Direkt zum Inhalt

Lexikon

Schattenwirtschaft

von und

Nicht in der amtlichen Statistik

Es gibt eine Reihe von wirtschaftlichen Aktivitäten, die man in keiner amtlichen Statistik findet. Diese wirtschaftlichen Tätigkeiten fehlen bei der Berechnung des Bruttosozialproduktes eines Landes, es werden für sie keine Steuern und keine Abgaben an die Sozialversicherungen bezahlt. Worum handelt es sich dabei?

Beispiele für Schattenwirtschaft
Wenn wir zum Beispiel dem Nachbarn helfen, sein Haus zu bauen, sein Auto reparieren oder ihm auf andere Weise Nachbarschaftshilfe leisten, dann gehört das zur Schattenwirtschaft. Dazu zählt auch die Hausarbeit oder die Versorgung von Familienangehörigen. Ebenso rechnet man zum Beispiel den Verkauf von alten Sachen auf Flohmärkten dazu und viele ehrenamtliche Leistungen, bei denen man anderen Menschen hilft.

Eure Fragen dazu...

Jasper seine Mutter 23.02.2022

Ist das das gleiche wie schwarzarbeit?

Redaktion

Hallo Jasper seine Mutter, Schattenwirtschaft und Schwarzarbeit bezeichnen verwandte Dinge. In beiden Fällen geht es um wirtschaftliche Aktivitäten, die nicht ans Licht kommen sollen. Schattenwirtschaft meint den ganzen Bereich der Wirtschaft, in dem diese Tätigkeiten ausgeführt werden. Schwarzarbeit ist der Begriff für die Arbeit in diesem Bereich. Diejenigen, die in der Schattenwirtschaft Geld verdienen oder Schwarzarbeit leisten, wollen sich darum drücken, Steuern zahlen zu müssen. Dadurch werden der Staat und die Gemeinschaft der Bürgerinnen und Bürger um Geld betrogen, das ihnen zusteht.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns