Direkt zum Inhalt

Spezial

Die Deutsche Einheit
Das Ende der Teilung Deutschlands

Das Brandenburger Tor am Pariser Platz in Berlin im Jahr 1993

Das Brandenburger Tor am Pariser Platz in Berlin im Jahr 1993

Am 3. Oktober feiern wir den deutschen Nationalfeiertag. Es ist ein besonderer Tag. Denn seit dem 3. Oktober 1990 ist Deutschland wieder ein vereinigtes Land. Das war lange nicht so. Bis zum Oktober 1990 gab es seit 1949 im Osten die DDR und im Westen die Bundesrepublik Deutschland. Die beiden Staaten waren durch eine Grenze getrennt. Diese Grenze wurde von der DDR als unüberwindliches Hindernis gebaut und von ihr scharf bewacht. Viele Menschen wurden bei Fluchtversuchen an dieser Grenze erschossen.
Die Menschen in der DDR wollten diese Grenze nicht mehr akzeptieren. Sie haben im Herbst 1989 durch eine friedliche Revolution die Machthaber der DDR dazu gezwungen, die Grenze zu öffnen. Am 9. November 1989 fiel als erstes die Mauer, die Ost- und Westberlin seit dem 13. August 1961 getrennt hatte. Danach war das Ende der DDR nicht mehr weit.
Am 3. Oktober 1990 wurde der sogenannte Einigungsvertrag von Bundespräsident von Weizsäcker verkündet. Seitdem ist Deutschland wieder vereinigt.


Viel Freude beim Entdecken, Reisen, Raten und Spielen!

Berlin-Tour 1: Vom Regierungsviertel zum Checkpoint Charlie

Kapitel 4

Mauer-Tour 1: Vom ehemaligen Grenzübergang Friedrichstraße bis zur Bornholmer

Kapitel 6