Direkt zum Inhalt

Spezial

Die fünf Säulen des Islam
5. Hadsch – die Pilgerfahrt

Muslimische Pilger an der Kaaba in Mekka, Saudi-Arabien. Viele tausend Pilger versammeln sich dicht gedrängt um die Kaaba.

Muslimische Pilger an der Kaaba in Mekka, Saudi-Arabien, einem heiligen Ort der Muslime.

Pilgerreise zu einem heiligen Ort


Einmal im Leben sollen Muslime nach Mekka pilgern. Eine Pilgerfahrt ist eine Reise zu einem oder mehreren heiligen Orten. Bei der Pilgerfahrt nach Mekka besuchen die Gläubigen verschiedene Plätze. Dort sollen sie unterschiedliche Dinge tun. Am Anfang müssen sie zum Beispiel siebenmal gegen den Uhrzeigersinn die sogenannte Kaaba umkreisen. Die Kaaba ist ein Haus, das wie ein großer Würfel aussieht. Sie ist mit einem schwarzen Tuch überzogen. Darin eingemauert ist ein schwarzer Stein. Den Grundstein für dieses Heiligtum, so glauben es die Muslime, hat Abraham gelegt, der Stammvater der Religionen Judentum, Christentum und Islam. Indem die Gläubigen die Kaaba umkreisen, loben sie Gott. In der Vorstellung vieler Muslime erinnert das Ritual an die Engel, die Gottes Thron umgeben und dabei Gott lobpreisen.

Zur Übersicht