Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Mittwoch, 26. Februar 2020
Johannes Gutenberg: Bekannter Erfinder, unbekannter Mann

von und
Man sieht einen Nachbau der ersten Buchdruckerpresse, die Johannes Gutenberg Anfang des 15. Jahrhunderts erfunden hat.

Nachbau der ersten Buchdruckerpresse, die Johannes Gutenberg Anfang des 15. Jahrhunderts erfunden hat.

Am 26. Februar 1468 verstarb der berühmte Erfinder Johannes Gutenberg – vielleicht. Denn niemand weiß ganz genau, wann Gutenberg starb. Häufig wird auch der 3. Februar 1468 als Todestag angegeben, aber dafür gibt es keine Beweise. Fest steht aber, dass er spätestens heute vor 552 Jahren, am 26. Februar 1468, verstorben ist.

Wofür ist Johannes Gutenberg berühmt?

Im Mittelalter revolutionierte Johannes Gutenberg mit einer neuen Technik des Druckens die Welt. Der Mainzer erfand um das Jahr 1550 den Buchdruck mit beweglichen Buchstaben und Zeichen. Dadurch konnten viele Bücher mit viel weniger Aufwand erstellt werden. Dies war ein großer Erfolg, denn je mehr Bücher es gab, desto mehr Wissen wurde verbreitet.

Bücher waren Luxus

Bücher gab es auch schon vor Gutenberg, doch es war sehr aufwendig, sie herzustellen. Sie wurden entweder handgeschrieben oder die Schriften wurden spiegelverkehrt in Holzblöcke geschnitzt, mit Farbe eingepinselt und anschließend auf Papier gepresst. Du kannst dir sicherlich vorstellen, dass es ein paar Monate dauerte, bis ein Buch auf diese Art fertig wurde. Bücher waren damals eine Kostbarkeit – sie waren kaum zu bezahlen.

Neue Technik, großer Erfolg

Gutenberg vereinfachte den Buchdruck, indem er Sätze und Wörter in ihre Einzelteile zerlegte. Für jeden Buchstaben und jedes Satzzeichen entwickelte er einen eigenen Stempel aus Blei. So setzte sich ein Buch aus vielen einzelnen Stempeln zusammen, die immer wieder verwendet werden konnten. Auch eine passende Druckerpresse erfand er dafür.

Mit einem Stempel wird die Druckerfarbe auf die Buchstaben aufgetragen. Dieser Nachbau der Gutenberg Druckpresse steht in Schleswig Holstein.

Mit einem Stempel wird die Druckerfarbe auf die Buchstaben aufgetragen. Dieser Nachbau der Gutenberg Druckpresse steht in Schleswig Holstein.

Die Gutenberg-Bibel

Gutenberg befasste sich nicht lange mit kleinen Dingen, er wollte große Werke drucken. So nahm er sich das wichtigste Buch der Zeit vor: die Bibel. Zwischen 1452 und 1454 druckten Gutenberg und seine Gehilfen 180 Bibeln, die berühmten Gutenberg-Bibeln. Vor rund 550 Jahren war die Bibel damit das erste Massenmedium.

Die von Johannes Gutenberg auf Pergament-Papier gedruckte Bibel. Der Bibeltext ist in lateinischer Sprache.

Die von Johannes Gutenberg auf Pergament-Papier gedruckte Bibel. Der Bibeltext ist in lateinischer Sprache.

Gutenberg veränderte das Weltgeschehen
Gutenbergs Erfindung hatte sehr großen Einfluss auf die Gesellschaft. Die Reformation der Kirche, die Erfindung der Zeitung rund 100 Jahre später und das Recht auf Wissen und Bildung: sie alle konnten nur entstehen, weil es den Buchdruck gab.
Nachbau der Werkstatt von Johannes Gutenberg

Nachbau der Werkstatt von Johannes Gutenberg

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Buch

Endymion Spring. Die Macht des geheimen Buches.

Tauche mit dem HanisauLand-Buchtipp in die Zeit Gutenbergs ein.

Kalender

Reformationstag

Ohne Gutenbergs Erfindung hätte es den Reformationstag vielleicht gar nicht gegeben...

Lexikon

Medien

Über Medien werden Nachrichten und Informationen, auch Bilder und Filme verbreitet. Medienvielfalt ist wichtig in einer Demokratie.

Film

Storm und der verbotene Brief

Der Film „Storm und der verbotene Brief“ spielt im Mittelalter