Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Montag, 22. Juni 2020
Geburtstag von Anne Morrow Lindbergh

von und
Foto von Anne Morrow Lindbergh und Charles Lindbergh vor einem kleinen Flugzeug nach dem "National Air Races". Das Foto wurde ungefähr 1930 aufgenommen.

Anne Morrow Lindbergh und Charles Lindbergh

Flugpionierin und Autorin

Geboren wurde die Anne Morrow Lindbergh heute vor 114 Jahren, am 22. Juni 1906, in den USA. Ihr Vater war Senator in New Jersey und später auch Botschafter der Vereinigten Staaten in Mexiko, die Mutter kämpfte leidenschaftlich für Frauenrechte. Ihr war wichtig, dass die Kinder eine gute Bildung erhielten und so las sie ihnen jeden Tag etwas vor. Später schrieben die Kinder Tagebuch, verfassten Gedichte und lasen gerne Bücher. Das Schreiben machte Lindbergh besonderen Spaß. Noch während des Studiums erhielt Lindbergh ihre ersten Literaturpreis.

Im 7. Himmel

Bei einem Aufenthalt in Mexiko traf sie Charles Lindbergh. Die beiden verliebten sich ineinander und heirateten 1929. Im gleichen Jahr, flog die junge Frau das erste Mal alleine ein Flugzeug. Sie war auch die erste Amerikanerin, die einen Flugschein für Segelflugzeuge machte. Zusammen mit ihrem Ehemann erkundete sie Flugrouten zwischen den Kontinenten. Die Lindberghs waren zum Beispiel die ersten, die von Kanada nach China flogen.

Foto von Anne Morrow und Charles Lindbergh in ihrem Flugzeug

Anne Morrow und Charles Lindbergh in ihrem Flugzeug

Umzug nach Europa

1932 wurde ein Sohn des Ehepaares entführt und wenig später tot aufgefunden. Nach diesem schrecklichen Ereignis verließen die Lindberghs Amerika und zogen nach Europa. Dort erlebten sie den Zweiten Weltkrieg mit. Nach vielen Jahrzehnten in Europa zog Anne Morrow Lindbergh krank und geschwächt zu ihrer Tochter in die USA zurück. Am 7. Februar 2001 verstarb die mutige Frau im Alter von 94 Jahren.

Foto von Charles Lindbergh und seine Frau Anne Morrow Lindbergh, wie sie im Mai 1970 auf der Weltausstellung in Japan die "Sirius" betrachten.

Charles Lindbergh und Anne Morrow Lindbergh, 1970