Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Montag, 12. Juli 2021
Geburtstag von Malala Yousafzai: Todesmutiger Einsatz für Bildung für alle

von und
Malala Yousafzai ist mit 17 Jahren die jüngste Preisträgerin in der Geschichte des Friedensnobelpreises.

Malala Yousafzai ist mit 17 Jahren die jüngste Preisträgerin in der Geschichte des Friedensnobelpreises.

Malala Yousafzai wurde heute vor 24 Jahren, am 12. Juli 1997, im Swat-Tal im Nordwesten Pakistans geboren. Malala Yousafzai ist eine ganz besondere junge Frau: Obwohl sie noch sehr jung ist, ist sie eine berühmte Bloggerin, kämpft seit mehreren Jahren für die Rechte von Kindern und wurde mit vielen Preisen für ihren Einsatz belohnt. Im Oktober 2014 wurde sie mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Mit 17 Jahren war sie die jüngste Nobelpreisträgerin der Welt.

Schulbesuch für alle Kinder!

Die Gegend, in der Malala geboren wurde, wird von den Taliban beherrscht. Das ist eine Terrorgruppe, die die Menschen brutal unterdrückt. Unter anderem verbieten die Taliban den Mädchen, eine Schule zu besuchen. Mit nur elf Jahren setzte sich Malala dafür ein, dass überall in Pakistan auch für Mädchen der Schulbesuch selbstverständlich ist. Denn von zu Hause weiß sie, wie wichtig Bildung ist: Ihr Vater arbeitete als Lehrer an einer Mädchenschule. Ohne Bildung haben Mädchen (und auch Jungen) kaum Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben. Um die Welt darauf aufmerksam zu machen, was in ihrer Heimat passiert, startete Malala 2009 auf einer Webseite der englischen Nachrichtenagentur BBC ein Blog-Tagebuch. Zusammen mit anderen Mädchen hielt Malala sich auch nicht an das Schulverbot.

Lebensgefährlich!

Wie riskant der Einsatz für Bildung ist, wurde spätestens 2012 klar. Terroristen schossen auf Malala, als sie sich auf dem Heimweg von der Schule befand. Malala kam schwer verletzt in ein Krankenhaus in Großbritannien. Seitdem lebt sie gemeinsam mit ihrer Familie in Großbritannien und geht auch dort zur Schule. Ihr Engagement für Bildung in ihrer Heimat Pakistan und anderswo aber geht weiter.

Weltweite Unterstützung

2012 wurde in Zusammenarbeit mit der UNESCO der Malala-Fonds gegründet. Mit dem Geld soll für die schulische Gleichberechtigung von Mädchen und Jungen gekämpft werden. An ihrem 16. Geburtstag durfte Malala vor der Jugendversammlung der UNO sprechen. Ihre Rede beeindruckte die Menschen weltweit. Bei dieser Gelegenheit übergab Malala an UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon eine Petition mit vier Millionen Unterschriften. Darin fordert sie Bildung für alle Kinder. Auch mit vielen anderen wichtigen Politikern hat Malala schon gesprochen und um Unterstützung geworben.

Malala spricht 2013 mit dem damaligen UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon.

Malala spricht 2013 mit dem damaligen UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon.

Viel Anerkennung und große Preise

Für Menschen weltweit ist Malala ein Vorbild und eine Heldin. Für ihren mutigen Einsatz für die Rechte der Kinder wurde sie schon vielfach geehrt: sie erhielt unter anderem den ersten Friedenspreis der pakistanischen Regierung und auch den Sacharow-Preis des Europaparlaments. Amnesty International ernannte Malala zur „Botschafterin des Gewissens“. Ein bedeutender Tag für alle Kinder weltweit wird der 10. Dezember 2014 sein: Malala Yousafzai und dem indischen Kinderrechtsaktivisten Kailash Satyarthi werden der Friedensnobelpreis verliehen.

Mädchen in Pakistan feiern den Preis für Malala.

Mädchen in Pakistan feiern den Preis für Malala.

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Lexikon

Gleichberechtigung

Gleichberechtigung ist erreicht, wenn alle Menschen die gleichen Rechte haben. Die Frauenbewegung kämpft seit mehr als 150 Jahren für Gleichberechtigung.

Spezial

Kinderrechte

Was sind deine Rechte und was kannst du machen, damit diese Kinderrechte auch umgesetzt werden?

Lexikon

Bildung

Bildung bezeichnet das gesamte Wissen eines Menschen und die Wege, auf denen er oder sie dieses Wissen erworben hat.