Direkt zum Inhalt

Kalender

Kalender

Dienstag, 5. Mai 2020
Gründung des Europarats, 1949

von und

Europarat Gebäude Straßburg

In London wurde heute vor 71 Jahren, am 5. Mai 1949, der Europarat gegründet. Zunächst waren es 10 Staaten, die die Gründungsurkunde unterzeichneten: Belgien, Dänemark, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Schweden und Großbritannien. Drei Monate später traten dann auch Griechenland und die Türkei dem Europarat bei.

Stark machen für Demokratie und Menschenrechte

Es waren hohe Ziele, die mit dieser Gründung verfolgt wurden: nach dem Ende der Zweiten Weltkrieges, der so viel Tod und Schrecken gebracht hatte, wollten die Staaten eine Organisation schaffen, die sich dafür einsetzt, dass die Einheit Europas gefestigt, die Wahrung von Demokratie, Menschenrechten und Rechtsstaatlichkeit überwacht wird. Inzwischen sind mehr als 40 Staaten Mitglieder des Europarates geworden, die Bundesrepublik Deutschland trat am 13. Juli 1950 bei. Der Sitz der Organisation ist Straßburg in Frankreich. Etwa 250 Millionen Euro stehen für die Arbeit zur Verfügung. Die Amtssprachen des Europarats sind Englisch und Französisch.

Sitzung des Europarats

Europarat Sitzung

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Lexikon

Europarat

Zum Europarat gehören 47 europäische Staaten. Er soll dazu beitragen, dass die Demokratie gestärkt und die Menschenrechte durchgesetzt werden.

Lexikon

Europa

Europa ist der Name unseres Erdteils. Auf diesem Kontinent leben über 700 Millionen Menschen in 47 Ländern. Deutschland liegt in der Mitte von Europa.