Direkt zum Inhalt

Spezial

Das EU-Parlament in Zahlen

Der Schriftzug "Europäisches Parlament" wird in allen EU-Sprachen auf einer Tafel in Brüssel gezeigt.

Im EU-Parlament werden viele Sprachen gesprochen.

Die Abgeordneten des Europäisches Parlaments

Die letzte Wahl des Europäischen Parlaments (abgekürzt: EP) fand 2019 statt. Seit dem 1. Februar 2020 gibt es im EU-Parlament 705 Abgeordnete. Sie vertreten die rund 446 Millionen Menschen in den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Mehr als ein Drittel der Abgeordneten sind Frauen. Die Anzahl der Abgeordneten pro Land richtet sich nach der Bevölkerungszahl. Deutschland hat 96 Europa-Parlamentarier.

Das Europäische Parlament in Straßburg von außen betrachtet. Vor dem Parlament sieht man den Rhein fließen.

Das Europäische Parlament in Straßburg

Die Parteien im EU-Parlament

Die meisten Stimmen erhielten bei der letzten Wahl die konservativen Parteien in Europa. Am zweitstärksten wurden die sozialdemokratischen und sozialistischen Parteien. In Deutschland nahmen 61,3 Prozent aller Wahlberechtigten bei der Wahl des Europäischen Parlament teil. In ganz Europa lag die Wahlbeteiligung bei 50,66 Prozent. Im Europäischen Parlament sitzen aus Deutschland Abgeordnete von 14 Parteien.

Das Gebäude des Europäischen Parlaments in Brüssel.

In Brüssel tagt das EU-Parlament in diesem Gebäude.

Fraktionen im EU-Parlament

Die Abgeordnete des EP führten nach der Wahl viele Gespräche miteinander, um festzustellen, wer im neuen Parlament in einer Fraktion zusammenarbeiten könnte. Weil Fraktionen besondere Rechte im Parlament haben, ist es für die Abgeordneten wichtig, sich in Fraktionen zusammenzuschließen. Im EP gibt es derzeit sieben Fraktionen. Um als Fraktion anerkannt zu werden, müssen dort Abgeordnete aus wenigstens einem Viertel der Mitgliedsstaaten der EU vertreten sein. Die meisten Abgeordneten gehören einer Fraktion an. Allerdings können Abgeordnete auch ohne Fraktion im Parlament tätig sein. Sie entscheiden, ob sie einer Fraktion angehören wollen oder nicht.

Europa geht uns alle an

Die große Mehrheit der Abgeordneten des EU-Parlaments will, dass die Mitgliedsstaaten der EU auch weiterhin gut zusammenarbeiten, um den Frieden und Wohlstand in Europa zu sichern. Die Abgeordneten suchen nach guten Lösungen für die vielen Probleme, die es in der EU gibt. Viele der Entscheidungen, die sie treffen, haben Auswirkungen auf uns alle. Deswegen ist es wichtig, dass wir uns für Europa und die Politik der EU interessieren.

Zur Übersicht

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Spezial

Europäische Union: Rundgang durch die Institutionen

Was ist die EU und was macht sie? Starte die interaktive Reise!