Direkt zum Inhalt

Lexikon

Lohndumping

von
mehrfache Wiederholung des Buchstaben l

Zu niedrige Löhne

Wenn es um sehr niedrige Löhne geht, spricht man von Lohndumping (man spricht es aus wie "Damping"). Aber nicht jeder niedrige Lohn ist auch Lohndumping. Es gibt niedrige Löhne, die zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern tariflich vereinbart wurden und bei denen die Arbeitnehmer nirgendwo in Deutschland viel verdienen. Bei Lohndumping sind Löhne gemeint, die niedriger sind, als es zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern in einem Tarifvertrag ausgehandelt wurde. Auch wenn die Löhne unter dem ortsüblichen Lohn liegen, ist das Lohndumping. Bei Lohndumping ist es oft so, dass der Arbeitnehmer von seiner Arbeit nicht leben kann.

Mindestlohn

Um Lohndumping entgegenzuwirken, gibt es seit 2017 in Deutschland den Mindestlohn. Wer nun Löhne zahlt, die unter dem Mindestlohn liegen, muss mit Strafe rechnen.

Begriffserklärung

Übrigens: Der englische Begriff „Dumping“ heißt soviel wie „Schutt abladen, verschleudern“.

Eure Fragen dazu...

HHCHAN 23.02.2021

Was für Vorteile gibt es im Lohndumping noch ? (Also abgesehen davon das sie Geld sparen)

Redaktion

Hallo HHCHAN, Lohndumping hat nur für die Arbeitgeber Vorteile. Sie sichern sich die Arbeitskraft ihrer Arbeiterinnen und Arbeiter für eine Preis, der unter dem für diese Arbeit vereinbarten Preis liegt. So können sie billiger produzieren und ihre Waren günstiger anbieten.

L 22.02.2021

Welche nachteile bringt Lohndumping für die betroffenen Arbeitnehmer

Redaktion

Hallo L, Lohndumping, wie wir es oben beschrieben haben, ist unsozial. Der Arbeitgeber nützt nämlich seine Stellung aus, um den Arbeitnehmer unter Wert zu bezahlen. Für die betroffenen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bedeutet Lohndumping also, dass sie immer schlechter verdienen und noch weniger zum Leben haben.

Rocky 29.01.2021

Was sind die Vor und Nachteile von Lohndumping und wer profitiert davon?

Redaktion

Hallo Rocky, mit Lohndumping sind Löhne gemeint, die niedriger sind, als es zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern in einem Tarifvertrag ausgehandelt wurde. Auch wenn die Löhne unter dem ortsüblichen Lohn liegen, ist das Lohndumping. Lohndumping ist unsozial. Der Arbeitgeber nützt nämlich seine Stellung aus, um den Arbeitnehmer unter Wert zu bezahlen. Damit dürfte auch klar sein, wer vom Lohndumping profitiert.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen