Direkt zum Inhalt

Lexikon

Liberalismus

von und
mehrfache Wiederholung des Buchstaben l

Bewegung im 19. Jahrhundert
Liberalismus (vom lateinischen "liber", das heißt "frei") ist eine Weltanschauung, die die Freiheit und damit die freie Entfaltung des einzelnen Menschen in den Mittelpunkt rückt.


Politischer Liberalismus
Man unterschied von Anfang an zwischen politischem und wirtschaftlichem Liberalismus. In der Politik ging es darum, die Macht des Staates zu beschränken. Den Menschen sollte nicht vorgeschrieben werden, was sie zu denken und zu glauben hatten.


Wirtschaftlicher Liberalismus
Im Hinblick auf das wirtschaftliche Handeln bedeutete Liberalismus, dass der Markt sich selber regulieren sollte, ohne Bevormundung durch den Staat. Jeder Mensch sollte die Möglichkeit haben, Privateigentum zu erwerben und damit zu wirtschaften.
Soziale Marktwirtschaft

Nach dem Zweiten Weltkrieg entschied man sich in Deutschland für eine soziale Marktwirtschaft und hat dabei bewusst Grenzen für die freie Marktwirtschaft gesetzt. Heutzutage sind Überlegungen des Liberalismus in viele politische, wirtschaftliche und soziale Denkweisen eingeflossen.


Für Spezialisten: Vergleicht doch mal die Forderungen des Liberalismus, wie sie oben beschrieben werden, mit der Verfassung der USA von 1787/89 oder der Erklärung der Menschenrechte der Französischen Revolution 1789.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
coffee 15.03.2021

könnt ihr mir mal nochmal sagen, was genau immanuel kant zum liberalismus beigetragen hat?

Redaktion

Hallo coffee, Immanuel Kant war ein berühmter Philosoph der Aufklärung. Er hat sich Gedanken über die Politik und das Zusammenleben der Menschen gemacht, die zu seiner Zeit noch völlig ungewöhnlich und im Wortsinne "undenkbar" waren. Auf die Frage "Was ist Aufklärung?" antwortete er: "Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit". Er meinte damit, dass die Menschen durch Aufklärung und Bildung in die Lage versetzt werden sollten, ihre eigenen, freien und vernünftigen Entscheidungen zu treffen. Als Grundlage der Entscheidung sollten sie ihren Verstand benutzen und sich von Aberglaube frei machen. Diese Befreiung des Menschen aus der Unmündigkeit war eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Entwicklung des Liberalismus. Denn nur ein wirklich freier Mensch kann selbstbestimmt für seine Entscheidungen und seine Überzeugungen einstehen. Kant ist also weit über seine Epoche hinaus aktuell und lesenswert geblieben. Sicher findest du in deinem Geschichts- oder Ethikbuch auch einiges zu diesem großen Philosophen.

schokoladenteig 15.03.2021

Ich wollte nochmal fragen, was genau die Merkmale des Liberalismus sind?

Redaktion

Hallo schokoladenteig, der Liberalismus ist eine Weltanschauung, die die Freiheit und damit die freie Entfaltung des einzelnen Menschen in den Mittelpunkt stellt. Die Macht des Staates soll auf das Nötigste beschränkt werden soll. Das gilt auch für die Einflussnahme des Staates auf die Vorgänge in der Wirtschaft.

Lenja 25.02.2021

Hallo ich wollte fragen was die Entstehung des Lieberalismus ist

Redaktion

Hallo Lenja , oben in unserem Artikel haben wir die Entstehung des politischen Liberalismus ja schon beschrieben. Da siehst du, dass der Liberalismus vor der Restauration der Jahre nach 1815 entstanden ist. Er gehört in das Zeitalter der Aufklärung und ist Teil der im späten 18. Jahrhundert immer lauter werdenden Kritik am Absolutismus gewesen. Die Restauration hat den liberalen Vorstellungen allerdings entscheidenden Auftrieb gegeben. In der Revolution von 1848/49 haben diese dann die althergebrachte Macht der Fürsten herausgefordert. Auch wenn diese Revolution zurückgeschlagen wurde, war der Siegeszug des Liberalismus, der in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts einsetzte, nicht mehr aufzuhalten.

eure weiteren Fragen dazu...

eywa 07.10.2021

Welche Rolle spielt das Volk im Liberalismus?

Redaktion

Hallo eywa, der Liberalismus ist eine Weltanschauung, die die Freiheit und die freie Entfaltung des einzelnen Menschen in den Mittelpunkt stellt. Gegenüber dem Staat hat der Liberalismus ein großes Misstrauen, da der Staat Regelungen trifft, die die Freiheit des Einzelnen einschränken können. Etwas schwieriger ist es mit dem Begriff des Volkes, der heute in liberalen Vorstellungen keine große Rolle mehr spielt. Tatsächlich war die Idee der Nation und des Nationalismus ursprünglich fortschrittlich und gegen die Fürstenherrschaft und die feudale Gesellschaftsordnung gerichtet. Die Volkssouveränität und die gleichberechtigte Verbindung der Menschen und Völker waren liberale Ideen.

Einhornpups 06.10.2021

Könnt ihr mir Beispiele nennen wo Liberalismus verhindert wird?

Redaktion

Hallo Einhornpups, liberale Bewegungen sind in der Geschichte oft bekämpft und behindert worden. So wehrten sich die deutschen Fürsten im 19. Jahrhundert mit Gewalt gegen die Forderungen der Liberalen nach Freiheit, Einheit und einer Verfassung für das deutsche Volk. In vielen Ländern wurden und werden liberale Gesellschaftsvorstellungen zum Teil bis heute bekämpft. Beispielsweise wehrt sich die politische Führung in Russland vehement gegen liberale Vorstellungen zum Geschlecht oder zur sexuellen Orientierung der Menschen. Auch die Einhegung einer liberalen freien Marktwirtschaft durch sozialstaatliches Handeln kann als Behinderung des Liberalismus verstanden werden. Wie du siehst, muss man bei deiner Frage immer genau hinschauen, was gerade mit dem Wort "liberal" beschrieben wird. Der Liberalismus ist seit seinen Anfängen im 18. Jahrhundert eine sehr vielfältige Weltanschauung, die auf unterschiedlichen politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Feldern von Bedeutung ist.

wirsinds 07.05.2021

hallihallo, wir hätten gerne eine definition von liberalismus. wäre toll, danke, auf wiedersehen, tschüssi

Redaktion

Hallo wirsinds, der Liberalismus ist eine Weltanschauung, die das Individuum in den Mittelpunkt stellt und die Freiheit des Einzelnen gegenüber der Gesellschaft betont. Seit der Entstehung des Liberalismus haben sich viele unterschiedliche Strömungen gebildet, die wahlweise die Politik, die Wirtschaft oder die Gesellschaft in den Blick nehmen. Oben in unserem Artikel haben wir schon viel zu dieser wichtigen geistigen Bewegung der Moderne geschrieben. Lest doch dort bitte einmal weiter.

Woki 04.05.2021

Hallo und danke für dieses schöne Lexikon.
Eine Frage: Was genau ist eigentlich Libertarismus und was unterscheidet es vom Liberalismus?

Redaktion

Hallo Woki, Libertarismus ist eine Weltanschauung, die eine besonders weitgehende Auslegung freiheitlicher Vorstellungen verfolgt. Als geistiger Vater gilt vielen Anhängern dieser Ideologie der englische Philosoph John Locke. Libertäre, wie sie auch genannt werden, lehnen jegliches Recht des Staates ab, in die Selbstbestimmungsrechte oder das Eigentum des Individuums einzugreifen. Auch der Liberalismus steht weitergehenden Ansprüchen des Staates kritisch gegenüber. Völlig ablehnen würden Liberale den Staat aber nicht.

die eine da 15.03.2021

Können Sie mie nochmal sagen, was Montesquieu, Immanuel Kant und John Locke mit dem Liberalismus zu tun hatten? Ich brauch das für eine Präsentation. Ein paar Stichpunkte zu jedem von denen reichen mir schon.

Redaktion

Hallo die eine da, der englische Philosoph John Locke gehörte im 17. Jahrhundert zu den Vordenkern des Liberalismus. Vor allem seine Überlegungen zur Rechtmäßigkeit des staatlichen Handelns sind bis heute wichtig. Locke sagte, dass eine Regierung nur dann den Anspruch auf Rechtmäßigkeit erheben kann, wenn sie die Unterstützung der von ihr regierten Bevölkerung hat. Außerdem muss sie die Freiheit der Bürger schützen. Zu den beiden anderen genannten Denkern lies einmal unsere Artikel "Gewaltenteilung" und "Aufklärung". Da spielen sie jeweils eine große Rolle.

schokoladenteigchen 15.03.2021

Welches Spiel spielt das Individuum im Liberalismus?

Redaktion

Hallo schokoladenteigchen, dem Individuum wird im Liberalismus eine herausragende Rolle zugewiesen. Die Freiheit und die freie, selbstbestimmte Entfaltung des einzelnen Menschen stehen im Mittelpunkt dieser Weltanschauung.

schokoladenteig 15.03.2021

Könnt ihr mir vllt noch die Stärken und Schwächen des Liberalismus sagen?

Redaktion

Hallo schokoladenteig, was man als Stärken oder Schwächen des Liberalismus ansieht, hängt entscheidend davon ab, wie man den Liberalismus grundsätzlich beurteilt. Wer der liberalen Weltanschauung folgt, will keinen starken Staat, aber Individuen, die sich im Wettbewerb untereinander behaupten. Dabei ist es wichtig, dass jede/r Einzelne sein Leben so gestalten kann, wie es ihm oder ihr gefällt. Menschen, die den sozialen Ausgleich und die Vermeidung von Härten und Ungleichheiten als wichtigste gesellschaftliche Aufgaben ansehen, werden den Liberalismus dagegen ablehnen. Dies gilt auch für den wirtschaftlichen Liberalismus. Lies dazu doch auch einmal unsere Artikel "Freie Marktwirtschaft" und "Soziale Marktwirtschaft" hier im Lexikon von Hanisauland.

Anna 10.03.2021

Was waren die Forderungen der Bürger?

Redaktion

Hallo Anna, du meinst wahrscheinlich dir Forderungen der Bürger in der Zeit des Vormärz, also vor der Revolution von 1848/49. Die Bürger forderten vor allem Freiheit, also auch die Freiheit, zu sagen, was man wollte. Sie forderten eine Verfassung, die diese Rechte garantieren sollte, und sie verlangten von den Fürsten, etwas von ihrer Macht an das Volk abzugeben. Mehr zu dieser aufregenden Zeit findest du sicher in deinem Geschichtsbuch.

Max 04.03.2021

Wo steht der Liberalismus in der Politik ?

Redaktion

Hallo Max, der politische Liberalismus spielt in allen Demokratien eine große Rolle. Liberale Parteien sitzen in fast allen demokratisch gewählten Parlamenten weltweit. Zugleich bildet der Liberalismus einen Grundpfeiler der politischen und gesellschaftlichen Ordnung in einer Demokratie. In Deutschland bezeichnen wir dieses liberal bestimmte politische System als die freiheitlich-soziale Grundordnung.

Kiwi 15.02.2021

Was sind die Forderungen des Liberalismus im Überblick?

Redaktion

Hallo Kiwi, im Zentrum des Liberalismus steht immer die Freiheit und damit die freie Entfaltung des einzelnen Menschen. Dazu resultieren Forderungen wie die Durchsetzung der Menschenrechte, die Meinungs- und Gewissensfreiheit, die Pressefreiheit und die Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz. Auch im Wirtschaftsbereich gibt es "klassische" liberale Forderungen, die die freie Entscheidung des einzelnen, sei er Arbeitgeber oder Arbeitnehmer, in den Mittelpunkt stellen. Lies dazu doch einmal unseren Artikel oben. Da haben wir noch mehr zu den Zielen dieser politischen Weltanschauung geschrieben.

Amy 09.02.2021

Hallo, ich wollte fragen ob Sie mir die Entwicklung des Konfliktes zwischen den Fürsten und den liberal und national gesinnten Bevölkerungsteilen erklären können.

Redaktion

Hallo Amy, du meinst wahrscheinlich die Zeit des so genannten Vormärz, also ungefähr das erste Drittel des 19. Jahrhunderts. In dieser Zeit versuchten die Herrscher in den großen Ländern Europas, politisch die Zeit zurückzudrehen. Eigentlich hatten die französische Revolution von 1789, die Herrschaft von Napoleon und der Beginn der Industrialisierung die Welt radikal verändert. Neue Ideen hatten sich durchgesetzt, an die Stelle der alten aristokratischen Eliten waren neue Unternehmereliten getreten und vieles mehr. Aber die Fürsten dachten, die Welt noch einmal wie vor 1789 gestalten zu können. Dagegen erhoben sich die liberalen und nationalen Kräfte. Sie verlangten nach politischer Freiheit, vor allem nach Meinungsfreiheit, nach politischer Mitbestimmung und nach einer Modernisierung der Wirtschaft. Auf dem Wartburgfest und auf dem Hambacher Fest wurde dieser Protest vor allem von den Studierenden vorgetragen. 1848/49 kam es dann zum großen Konflikt zwischen den alten Machthabern und den neuen Kräften. In Frankreich, Deutschland, Österreich und anderen Ländern kam es zu einer Revolution. In deinem Geschichtsbuch wirst du sicher noch mehr darüber finden.

Lisa 11.01.2021

Warum wurde Napoleon im Sinne des Liberalismus von der Bürgerschaft verehrt und vom Adel gehasst?

Redaktion

Hallo Lisa, in der Sicht des französischen Adels war Napoleon ein sozialer Aufsteiger, dessen Macht nicht durch seine Geburt gerechtfertigt war. Darum waren viele Adeligen nicht von der Macht des Kaisers begeistert, zumal er auch seine Unterstützer nicht in erster Linie im Adel suchte. Viele bürgerliche Politiker sahen dagegen in ihm ein Symbol für die neue Zeit, in der nicht mehr die Geburt, sondern die Leistung über den Erfolg entschied. Allerdings betrieb Napoleon keineswegs die Politik, von der die Liberalen seit der Revolution von 1789 geträumt hatten. In deinem Geschichtsbuch findest du sicher noch mehr Informationen zu diesem Thema.

einhornhorn 06.12.2020

Es gab ja da noch das Hamburger u. Wartburger Fest und die Karlsbader Beschlüsse. Wurde die Lage im 19. Jh. dadurch besser?

Redaktion

Hallo einhornhorn, das Wartburgfest und das Hambacher Fest fanden in der Zeit des so genannten Vormärz statt. Es waren Demonstrationen von Bürgerinnen und Bürgern, die sich gegen die Unterdrückung und die Beschneidung der Freiheit durch die Staaten in dieser Zeit wandten. Gelegentlich gab es dabei auch schon die Forderung nach der Abschaffung der Monarchie und der Einführung einer Demokratie. Dass diese Proteste nur wenig brachten, wurde 1848 deutlich. Da kam es zu einer Revolution, mit der diesen Forderungen endlich Gehör verschafft werden sollte. Mehr dazu findest du sicher auch in deinem Geschichtsbuch.

Jörg 22.11.2020

Welche Überlegungen sind denn im politische, wirtschaftliche und soziale Denkweisen eingeflossen.

Redaktion

Hallo Jörg, der Liberalismus hat Einfluss auf viele Denkströmungen genommen. In der Politik sind darauf beispielsweise das liberale Weltsystem oder der parteipolitische Liberalismus zurückzuführen. In der Wirtschaft hat der Liberalismus die Durchsetzung des Kapitalismus befördert, aber auch unsere soziale Marktwirtschaft mitbestimmt.

slytherin19 18.11.2020

HeY!
Könnt ihr bitte eine Zusammenfassung zum Thema deutsche Revolution machen?

Redaktion

Hallo slytherin19, welche Revolution meinst du denn? Lies doch mal unseren Artikel "Revolution" hier im Lexikon von Hanisauland. Da findest du viele Informationen über die Revolutionen in der deutschen Geschichte. Wenn du dann noch etwas Spezielles wissen willst, kannst du uns dort gerne noch einmal eine Frage stellen.

Anika 23.03.2005

Hallo! Was bedeutet denn der Begriff Neo-Liberalismus? Bitte könnt ihr mir das erklären?

Redaktion

Hallo Anika, "neo" bedeutet immer "neu" - damit ist gemeint, dass die Grundideen des Liberalismus erneuert wurden. Für den Neoliberalismus ist der freie Wettbewerb, in dem alles über den Markt gesteuert wird, ganz wichtig. Jede Form von Sozialimus und Planwirtschaft wird abgelehnt.

Die Lexikon-Redaktion von HanisauLand macht Ferien. Deswegen können wir eure Fragen zur Zeit nicht beantworten. Ab 25. Oktober sind wir wieder für euch da. Viele Grüße von der HanisauLand-Lexikon-Redaktion!