Direkt zum Inhalt

Lexikon

Arbeitslosigkeit

von und
Menschen betreten die Agentur für Arbeit in Potsdam.

Die Agentur für Arbeit in Potsdam.

Was heißt arbeitslos?

Jeder, der arbeiten möchte, aber keine Arbeit findet, ist arbeitslos. Auch wer bei seiner Arbeitsstelle entlassen worden ist, ist arbeitslos.

Agentur für Arbeit

Um zu zeigen, dass man arbeiten möchte und bei der Arbeitssuche Unterstützung braucht, muss man sich bei der Agentur für Arbeit melden. Dort bemüht man sich, für die Arbeitslosen eine Arbeit zu finden.

Eine Infosäule mit Stellenangeboten in der Agentur für Arbeit in Schwerin.

Schlimme Erfahrung
Für viele Menschen ist Arbeitslosigkeit eine schlimme Erfahrung. Sie haben das Gefühl, dass man sie nicht braucht, obwohl sie noch arbeiten wollen und es auch könnten. Menschen, die ihre Arbeit verloren haben, haben dann viel weniger Geld als vorher. Denn die Arbeitslosenversicherung, in die sie während ihrer Beschäftigung eingezahlt haben, zahlt nur ungefähr 60 Prozent ihres alten Gehaltes.
Woher kommt der Begriff "Arbeit"?

Das Wort "Arbeit" hat sich aus dem Mittelhochdeutschen entwickelt, und zwar aus dem Wort "Arebeit". Das hieß vor ungefähr 700 Jahren "Mühe" oder "Not".

Eure Fragen dazu...

Lale 17.11.2020

Es gehen viele Unternehmen bankrott und dadurch geben viele Arbeitslose. Wie z.b Opel in Bochum , wie ist es mit opel weitergegangen und was ist mit den einzelnen Mitarbeitern passiert

Redaktion

Hallo Lale , es kann sein, dass ein Unternehmen bankrott geht. Bei Opel in Bochum wurde das Opel-Werk geschlossen. Da hat das Unternehmen beschlossen, das Werk zu schließen, weil es für das Unternehmen mehr Kosten verursachte als geplant und nicht ausreichend Gewinne erwirtschaftet wurden nach Einschätzung des Unternehmens. Etwa 3000 Arbeitnehmer/-innen haben ihre Jobs verloren. Ein Teil der Arbeitnehmer wurde in eine sogenannte Transfergesellschaft übernommen für höchstens zwei Jahre. Von dort wurde versucht, die Arbeitnehmer/-innen in neue Beschäftigungsverhältnisse zu vermitteln.

Yacine 22.05.2012

Was versteht man unter struktureller oder konjunktureller Arbeitslosigkeit? Hab ich einfach nicht verstanden. Danke!

Redaktion

Hallo Yacine, strukturelle Arbeitslosigkeit ist eine Form der Arbeitslosigkeit, die durch Strukturkrisen entsteht. Eine Strukturkrise kann beispielsweise durch Fehlplanung der Wirtschaft entstehen, wenn es viel mehr produzierte Güter gibt, als Nachfrage dafür vorhanden ist. Man spricht dann von Überproduktion. Infolge dessen müssen meist Mitarbeiter entlassen werden, was dann zur strukturellen Arbeitslosigkeit führt. Ein anderer Grund kann die Krise einer Branche sein, die nicht mehr zeitgemäß ist oder deren Produkte nicht mehr konkurrenzfähig sind. In Deutschland war das in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zunehmend der Kohlebergbau. Auch hier kam es zu massenhafter struktureller Arbeitslosigkeit. Konjunkturelle Massenarbeitslosigkeit meint dagegen die Arbeitslosigkeit, die als Folge von Wirtschaftskrisen oder konjunkturellen Einbrüchen entsteht. Diese Form der Arbeitslosigkeit geht wieder zurück, wenn es der Wirtschaft wieder besser geht.

Ashly 19.01.2009

Was kann man gegen die Arbeitslosigkeit tun?

Redaktion

Hallo Ashly, Arbeitslosigkeit abzubauen, wünschen sich natürlich alle. Leider ist das gar nicht so leicht. Eine Möglichkeit ist zum Beispiel, dass der Staat den sogenannten "Wirtschaftsstandort Deutschland" fördert. Und was heißt das? Es bedeutet, dass man Anreize schafft für große Unternehmen, in Deutschland eine Fabrik zu eröffnen und nicht ins Ausland zu gehen. Dann bleiben die Arbeitsplätze nämlich in Deutschland und mehr Menschen können arbeiten gehen. Zusätzlich kann der Staat auch kleine Unternehmen oder private Firmen unterstützen, damit sie in ihrem Betrieb Lehrstellen oder weitere Arbeitsplätze einrichten. Der Staat engagiert sich auch bei der Vermittlung von Arbeitsplätzen. Er hilft also Arbeitslosen, eine neue Arbeit zu finden. Vieles davon hilft aber nicht so viel, wenn es dir Wirtschaft schlecht geht und die Stimmung in der Wirtschaft mies ist. Letzten Endes ist daher jeder Arbeitslose selbst aufgerufen, sich möglichst schnell nach einer neuen Arbeitsstelle umzusehen und sich dafür vielleicht auch weiterzubilden.

Mohamed 28.04.2008

wieso wird man gewalttätig, wenn man arbeitslos ist

Redaktion

Hallo Mohamed, nicht jeder, der arbeitslos ist, wird gewalttätig! Was aber wahr ist, ist, dass Menschen ohne Arbeit oft sehr frustriert und manchmal auch wütend auf die Gesellschaft sind. Viele von ihnen versuchen immer wieder vergebens, einen Job zu bekommen. Es ist schon ziemlich übel, wenn man haufenweise Bewerbungen schreibt und immer nur Ablehnungen bekommt. Bei manchen Menschen kann sich diese Enttäuschung in Aggressionen entladen. Sie suchen dann nach jemandem, an dem sie ihre ganze Wut auslassen können. Menschen, die keine Arbeit haben, haben außerdem den ganzen Tag über nichts Sinnvolles zu tun. Aus Langeweile und ebenfalls aus Frustration können Menschen anfangen, Alkohol zu trinken. Alkohol enthemmt und man ist leichter reizbar und manche Menschen schlagen dann auch schneller zu.

feierwasser!!! 06.04.2006

was macht man wenn man arbeitslos ist?
ps:.......feierwasser!!!

Redaktion

Hallo feierwasser!!!, wenn man arbeitslos ist, ist es die erste Aufgabe, dafür zu sorgen, dass man bald wieder einen Job kriegt. Dafür kann man zu einer Arbeitsagentur gehen oder sich selbständig durch Zeitungsanzeigen eine neue Anstellung suchen. Manche Arbeitslose gründen auch ein kleines Unternehmen oder einen kleinen Betrieb, der dann vom Staat mitfinanziert wird. Das nennt man dann Ich-AG.
Damit man während der Arbeitslosigkeit nicht ganz ohne Geld dasteht, erhält man eine staatliche Unterstützung.

Johanna 15.02.2006

Können Sie mir bitte Gründe für die Arbeitslosigkeit nennen??? Das würd mich sehr interessieren!!

Redaktion

Hallo Johanna, oben im Text haben wir dazu einiges geschrieben und auch in unsren Antworten. Es gibt eine Vielzahl an Gründen. In Deutschland werden immer mehr Abläufe in Fabriken automatisiert, das führt dazu, dass einfache Arbeiten von Maschinen ausgeführt werden. Ein weiterer Grund: immer mehr Unternehmen verlagern Arbeitsplätze ins Ausland, weil die Arbeitslöhne dort geringer sind. Aber euch werden sicherlich noch weitere Gründe einfallen.

Laura und Celine 05.09.2005

Wie leben Arbeitslose?

Redaktion

Hallo Laura und Celine, oben im Text steht schon einiges zu diesem Thema. Wenn ein Mensch arbeitslos wird, dann hat er in der Regel weniger Geld zum Leben und außerdem mehr Zeit, als er oder sie mit seinen Hobbys verbringen kann. Arbeit ist für die Menschen wichtig, damit sie Geld verdienen, damit sie sich Dinge kaufen können, die sie brauchen und haben möchten. Arbeit ist auch wichtig, um dem Leben einen Tagesrhythmus zu geben und damit man das Gefühl hat, eine Aufgabe zu haben. Für Arbeitslose ist es oft sehr schwer damit fertig zu werden, keine Arbeit mehr zu haben. Arbeitslose Menschen leben allerdings meistens so wie Menschen, die Arbeit haben, denn alle müssen essen, schlafen, reden und lachen.

manuel 26.01.2005

wie wird man arbeitslos?

Redaktion

Hallo manuel, wenn man seine Arbeit verliert, wenn man gekündigt wird oder auch selbst kündigt.

Malte 22.11.2004

Was bedeutet die hohe Arbeitslosigkeit für Jugendliche?

Redaktion

hallo Malte, für Jugendliche hat Arbeitslosigkeit ganz unterschiedliche Folgen. Manche sind sehr frustriert, weil sie glauben, dass sie nicht gebraucht werden. Andere leiden darunter, dass sie keinen geregelten Tagesablauf haben. Sie wissen oft nicht, was sie mit ihrer Zeit anfangen sollen. Außerdem hat es auch finanzielle Probleme, denn wer nicht arbeitet, verdient ja auch kein Geld.

Tanja 19.09.2004

Warum sind plötzlich so viele arbeitslos?

Redaktion

Hallo Tanja, die Gründe dafür sind unterschiedlich. Es gibt Fabriken, die in den letzten Jahren immer mehr Maschinen eingesetzt haben, um die Arbeit zu erledigen. Das wird getan, weil das oft billiger ist. Außerdem produzieren viele Unternehmen im Ausland, weil dort die Löhne niedriger sind. Dann gibt es Arbeitgeber, die weniger Menschen einstellen als bisher, weil sie die Sorge haben, dass die wirtschaftliche Entwicklung nicht so gut sein wird, dass sie neu eingestellte Arbeitnehmer auch auf längere Zeit hin bezahlen können. Auch der Staat stellt weniger Menschen ein als in den früheren Jahren, weil er nicht mehr so viel Geld für Gehälter ausgeben will. Es gibt aber auch Menschen, die arbeitslos sind, weil sie nicht gut genug qualifiziert sind, also ihre Ausbildung unzureichend ist.

Georg 25.02.2004

Wie viele Leute in Deutschland sind Arbeitslos und warum?

Redaktion

Hallo Georg, jeden Monat gibt die Bundesagentur für Arbeit die Arbeitslosenzahlen bekannt. Dies kannst du auch auf der Seite der Bundesagentur nachlesen. Der Grund für Arbeitslosigkeit ist, dass es nicht genug Arbeitsplätze für alle Menschen gibt.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen