Direkt zum Inhalt

Lexikon

Antisemitismus

von
Angehörige der Sturmabteilung der NSDAP (SA) fordern zum Boykott jüdischer Geschäfte auf. Sie tragen Plakate mit den Worten: Deutsche! Wehr Euch! Kauft nicht bei Juden!

Angehörige der SA fordern zum Boykott jüdischer Geschäfte auf. Der Boykott gegen jüdische Einrichtungen wurde am 1. April 1933 angeordnet.

Bedeutung des Begriffs

Wenn Menschen Juden gegenüber feindlich eingestellt sind, nennt man das "Antisemitismus". Das kann sich in Beschimpfungen äußern, in Lügen, Erniedrigungen und Ungerechtigkeiten. Es kann sich aber auch in körperlicher Gewalt zeigen oder sogar in organisierter Massentötung.

Auf dieser Anordnung vom 4. Juli 1941 werden alle Jüdinnen und Juden bei Strafandrohung verpflichtet, einen mindestens 10 cm runden gelben Fleck auf Brust und Rücken zu tragen.

Eine Anordnung vom 4. Juli 1941 verpflichtete alle Jüdinnen und Juden bei Strafandrohung, einen runden gelben Fleck auf Brust und Rücken zu tragen.

Antisemitismus im Nationalsozialismus

Besonders grausame Folgen hatte der Antisemitismus im Nationalsozialismus. Viele Millionen Juden in Europa wurden im Holocaust ermordet. Der deutsche Staat hatte diesen Völkermord geplant und durchgeführt.

Antisemitismus ist verboten

Antisemitische Handlungen und Äußerungen sind in Deutschland verboten. Trotzdem gibt es immer noch Antisemitismus. Besonders in Kreisen der Neonazis werden judenfeindliche Parolen verbreitet oder an Wände geschmiert und jüdische Grabmale geschändet. Die Täter werden verfolgt und bestraft. Auch die Vereinten Nationen haben Antisemitismus als Ausdruck von Rassismus verurteilt.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
H 02.05.2024

Was kann man gegen Antisemitismus machen?

Redaktion

Hallo H, jede Solidaritätsdemonstration gegen antisemitische Haltungen, die auf den Straßen oder vor jüdischen Schulen und Kindergärten stattfindet, ist ein wichtiges Zeichen gegen Antisemitismus. Auch die Einladung einer Kirchengemeinde an die jüdische Gemeinde in der Stadt oder der mutige Widerspruch, wenn Freunde oder Bekannte auf einmal auf "die Juden" schimpfen, kann eine wichtige Aktion gegen Antisemitismus sein.

Rizzgott 29.04.2024

Warum gibt es immer noch Antisemitsmus?

Redaktion

Hallo Rizzgott, antisemitische Handlungen und Äußerungen sind verboten. So steht es in unserem Grundgesetz. Trotzdem gibt es immer noch Antisemitismus. Neonazis verbreiten judenfeindliche Parolen, beschmieren Wände von Synagogen oder schänden jüdische Grabmale. 2019 gab es einen Anschlag auf eine Synagoge in Halle. Nur mit viel Glück haben die meisten Menschen überlebt. Es gibt viele Juden in unserer Gesellschaft, die sagen, dass sie Angst haben, sich in der Öffentlichkeit zu ihrem Glauben zu bekennen. Viele Untersuchungen zeigen auch, dass der Antisemitismus immer noch weit verbreitet ist in der deutschen Gesellschaft. Warum dieser Hass auf die Juden immer noch vorhanden ist und weiter verbreitet wird, können wir dir nicht sagen. Antisemitismus war schon immer ohne Grundlage und ohne jede Rechtfertigung. Antisemitische Einstellungen sind inhuman, unwürdig und fordern uns alle heraus, uns dagegen zur Wehr zu setzen.

Elschokoloko 27.11.2023

Hat Antisemitismus noch mit dem Nahostkonflikt etwas zu tun?

Redaktion

Hallo Elschokoloko, die Hamas hat den Terroranschlag auf Israel ausgeübt, weil sie zutiefst antisemitisch geprägt ist und in Israel den Verantwortlichen für alles Leid und alle Probleme der Palästinenser sieht. Der nicht zu erklärende Hass auf die Jüdinnen und Juden hat seit dem Beginn der Auseinandersetzungen in der Region keineswegs abgenommen. Dies sieht man auch an den vielen antisemitischen Reaktionen auf den Angriff überall auf der Welt und leider auch in Deutschland. Die Hamas will den Staat Israel zerstören, was auch bedeutet, dass für die islamistischen Kämpfer jeder ermordete oder verschleppte Israeli ein Erfolg ist. Der Angriff hatte aber auch politische Gründe. Die Hamas wollte damit die Annäherung zwischen Israel und seinen arabischen Nachbarn in den letzten Jahren torpedieren und die Einheit der Gegner Israels wieder herstellen.

Iman 23.11.2023

Warum wurden die Juden so behandelt?

Redaktion

Hallo Iman, der Hass auf die Juden hat eine lange Geschichte und geht bis in das europäische Mittelalter zurück. Schon damals wurden Juden immer wieder verfolgt und angegriffen. In Deutschland und auch in anderen europäischen Ländern war eine mehr oder weniger offene Ablehnung der Juden (man sagt auch Antijudaismus) weit verbreitet. Zum einen hatte das religiöse Gründe, weil die Kirche die Juden allgemein als schuld am Tod von Jesus Christus bezeichnete. Dann lag es aber auch daran, dass die Juden sich von ihrer Umwelt in mancher Hinsicht unterschieden. Sie hatten andere Sitten, kleideten sich häufig anders und pflegten eine eigene Sprache - und natürlich hatten sie ihren eigenen Glauben. Leider haben die Menschen oft Angst vor allem, was anders ist, und werden dann aggressiv und manchmal auch gewalttätig. Daher wurden die Juden auch immer wieder in der Geschichte zu Sündenböcken für alles mögliche gemacht. Der moderne Antisemitismus entwickelte sich im 19. Jahrhundert aus diesem Judenhass. Auf den Seiten des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo findest du eine ausführliche Erklärung zur Entwicklung und Herausbildung des Antisemitismus im 19. und frühen 20. Jahrhundert.

eure weiteren Fragen dazu...

Lilly 20.05.2024

Welches hauptziel verfolgten die nazis mit ihrer antisemitischen politik ?

Redaktion

Hallo Lilly, Adolf Hitler war ein fanatischer Antisemit. Er hasste alle Jüdinnen und Juden, ohne dass es dafür irgendeinen Grund gegeben hat. Viele seiner Anhängerinnen und Anhänger dachten genauso. Das war der Ausgangspunkt der Verfolgung und Ermordung von Millionen Jüdinnen und Juden in der Zeit des Nationalsozialismus. Lies dazu bitte einmal unsere Artikel "Antisemitismus", "Nationalsozialismus", "Pogrom" und "Holocaust" hier im Lexikon von Hanisauland. Da erfährst du das Wichtigste zur Vorgeschichte des Judenhasses in der deutschen und europäischen Geschichte und dazu, wie die Nationalsozialisten von der Verunglimpfung über die Diskrimierung und gewaltsame Verfolgung der Jüdinnen und Juden den Weg zum systematischen Massenmord an über sechs Millionen Jüdinnen und Juden gegangen sind.

Franz vater 29.04.2024

Beantwortet diese Fragen eig eine KI

Redaktion

Hallo Franz vater, in der Lexikon-Redaktion von www.hanisauland.de arbeiten nur „echte“ Menschen. Wer genau das ist, kannst du dir auf unserer Info-Seite anschauen.

Juwel 26.04.2024

Wie konnte nach dem 2. Weltkrieg das Denken und die Einstellung der Bevölkerung zum Nationalsozialismus/ Judenfeindlichkeit geändert werden?

Redaktion

Hallo Juwel, die alliierten Siegermächte haben dafür den Begriff der "Re-Education (also der Umerziehung) verwendet. Die besiegten Deutschen sollten Demokratie und anti-rassistisches Verhalten lernen. Politischer Unterricht in Schulen und später bei der Bundeswehr, die Förderung der politischen Bildung und viele weitere Maßnahmen sollten eine Wandel der Einstellungen bewirken. Tatsächlich hat sich die Haltung vieler Menschen in Deutschland nach 1945 stark gewandelt. Manche Menschen waren vielleicht schon vorher nicht so rassistisch und menschenverachtend, wie es die Politik der Nationalsozialisten von ihnen verlangte. Viele wurden durch den wirtschaftlichen Erfolg der Bundesrepublik und den schnellen Wiederaufstieg davon überzeugt, dass es gut war, die neuen Werte zu unterstützen. Und viele Menschen wollten einfach nichts mehr davon wissen, wie es unter der NS-Diktatur gewesen war, sicher auch, weil sich viele für das schämten, was an Verbrechen zwischen 1933 und 1945 begangen worden ist. Leider sind manche Einstellungen und Verhaltensweisen wohl auch nur etwas zurückgedrängt worden. In den letzten Jahren haben viele Menschen den Eindruck, dass manche Ideen der NS-Zeit immer noch Anhänger in Deutschland haben.

hau mich grün 25.04.2024

Werden Juden heute noch aufgrund ihrer Religion verfolgt und getötet?

Redaktion

Hallo hau mich grün, ein Kennzeichen des Antisemitismus ist es, dass religiöse Vorstellungen dabei nicht mehr entscheidend sind. Antisemiten hassen Juden, weil sie Juden sind. Eine andere Begründung brauchen sie nicht. Der moderne Judenhass richtet sich nicht gegen Jüdinnen und Juden als Anhänger/innen der jüdischen Religion. Das unterscheidet den Antisemitismus vom christlichen Judenhass des Mittelalters. Zu dieser Zeit wurden Jüdinnen und Juden Opfer vom Gewalt und Verfolgung, weil die Christen sie als Nachfolger der Mörder von Jesus Christus ansahen.

Rizzler3000 18.04.2024

Werden Juden heute noch aufgrund ihrer Religion verfolgt und getötet?

Redaktion

Hallo Rizzler3000, ein Kennzeichen des Antisemitismus ist es, dass religiöse Vorstellungen dabei nicht mehr entscheidend sind. Der moderne Judenhass richtet sich nicht gegen Jüdinnen und Juden als Anhänger/innen der jüdischen Religion. Das unterscheidet den Antisemitismus vom christlichen Judenhass des Mittelalters. Zu dieser Zeit wurden Jüdinnen und Juden Opfer vom Gewalt und Verfolgung, weil die Christen sie als Nachfolger der Mörder von Jesus Christus ansahen.

Locopoco 18.04.2024

Werden juden heute noch verfolgt und ermordet?

Redaktion

Hallo Locopoco, Antisemitismus ist in den letzten Jahren immer mehr zu einer Gefahr für die Sicherheit und das Leben jüdischer Mitbürger/innen in unserem Land geworden. Praktisch alle jüdischen Einrichtungen in Deutschland werden von der Polizei geschützt, selbst Kindergärten und Schulen. Viele Juden trauen sich nicht mehr, ihre traditionelle Kopfbedeckung, die Kippa, zu tragen, weil sie dadurch als Juden erkennbar sind und angepöbelt und beleidigt werden. 2019 scheiterte ein Terroranschlag auf eine jüdische Gemeinde in Halle, der sicher viele Menschenleben gekostet hätte, nur durch einen glücklichen Zufall. Über 70 Jahre nach dem Ende der schrecklichen NS-Diktatur und dem Massenmord an den europäischen Juden stellt der Kampf gegen den Rechtsextremismus und den wachsenden Antisemitismus immer noch eine der wichtigsten Aufgaben unserer freien Gesellschaft dar.

Han Jisung 18.04.2024

Wieso gab es Leute die einfach nur zugesehen haben?

Redaktion

Hallo Han Jisung, in Deutschland gab es viele Menschen, die Antisemiten waren (den Begriff "Antisemitismus" haben wir hier im Lexikon erklärt). Der weit verbreitete Hass auf die Juden ließ viele Menschen Hitler und seine Partei unterstützen, weil diese ganz offen gegen die Juden waren. Dazu kam die schwierige wirtschaftliche Situation nach der Weltwirtschaftskrise. Die Nationalsozialisten versprachen, mit allen Schwierigkeiten fertig zu werden, solange nur das Volk zusammen stand. Natürlich musste niemand an die Versprechungen glauben. Aber viele Deutsche haben alles in Kauf genommen, weil sie in Hitler einen starken Führer sahen, der Deutschland stark machen würde. Als die Nationalsozialisten dann an der Macht waren, hatten viele Menschen zunächst das Gefühl, dass es mit Deutschland und auch mit ihnen selbst aufwärts ging. Deswegen hielten sie Hitler die Treue. Wer gegen die Nationalsozialisten war, musste dagegen mit Verfolgung und Ausgrenzung rechnen, wenn er das laut sagte. So hatten die Nationalsozialisten bis zum bitteren Ende eine große Mehrheit der Menschen in Deutschland hinter sich. Das galt leider auch für die Unterstützung oder zumindest Hinnahme der Verfolgung und Ermordung der Jüdinnen und Juden.

Maxi 17.04.2024

Was sind die Ursachen des Antisemitismus?

Redaktion

Hallo Maxi, lies zu dieser Frage bitte einmal unsere Antwort auf die Frage von "Iman" in den FAQ zu diesem Artikel. Da haben wir einiges zur Geschichte des Judenhasses in der europäischen Geschichte geschrieben. Dabei haben wir deutlich gemacht, dass Judenhass und Antisemitismus eine Wurzeln haben, nämlich Vorurteile und falsche Behauptungen. Verstehen kann man den verbreiteten Hass gegen Jüdinnen und Juden und den Antisemitismus darum natürlich auch nicht.

Toto 16.04.2024

Was kann man gegen antisemitismus machen?

Redaktion

Hallo Toto, jede Solidaritätsdemonstration gegen antisemitische Haltungen, die derzeit auf unseren Straßen stattfindet, ist ein wichtiges Zeichen gegen Antisemitismus. Auch die Einladung einer Kirchengemeinde an die jüdische Gemeinde in der Stadt oder der mutige Widerspruch, wenn Freunde oder Bekannte auf einmal auf "die Juden" schimpfen, kann eine wichtige Aktion gegen Antisemitismus sein.

Schülerin 06.03.2024

Wie entwickelt sich der Antisemitismus und wo ist der größte Antisemitismus in Deutschland?

Redaktion

Hallo Schülerin, auf dieser Seite der Bundeszentrale für politische Bildung findest du eine recht aktuelle Darstellung zur Entwicklung des Antisemitismus in Deutschland. Die Diskussionen und Ereignisse seit dem Terroranschlag der Hamas auf Israel und dem darauffolgenden Gaza-Krieg haben gezeigt, dass antisemitische Haltungen in der Gesellschaft weiterhin vorhanden sind und vermutlich seit den letzten Erhebungen noch zugenommen haben. Dabei gibt es regionale Unterschiede. Viel wichtiger ist aber, dass es Antisemitismus in allen gesellschaftlichen Gruppen und überall in Deutschland gibt.

luli 06.03.2024

was ist antisemitismus und wo ist der größte antisemitismus am meisten

Redaktion

Hallo luli, wenn Menschen Juden gegenüber feindlich eingestellt sind, nennt man das "Antisemitismus". Diesen Judenhass gibt es schon sehr lange. Auch heute ist er sehr verbreitet. Vor allem in der arabischen Welt ist der Antisemitismus durch die Gründung des Staates Israel stark verbreitet. Aber auch in vielen anderen Gegenden de Welt findet man antisemitische Haltungen. Leider ist das auch in Deutschland der Fall.

Eldenostriper 28.02.2024

Was haben die juden gemacht das die nazis sie so behandeln?

Redaktion

Hallo Eldenostriper, es gibt immer wieder Menschen die behaupten, dass Juden (wer damit gemeint ist, weiß man meistens überhaupt nicht) einen besonderen Einfluss auf die politische oder gesellschaftliche Situation in der Welt hätten. Damit soll der Eindruck erweckt werden, dass es einen Einfluss von "den Juden" gibt, dass sich "die Juden" zusammen überlegen, wie sie die Welt zu ihren Gunsten beeinflussen. Das ist absoluter Unsinn. Solche Geschichten verbreiten Menschen, die für irgendwelche Entwicklungen, die ihnen nicht passen, Schuldige suchen und dann einfach behaupten, dass die Juden schuld wären. Wir haben in unserem Lexikon den Begriff "Antisemitismus" erklärt. Antisemiten sind Menschen, die Juden verachten und hassen, nur weil sie Juden sind. Adolf Hitler war Antisemit. Er hat im Nationalsozialismus seine Macht dafür missbraucht, Menschen nur deshalb umzubringen, weil sie Juden waren. Es ist wichtig, dass wir alle wachsam sind, dass solche antisemitischen Ansichten nicht auch heute wieder verbreitet werden.

Jan 23.02.2024

wer sind antisemiten ?

Redaktion

Hallo Jan, Antisemiten sind Menschen, die Juden gegenüber feindlich eingestellt sind. In unserem Artikel zum Antisemitismus haben wir das genauer erklärt.

🐶🐱🐭🐹🐸🍀💞 19.02.2024

Warum wurden Juden und Jüdinnen verfolgt?

Redaktion

Hallo 🐶🐱🐭🐹🐸🍀💞, lies zu deiner Frage bitte einmal unsere Antwort auf die Frage von Iman in den FAQ zu diesem Artikel. Er hat eine ähnliche Frage gestellt wie du.

Leonie 15.02.2024

Hallo, wann begann der Antisemitismus konkret und wie entwickelte er sich? Ich muss darüber ein Referat halten.

Redaktion

Hallo Leonie, der moderne Antisemitismus entwickelte sich im 19. Jahrhundert aus dem Judenhass, der in Europa eine lange Geschichte hat. In unseren Artikeln "Judentum" und "Antisemitismus" findest du dazu viele weitere Informationen. Auf den Seiten des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo gibt es auch eine ausführliche Erklärung zur Entwicklung und Herausbildung des Antisemitismus im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Ein guter Startpunkt für dich könnte dabei diese Seite sein. Viel Erfolg für dein Referat!

Der ders wissen will 14.02.2024

Wie ist das Wort Holocaust entstanden?

Redaktion

Hallo Der ders wissen will, das Wort "Holocaust" bedeutet "Brandopfer". Es wurde schon vor dem Zweiten Weltkrieg verwendet. Seine heutige Bedeutung als Bezeichnung für den Massenmord der Nationalsozialisten an mehr als 6 Millionen Jüdinnen und Juden bekam es nach dem Zweiten Weltkrieg. Auf dieser Seite des Anne-Frank-Hauses kannst du mehr dazu lesen.

Abdiiiii 17.01.2024

Wann hat es angefangen?

Redaktion

Hallo Abdiiiii , lies mal, was wir auf die Frage von Iman in den FAQ geschrieben haben.

Anniii 15.01.2024

Aus welchem Grund werden juden so behandelt?

Redaktion

Hallo Anniii, lies zu dieser Frage bitte einmal unsere Antwort auf die Frage von "Iman" in den FAQ zu diesem Artikel. Da haben wir einiges zur Geschichte des Judenhasses in der europäischen Geschichte geschrieben. Verstehen kann man den verbreitete Hass gegen Jüdinnen und Juden und den Antisemitismus dadurch aber natürlich auch nicht.

Kuchen 19.12.2023

Welche Folgen geschehen wegen antisemitismus damals

Redaktion

Hallo Kuchen, die schrecklichste Folge des Antisemitismus im 20. Jahrhundert war der Mord an mehr als sechs Millionen Jüdinnen und Juden durch das nationalsozialistische Deutschland. Schau dir dazu bitte einmal unseren Artikel "Holocaust" hier im Lexikon von Hanisauland an.

Alex 11.12.2023

welche religöse motive hatten die nationalsozialisten?

Redaktion

Hallo Alex, die Nationalsozialisten waren Rassisten und Antisemiten. Sie hassten die Jüdinnen und Juden, weil diese Juden waren. Religiöse Vorstellungen spielten dabei keine Rolle.

UWU 11.12.2023

Wieso hat sich hitler umgebracht

Redaktion

Hallo UWU, wieso sich der Diktator selbst getötet hat, ist nicht bekannt. Es gibt dazu keine Zeugnisse oder Aussagen von Hitler oder seinen Begleitern. Die meisten Expert/innen denken, dass Hitler wusste, dass er nach dem verlorenen Krieg und den Verbrechen der Nationalsozialisten vor einem Gericht angeklagt werden würde. Vielleicht wollte er sich seiner Verantwortung für diese Verbrechen nicht stellen.

Ivo 27.11.2023

Wann wurde häufig antisemitismus benutzt?

Redaktion

Hallo Ivo, die schreckliche Folge der Ausbreitung des Antisemitismus war der Massenmord an über sechs Millionen Jüdinnen und Juden im Holocaust durch das nationalsozialistische Deutschland. Aber auch schon zuvor hat es antisemitische Übergriffe und Verfolgungen gegeben. Und auch nach dem Zweiten Weltkrieg ist der Antisemitismus nicht verschwunden. In Deutschland sind antisemitische Handlungen und Äußerungen verboten. So steht es in unserem Grundgesetz. Trotzdem ist Antisemitismus in den letzten Jahren immer mehr zu einer Gefahr für die Sicherheit und das Leben jüdischer Mitbürger/innen in unserem Land geworden. Praktisch alle jüdischen Einrichtungen in Deutschland werden von der Polizei geschützt, selbst Kindergärten und Schulen. Viele Juden trauen sich nicht mehr, ihre traditionelle Kopfbedeckung, die Kippa, zu tragen, weil sie dadurch als Juden erkennbar sind und angepöbelt und beleidigt werden. 2019 scheiterte ein Terroranschlag auf eine jüdische Gemeinde in Halle, der sicher viele Menschenleben gekostet hätte, nur durch einen glücklichen Zufall. Über 70 Jahre nach dem Ende der schrecklichen NS-Diktatur und dem Massenmord an den europäischen Juden stellt der Kampf gegen den wachsenden Antisemitismus immer noch eine der wichtigsten Aufgaben unserer freien Gesellschaft dar.

🙃👻 22.11.2023

Warum passiert dass alles?

Redaktion

Hallo 🙃👻, du interessierst dich sicher für den Krieg im Nahen Osten nach dem Terroranschlag der palästinensischen Hamas. Wir haben in unserem Lexikon einen eigenen Artikel "Nahostkonflikt". Da haben wir in den FAQ unter dem Artikel eine Antwort auf die Frage von "Shadow" geschrieben. Diese Antwort sollte dir weiterhelfen beim Verstehen, wie es zu diesem Krieg gekommen ist. Wenn du dann noch mehr wissen willst oder wenn wir deine Frage doch falsch verstanden haben, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

Fantie 15.11.2023

Wenn ich die Politik der israelischen Regierung und besonders die Apartheid gegenüber den Palestinensern kritisiere … bin ich dann automatisch ein Antisemit?!

Redaktion

Hallo Fantie, jeder hat das Recht, die Politik einer Regierung zu kritisieren, also auch der israelischen Regierung. Aber wenn es so geschieht, dass es gar nicht um den Staat Israel geht, sondern um "die Juden", dann ist es eine antisemitische Haltung. Und wenn man von "Apartheid" gegenüber den Palestinensern spricht, dann ist das keine objektive Beobachtung, sondern es soll der Eindruck erweckt werden, dass es eine "Rassentrennung" in Israel geben würde wie damals in Südafrika . Das ist faktisch falsch. Viele Antisemiten verwenden derzeit solche irreführenden Begriffe in ihren Angriffen auf Israel. Darum sollte man, wenn man Israel kritisieren will (was, wie gesagt, völlig in Ordnung ist), darauf achten, dass man nicht die Sprache und die Begriffe von Antisemiten übernimmt, denn sonst argumentiert man selbst sehr schnell so, wie man es doch gar nicht will: antisemitisch.

Daddy223 14.11.2023

Hatte Hitler Geschwister?

Redaktion

Hallo Daddy223, Adolf Hitler hatte fünf leibliche Geschwister und zwei Halbgeschwister.

Jora 14.11.2023

Wieviele Juden wurden insgesamt getötet?

Liebe Grüße Jora

Redaktion

Hallo Jora, im Holocaust des nationalsozialistischen Deutschland wurden mehr als 6 Millionen Jüdinnen und Juden ermordet. Lies dazu doch bitte einmal unseren Artikel „Holocaust“ hier im Lexikon von HanisauLand.

Hannibal Bond 777 007 13.11.2023

Gibt es sowas auch in Indien? Und gibt es sowas beim Christentum?

Redaktion

Hallo Hannibal Bond 777 007, Antisemitismus gibt es überall auf der Welt. Warum das so ist und auch Länder, die kaum Erfahrungen mit der jüdischen Religion oder Kultur haben, davon betroffen sind, lässt sich kaum erklären. Zum Judenhass des Christentums, der über Jahrhunderte hinweg das Leben von Jüdinnen und Juden in Europa bedrohte, haben wir in unserem Lexikonartikel "Judentum" schon einiges geschrieben. Schau dir dort bitte auch unsere Antworten auf eure weiteren Fragen an.

Hannibal Bond 777 007 13.11.2023

Warum gibt es Judenfeindlichkeiten überhaupt ? Und sind es Moslems die Juden töten und hassen? ...

Redaktion

Hallo Hannibal Bond 777 007, der Hass auf die Juden hat eine lange Geschichte und geht bis in das europäische Mittelalter zurück. Wenn man heute vom Antisemitismus der Muslime spricht, erfasst man höchstens einen Ausschnitt des Problems. Denn nicht nur gibt es heute leider auch in einer nicht-muslimischen Gesellschaft wie der deutschen einen weit verbreiteten und in allen gesellschaftlichen Gruppen vorhandenen Antisemitismus. Dazu kommt, dass die frühen Formen des Judenhasses vor allem im christlichen Europa sichtbar werden. Schon damals wurden Juden immer wieder verfolgt und angegriffen. In Deutschland und auch in anderen europäischen Ländern war eine mehr oder weniger offene Ablehnung der Juden (man sagt auch Antijudaismus) weit verbreitet. Zum einen hatte das religiöse Gründe, weil die Kirche die Juden allgemein als schuld am Tod von Jesus Christus bezeichnete. Dann lag es aber auch daran, dass die Juden sich von ihrer Umwelt in mancher Hinsicht unterschieden. Sie hatten andere Sitten, kleideten sich häufig anders und pflegten eine eigene Sprache - und natürlich hatten sie ihren eigenen Glauben. Leider haben die Menschen oft Angst vor allem, was anders ist, und werden dann aggressiv und manchmal auch gewalttätig. Daher wurden die Juden auch immer wieder in der Geschichte zu Sündenböcken für alles mögliche gemacht. Der moderne Antisemitismus entwickelte sich im 19. Jahrhundert aus diesem Judenhass. Auf den Seiten des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo findest du eine ausführliche Erklärung zur Entwicklung und Herausbildung des Antisemitismus im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Lies auch einmal hier im Lexikon unter den Stichworten "Vorurteil" und "Antisemitismus" nach.

Jessica 13.11.2023

Kannst du mir ein Beispiel für eine Aktion geben, mit dener Menschen Antisemitismus bekämpfen?

Redaktion

Hallo Jessica, jede Solidaritätsdemonstration gegen antisemitische Haltungen, die derzeit auf unseren Straßen stattfindet, ist ein wichtiges Zeichen gegen Antisemitismus. Auch die Einladung einer Kirchengemeinde an die jüdische Gemeinde in der Stadt oder der mutige Widerspruch, wenn Freunde oder Bekannte auf einmal auf "die Juden" schimpfen, kann eine wichtige Aktion gegen Antisemitismus sein.

wsseedftgzhujijiko 09.11.2023

was ist Antisemitismus?

Redaktion

Hallo wsseedftgzhujijiko, oben im Text haben wir das erklärt. Lies dir das bitte mal in Ruhe durch. Wenn du dann noch eine Frage hast, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

Gaggi 06.11.2023

Was ist Antisemitismus historisch gesehen?

Redaktion

Hallo Gaggi, entstanden ist der Antisemitismus als "moderne" Form der Judenfeindschaft in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Hass auf Jüdinnen und Juden war damals Teil der europäischen und zum Teil auch der außereuropäischen Geschichte schon seit mindestens 1.000 Jahren. Mit dem Antisemitismus wurde aus dieser religiös begründeten Judenfeindschaft eine Feindschaft gegenüber der angeblichen jüdischen "Rasse". In unserem Artikel zum Antisemitismus und auf der Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo erfährst du mehr dazu.

Ron 03.11.2023

Hallo! Was denkt ihr über den Roman Damals war es Friedrich von Hans Peter Richter? Ist das auch antisemitistisch?

Redaktion

Hallo Ron, wir wollen euch auch dazu anregen, selbst miteinander über Bücher zu sprechen, die wir vorstellen. Insofern überleg mal, was du in diesem Buch über das Leben von Jüdinnen und Juden erfährst. Welche Bilder werden verwendet? Werden vielleicht Klischees vermittelt, die wir heute kritisieren? Sicherlich fallen dir aber noch weitere Fragen ein, zu denen das Buch von Hans Peter Richter, das ja schon in den 1970er Jahren geschrieben wurde, anregen.

Ichwillalleswissen 30.10.2023

Hallo. Wann, in welchem Jahrhundert, gab es den ersten Antisemitismus der dokumentiert wurde? Ich möchte wissen wie, wodurch und warum es entstanden ist.

Redaktion

Hallo Ichwillalleswissen, zur Entstehung des Antisemitismus haben wir in unserem Artikel oben schon einiges geschrieben. Entstanden ist diese "moderne" Form der Judenfeindschaft in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

manfred 20.10.2023

sag mal was die phasen des antisemitismus sind

Redaktion

Hallo manfred, oben in unserem Artikel haben wir einiges zur Entstehung des Antisemitismus und zu seiner Entwicklung geschrieben. Schau dir das doch einmal in Ruhe an. Wenn du dann noch eine spezielle Frage hast, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

Er 20.10.2023

Ursachen antisemitismus

Redaktion

Hallo Er, zur Entwicklung und Herausbildung des Antisemitismus im 19. und frühen 20. Jahrhundert und zum Begriff "Antisemitismus" findest du ausführliche Erklärungen auf dieser Seite des Deutschen Historischen Museums.

Jizz 20.09.2023

Warum hat hitler die juden getötet

Redaktion

Hallo Jizz, Adolf Hitler war Antisemit. Er hasste die Juden. Einen richtigen Grund dafür gab es nicht. Trotzdem fand Hitler viele Anhänger, die seinen Judenhass teilten. Unter der nationalsozialistischen Diktatur verübte Hitler gemeinsam mit seinen Anhängern einen Massenmord an der jüdischen Bevölkerung Europas. In unseren Lexikonartikeln „Antisemitismus“ und „Holocaust“ findest du viele weitere Informationen.

Luna 20.06.2023

Wieso akzeptieren manche Menschen Juden nicht?

Redaktion

Hallo Luna, der Hass auf die Juden hat eine lange Geschichte und geht bis in das europäische Mittelalter zurück. Schon damals wurden Juden immer wieder verfolgt und angegriffen. In Deutschland und auch in anderen europäischen Ländern war eine mehr oder weniger offene Ablehnung der Juden (man sagt auch Antijudaismus) weit verbreitet. Zum einen hatte das religiöse Gründe, weil die Kirche die Juden allgemein als schuld am Tod von Jesus Christus bezeichnete. Dann lag es aber auch daran, dass die Juden sich von ihrer Umwelt in mancher Hinsicht unterschieden. Sie hatten andere Sitten, kleideten sich häufig anders und pflegten eine eigene Sprache - und natürlich hatten sie ihren eigenen Glauben. Leider haben die Menschen oft Angst vor allem, was anders ist, und werden dann aggressiv und manchmal auch gewalttätig. Daher wurden die Juden auch immer wieder in der Geschichte zu Sündenböcken für alles mögliche gemacht. Der moderne Antisemitismus, den wir oben beschrieben haben, entwickelte sich im 19. Jahrhundert aus diesem Judenhass. Auf den Seiten des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo findest du eine ausführliche Erklärung zur Entwicklung und Herausbildung des Antisemitismus im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Lies auch einmal hier im Lexikon unter den Stichworten "Vorurteil" und "Antisemitismus" nach.

Goldfisch 09.06.2023

Welchen Einfluss haben Juden heutzutage selbst auf die politische, gesellschaftliche und menschenverachtende Lage?

Redaktion

Hallo Goldfisch, es gibt immer wieder Menschen die behaupten, dass Juden (wer damit gemeint ist, weiß man meistens überhaupt nicht) einen besonderen Einfluss auf die politische oder gesellschaftliche Situation in der Welt hätten. Damit soll der Eindruck erweckt werden, dass es einen Einfluss von "den Juden" gibt, dass sich "die Juden" zusammen überlegen, wie sie die Welt zu ihren Gunsten beeinflussen. Das ist absoluter Unsinn. Solche Geschichten verbreiten Menschen, die für irgendwelche Entwicklungen, die ihnen nicht passen, Schuldige suchen und dann einfach behaupten, dass die Juden schuld wären. Wir haben in unserem Lexikon den Begriff "Antisemitismus" erklärt. Antisemiten sind Menschen, die Juden verachten und hassen, nur weil sie Juden sind. Adolf Hitler war Antisemit. Er hat im Nationalsozialismus seine Macht dafür missbraucht, Menschen nur deshalb umzubringen, weil sie Juden waren. Es ist wichtig, dass wir alle wachsam sind, dass solche antisemitischen Ansichten nicht auch heute wieder verbreitet werden.

L M U I C R A I A M 05.06.2023

Was heißt Antisemitismus?

Redaktion

Hallo L M U I C R A I A M , wenn man vom "Antisemitismus" spricht, ist damit gemeint, dass Menschen Jüdinnen und Juden gegenüber feindlich eingestellt sind, dass sie Jüdinnen und Juden diskriminieren, angreifen und verfolgen.

Lory 16.05.2023

Welche formen des Antisemitismus kann man unterscheiden ?

Redaktion

Hallo Lory , auf dieser Seite der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg werden unterschiedliche Formen des modernen Antisemitismus beschrieben.

Nico Pott 28.04.2023

Wie verbreitet ist antisemitismus heute noch

Redaktion

Hallo Nico Pott, antisemitische Handlungen und Äußerungen sind verboten. So steht es in unserem Grundgesetz. Trotzdem gibt es immer noch Antisemitismus. Neonazis verbreiten judenfeindliche Parolen, beschmieren Wände von Synagogen oder schänden jüdische Grabmale. 2019 gab es einen Anschlag auf eine Synagoge in Halle. Nur mit viel Glück haben die meisten Menschen überlebt. Es gibt viele Juden in unserer Gesellschaft, die sagen, dass sie Angst haben, sich in der Öffentlichkeit zu ihrem Glauben zu bekennen. Viele Untersuchungen zeigen auch, dass der Antisemitismus immer noch weit verbreitet ist in der deutschen Gesellschaft. Das gilt auch nicht nur für Menschen mit rechtsextremer Einstellung. Solche Einstellungen sind inhuman, unwürdig und fordern uns alle heraus, uns dagegen zur Wehr zu setzen.

der Schüler 26.04.2023

Welche formen gibt es vom Antisemitismus

Redaktion

Hallo der Schüler, auf dieser Seite der Landeszentrale für politische Bildung werden unterschiedliche Formen des modernen Antisemitismus beschrieben.

Eona 19.04.2023

auf welche Behauptung sich die Judenverfolgung im Nationalsozialismus "stützte"

Redaktion

Hallo Eona , die Nationalsozialisten waren Antisemiten. Viele Menschen in dieser Zeit kannten gar keine Jüdinnen und Juden, aber sie waren trotzdem judenfeindlich und hatten einen starken Hass auf die Juden. Dazu kamen die Vorstellungen von Hitler und seinen Anhänger/innen von der angeblichen Höherwertigkeit der "arischen" Rasse. Das stärkte die Vorurteile gegenüber den Juden und ihrer Religion und führte zur Verfolgung und Ermordung von vielen Millionen Jüdinnen und Juden.

Aisa 18.04.2023

Was mochte Hitler an juden nicht?

Redaktion

Hallo Aisa , Adolf Hitler und seine Anhänger waren Antisemiten. Viele Menschen in dieser Zeit kannten gar keine Jüdinnen und Juden, aber sie waren trotzdem judenfeindlich. Das gibt es leider auch heute noch, dass Menschen gegen Juden hetzen, weil sie schlimme Dinge glauben, die irgendwer über Juden erzählt. Hitler selbst hatte einen starken Hass auf die Juden. Seine Vorstellungen von der angeblichen Höherwertigkeit der "arischen" Rasse und seine Vorurteile gegenüber den Juden und ihrer Religion hatten die Verfolgung und Ermordung von vielen Millionen Jüdinnen und Juden zur Folge. Eine irgendwie verständliche Erklärung für diesen Hass gibt es nicht.

David 20.03.2023

Inwiefern gefährdet Antisemitismus die Integrität und Souveränität unserer Gesellschaft bzw. unserer Demokratie?

Redaktion

Hallo David, in einer Demokratie darf es keinen Rassismus und keine Diskriminierung geben. So steht es auch in unserem Grundgesetz. Jede rassistische Attacke und jeder antisemitische Übergriff ist ein Angriff auf unsere Werte und damit auf die deutsche Gesellschaft überhaupt. Der Staat und die Bürgerinnen und Bürger müssen darum alles zum, um die Demokratie gegen rassistisches und antisemitisches Verhalten zu schützen. Das geschieht beispielsweise durch die Gesetzgebung, die Rassismus unter Strafe stellt.

Antonia 10.03.2023

Warum hassen manche Menschen die Juden?

Redaktion

Hallo Antonia, Juden wurden schon im Mittelalter immer wieder verfolgt und angegriffen. In Deutschland und auch in anderen europäischen Ländern war eine mehr oder weniger offene Ablehnung der Juden (man sagt auch Antijudaismus) weit verbreitet. Zum einen hatte das religiöse Gründe, weil die Kirche die Juden allgemein als schuld am Tod von Jesus Christus bezeichnete. Dann lag es aber auch daran, dass die Juden sich von ihrer Umwelt in mancher Hinsicht unterschieden. Sie hatten andere Sitten, kleideten sich häufig anders und pflegten eine eigene Sprache - und natürlich hatten sie ihren eigenen Glauben. Leider haben die Menschen oft Angst vor allem, was anders ist, und werden dann aggressiv und manchmal auch gewalttätig. Daher wurden die Juden auch immer wieder in der Geschichte zu Sündenböcken für alles mögliche gemacht. Lies auch einmal hier im Lexikon unter den Stichworten "Vorurteil" und "Antisemitismus" nach.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns