Direkt zum Inhalt

Lexikon

Zweiter Weltkrieg

von und
Große Teile der Stadt Breslau, die heute Wroclaw heißt und in Polen liegt, wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört.

Große Teile der Stadt Breslau, die heute Wroclaw heißt und in Polen liegt, wurden im Zweiten Weltkrieg zerstört.

Kurz & knapp
Von 1939 bis 1945 gab es den Zweiten Weltkrieg. Deutschland hat den Krieg begonnen, weil es immer mächtiger und stärker werden wollte. Damals war Deutschland eine Diktatur. Die Partei der Nationalsozialisten herrschte. Fast alle Länder Europas waren am Krieg beteiligt, ebenso Asien und die USA. Etwa 60 Millionen Menschen starben. Deutschland verlor den Krieg, danach wurde das Land geteilt in die Bundesrepublik Deutschland und die DDR.

Krieg von 1939 bis 1945

Der Zweite Weltkrieg dauerte von 1939 bis 1945. Er begann am 1. September 1939, als deutsche Truppen das benachbarte Polen überfielen. Er endete am 8. Mai 1945 in Europa mit der Kapitulation Deutschlands und Anfang September 1945 in Asien, wo Japan als Verbündeter von Deutschland Krieg gegen die USA geführt hatte. Mehr als 60 Millionen Menschen wurden im Krieg getötet.

Deutschland wollte wieder mächtig sein

Die Nationalsozialisten hatten in in Deutschland unter der Führung des Diktators Adolf Hitler 1933 die Macht erlangt. Sie wollten, dass Deutschland wieder groß und mächtig wurde. Sie wollten die Bestimmungen des Versailler Friedensvertrages, der nach dem Ersten Weltkrieg die Macht Deutschlands begrenzte, nicht mehr akzeptieren.

Der Beginn des Weltkriegs

Deutschland begann den Krieg am 1. September 1939. Polen war das erste Land, das von den deutschen Truppen überfallen und besetzt wurde. Deutschland war mit Italien und Japan verbündet. Diese Mächte nannte man „Achsenmächte“. Die Gegner der Achse waren in den sechs Kriegsjahren vor allem Großbritannien, Frankreich, die Sowjetunion und die USA. Insgesamt waren an diesem weltweit geführten Krieg 27 Nationen beteiligt. In Europa waren fast alle Länder von dem Kriegsgeschehen direkt betroffen. Zunächst gelang es den deutschen Truppen, die meisten europäischen Länder zu erobern. Doch besiegen konnte Deutschland seine Gegner nicht.

Der Krieg weitete sich aus

Im Jahr 1941 traten die USA in den Krieg gegen Deutschland ein. Zusammen mit ihren Verbündeten, den sogenannten Alliierten, befreiten die USA die Gebiete, die von den deutschen Armeen besetzt worden waren. Die deutschen Truppen wurden besiegt. Der Diktator beging am 30. April 1945 in Berlin Selbstmord. Deutschland kapitulierte (gab auf) am 8. Mai und am 9. Mai 1945 waren die Kämpfe in Europa beendet.

Gedenken in Japan 2015 an den Atombombenabwurf auf Hiroshima am 6. August 1945.

Gedenken in Japan 2015 an den Atombombenabwurf auf Hiroshima am 6. August 1945.

Atombombe in Japan

Doch damit war der Zweite Weltkrieg noch nicht vorbei. Japan hatte in Asien Krieg gegen die USA geführt. Erst Anfang September 1945 gab die japanische Regierung auf, nachdem amerikanische Bomber Atombomben auf die japanischen Großstädte Hiroshima und Nagasaki abgeworfen hatten. Viele hunderttausend Menschen waren dabei getötet oder schwer verletzt worden.

Viele Millionen Opfer

Insgesamt wurden im Zweiten Weltkrieg über 60 Millionen Menschen getötet. Die meisten Opfer gab es in der Sowjetunion, wo 27 Millionen Menschen ums Leben kamen. Mehr als sechs Millionen Juden wurden von den Deutschen ermordet. Sinti und Roma und andere Minderheiten wurden verfolgt und getötet.

Flüchtlingstrecks fliehen 1945 vor den feindlichen Armeen in Osteuropa.

Flüchtlingstrecks fliehen 1945 vor den feindlichen Armeen in Osteuropa.

Nachkriegsordnung
Nach dem Ende des Krieges wurdeDeutschland, zunächst von den Truppen der Siegermächte Sowjetunion, Großbritannien, USA und Frankreich besetzt. Dann kam es zur Teilung des Landes in die Bundesrepublik Deutschland und die DDR. Eine Folge des Krieges war auch die Aufteilung Europas in zwei Machtblöcke.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Megamann 29.03.2020

Wie sah es damals aus?

Redaktion

Hallo Megamann, das Leben im Krieg war auch für die Menschen, die nicht an der Front kämpfen mussten, hart und voller Entbehrungen und Ängste. Viele Ehemänner und Söhne waren im Krieg, die Familien sahen sich nur selten und viele der Männer kehrten auch überhaupt nicht mehr zurück. Es mangelte an vielen Produkten des täglichen Lebens, besonders an Grundnahrungsmitteln wie Getreide zum Brotbacken und Milchprodukten. Mit den Bomberangriffen auf die deutschen Städte kam auch noch eine große Gefahr für viele Menschen dazu. Schulen wurden evakuiert, die Schüler zogen als Klasse irgendwo aufs Land, wo es sicherer war, oder mussten bei Verwandten unterkommen. Einen sehr guten Überblick zum Alltag der Bevölkerung und auch zur Lebensmittelversorgung findest du hier auf der Internetseite des Deutschen Historischen Museums.

eure weiteren Fragen dazu...

Marki 11.04.2021

Welche Länder erobertete Hitler und Mussolini im enteffekt?

Redaktion

Hallo Marki, die Deutsche Wehrmacht besetzte nach dem Überfall auf Polen im September 1939 schnell weite Teile Europas. Dazu zählte der größte Teil Frankreichs, Belgien und die Niederlande und weitere Länder im Norden und im Südosten Europas. Mit der Niederlage in der Schlacht bei Stalingrad und dem Kriegseintritt der USA wendete sich die Lage. Nach und nach wurden alle besetzten Länder befreit. Lies dazu unseren Artikel oben und schau dir auch die Seiten des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo zum Zweiten Weltkrieg an.

Ich 22.03.2021

Welche länder hatte deutschland besiegt

Redaktion

Hallo Ich, in der ersten Phase des Zweiten Weltkrieges überfiel Deutschland eine Reihe seiner Nachbarländer. Dabei kam es zu schnellen militärischen Erfolgen. Viele europäische Länder wurden von Deutschen Reich besetzt und kontrolliert. Dazu zählten Polen, Frankreich, die Niederlande oder Dänemark. Diese Gewaltherrschaft über Europa endete spätestens mit der Niederlange im Zweiten Weltkrieg.

Gang member 17.03.2021

Welche Länder waren am 2 Weltkrieg direkt beteiligt ?

Redaktion

Hallo Gang member , lies mal bitte, was wir unten lol123 auf eine ganz ähnliche Frage geschrieben haben. Auch in unserem Artikel findest du Hinweise auf die wichtigsten am Krieg beteiligten Länder.

lol123 16.03.2021

Welche Mächte standen sich im 2 Weltkrieg gegenüber? Mitgliedsstaaten und deren ziele

Redaktion

Hallo lol123, der Zweite Weltkrieg begann mit dem Angriff Deutschlands auf Polen am 1. September 1939. Danach überfiel Deutschland nahezu all seine Nachbarländer in Europa (zum Beispiel Frankreich, Norwegen oder die Niederlande). 1941 begann Deutschland den Überfall auf die Sowjetunion und sprach eine Kriegserklärung gegen die USA aus. Auf Seiten der Deutschen unterstützten Italien und Japan den Krieg. Italien kämpfte vor allem im Mittelmeerraum und Nordafrika, Japan führte Krieg gegen China und die USA. Gegen die Deutschen formierte sich eine Gruppe von Staaten, die man als die Alliierten bezeichnet: Das waren Großbritannien und seine Commonwealth-Staaten (Australien, Indien, Südafrika....), die Sowjetunion, Frankreich und die USA. Im Lauf des Krieges schlossen sich immer weitere Länder den Alliierten an. Zu den Zielen der am Krieg beteiligten Staaten haben wir oben in unserem Artikel noch mehr geschrieben.

Bobby 10.03.2021

Hätte es eine Möglichkeit gegeben den Krieg frühzeitig zu beenden?

Redaktion

Hallo Bobby, die einzige Chance auf ein schnelles Ende war das Angebot des Deutschen Reiches an Großbritannien, nach dem Sieg über Frankreich den Krieg zu beenden. Das hätte bedeutet, dass Deutschland die Gebiete, die es beim Überfall auf Polen erobert hatte, hätte behalten können. Der britische Premierminister Winston Churchill setzte durch, dass sein Land diesen Sieg der Diktatur über die Demokratie nicht akzeptierte.

Sila 04.03.2021

Wie kam es zum zweite Weltkrieg, und was war die Haltung von Englands und Frankreich

Redaktion

Hallo Sila, schau doch mal, was wir oben unter der Überschrift " Der Beginn des Weltkriegs" zu deinen Fragen geschrieben haben.

187 Gang member Gazi 26.02.2021

Moin Moin, wer waren die wirklichen Kriegsverlierer

Redaktion

Hallo 187 Gang member Gazi, das Deutsche Reich, das den Krieg in Europa begonnen hatte, und Japan, das im Pazifischen Raum für die Entwicklung des Krieges verantwortlich war, waren die größten Verlierer des Zweiten Weltkrieges. Mit diesen beiden Staaten gehörte auch eine Reihe kleinerer Staaten, die auf der Seite der so genannten "Achsenmächte" (neben Deutschland und Japan zählte dazu zu Beginn des Krieges auch Italien) gekämpft hatten, zu den Verlieren des Krieges.

Soliman 21.02.2021

Welche länder waren am kalten krieg beteiligt?

Redaktion

Hallo Soliman, der Kalte Krieg war eine Auseinandersetzung zwischen den Supermächten USA und UdSSR und ihren Verbündeten. Im Fall der USA waren das vor allem die Demokratien in Westeuropa, Japan und Kanada, im Fall der Sowjetunion die sozialistischen Staaten Osteuropas. Beide Mächte wollten möglichst viele andere Staaten auf ihre Seite bringen. So kam es, dass viele Länder der Erde mehr oder weniger direkt am Kalten Krieg beteiligt waren. Lies dazu doch auch mal unseren Artikel "Kalter Krieg" hier im Lexikon von Hanisauland.

Galle 19.02.2021

Die mögliche Alternativen der DDR zum Mauerbau?

Redaktion

Hallo Galle, es hätte viele Möglichkeiten gegeben, die Bürgerinnen und Bürger in der DDR davon zu überzeugen, dass sie in einem guten Staat leben. Die Menschen zu unterdrücken, ihnen viele Freiheiten zu nehmen und sie durch eine bewachte Mauer mit Todesstreifen und bewaffneten Grenzsoldaten total von der Bundesrepublik Deutschland und den Ländern in Westeuropa abzuschneiden, war ganz sicher die schlechteste und menschenfeindlichste Idee. Die meisten Menschen in der DDR wollten gar nicht einen ganz anderen Staat. Aber sie wollten Freiheit, mehr Gerechtigkeit und das Ende der Überwachung durch den Staat. Schau dir dazu doch auch mal die Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo an.

Zwerg 19.02.2021

Welche Länder und Gebiete haben die deutschen zwischen 1939 und 1942 besetzt?

Redaktion

Hallo Zwerg, in den ersten zwei Jahren des Zweiten Weltkriegs besetzten deutsche Truppen weite Teile von Europa. Dazu gehörten der größte Teil von Frankreich, Belgien und die Niederlande, die Tschechoslowakei, Polen und weitere Länder und Gebiete auf dem Balkan, in Griechenland und Nordeuropa. Schau doch mal in einen historischen Atlas. Da findest du bestimmt eine Karte zu den deutschen Eroberungen nach 1939.

Geist 👻 17.02.2021

Filen dank für den Text

Redaktion

Hallo Geist 👻 , gern geschehen! Wir freuen uns immer, wenn wir euch bei euren Fragen zur Politik weiterhelfen können.

Geist 👻 17.02.2021

Hallo ,
Em mit dem zweiten Weltkrieg woher wist Ihr eigentlich die ganzen Sachen zu dem Thema
ich war übrigens sehr interessiert. ich habe immer mein Opa gefragt wie das früher war aber jetzt weiß ich auch ganz vielen Dank 😊

Eure Maya

Redaktion

Hallo Geist 👻 , wir haben viel über den Zweiten Weltkrieg gelesen und an der Universität studiert. Es ist gut auch mit Menschen zu sprechen, die diese Zeit selbst erlebt haben. Sie können dir berichten, wie sie die Zeit früher erlebt haben und was ihnen passiert ist. Es ist gut, dass du schon viel weißt und dass du dich auch weiter informierst. Super!

DoriDori 15.02.2021

Wo liegt die saseler Chaussee?

Redaktion

Hallo DoriDori, die einzige Saseler Chaussee, die wir hier in Hanisauland kennen, liegt im Hamburger Stadtteil Wellingsbüttel. Es ist aber ein so schöner Straßenname, dass wir ernsthaft darüber nachdenken, auch in Hanisauland eine Straße so zu benennen.

knalltuete 11.02.2021

War der zweite Wk ein politischer Krieg?

Redaktion

Hallo knalltuete, in jedem Krieg geht es auch um politische Inhalte und Ziele. Das war natürlich auch im Zweiten Weltkrieg der Fall. Ganz entscheidend waren dabei die unterschiedlichen Vorstellungen von Gesellschaft und Gerechtigkeit. Das Deutsche Reich stand für seine Feinde für eine Abwendung von der Demokratie, für Nationalismus und die Ablehnung aller freiheitlichen Werte. Auch wegen dieser Unterschied wurde der Krieg so erbittert geführt.

Nsdkjfhlsakjhf 10.02.2021

Welche Länder waren im 2. Weltkrieg verbündet ?

Redaktion

Hallo Nsdkjfhlsakjhf, die wichtigsten Verbündeten waren Deutschland, Italien und Japan auf der einen Seite und Großbritannien, Frankreich, die USA und die Sowjetunion auf der anderen Seite. Viele andere Staaten unterstützten eine der beiden Seiten. Mehr dazu kannst du in unserem Artikel zum Zweiten Weltkrieg lesen.

Lulu 04.02.2021

Welche Posten blieben in allen Bezirksverwaltungen allein den Kommunisten vorbehalten und warum? (die Zeit von Gruppe Ulbricht)

Redaktion

Hallo Lulu, lies doch mal, was wir unten bei euren weiteren Fragen Lili auf dieselbe Frage geantwortet haben.

Lili 01.02.2021

Welche Posten blieben in allen Bezirksverwaltungen allein den Kommunisten vorbehalten und warum?

Redaktion

Hallo Lili, meinst du die Bezirksverwaltungen in der DDR, die regionalen Unterorganisationen der Staatssicherheit? Deren Leiter waren immer auch Mitglieder der SED-Bezirksverwaltung. Dadurch sollte sichergestellt werden, dass keine Personen auf diese wichtigen Positionen kamen, die nicht vollständig mit der Lehre der Staatspartei SED einverstanden waren.

Lu 01.02.2021

Wie sind die Staaten Ost Europa unter die Herrschaft der Sowjetunion geraten?

Redaktion

Hallo Lu , nach dem Zweiten Weltkrieg gehörte die Sowjetunion zu den Siegermächten. Diese trafen sich in Potsdam, um eine Friedensordnung für Europa zu entwerfen. Stalin, der Führer der Sowjetunion, forderte, dass sein Land eine Sicherheitszone haben sollte, um sich vor einem neuen Angriff durch Deutschland zu schützen. Im Krieg waren mehr Menschen in der Sowjetunion gestorben als in allen anderen Ländern. Die anderen Siegermächte akzeptierten diese Forderung darum als berechtigt. Allerdings hatten sie nicht damit gerechnet, wie gnadenlos die Sowjetunion diese Forderung umsetzen würde. Innerhalb kurzer Zeit wurden in allen Staaten Osteuropas, die im Einflussgebiet der Sowjetunion lagen, sozialistische Parteien an die Macht gebracht, die ihre Staaten zu Verbündeten der Sowjetunion erklärten. Einige zuvor unabhängige Staaten wurden direkt in das Herrschaftsgebiet der Sowjetunion einbezogen. Politische Gegner wurden verfolgt, vertrieben und umgebracht, oft mit direkter Unterstützung der Sowjetunion. Auch in der sowjetischen Besatzungszone im Osten Deutschlands wurde mit der SED eine Partei durchgesetzt, die sich als Verbündete der Sowjetunion verstand. Die anderen Parteien wurden ausgeschaltet, Widerstand gegen das neue System mit Gewalt unterdrückt.

Lu 30.01.2021

Wie beurteilen Sie aus heutiger Sicht die ,,Westverschiebung Polens‘‘ nach dem Ende des Zweiten Welt Krieges?

Redaktion

Hallo Lu, die Veränderung des polnischen Staatsgebietes nach dem Zweiten Weltkrieg ist ein historisches Ereignis, das seine Ursachen in der Neuordnung der Machtverteilung auf dem europäischen Kontinent nach dem Zweiten Weltkrieg hatte. Dabei spielten die Sicherheitsinteressen der Sowjetunion ebenso eine Rolle wie die Ziele der Alliierten, das Deutsche Reich dauerhaft zu schwächen. Hier im Lexikon von Hanisauland können wir keine Bewertung dieses Ereignisse vornehmen. Wenn du mehr dazu wissen willst, schau doch einmal auf die Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo.

Li 30.01.2021

Wer sind die eigentlichen Gewinner des Zweiten Weltkrieges?

Redaktion

Hallo Li, wirkliche Gewinner gab es in diesem Krieg nicht. Millionen Menschen waren gestorben, ganze Landstriche waren verwüstet, Städte zerstört, die Wirtschaft weltweit am Boden. Eine politische Folge des Weltkrieges war der Aufstieg der USA und der Sowjetunion zu Supermächten. Aber auch diese beiden Staaten und - was die Zahl der geboten und gestorbenen Menschen anging - dabei vor allem die Sowjetunion hatten einen hohen Preis für diesen Sieg bezahlen müssen.

Si 30.01.2021

Inwiefern ist die Großmächte-Konstellation nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs anders als in den 130 Jahren davor?

Redaktion

Hallo Si , zu dieser Frage haben wir heute schon eine Antwort geschrieben. Schau doch mal bitte unten bei euren weiteren Fragen nach.

Li 30.01.2021

Wie verändert sich die Konstellation der Großmächte in Europa nach dem ersten und zweiten Weltkrieg?

Redaktion

Hallo Li, die Lager, die sich im Ersten Weltkrieg gegenüberstanden, veränderten sich in der Zwischenkriegszeit nicht wesentlich. Auch im Zweiten Weltkrieg kämpften wieder die gleichen Konfliktparteien gegeneinander. Ein wichtiges Land, das die Seiten gewechselt hatte, war allerdings Italien. Unter seinem faschistischen Anführer Mussolini gehörte es zu den Achsenmächten um das Deutsche Reich. Lies doch mal unsere Artikel zu diesen beiden großen Kriegen. Da findest du viele Informationen zu deiner Frage. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg entstand eine völlig neue weltpolitische Lage. Die traditionellen europäischen Mächte Großbritannien und Frankreich verloren an Bedeutung, dafür stieg die Sowjetunion zu einer Weltmacht auf und zum einzigen Herausforderer der neuen Weltmacht USA.

Pi 30.01.2021

Wer waren die Großmächte in Europa nach dem Wiener Kongress und warum haben Italien und Spanien nicht dazugehört?

Redaktion

Hallo Pi, die bestimmenden Mächte in Europa nach dem Wiener Kongress waren Österreich, Großbritannien, Preußen, Frankreich und Russland. Italien gab es zu dieser Zeit noch nicht als Nationalstaat, viele Regionen des Landes gehörten zum Herrschaftsgebiet anderer Könige. Spaniens Niedergang hatte schon im späten 17. Jahrhundert eingesetzt, um 1800 spielte es im "Konzert der großen Mächte" keine Rolle mehr.

Pi 30.01.2021

Wer waren die Großmächte in Europa nach dem Wienerkongress gewesen und Und warum haben Italien und Spanien nicht dazugehört

Redaktion

Hallo Pi , diese Frage haben wir dir schon beantwortet. Schau mal bitte unten bei euren weiteren Fragen nach.

I like pizza 28.01.2021

Wieso hat Deutschland den zweiten Weltkrieg verloren

Redaktion

Hallo I like pizza, Deutschland hat den Krieg verloren, weil es militärisch und strategisch unterlegen war. Zu der Niederlage führten hauptsächlich die verlorenen Schlachten an der Ostfront gegen die Sowjetunion. Aber auch der Kriegseintritt der USA, wodurch die Westmächte einen wichtigen Verbündeten erhielten, spielte eine große Rolle. Mehr zum Verlauf des Krieges erfährst du auf dieser Seite des Deutschen Historischen Museums.

azaby 24.01.2021

.Welche politische und wirtschaftliche Auswirkungen hatte der Krieg auf der ganzen Welt insbesondere Deutschland?

Redaktion

Hallo azaby, der Zweite Weltkrieg hatte enorme Veränderungen für Europa und den Rest der Welt zur Folge. Viele Millionen Juden waren ermordet worden, Millionen Soldaten waren gefallen und auch unter der Zivilbevölkerung gab es durch den Bomberkrieg viele Opfer. Viele Menschen verloren ihre Heimat und mussten flüchten oder an neue Orte ziehen. Weltweit gab es wirtschaftliche Probleme, die nur langsam gelöst werden konnten. Viele Grenzen der europäischen Länder wurden neu gestaltet. Europa spaltete sich in einen kommunistischen Osten und einen meist demokratischen Westen. Auch Deutschland, das den Krieg begonnen hatte, wurde geteilt in einen westdeutschen Staat und einen ostdeutschen. Die wirtschaftlichen Folgen waren enorm, erst mit der Währungsreform von 1948 begann im Westen Deutschlands der wirtschaftliche Wiederaufstieg. Weitreichend waren auch die politischen Folgen, die mit der von den Alliierten erzwungenen Lösung der Deutschen vom Nationalsozialismus begannen und schließlich zu zwei unterschiedlich geprägten Staaten auf deutschem Boden führen. Im Westen wurde 1949 die demokratische Bundesrepublik Deutschland gegründet, im Osten entstand mit der DDR ein Einheitsstaat unter sozialistischer Führung. Viel mehr zu diesen Entwicklungen findest du in unserem Lexikon unter den Stichworten "Deutsche Teilung", "Berliner Blockade" oder "Soziale Marktwirtschaft" und "Zentralverwaltungswirtschaft / Planwirtschaft". Auch die Internetseite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo bietet viele Informationen zu deiner Frage.

MeLo 13.01.2021

Warum jagten die Nazies die Juden

Redaktion

Hallo MeLo, Juden wurden schon während des Mittelalters und der Frühen Neuzeit häufig verfolgt und ohne Grund für viele Unglücke und Probleme verantwortlich gemacht. Das hängt damit zusammen, dass sie sich durch Kleidung, Verhalten und Traditionen von anderen Gruppen der Gesellschaft unterschieden. Für viele Menschen wirkten sie dadurch fremd. Die Nationalsozialisten benutzten die Angst der Menschen vor Fremden, um die Juden zu Sündenböcken zu machen und so ihre Macht zu vergrößern. Sie haben behauptet, dass die Juden an allen Schwierigkeiten angeblich Schuld seien. Sie waren ihnen feindlich gegenüber eingestellt. Viele Menschen kannten gar keine Juden, aber sie waren trotzdem judenfeindlich. Diese Haltung nennt man auch Antisemitismus, also Hass auf Juden. Dass dieser Antisemitismus im 20. Jahrhundert so radikal wurde, dasss so etwas wie die Judenverfolgung durch die Nationalsozialisten möglich war, kann man nicht wirklich verstehen. Lies dazu doch auch einmal die Einträge zu den Stichworten "Antisemitismus" und "Holocaust" hier im Lexikon von Hanisauland durch.

Tutu 07.01.2021

Ab welchem Zeitpunkt (Jahreszahl) kann man den Krieg für Deutschland spätestens als verloren bezeichnen ?

Redaktion

Hallo Tutu, das ist eine kaum zu beantwortende Frage, da große Kriege auch immer viele unwägbare und unerwartete Ereignisse mit sich bringen. Die meisten Historiker/innen gehen aber davon aus, dass der Krieg für Deutschland und seine Verbündeten nach der verheerenden Niederlage in der Schlacht von Stalingrad im Februar 1943 nicht mehr zu gewinnen war.

po 18.12.2020

was ist so besonders am 2ten weltkrieg?

Redaktion

Hallo po, der zweite Weltkrieg war die größte militärische Auseinandersetzung in der Geschichte der Menschheit. Mehr Länder als jemals zuvor waren direkt an diesem Krieg beteiligt. In keinem Krieg zuvor kamen so viele Menschen ums Leben. Es gibt also viele Gründe, warum dieser Krieg so eine große Rolle im Gedächtnis der Menschen spielt.

Finjiiii 18.12.2020

Welche staaten waren im zweiten Weltkrieg verbündet ?

Redaktion

Hallo Finjiiii, die wichtigsten Verbündeten des Deutschen Reiches waren Italien und Japan. Dazu kamen eine Reihe anderer Staaten und besetzter Gebiete, die zum Teil aus eigenem Interesse, zum Teil aber auch auf Druck Deutschlands hin am Krieg auf Seiten Deutschlands teilnahmen, wie Rumänien, Ungarn oder Kroatien. Auf Seiten der Alliierten kämpften die USA, die Sowjetunion, Großbritannien, Frankreich, Kanada und zahlreiche andere Staaten.

Lecy 07.12.2020

Wie erlebte die Bevölkerung von Deutschland den Krieg?
Vor welchen Hauptproblemen standen sie?

Redaktion

Hallo Lecy, das Leben im Krieg war auch für die Menschen, die nicht an der Front kämpfen mussten, hart und voller Entbehrungen und Ängste. Viele Ehemänner und Söhne waren im Krieg, die Familien sahen sich nur selten und viele der Soldaten kehrten auch überhaupt nicht mehr zurück oder waren schwer verwundet. Es mangelte an vielen Produkten des täglichen Lebens, besonders an Grundnahrungsmitteln wie Getreide zum Brotbacken und Milchprodukten. Mit den Bomberangriffen auf die deutschen Städte kam auch noch eine große Gefahr für viele Menschen dazu. Ganze Städte wurden zerstört, Schulen wurden evakuiert, die Schüler zogen als Klasse irgendwo aufs Land, wo es sicherer war, oder mussten bei Verwandten unterkommen.

Sina 11.07.2007

wer fürte im zweiten weltkreig gegen wen krieg

Redaktion

Hallo Sina, oben haben wir ja zum Zweiten Weltkrieg einiges geschrieben. Aber wir können hier nicht die Geschichte des Zweiten Weltkrieges nacherzählen. Wichtig ist vor allem zu wissen, dass Deutschland mit dem Angriff auf Polen am 1. September 1939 den Zweiten Weltkrieg begonnen hat. Danach überfiel Deutschland nahezu all seine Nachbarländer in Europa(zum Beispiel Frankreich, Norwegen, Niederlande). 1941 begann Deutschland den Überfall auf die Sowjetunion (Russland) und sprach sogar eine Kriegserklärung gegen die USA aus. Auf Seiten der Deutschen unterstützten Italien und Japan den Krieg. Italien kämpfte vor allem im Mittelmeerraum und Nordafrika, Japan führte Krieg gegen China und die USA. Gegen die Deutschen formierte sich eine Gruppe von Staaten, die man als die Alliierten bezeichnet: Das waren Großbritannien und seine Commonwealth-Staaten (Australien, Indien, Südafrika....), die Sowjetunion, Frankreich und die USA. 1943 verlor Deutschland zum ersten Mal eine Schlacht im Zweiten Weltkrieg: die Schlacht von Stalingrad. Nachdem im Frühjahr 1943 der Weltöffentlichkeit klar wurde, dass die deutsche Armee nicht mehr so erfolgreich und schlagkräftig war wie zu Beginn des Krieges, schlossen sich immer weitere Länder den Alliierten an. Die alliierten Truppen konnten die deutschen Truppen in den besetzten Ländern immer weiter zurückdrängen, von den Deutschen befreien und Erfolge feiern. (Als besetzte Länder bezeichnet man die Länder, die zuvor selbständige Staaten waren und dann von den Deutschen eingenommen und verwaltet wurden). Schließlich musste das deutsche Hitler-Regime erkennen, dass sie den Krieg nicht mehr gewinnen konnten. Hitler begann daraufhin Selbstmord. Die Alliierten nahmen Deutschland ein und besetzten es. Der Krieg war am 8. Mai 1945 vorbei. Viele Teile Europas, aber auch weltweit wurden durch den Krieg zerstört und man rechnet, dass ca. 60 Millionen Menschen durch den Krieg und den Nationalsozialismus ihr Leben verloren. Schau Dir auch einmal diese Seiten im Internet an: Seite 1, Seite 2.

Sonnic 22.04.2007

Wie ging es den Kindern und den Jugendlichen zur Zeit des zweiten Weltkrieges? Und auch in den Konzentrationslagern.

Redaktion

Hallo Sonnic, Hitler hat auch von den Kindern und Jugendlichen absoluten Gehorsam verlangt. Um sie den Ideen des Nationalsozialismus entsprechend zu erziehen, gab es spezielle Organisationen: Das waren die „Hitlerjugend“ für die Jungen und der „Bund deutscher Mädel“ für die Mädchen. Darin Mitglied zu werden, war ab 1936 Pflicht und die Kinder und Jugendlichen mussten einen Großteil ihrer Freizeit dort verbringen. Während des Kriegs litten die Kinder besonders. In großen Städten mussten sie ständig Angst vor Bombenangriffen haben und verbrachten viel Zeit in düsteren Luftschutz-Bunkern. Zur Schule gehen war oft nicht möglich und draußen zusammen zu spielen zu gefährlich. Es gab kaum etwas zum Essen und auch all anderen Dinge wie Kleidung oder Kohle zum Heizen waren knapp. Anderen Kindern ist es aber noch viel schlimmer ergangen. Sie wurden zusammen mit ihren Eltern in ein Konzentrationslager gebracht. Wie es den Kindern dort ergangen ist, kannst du hier nachlesen. Noch mehr Informationen zu Kindern im Dritten Reich gibt es auf folgender Seite.

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!