Direkt zum Inhalt

Lexikon

Konzentrationslager (KZ)

von und
Wachturm und Stacheldrahtzäune auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz.

Wachturm und Stacheldrahtzäune auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz.

Brutale Gefängnisse im Nationalsozialismus

Konzentrationslager gab es in Deutschland in der Zeit des Nationalsozialismus. Das waren Lager, in denen Menschen eingesperrt wurden, weil die Nationalsozialisten sie aus dem Weg räumen wollten. Wer in einem KZ (die Abkürzung gebraucht man oft für "Konzentrationslager") war, hatte keine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren. Er war den Aufsehern hilflos ausgeliefert.

Auf einer Landkarte ist vermerkt, wo sich die Konzentrationslager während der nationalsozialistischen Herrschaft befanden.

Konzentrationslager während der nationalsozialistischen Herrschaft.

Folter und Tod

In die Konzentrationslager der Nationalsozialisten wurden Juden, Sinti und Roma und andere Menschen verschleppt. Sie versuchten dort unter schlimmsten Bedingungen zu überleben. Sie litten unter Hunger und Folter und mussten zudem schwerste Zwangsarbeit leisten. Viele Menschen, auch viele Kinder, wurden in den Lagern getötet. Ab 1941 gab es in Deutschland KZ, in denen Menschen systematisch ermordet wurden. Mehr als 6 Millionen Juden wurden Opfer des Holocaust.

Eisenbahngleise führten zum Eingang des KZ Auschwitz. Züge brachten die Menschen in das Lager.

Eisenbahngleise führten zum Eingang des KZ Auschwitz. Züge brachten die Menschen in das Lager.

Auschwitz

Das größte Vernichtungslager war in Auschwitz, dem heutigen Oswiecim (Polen). Die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau kann man besuchen. Der unvorstellbare Menschenhass der Nazis wurde bereits am Eingangstor des Lagers sichtbar. Die Aufschrift "Arbeit macht frei" war menschenverachtend, denn die Arbeit, die die Häftlinge in den Lagern leisten mussten, machte nicht frei, sondern bedeutete für viele Millionen Menschen den Tod. Es hat sowohl vor dem Nationalsozialismus als auch danach in vielen Ländern der Welt immer wieder Konzentrationslager gegeben, in denen diktatorische Regierungen ihre Gegner gefangen hielten, quälten und töteten. Aber Vernichtungslager, in denen viele Millionen Menschen systematisch ausgerottet wurden, gab es nur unter den Nationalsozialisten.

Bronzefiguren stehen vor dem ehemaligen KZ Ravensbrück. Es war das größte Konzentrationslager für Frauen zur Zeit des Nationalsozialismus. Die Figuren sollen die Menschen mahnen, dass sie dieses Grauen nicht vergessen.

Bronzefiguren stehen vor dem ehemaligen KZ Ravensbrück. Es war das größte Konzentrationslager für Frauen zur Zeit des Nationalsozialismus. Die Figuren sollen die Menschen mahnen, dieses Grauen niemals zu vergessen.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Lollo 30.04.2021

Wie viele Konzentrationslager gab es in Europa oder Deutschland?

Redaktion

Hallo Lollo, insgesamt gab es in der Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland und den besetzten Gebieten 24 so genannte Hauptlager und über 1000 Außenlager. Nicht alle Lager bestanden zur selben Zeit. Sechs der Hauptlager gelten heute als Vernichtungslager. Auf dieser Seite des Bundesarchivs findest du weitere Informationen zum System der Konzentrationslager.

marco 30.03.2021

Wie war die Lebensbedingungen in der KZ??

Redaktion

Hallo marco, das Leben der Häftlinge in den Konzentrationslagern war eine Qual. Sie wurden gequält und misshandelt, es wurden mit ihnen medizinische Versuche angestellt, sie mussten im Steinbruch bis zur Erschöpfung arbeiten oder andere Zwangsarbeit verrichten, erhielten viel zu wenig Nahrung, waren den sadistischen Aufsehern ausgeliefert und mussten ständig Angst haben, getötet zu werden.

Luna 24.03.2021

Warum ist das Kz als Gedenkstätte geblieben und kann heute besichtige werden.Warum ist das so wichtig

Redaktion

Hallo Luna, viele Konzentrationslager sind heute Gedenkstätten. Als Orte der Trauer erinnern sie an die Menschen, die in den Konzentrationslagern gedemütigt, gequält und ermordet wurden. In den Gedenkstätten soll auch die Geschichte der dort begangenen Verbrechen bewahrt, wissenschaftlich erforscht und als Mahnung für uns heute lebenden Menschen zugänglich gemacht werden. Denn es ist wichtig, diese unfassbaren Verbrechen nie zu vergessen, um zu verhindern, dass so etwas je wieder passieren kann.

eure weiteren Fragen dazu...

Allesklar 24.06.2021

Warum heist es eigentlich Konzentrationlager (KZ) und nicht anders?

Redaktion

Hallo Allesklar, weil in den KZ die Menschen zusammengeschlossen wurden - das heißt "konzentrieren" direkt übersetzt. Mit diesem Begriff, unter dem sich zunächst vermutlich nicht viele Menschen etwas vorstellen konnten, sollte natürlich auch verschleiert werden, was tatsächlich in den Lagern passierte.

Jimmy 23.06.2021

Was für Zwangsarbeiten mussten die Gefangenen erledigen?

Redaktion

Hallo Jimmy, die Häftlinge wurden unter unmenschlichen Bedingungen und in ständiger Todesangst zur Zwangsarbeit gezwungen. Zu den extrem schweren Arbeiten, die sie verrichten mussten, gehörten zum Beispiel Straßenbau, harte Arbeit in Fabriken, in Rüstungsbetrieben oder in der Landwirtschaft. Firmenbesitzer konnten auch die staatliche Zuteilung von Zwangsarbeitern beantragen, die die Arbeit von den eingezogenen deutschen Soldaten übernehmen mussten.Sogar beim Lagerbau mussten die Häftlinge mithelfen. Die Bedingungen waren überall unmenschlich. Pausen oder ausreichende Verpflegung gab es nicht. Wer sich doch mal kurz ausruhen musste, wurde oft gleich getötet oder kam in die Strafkompanie, was praktisch auch ein Todesurteil war.

Danish 22.06.2021

Wieso haben sie die Menschen gefoltert?

Redaktion

Hallo Danish, Konzentrationslager wurden zur Zeit des Nationalsozialismus durch die Nationalsozialisten errichtet. Die Opfer wurden in den menschenverachtenden Lagern eingesperrt, gequält, gefoltert und umgebracht, weil sie dem jüdischen Glauben angehörten, Mitglieder einer religiösen oder ethnischen Gruppe waren oder andere politische Ideen als die Nationalsozialisten hatten. Einige Konzentrationslager waren Lager, in denen die Häftlinge Zwangsarbeit verrichteten, in anderen Lagern (zum Beispiel in Auschwitz) wurden gezielt Juden umgebracht. In unseren Artikeln zum Holocaust und zum Nationalsozialismus findest Du weitere Informationen zum rassistischen und antisemitischen Menschenbild der Nationalsozialisten.

Nils 22.06.2021

Gab es dort auch Tiere zb. Wachhunde?

Redaktion

Hallo Nils, Hunde spielten in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten eine große Rolle. Sie waren zur Bewachung der Lager zur Verhinderung von Ausbruchsversuchen der Häftlinge abgerichtet. Oft kamen auch Suchhunde zum Einsatz, wenn es doch einmal eine erfolgreiche Flucht gegeben hatte.

Sam 01.06.2021

Ich weiß das kann Brutal klingen aber was ist denn da eigentlich genau passiert?
ich habe mir schon gefühlte tausend Dokus angeguckt um da was zu finden weil ich da echt neugierig bin aber ich finde nichts genaues.
Vor allem als ich genaueres über Anne Frank herausgefunden habe.

Redaktion

Hallo Sam, in Konzentrationslagern haben die Nationalsozialisten Menschen eingesperrt, von denen sie behauptet haben, dass sie "minderwertig" seien, dass sie Verbrecher wären oder dass sie, weil sie eine eigene Meinung hatten, "schädlich" seien für das deutsche Volk. Man hat Menschen ins KZ gesperrt, damit sie ihre Kritik am System nicht weiter äußeren konnten. Man wollte diese Menschen und viele andere Inhaftierte dafür bestrafen, dass sie so waren, wie sie waren. Oft gab es dafür kein Gerichtsverfahren, es herrschte die reine Willkür einer Diktatur. Die Juden und andere Minderheiten hat man ins KZ gebracht, weil die Nationalsozialisten die wahnsinnige Behauptung verbreiteten und vielleicht sogar selbst glauben wollten, dass sie "minderwertig" seien. Deshalb hat man über 6 Millionen Juden und viele andere Menschen aus gesellschaftlichen Minderheiten eingesperrt, gedemütigt, ausgebeutet und ermordet. Oben in unserem Artikel kannst du noch mehr zu diesen durchbraten und menschenverachtenden Einrichtungen lesen.

moin 19.05.2021

gab es noch mehr foltermethoden ...

Redaktion

Hallo moin, im Lexikon von Hanisauland schreiben wir grundsätzlich nicht darüber, auf welche Weise Menschen andere Menschen quälen. Es ist schon schrecklich genug, dass das überhaupt passiert ist und auch heute immer wieder passiert.

Leo 16.04.2021

Ihr habt von Folter gesprochen. wie wurden sie gefoltert?

Redaktion

Hallo Leo, über Foltermethoden wollen wir hier im Einzelnen nicht schreiben. Es ist schrecklich, dass die Menschen in den Konzentrationslagern Folter ertragen mussten. Das wollen wir nicht noch im Detail ausführen.

Lucas 26.03.2021

Haben die Deportation und Ghettos mit der kz zun tun können sie mir darüber Informationen geben

Redaktion

Hallo Lucas, Deportationen und das Einsperren von Menschen in Ghettos gehörten zu den Maßnahmen, mit denen die Nationalsozialisten in Deutschland ihr Ziel verfolgten, Menschen jüdischen Glaubens auszugrenzen und auszulöschen. Die Ghettos stellten dabei eine Art ersten Schritt dar. Die Juden wurden in einem eigenen Bereich der Stadt eingesperrt. Sie konnten sich nicht mehr frei bewegen und mussten unter katastrophalen und sich immer weiter verschlechternden Bedingungen versuchen, zu überleben. Mit den Deportationen wurden die Juden gewaltsam in die Konzentrationslager gebracht. In Vernichtungslagern wie Auschwitz oder Buchenwald fand dann der millionenfache Mord an den Menschen jüdischen Glaubens statt.

Du 22.03.2021

Antworte doch eif wie das kz lager Aufgebaut ist man findet darüber nichts!!!!!!!!!!....

Redaktion

Hallo Du , das KZ Auschwitz-Birkenau erstreckte sich über eine große Fläche in unmittelbarer Nachbarschaft der Stadt Auschwitz. Das so genannte Stammlager Auschwitz war das Verwaltungszentrum des ganzen KZ. Ab 1941 wurden in einiger Entfernung von diesem ersten KZ die Bauten des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau errichtet. Dort gab es Gefangenenlager, die Rampe, an der die Züge mit den deportierten Menschen ankamen, die Gaskammern, in denen mehr als eine Million Juden ermordet wurden, und weitere Bauten für die Verwaltung des Lagers und die Wachmannschaften. Auf der Seite des Deutschen Historischen Museums und sicher auch in deinem Geschichtsbuch findest du weitere Informationen.

Leon 22.03.2021

Wann wurde das Kz lager befreit und durch wen?

Redaktion

Hallo Leon, das KZ Auschwitz wurde am 2. Januar 1945 durch Soldaten der Sowjetunion befreit.

Ko 22.03.2021

Wie war das Kz in Ausschwitz aufgebaut

Redaktion

Hallo Ko, lies doch erst mal den Text oben und unsere Antworten zu den FAQ, da haben wir schon viel zum Aufbau und zu den Lebensbedingungen in diesen furchtbaren Lagern geschrieben. Zur Zeit des Nationalsozialismus waren die Konzentrationslager unterschiedlich gestaltet. In der Regel gab es Baracken zum Schlafen und Arbeitsplätze. Große Bedeutung hatten die Sicherungsmaßnahmen, mit denen ein Entkommen der Häftlinge verhindert werden sollte. In den Vernichtungslagern gab es auch ein Krematorium. Viele weitere Infos erhältst du auf der Internetseite der Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau.

Ko 22.03.2021

Wie war das Lager aufgebaut?

Redaktion

Hallo Ko, zu einer ähnlichen Frage haben wir heute schon eine Antwort geschrieben. Lies doch mal bitte unten bei euren weiteren Fragen nach.

Ko 16.03.2021

Wann wurde es gegründet?von wem?zu welchem Zweck?

Redaktion

Hallo Ko, die ersten nationalsozialistischen Konzentrationslager wurden 1933 erreichtet. Zu den Absichten, die die Nationalsozialisten mit diesen Lagern verfolgten, haben wir in unserem Artikel einiges geschrieben. Dort kannst du auch lesen, welche furchtbaren Verbrechen in den Jahren nach 1933 in den Konzentrations- und Vernichtungslagern verübt wurden.

Mara Vogel 16.03.2021

Was ist Bergen Belsen?

Redaktion

Hallo Mara Vogel, Bergen-Belsen war ein schreckliches Konzentrationslager in der Zeit des Nationalsozialismus. Das Lager war in der Nähe der Stadt Celle in Niedersachsen. Über 50.000 Menschen kamen in diesem Lager ums Leben. Unter ihnen war auch das Mädchen Anne Frank aus Amsterdam. Wir kennen sie bis heute durch ihr Tagebuch aus dem Versteck, wo sie der Verfolgung durch die Nationalsozialisten zu entgehen versuchte. Heute befindet sich auf dem ehemaligen Lagergelände eine Gedenkstätte. Hier findest du viele weitere Informationen.

Vickyinlove 03.03.2021

Wurden die Leute auch mit Pistolen ermordet?

Redaktion

Hallo Vickyinlove, der Massenmord an Juden und anderen Verfolgten des NS-Regimes im Konzentrationslager wurde unter Zuhilfenahme von Giftgas ausgeführt. Es wurden aber auch andere Mordtaten von den Aufsehern und von Polizisten in den Lagern verübt. Dabei wurden auch viele Opfer erschossen.

Emily 02.03.2021

Welche Konzentrationslager waren die "Wichtigsten" und wie haben sie sich unterscheiden?

Redaktion

Hallo Emily , das größte und heute am besten bekannte Vernichtungslager war Auschwitz. Wichtige KZ-Hauptlager waren Dachau, Sachsenhausen, Mauthausen, Buchenwald, Bergen-Belsen und Ravensbrück. Wenn man heute von Konzentrationslagern spricht, meint man manchmal zwei unterschiedliche Arten von Lagern. Schrecklich waren beide, aber sie unterschieden sich doch an wesentlichen Punkten. Die Vernichtungslager waren Konzentrationslager, in denen die Menschen systematisch ermordet wurden. Sie wurden für die Vernichtung der Juden eingerichtet. Auch in den Konzentrationslagern sind viele tausend Menschen umgekommen. Eingerichtet wurden diese KZ aber zunächst als Arbeitslager, wo die Menschen unter schrecklichen Verhältnissen arbeiten mussten und oftmals daran auch gestorben sind. Konzentrationslager gab es in ganz Deutschland (heute gibt es an diesen Orten oftmals Gedenkstätten, wo man sich informieren kann). Die Vernichtungslager wurden fast nur in den unterworfenen Ländern eingerichtet.

James 02.03.2021

Warum hat man die Leute in Konzentrationslager gebracht und nicht anders getötet?

Redaktion

Hallo James, der Massenmord an den Juden und anderen Verfolgtengruppen des NS-Regimes war entsetzlich und geradezu erschreckend gut organisiert. Die Konzentrationslager, vor allem die Vernichtungslager im Osten Europas, waren regelrechte Fabriken zum Ermorden von Menschen. An anderen Stellen hätte dieser Massenmord nicht so effektiv durchgeführt werden können. Er wäre auch sehr viel auffälliger gewesen. Damit wäre auch die Gefahr gewachsen, dass sich die Menschen gegen das brutale Morden stellen würden.

LUNIL 23.02.2021

was passierte mit den KZ am ende des 2. WK?

Redaktion

Hallo LUNIL, nach dem Ende des Krieges wurden die nationalsozialistischen KZs befreit und aufgelöst. In der von der Sowjetunion besetzten Zone Deutschland wurden allerdings in den früheren KZs für einige weitere Jahre Menschen eingesperrt, die anderer politischer Meinung waren als die neuen Machthaber. Heute gibt es zum Glück in Deutschland keine solchen Lager mehr. Viele der ehemaligen KZs sind aber zu Gedenkstätten umgewandelt worden; Infos dazu findest du, wenn du oben in der Karte ein KZ suchst und dir dazu die jeweilige Internetseite googelst. Ein Besuch bei einer solchen Gedenkstätte, vielleicht als Teil einer Klassenfahrt, lohnt sich auf jeden Fall!

Isa1552 08.02.2021

Welche Auswirkungen hat das Kz auf die heutige Zeit? (Politik oder eigene Werte)

Redaktion

Hallo Isa1552, Konzentrationslager und Vernichtungslager, wie es sie unter den Nationalsozialisten gab, gibt es heute nicht mehr. Aber es gibt Staaten, wo Gefangene in Lagern gehalten werden, wo sie sehr schlecht und auch menschenunwürdig behandelt werden. Für unser Land und unseren Umgang mit der deutschen Geschichte sind die Konzentrationslager von großer Bedeutung. Viele von ihnen sind heute Gedenkstätten für die NS-Opfer. Viele Menschen und unter ihnen viele Schülerinnen und Schüler besuchen jedes Jahr diese Lager. An diesen Orten wird besonders klar, dass solche Verbrechen nie wieder passieren dürfen und wie wichtig es ist, die Wurzeln solcher Verbrechen rechtzeitig zu zerstören. Rassismus und die Verfolgung von Menschen, die anders sind als die Mehrheit, dürfen in einer demokratischen Gesellschaft keinen Platz haben.

Leni 04.02.2021

Ich dachte das es in den Lagern auch Gasskammern gab wo die Leute umgebracht wurden wenn sie nicht mehr arbeiten konnten. Stimmt das?

Redaktion

Hallo Leni, es stimmt: Einige der Konzentrationslager waren Vernichtungslager. Das waren Lager, in die die Menschen nur gebracht wurden, um sie dort zu ermorden. Allein in Auschwitz wurden in weniger als vier Jahren mehr als 1 Millionen Menschen ermordet. Sehr viele Menschen wurden direkt nach ihrer Ankunft in die Gaskammern gebracht. Manchmal wurden die Menschen auch "sortiert", und wen noch arbeiten konnte, wurde nicht direkt ermordet. Jede der vier Gaskammern war mehr als 200 Quadratmeter groß und war rund um die Uhr in Betrieb. Die Taten der Nationalsozialisten sind sehr grausam und scheinen unvorstellbar. Aber die Nationalsozialisten haben sehr genau Buch geführt über ihre Verbrechen. Daher kann man das Schicksal vieler Opfer genau nachvollziehen und auch das enorme Ausmaß des Holocaust nachvollziehen.

Nelly 27.01.2021

Haben Sie gute Filme die über KZs gehen für 14 jährige?

Redaktion

Hallo Nelly , schau mal bei uns bei den Filmen "Der Junge im gestreiften Pyjama". Der achtjährige Bruno lernt den gleichaltrigen Shmuel kennen. Dieser ist als Jude im KZ gefangen. Über den Zaun freunden sich die Kinder an.

Andorra 27.01.2021

Könnt Ihr das Rot in der Schrift etwas heller machen? Es ist für Menschen, die nicht mehr so gute Augen haben schwer zu lesen.
Danke, weiter so!

Redaktion

Hallo Andorra, das Rot bei den Verlinkungen in unseren Texten ist ein festgelegter Farbton, deswegen können wir ihn leider nicht einfach ändern. Wir werden Ihr Anliegen in unserer Redaktionskonferenz ansprechen. Wir hoffen aber, dass es Ihnen möglich ist, den verlinkten Text gut zu lesen. Wir grüßen Sie herzlich aus HanisauLand!

KoWü 21.01.2021

Wie wurden die Menschen (Juden, Sinti und Roma) entlarvt?

Redaktion

Hallo KoWü, die Nationalsozialisten hatten ganz klare Vorstellungen, wer zur so genannten "arischen" Bevölkerung zählte und wer nicht. Juden, Sinti und Roma und andere Bevölkerungsgruppen, die nicht in das Weltbild der Nationalsozialisten passten, wurden rücksichtslos verfolgt. Dabei waren die Nationalsozialisten nicht daran interessiert, irgendwelche Unterschiede zu machen. Manchen der Verfolgten gelang es, sich zu verstecken oder unter einer falschen Identität zu leben. Manchmal halfen ihnen dabei auch Menschen, die die menschenverachtende Haltung der Nationalsozialisten nicht richtig fanden. Immer wieder wurden Verfolgte aber auch verraten und an ihre Verfolger ausgeliefert.

cool 19.01.2021

wo war das grösste Konzentrationslager

Redaktion

Hallo cool, das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau war das größte Konzentrationslager in der Zeit des Nationalsozialismus. Oben in unserem Artikel haben wir dazu schon etwa geschrieben. Auch auf der Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo findest du viele Informationen zu diesem schrecklichen KZ.

Hannah 15.01.2021

Welche Rolle spielten die Konzentrationslager im Dritten Reich ?

Redaktion

Hallo Hannah, lies mal den Text oben und unsere Antworten zu den FAQ. Da haben wir schon viel zur Bedeutung der Konzentrationslager in der Zeit des Nationalsozialismus geschrieben und dabei unter anderem auch auf die Bedeutung der frühen KZs wie Dachau zur Ausschaltung politischer Gegner des Nationalsozialismus hingewiesen. Vor allem aber bleiben die Konzentrationslager in Erinnerung als die Orte, an denen Millionen Menschen jüdischen Glaubens, SInti und Roma und viele andere Menschen, die nicht den wahnsinnigen Vorstellungen der Nationalsozialisten entsprachen, ermordet wurden.

Mondblume 13.01.2021

Guten Morgen, ich habe eine kurze Frage. Wieso fanden die Aktionen des NS in aller Öffentlichkeit statt? Wieso wurden die kzs nicht geheim gehalten ?

Redaktion

Hallo Mondblume, in der Anfangsphase der nationalsozialistischen Diktatur wurden Konzentrationslager hauptsächlich gebaut, um Menschen, die den Nationalsozialisten aus irgendeinem Grund nicht passten (zum Beispiel, weil sie anderer Meinung waren, weil sie ihnen nicht bedingungslos folgen wollten oder auch nur, weil sie einen bestimmten Glauben hatten) zum Schweigen zu bringen oder gar zu töten. Offiziell sagte man das so natürlich nicht. Meistens versuchte man, die KZ ganz geheim zu halten. Und wenn das nicht gelang, erklärte man zum Beispiel, dass man dort zum Schutz des Volkes Menschen hinbringen würden, die sonst dem deutschen Volk schaden würden. Etwas anders war das bei den Vernichtungslagern, die meistens in Gebieten im Osten Europas gebaut wurden, die weiter entfernt waren vom eigentlichen Gebiet des Deutschen Reiches. Über diese Lager gab es keine Zeitungsartikel oder politische Reden. Was dort wirklich geschah, hätten die Machthaber am liebsten wirklich geheim gehalten. Jedoch haben viele Deutsche etwas von der Deportation der jüdischen Mitbürger mitbekommen und konnten sich unter Umständen vorstellen, was mit ihnen passiert.

willi 12.01.2021

wie kam es dazu das hitler gewählt wurde, und wurden familien in ein kz gesteckt?

Redaktion

Hallo willi, nach dem Ersten Weltkrieg waren viele Menschen in Deutschland sehr unzufrieden und die Weltwirtschaftskrise verschlimmerte die wirtschaftliche Lage vieler Menschen weiter. Die Stimmung war in den 1920er Jahren ganz anders als heute. In Deutschland gab es viele Menschen, die Antisemiten waren - lies doch mal unter dem Begriff "Antisemitismus" hier im Lexikon nach. Die Menschen glaubten den Nationalsozialisten und ihren Versprechungen und ließen sich von ihnen beeinflussen. Diese Versprechungen und die Propaganda der Nationalsozialisten kamen gut an, denn dort wurde einfach ein Sündenbock für alle Probleme angeboten: Das waren angeblich die Juden. Natürlich musste niemand an die Versprechungen glauben, aber viele Deutsche nahmen alles in Kauf, weil sie in Hitler einen starken Führer sahen, der nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg Deutschland wieder stark machen würde. Daher gewannen die Nationalsozialisten die Wahlen von 1932. Gleich nach seiner Ernennung zum Reichskanzler begann Adolf Hitler die demokratischen Ämter und Institutionen auszuschalten und eine Diktatur zu errichten. In der Verfolgung und Vernichtung von Menschen, die ihren Vorstellungen nicht entsprachen oder sich gegen die Politik der Nationalsozialisten stellten, waren Hitler und seine Unterstützer gnadenlos. Bei der Ermordung von Millionen von Juden, Sinti und Roma und anderen Menschen machten sie keine Unterschiede zwischen älteren und jüngeren Menschen, zwischen Erwachsenen und Kindern.

Bambus 07.01.2021

Wie sahen die Konzentrationslager aus (beschreibung)

Redaktion

Hallo Bambus, zum Aufbau und zur Anlage der Konzentrationslager haben wir heute schon einiges in der Antwort auf eine andere Frage geschrieben. Schau doch mal unten bei unseren weiteren Antworten nach.

Ulrike 07.01.2021

Wie war das Lager aufgebaut sprich organisiert

Redaktion

Hallo Ulrike , auf diese Frage haben wir heute schon eine Antwort geschrieben. Schau doch mal bitte unten bei unseren Antworten nach.

Ulrike 07.01.2021

Wie war das Lager aufgebaut sprich organisiert

Redaktion

Hallo Ulrike , lies doch erst mal den Text oben und unsere Antworten zu den FAQ, da haben wir schon viel zum Aufbau und zu den Lebensbedingungen in diesen furchtbaren Lagern geschrieben. Heute sind viele Konzentrationslager zu Gedenkstätten gemacht worden. Meist beherbergen sie eine Ausstellung, die an die Opfer erinnert und ihren Alltag beschreibt. Zur Zeit des Nationalsozialismus waren die Konzentrationslager unterschiedlich gestaltet. In der Regel gab es Baracken zum Schlafen und Arbeitsplätze. In den Vernichtungslagern gab es auch ein Krematorium. Schau dir einmal die Seiten der Gedenkstätten an, die du oben auf unserer Karte findest.

Lena marie Müller 07.01.2021

Warum hat man nicht gegen die KZ Lager demonstriert?

Redaktion

Hallo Lena marie Müller , diese Frage haben wir heute schon beantwortet. Lies doch mal unseren Antworten auf eure Fragen nach.

Vici 07.01.2021

Warum gab es sogar wie keine Proteste gegen solche unmenschlichen Maßnahmen sowie Terrorlager ??

Redaktion

Hallo Vici, das ist eine Frage, die sich viele Menschen immer wieder stellen. Tatsächlich gab es verschiedene Versuche dazu, sich der unmenschlichen Behandlung der Juden und anderer Bevölkerungsgruppen durch das NS-Regime entgegen zu stellen.. Doch sie waren nicht erfolgreich oder sie kamen zu spät. Zu Beginn der Herrschaft von Hitler gab es zunächst "kleine" Schritte der Ausgrenzung. Hitler hat die Opposition ausgeschaltet, er hat seine Gegner eingeschüchtert und einige sogar ermordet. Viele Menschen haben damals gesagt, dass das zwar nicht richtig ist, aber dass das bald sicherlich vorbei ist. Und dann wurde es immer schlimmer. Mitte der 1930er Jahre wurde den Juden verboten, bestimmte Berufe auszuüben, dann durften sie nicht mehr ihren Wohnort frei wählen, ihnen wurde das Leben immer schwerer gemacht. Und so wurde der Druck immer größer, die Angst wuchs und die Brutalität nahm zu. Letztilch haben die Menschen sich nicht von Beginn an geschlossen gegen das Unrecht gestellt. Und als die Diktatur dann eingerichtet war und die Ermordung der Juden organisiert wurde, konnten nur noch einzelne Menschen hier und da helfen. Zum Glück gab es aber bis zum Schluss mutige Menschen, die sich dem Terror entgegengestellt haben und viele haben dafür auch mit dem eigenen Leben bezahlt.

Helen 07.01.2021

Wer wurde dort wie und warum festgehalten ?

Redaktion

Hallo Helen , neben den Juden und anderen großen Gruppen von Menschen, die Opfer der menschenverachtenden Politik der Nationalsozialisten wurden und die wir oben im Text schon genannt haben, wurden unter anderem auch Behinderte, Homosexuelle oder Menschen, die die Nationalsozialisten aus religiösen oder politischen Gründen verfolgten, in KZs eingesperrt und oft auch ermordet.

Sofi 07.01.2021

Wie gingen die ns Soldaten mit ihren Gegnern insbesondere im Alltag um und welche Rolle spielte dabei das NS-Konzentrationslager

Redaktion

Hallo Sofi , die Soldaten der Reichswehr waren an den vielen Krieges des Reiches in Europa und Afrika beteiligt. Für die Konzentrationslager waren andere Organisationen des Regimes zuständig. Vor allem die Gestapo und die SS waren für die Verbrechen in den KZs verantwortlich.

Bella 06.01.2021

Warum würde jeder diskriniert in dieser zeit

Redaktion

Hallo Bella, in der Zeit des Nationalsozialismus wurde nicht jeder diskriminiert. Die Nationalsozialisten hatten aber ganz klare Vorstellungen, wer nach ihrer Ansicht "arisch" war und damit zur angeblich überlegenen Rasse gehörte, und wer "minderwertig" war. Zu diesen diskriminierten Gruppen zählten Juden, Sinti und Roma, Angehörige slawischer Völker wie die Polen und auch behinderte Menschen. Diese wurden von den Nationalsozialisten verfolgt, unterdrückt und in Konzentrationslager gebracht, wo Millionen Menschen ermordet wurden. Heute wissen wir, dass die ganzen Vorstellungen von unterschiedlichen Rassen unsinnig waren und das Verhalten der Nationalsozialisten unmenschlich und verbrecherisch.

lea 17.12.2020

Warum haben die Leute damals die Konzentrationslager verschleiert?

Redaktion

Hallo lea, Konzentrationslager wurden hauptsächlich gebaut, um Menschen, die den Nationalsozialisten aus irgendeinem Grund nicht passten (zum Beispiel, weil sie anderer Meinung waren, weil sie ihnen nicht bedingungslos folgen wollten oder auch nur, weil sie einen bestimmten Glauben hatten) zum Schweigen zu bringen oder sie gar zu töten. Offiziell gab man das so natürlich nicht zu. Meistens versuchte man die KZ ganz geheim zu halten. Und wenn das nicht gelang, erklärte man zum Beispiel, dass man dort zum Schutz des Volkes Menschen hinbringen würde, die sonst dem deutschen Volk schaden würden. Als der Völkermord an Juden, Sinti und Roma und anderen von den Nationalsozialisten verfolgten Gruppen begann, baute man die Konzentrationslager in den besetzten Gebieten des Ostens. Dort konnten sie weniger von der deutschen Öffentlichkeit entdeckt und kritisiert werden.

anastas 06.12.2020

Was bedeutet es im KZ zu sein?

Redaktion

Hallo anastas, diese Frage haben wir heute schon beantwortet. Lies doch mal bei unseren Antworten auf eure Fragen nach.

Kuldii 06.12.2020

Was bedeutet es im KZ zu sein?

Redaktion

Hallo Kuldii, wenn du unseren Text oben liest, kannst du dir sicher vorstellen, dass das Leben für die in den KZs eingesperrten Menschen furchtbar war. Viele mussten Zwangsarbeit leisten mussten. Frühes Aufstehen, dann das Zusammenkommen im Lager (Appell), sehr oft wurden die Menschen dabei schon schikaniert, dann zur Arbeit bis zu Erschöpfung und zurück ins Lager. Zwischendurch gab es dann - zumeist wenig - Nahrung. Auch sonst war das Leben der Häftlinge in den Konzentrationslagern eine Qual. Sie wurden gequält und misshandelt, mit ihnen wurden medizinische Versuche angestellt, waren den sadistischen Aufsehern ausgeliefert und mussten ständig Angst haben, getötet zu werden.

Judith 04.02.2007

Hallo:) schöne seite!
Ich habe mir die Karte angeschaut mit den konzentrationslagern oben. wenn ich die Legende erläutern will (referat) , was ist genau der unterschied zwischen KZ-s , Groß-ghettos und vernichtungslager?? lieber gruß

Redaktion

Hallo Judith, das, was in der Legende als Groß-Ghettos bezeichnet wird, waren Stadtteile von den jeweiligen Städten. Diese waren abgesperrt und bewacht, und die jüdische Bevölkerung wurde gezwungen, in dieses Ghetto zu ziehen. Dort lebten sie unter menschenunwürdigen Bedingungen zusammengepfercht und waren der Kontrolle und der Willkür der Nationalsozialisten ausgesetzt. Solche Ghettos gab es in Warschau und Lodz (Litzmannstadt). Hier findest Du weitere Infos zu den jüdischen Ghettos. Theresienstadt würde ich nicht unbedingt als Ghetto bezeichnen, das war eine Vorzeige- und Propagandasiedlung der Nazis, um vorzuführen, wie gut man denn die Juden behandle. Nähere Infos zu Theresienstadt findest Du hier. Wenn Du Dir die Karte genau ansiehst, siehst Du, dass die Vernichtungslager nur im Osten errichtet wurden: Auschwitz II Birkenau, Treblinka, Majdanek, Sobibor, Belzec und Chelmno. In diesen Lagern wurde der "industrielle" Massenmord an den Juden begangen. Dass heißt, die Juden kamen in den Zügen an und wurden direkt in die Gaskammern geschickt. Die Web-Seite von der Gedenkstätte Auschwitz ist sehr beeindruckend. Auschwitz bestand aus drei Lagern, dem Vernichtungslager Birkenau, aber auch zwei Konzentrationslagern. In die Konzentrationslager wurden Juden, Sinti- und Roma ("Zigeuner"), politische Häftlinge und andere unliebsame Menschen gebracht. Dort mußten die Häftlinge Zwangsarbeit verrichten und kamen auch dort zu Tode. Der Gedanke der Nazis dahinter war "Vernichtung durch Arbeit". Schau Dir auch mal diese Seite an. Wir wünschen viel Erfolg bei dem Referat!

Nick 23.11.2006

Könnt ihr mir Beispiele für die Rechtlosigkeit von Häftlingen sagen?

Redaktion

Hallo Nick, die Häftlinge der Konzentrationslager kamen nicht freiwillig in die KZ. Sie wurden dort gequält und misshandelt, mit ihnen wurden medizinische Versuche angestellt, sie mussten im Steinbruch bis zur Erschöpfung arbeiten oder andere Zwangsarbeit verrichten, erhielten viel zu wenig Nahrung, waren den sadistischen Aufsehern ausgeliefert und mussten ständig Angst haben, getötet zu werden. Sie wurden nur aufgrund ihrer Religion (Juden), ihrer Ethnie (Sinti und Roma) oder ihrer politischen Überzeugung (Kommunisten und Regimekritiker) in KZ gebracht, ohne Gerichtsbeschluss oder überhaupt irgendeiner Straftat oder einem Vergehen. Ein Recht auf einen Verteidiger hatten sie nicht. Sie konnten auch keinen Widerspruch gegen ihre Verschleppung in ein KZ einlegen. Ihr Besitz wurde einfach vom Staat beschlagnahmt, ihnen wurde alles weggenommen. Sie waren dem NS-Regime hilflos ausgeliefert. Mehr als 6 Millionen Menschen, vor allem Juden, wurden in den Konzentrationslagern getötet.

Andre 21.11.2006

Wie funktionierte das Lagerleben im KZ?

Redaktion

Hallo Andre, oben im Text und auch in unseren Antworten haben wir schon einiges zur Organisation der Konzentrationslager geschrieben. Auf der Seite des Deutschen historischen Museums kannst du dich noch weiter allgemein und auch über bestimmte Konzentrationslager informieren.

nathalie 17.09.2006

wann wurde das konzentratinslager in daschau ´´eröffnet´´?

Redaktion

Hallo nathalie, klick doch einmal auf die Karte neben dem Artikel, da findest du viele ausführliche Informationen! Auch die Gedenkstätte des KZ Dachau findest du dort (in Bayern, in der Nähe von München).

Lena 19.04.2006

Ich muss ein Referat über Konzentratoinslager halten!Könnt ihr mir gute Informationsquellen nennen?

Redaktion

Hallo Lena, die Internetseite des Deutschen Historischen Museums hat ein sehr gutes und seriöses Angebot zu dem Thema. Infos zum Holocaust und Konzentrationslager findest hier. Weiterhin findest du auf den Seiten der Bundeszentrale für Politische Bildung einen interessanten Aufsatz zu dem Thema.

Jana 16.03.2006

Und welche waren die wichtigsten Konzentrationslager ?

Redaktion

Hallo Jana, eines der größten Vernichtungslager war Auschwitz. Die wichtigsten KZ-Hauptlager waren Dachau, Sachsenhausen, Mauthausen, Buchenwald, Bergen-Belsen und Ravensbrück.

Claudi 12.05.2005

Warum erfährt man nie, was wirklich in den KZ´s passierte? Mich interssiert es wirklich, welche Foltermethoden etc. es gab(zur eigenen Abschreckung). Was könnt ihr mir sagen ??
Frau Steberl - kennen Sie ein Jugendbuch, in dem über die Zeit im KZ berichtet wird - außer Anne Frank?

Redaktion

Hallo Claudi, es gibt einige Bücher die sich mit dem Leben im Konzentrationslager beschäftigen. Zum Beispiel: „Ich bin eine Stern“ von Inge Auerbach, „Nichts als das nackte Leben“ von Gerda W. Klein, „Züge auf falschem Gleis“ von Fred Schwarz, „Der Rauch über Birkenau“ von Liana Millu. Auf der Seite des Instituts für Friedenspädagogik in Tübingen findest du noch mehr Hinweise.

Claudia 19.04.2005

Was könnt ihr mir über Auschwitz erzählen??

Redaktion

Hallo Claudia, von den Konzentrationslagern war das Vernichtungslagern in Auschwitz-Birkenau das größte. Über sechs Millionen jüdische Menschen sind von 1933 bis 1945 getötet worden. Nur ganz wenige verfolgte Menschen haben diesen unmenschlichen Terror überlebt. Auf dieser Seite der Gedenkstätte des KZ-Auschwitz findest du genaue Informationen dazu. In unserem Lexikon findest du unter den Begriffen Konzentrationslager und Holocaust noch mehr zu diesem Thema.

Samy 25.01.2005

Warum heißt es Konzentrationslager?

Redaktion

Hallo Samy, weil in den KZ die Menschen zusammengeschlossen wurden - das heißt "konzentrieren" direkt übersetzt. Mit diesem Begriff, unter dem sich zunächst vermutlich nicht viele Menschen etwas vorstellen konnten, sollte natürlich auch verschleiert werden, was tatsächlich in den Lagern passierte.

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!