Direkt zum Inhalt

Lexikon

Konzentrationslager (KZ)

von und
Wachturm und Stacheldrahtzäune auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz.

Wachturm und Stacheldrahtzäune auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungslagers Auschwitz.

Brutale Gefängnisse im Nationalsozialismus

Konzentrationslager gab es in Deutschland in der Zeit des Nationalsozialismus. Das waren Lager, in denen Menschen eingesperrt wurden, weil die Nationalsozialisten sie aus dem Weg räumen wollten. Wer in einem KZ (die Abkürzung gebraucht man oft für "Konzentrationslager") war, hatte keine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren. Er war den Aufsehern hilflos ausgeliefert.

Übersicht über die großen Konzentrationslager während der Herrschaft der Nationalsozialisten.

Übersicht über die großen Konzentrationslager während der Herrschaft der Nationalsozialisten.

Folter und Tod

In die Konzentrationslager der Nationalsozialisten wurden Juden, Sinti und Roma und andere Menschen verschleppt. Sie versuchten dort unter schlimmsten Bedingungen zu überleben. Sie litten unter Hunger und Folter und mussten zudem schwerste Zwangsarbeit leisten. Viele Menschen, auch viele Kinder, wurden in den Lagern getötet. Ab 1941 gab es in Deutschland KZ, in denen Menschen systematisch ermordet wurden. Mehr als 6 Millionen Juden wurden Opfer des Holocaust.

Eisenbahngleise führten zum Eingang des KZ Auschwitz. Züge brachten die Menschen in das Lager.

Eisenbahngleise führten zum Eingang des KZ Auschwitz. Züge brachten die Menschen in das Lager.

Auschwitz

Das größte Vernichtungslager war in Auschwitz, dem heutigen Oswiecim (Polen). Die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau kann man besuchen. Der unvorstellbare Menschenhass der Nazis wurde bereits am Eingangstor des Lagers sichtbar. Die Aufschrift "Arbeit macht frei" war menschenverachtend, denn die Arbeit, die die Häftlinge in den Lagern leisten mussten, machte nicht frei, sondern bedeutete für viele Millionen Menschen den Tod. Es hat sowohl vor dem Nationalsozialismus als auch danach in vielen Ländern der Welt immer wieder Konzentrationslager gegeben, in denen diktatorische Regierungen ihre Gegner gefangen hielten, quälten und töteten. Aber Vernichtungslager, in denen viele Millionen Menschen systematisch ausgerottet wurden, gab es nur unter den Nationalsozialisten.

Bronzefiguren stehen vor dem ehemaligen KZ Ravensbrück. Es war das größte Konzentrationslager für Frauen zur Zeit des Nationalsozialismus. Die Figuren sollen die Menschen mahnen, dass sie dieses Grauen nicht vergessen.

Bronzefiguren stehen vor dem ehemaligen KZ Ravensbrück. Es war das größte Konzentrationslager für Frauen zur Zeit des Nationalsozialismus. Die Figuren sollen die Menschen mahnen, dieses Grauen niemals zu vergessen.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Brot 09.03.2022

Ist es wichtig, diese geschichtsträchtigen Orte zu erhalten?

Redaktion

Hallo Brot, mit deiner Frage hast du schon einen Teil der Antwort gegeben. Konzentrationslager sind geschichtsträchtig, in ihnen lebt die Geschichte weiter. An KZs lässt sich zeigen, wozu Menschen fähig sind und welche Verbrechen Menschen im 20. Jahrhundert dort begangen haben. Für uns Menschen, die wir heute leben, sind KZs Erinnerungsorte, die uns mahnen, solche Verhaltensweisen rechtzeitig zu erkennen und dagegen vorzugehen.

Lola 12.02.2022

Warum hat man versucht die Konzentrationslager geheim zu halten?

Redaktion

Hallo Lola, Konzentrationslager wie zum Beispiel das KZ Dachau waren nicht verborgen. Gerade am Anfang ihrer Herrschaft wollten die Nationalsozialisten deutlich machen, dass sie gegen angebliche "Volksfeinde" und "Faulenzer" unnachgiebig vorgingen. Zudem sollten die politischen Gegner der Nationalsozialisten dadurch entmutigt werden, weil sie sahen, was anderen Verfolgten der Diktatur passierte. Anders war das mit den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten, in denen im Zweiten Weltkrieg der Massenmord an Juden und anderen Gruppen von Verfolgten stattfand. Diese wurden vor allem in den besetzten Gebieten im Osten Europas gebaut. Die riesigen Lager waren auch dort gut sichtbar, aber sie wurden dort von der deutschen Öffentlichkeit weniger wahrgenommen. Die schrecklichen Taten, die dort begangen wurden, geschahen sozusagen "woanders", man erfuhr nicht ohne Weiteres, was genau dort passierte. Sicherlich haben sich viele Menschen eingeredet, dass das, was man nicht vor Augen hatte, auch nichts war, über das man sich intensiv Gedanken machen musste.

eure weiteren Fragen dazu...

oiuztre32 19.05.2022

was bedeutete das KZ für die Juden???????

Redaktion

Hallo oiuztre32, für die Juden und andere Menschen, die in die KZs eingeliefert wurden, bedeutete das in den meisten Fällen ein Todesurteil. Sie wurden entweder in den Gaskammern ermordet oder starben an den Folgen der extrem harten Arbeit, von Hunger und Erniedrigung durch ihre Bewacherinnen und Bewacher.

susi zaugg 18.05.2022

Wussten die Juden, auf dem Weg zum KZ, dass sie umgebracht werden oder wurde ihnen etwas anderes erzählt?

Redaktion

Hallo susi zaugg, je länger der Holocaust dauerte, desto mehr Menschen haben gewusst oder zumindest geahnt, was in den KZs geschah. Viele der Juden, die in die KZs deportiert wurden, werden sich bewusst gewesen sein, dass das ihr Todesurteil war.

Jan 17.05.2022

Werden heute noch kriegsverbrecherprozesse geführt? Und wenn ja gegen wen?

Redaktion

Hallo Jan, es gibt auch noch mehr als 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges Prozesse gegen Menschen, die beispielsweise als Wärter in einem Konzentrationslager an der Ermordung von Gefangenen mitgewirkt haben. Für Mord gibt es keine Verjährung.

Hans 11.05.2022

Hallo,ich wollte wissen wie hat man das ganze eigentlich verheimlicht?

Redaktion

Hallo Hans, vermutlich meinst du die Konzentrationslager während des Nationalsozialismus. Die größten KZ wurden außerhalb von Deutschland in den von Deutschland unterworfenen Ländern gebaut. Doch es gab auch KZ in Deutschland, wie zum Beispiel in Buchenwald in der Nähe von Weimar oder in Dachau in der Nähe von München. Das zeigt, dass gar nicht alles verheimlicht wurde und dass viele Menschen sicherlich wussten, dass dort schlimme Dinge passierten. Aber viele wollten auch nicht genau wissen, was in den Lagern passierte.

Meura 10.05.2022

Was haben sie alles ausser gelitten gemacht (Konzentrationslager).
Gebaut? Putzen?

Redaktion

Hallo Meura, in den KZs wurden die Häftlinge, die unter unmenschlichen Bedingungen und in ständiger Todesangst lebten, zur Zwangsarbeit gezwungen. Zu den extrem schweren Arbeiten, die sie verrichten mussten, gehörten zum Beispiel Straßenbau, harte Arbeit in Fabriken, in Rüstungsbetrieben oder in der Landwirtschaft. Firmenbesitzer konnten auch die staatliche Zuteilung von Zwangsarbeitern beantragen, die die Arbeit von den eingezogenen deutschen Soldaten übernehmen mussten. Sogar beim Lagerbau mussten die Häftlinge mithelfen. Die Bedingungen waren überall unmenschlich. Pausen oder ausreichende Verpflegung gab es nicht. Wer sich doch mal kurz ausruhen musste, wurde oft sofort getötet oder kam in die Strafkompanie, was praktisch auch ein Todesurteil war.

Ich bin schisi 04.05.2022

Warum wurde hitler gewählt

Redaktion

Hallo Ich bin schisi, schau mal bitte unter dem Begriff "Nationalsozialismus" in diesem Lexikon nach. Da haben wir in den Antworten auf die Fragen anderer Besucher/innen dieser Seite schon etwas zu deiner Frage geschrieben. Wenn du dann noch eine spezielle Frage hast, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

aline 04.05.2022

Wenn man über den Holocaust spricht, geht es dann um alle Menschen, die von den Nazis in den Konszentrationslagern ermordet wurden oder nur den Juden?

Redaktion

Hallo aline ,der Begriff "Holocaust" wird verwendet, wenn von der systematischen Vernichtung ganzer Bevölkerungsgruppen während des Nationalsozialismus gesprochen wird. Das waren neben den Millionen Menschen jüdischen Glaubens beispielsweise auch die Roma und Sinti in den besetzten Ländern Osteuropas. In unserem Artikel "Holocaust" haben wir das noch genauer erklärt.

Hansson, dem Hansi sein Sohn 29.04.2022

Waren die über 20 Rheinwiesenlager, in denen zum Ende und nach dem zweiten Weltkrieg schätzungsweise über eine Millionen Deutsche Soldaten umgekommen sind weil man sie hat erfrieren und verhungern lassen,l ehemalige Konzentrationslager?

Redaktion

Hallo Hansson, dem Hansi sein Sohn , in den Monaten unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges errichtete die US-Army 23 provisorische Kriegsgefangenenlager entlang des Rheins. In den Lagern waren über die Zeit des Bestehens der Lager hinweg vermutlich mehr als drei Millionen deutsche Soldaten, Mitglieder der SS und weitere Gefangene untergebracht. Aktuelle Forschungen gehen von 5.000 bis zu maximal 10.000 Toten in den Rheinwiesenlagern aus. Die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz hat eine sehr informative Seite zu den Lagern erstellt. Man kann sie hier anschauen.

Shing Shang ... 25.04.2022

wo ist Adolf Hitler geboren?!

Redaktion

Hallo Shing ..., Adolf Hitler wurde 1889 in Braunau am Inn im damaligen Kaiserreich Österreich-Ungarn geboren.

,ich bin dumm 25.04.2022

Seit wann gibt es Kz's?

Redaktion

Hallo ,ich bin dumm, am 21. März 1933 berichteten die Zeitungen über die Errichtung eines Konzentrationslagers in der Nähe von Dachau. Anfang März 1933, also noch etwas früher als in Dachau, wurde in Nohra bei Weimar in der "Heimatschule" ein Konzentrationslager ("Schutzhaftlager") eingerichtet, das aber nur etwa zehn Wochen existierte. Tatsächlich gab es Lager mit dieser Bezeichnung auch schon früher in anderen Ländern. Erst mit dem Nationalsozialismus entstand aber die Art von Lagern, an die wir heute denken, wenn von Konzentrationslagern die Rede ist.

Wolfgang 25.04.2022

Wie hat es Anne frank aus the Konzentrationslager geschaffen?

Redaktion

Hallo Wolfgang , Anne Frank wurde 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen ermordet.

Siu 25.04.2022

Haben es Leute geschafft dort rauszukommen oder nicht, wenn ja wie ?

Siu

Redaktion

Hallo Siu, es gab nur sehr wenige Menschen, denen die Flucht aus dem Konzentrationslager geglückt ist. Die Aufseher haben alles dafür getan, dass kein Mensch aus diesen unmenschlichen Lagern entkommen konnte.

Der kleine Knop 14.04.2022

Durch wen wurde Anne Frank in ein KZ gebracht ? / Wer hat sie verraten ?

Redaktion

Hallo Der kleine Knop, Anne Frank und andere Familienangehörige, die sich im heutigen Anne-Frank-Haus in Amsterdam versteckt hatten, wurden von Polizisten under Führung eines SS-Mitgliedes verhaftet. Wer die Familie verraten hat, konnte bis heute nicht geklärt werden. Ein Buch, das vor kurzem erschien und angeblich die "Wahrheit" enthüllte, wurde kurz nach dem Erscheinen aus dem Handel genommen. Die Behautungen der Autoren waren nicht überzeugend. Auf dieser Seite des Anne-Frank-House kannst du mehr zu den Ereignissen lesen.

Ich bin heftig man kann mich beschreiben 25.03.2022

Wer kamm alles in ein KZ warum wurde sie gebaut was war der unterschied von KZ und gulage

Redaktion

Hallo Ich bin heftig man kann mich beschreiben, die Konzentrationslager waren eine schreckliche und gesetzlose Einrichtung, um all jene Menschen zum Schweigen zu bringen, zu quälen oder zu töten, die dem nationalsozialistischen Regime nicht passten. Das konnte wegen ihrer Religion oder ihrer politischen Haltung sein oder weil sie eine andere Meinung als die Regierung vertraten. Die Gulag waren Straf- und Arbeitslager sowie Verbannungsgebiete auf dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion. Sie wurden in den 1920er Jahren eingerichtet und in den darauffolgenden Jahren systematisch ausgebaut. Mindestens 10 Millionen Menschen wurden Opfer dieser Lager.

Cookicoheyhorse 15.03.2022

HI ich wollte fragen,
Wann Adolf hitler eigentlich Reichskanzer geworden ist???

Redaktion

Hallo Cookicoheyhorse, Adolf Hitler wurde am 30. Januar 1933 zum Reichskanzler ernannt.

Wdhb 11.03.2022

Wieso gab es diese Lager

Redaktion

Hallo Wdhb, Konzentrationslager waren Lager, in denen Menschen eingesperrt wurden, weil die Nationalsozialisten sie aus dem Weg räumen wollten. Zu diesen Menschen gehörten politische Gegner der Nationalsozialisten ebenso wie Mitglieder von religiösen oder ethnischen Minderheiten. Wer in einem KZ (die Abkürzung gebraucht man oft für "Konzentrationslager") war, hatte keine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren. Er war den Aufsehern hilflos ausgeliefert. In die Konzentrationslager der Nationalsozialisten wurden Juden, Sinti und Roma und andere Menschen verschleppt. Sie haben dort unter schlimmsten Bedingungen versucht zu überleben. Sie litten unter Hunger und Folter und mussten schwerste Zwangsarbeit leisten. Viele Menschen, auch viele Kinder, wurden in den Lagern getötet. Ab 1941 gab es in Deutschland und in von Deutschland im Krieg besetzten Ländern KZs, in denen Menschen systematisch ermordet wurden. Man nennt diese KZs auch Vernichtungslager. Millionen Juden und Zehntausende Sinti und Roma wurden in den Lagern ermordet.

Alissa 09.03.2022

Wie funktionierten die Konzentrationslager?

Redaktion

Hallo Alissa , in unserem Lexikonartikel zu diesem Thema haben wir schon einiges zu den Konzentrationslagern im nationalsozialistischen System geschrieben. Damit die Lager ihren Aufgaben nachkommen konnten, war eine detaillierte Planung der Abläufe in den Lagern und vor allem die gnadenlose Ausnutzung der Häftlinge zu Arbeiten im Lager nötig. Unter unmenschlichen Bedingungen und in ständiger Todesangst wurden die Häftlinge zur Zwangsarbeit gezwungen. Auch beim Lagerbau mussten die Häftlinge mithelfen. Die Bedingungen waren überall unmenschlich. Pausen oder ausreichende Verpflegung gab es nicht. Wer sich doch mal kurz ausruhen musste, wurde oft gleich getötet oder kam in die Strafkompanie, was praktisch auch ein Todesurteil war. Damit dieses System der Unterdrückung funktionierte, brauchte man natürlich auch große Mengen von Aufsehern und Wachmannschaften. Wie viele Aufseher es in einem Konzentrationslager gab, war ganz unterschiedlich und hängt mit der Größe, Lage und Ausrichtung der Lager zusammen. Insgesamt gab es im Januar 1945 wohl 37.674 Männer und 3.508 Frauen, die als Verwaltungs- und Lagerpersonal oder als Wachmannschaften in den nationalsozialistischen Konzentrationslagern arbeiteten. Selbst SS-Ärzte sind dort ihrer Tätigkeit nachgegangen und haben sich an Versuchen mit Menschen und der Beteiligung an Massenmorden schuldig gemacht. dieser Seite des Deutschen Historischen Museums findest du weitere Informationen zum Aufbau der Lager und zu ihrer Rolle beim millionenfachen Mord an den europäischen Juden.

Cfhcghj 09.03.2022

Wie viele Soldaten hatte Deutschland im 2. Weltkrieg?

Redaktion

Hallo Cfhcghj, mehr als 5,5 Millionen deutsche Soldaten kämpften im Zweiten Weltkrieg für die Wehrmacht des nationalsozialistischen Deutschlands.

Adler 09.03.2022

Wie ist denn der zweite weltkrig entstanden.

Redaktion

Hallo Adler, schau mal bitte, was wir in unserem Lexikonartikel "Zweiter Weltkrieg" zu dieser Frage schon geschrieben haben.

du 08.03.2022

Gibt es die Lager heute noch? Kann man sie besichtigen? Was wurde aus ihnen gemacht?

Redaktion

Hallo du, viele Konzentrationslager sind nach ihrer Befreiung zu Orten der Erinnerung umgewandelt worden. An vielen Orten der Verfolgung gibt es so heute Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus.

Pandabär 08.03.2022

Speziell zu Auschwitz Was hat es mit der Aussage „Vom Namen zur Nummer“ auf sich?

Redaktion

Hallo Pandabär, bei der Ankunft im Konzentrationslager Auschwitz wurden die Häftlinge nicht nur ihrer Kleidung und ihres Besitzes beraubt. Auch ihr Name wurde ihnen genommen. In den Akten der Verwaltung der Lager existierten sie nur noch als Nummer, die ihnen eingebrannt wurde. Den Menschen wurde so ein Teil ihrer Persönlichkeit genommen. Für die Täter erleichterte dieser Vorgang das Töten, denn die Opfer waren jetzt nur noch eine "Nummer". Es gibt ein Buch mit dem Titel "Vom Namen zur Nummer", das diesen menschenverachtenden Vorgang beschreibt und seine Bedeutung für die Durchführung des Massenmords an den Juden erklärt.

Lola 25.02.2022

Was ist ein jude?also wie kann man jude sein

Redaktion

Hallo Lola, schau mal unter dem Begriff "Judentum" in diesem Lexikon nach. Da findest du die Antwort auf deine Frage. Wenn du dann noch mehr wissen willst, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

Lyna 24.02.2022

Wo sind in Europa überall konzentrations- und Vernichtungslager gewesen oder immer noch?

Redaktion

Hallo Lyna, heute gibt es in Europa keine KZs mehr. Zu den Konzentrationslagern in der Zeit des Nationalsozialismus findest du in unserem Artikel zu diesem Thema eine Karte mit den genauen Standorten.

Zuckerwatte 23.02.2022

Welches Konzentrationslager wurde als erstes befreit?

Redaktion

Hallo Zuckerwatte , eines der ersten KZs, die befreit wurden, war im Sommer 1944 das KZ Majdanek in Polen. Es wurde von den Truppen der Sowjetunion befreit.

kp 22.02.2022

was ist ein Kz

Redaktion

Hallo kp, lies mal den Text zum Stichwort "Konzentrationslager" und unsere Antworten zu den FAQ bei diesem Artikel. Da haben wir erklärt, was ein Konzentrationslager ist.

Adrenalyn 20.02.2022

Wieso haben die Nazis den Holocaust geleugnet bzw. Geheim gehalten? Was hatten Sie zu befürchten?

Redaktion

Hallo Adrenalyn, die Nationalsozialisten haben den Holocaust begangen. Sie waren die Schuldigen am Massenmord an den europäischen Juden. Sich dafür schuldig zu bekennen, waren sie aber zu feige. Und sie haben versucht, die millionenfachen Morde in den Vernichtungslagern nicht allzu bekannt werden zu lassen. Ein Geheimhaltungsgebot gab es aber nicht, und die Vernichtungslager waren zwar vor allem in den besetzten Gebieten im Osten Europas, davon gewusst haben aber trotzdem viele Menschen. Als der Holocaust begann, war noch nicht abzusehen, wie der Zweite Weltkrieg ausgehen würde. Als aber deutlich wurde, dass Deutschland den Krieg verlieren würde, war den Hauptschuldigen am Holocaust klar, dass sie für ihre Taten bestraft werden würden.

lolllll 17.02.2022

zwangsarbeit im kz

Redaktion

Hallo lolllll, zigtausendfach wurden Häftlinge in den KZs unter unmenschlichen Bedingungen und in ständiger Todesangst zur Zwangsarbeit gezwungen. Zu den extrem schweren Arbeiten, die sie verrichten mussten, gehörten zum Beispiel Straßenbau, harte Arbeit in Fabriken, in Rüstungsbetrieben oder in der Landwirtschaft. Firmenbesitzer konnten auch die staatliche Zuteilung von Zwangsarbeitern beantragen, die die Arbeit von den eingezogenen deutschen Soldaten übernehmen mussten.Sogar beim Lagerbau mussten die Häftlinge mithelfen. Die Bedingungen waren überall unmenschlich. Pausen oder ausreichende Verpflegung gab es nicht. Wer sich doch mal kurz ausruhen musste, wurde oft gleich getötet oder kam in die Strafkompanie, was praktisch auch ein Todesurteil war. Damit dieses System der Unterdrückung funktionierte, brauchte man natürlich auch große Mengen von Aufsehern und Wachmannschaften.

Imad 08.02.2022

Wie viele Kindern und Jugendliche wurden aus dem Auschwitz in Birkenau, Bergenbelsen und aus dem KZ Buchenwald befreit? Danke!!

Redaktion

Hallo Imad, in Buchenwald wurden etwa 900 Kinder befreit. Nach Auschwitz waren etwa 230.000 Kinder und Jugendliche im Alter von ein bis 17 Jahren verschleppt wurden. Als Auschwitz im Januar 1945 befreit wurde, konnten nur 416 Kinder, die 13 Jahre oder jünger waren, sowie 234 Jungen und Mädchen im Alter von 14 bis 17 Jahren befreit werden. In Bergen-Belsen waren etwa 3500 Kinder inhaftiert, etwa 600 Kinder sind zu Tode gekommen.

Nezuko 31.01.2022

Hallo, ich würde gerne wissen ob die Frauen genau das gleiche erleben mussten oder war es bei denen anders?

Ich würd mich freuen wenn ich eine Antwort bekomme:)

Redaktion

Hallo Nezuko , die Nationalsozialisten machten in ihrem Hass gegen Juden keinen Unterschied, ob es sich um Männer, Frauen oder Kinder handelte. Sie wollten alle Juden ermorden und viele Frauen und Kinder wurden deshalb in der nationalsozialistischen Zeit in Konzentrationslager, Ghettos und andere Haftstätten verschleppt, vor allem während des Krieges. Sehr viele Frauen und Kinder wurden dort sofort umgebracht, andere mussten schreckliche Dinge erleben. Schau dir dazu doch auch mal unseren Artikel "Holocaust" hier im Lexikon von Hanisauland an.

Imad 25.01.2022

Wie Lautet eine Pasende Leitfrage für das Thema ,,Kinder und Jugendliche in der KZ"?

Redaktion

Hallo Imad, die Nationalsozialisten machten in ihrem Hass gegen Juden keinen Unterschied, ob es sich um Erwachsene oder Kinder handelte. Sie wollten alle Juden ermorden und viele Kinder wurden deshalb in der nationalsozialistischen Zeit in Konzentrationslager, Ghettos und andere Haftstätten verschleppt, vor allem während des Krieges. Hunderttausende von ihnen wurden ermordet. Lies dazu doch auch unseren Artikel "Holocaust" hier im Lexikon von Hanisauland. Vielleicht hast du dann eine Idee, welche Leitfrage du dir für deine Arbeit stellen möchtest.

Tanjiro 25.01.2022

wurden die Frauen genau so wie die Männer behandelt oder war es anders?

Redaktion

Hallo Tanjiro, die Nationalsozialisten machten in ihrem Hass gegen Juden keinen Unterschied, ob es sich um Männer, Frauen oder Kinder handelte. Sie wollten alle Juden ermorden und viele Frauen und Kinder wurden deshalb in der nationalsozialistischen Zeit in Konzentrationslager, Ghettos und andere Haftstätten verschleppt, vor allem während des Krieges. Dies geschah nicht nur in Deutschland, sondern auch in den vielen von den Deutschen besetzten Ländern Europas. Schau dir dazu doch auch mal unseren Artikel "Holocaust" hier im Lexikon von Hanisauland an.

ka bruder 25.01.2022

wie wurden die menschen bei dem kz in mauthausen behandelt und wieso kann man heutzutage die gaskammern besichtigen?

Redaktion

Hallo ka bruder, die Häftlinge der Konzentrationslager kamen nicht freiwillig in die KZ. Sie wurden dort gequält und misshandelt, mit ihnen wurden medizinische Versuche angestellt, sie mussten im Steinbruch bis zur Erschöpfung arbeiten oder andere Zwangsarbeit verrichten, erhielten viel zu wenig Nahrung, waren den sadistischen Aufsehern ausgeliefert und mussten ständig Angst haben, getötet zu werden. Sie wurden nur aufgrund ihrer Religion (Juden), ihrer Ethnie (Sinti und Roma) oder ihrer politischen Überzeugung (Kommunisten und Regimekritiker) in KZ gebracht, ohne Gerichtsbeschluss oder überhaupt irgendeiner Straftat oder einem Vergehen. Ein Recht auf einen Verteidiger hatten sie nicht. Sie konnten auch keinen Widerspruch gegen ihre Verschleppung in ein KZ einlegen. Ihr Besitz wurde einfach vom Staat beschlagnahmt, ihnen wurde alles weggenommen. Sie waren dem NS-Regime hilflos ausgeliefert. Mehr als 6 Millionen Menschen, vor allem Juden, wurden in den Konzentrationslagern getötet. Auch das in Österreich gelegenen KZ Mauthausen war als eines der großen KZ-Hauptlager ein wichtiger Teil dieser Mordmaschinerie. Heute sind viele Konzentrationslager zu Gedenkstätten gemacht worden. Meist beherbergen sie eine Ausstellung, die an die Opfer erinnert und ihren Alltag beschreibt. Damit soll die Erinnerung an diese furchtbaren Lager aufrecht erhalten werden, damit so etwas nie wieder passiert.

Ole 24.01.2022

Warum tötete Hitler die Juden? Sie haben ihm doch nichts getan.

Redaktion

Hallo Ole, von Anfang an hat Hitler keinen Zweifel daran gelassen, dass seine Hauptfeinde die Juden waren. Hitler war Antisemit. Er hatte einen starken Hass auf die Juden. Seine wahnsinnigen Vorstellungen von der angeblichen Höherwertigkeit der "arischen" Rasse und seine Vorurteile gegenüber den Juden und ihrer Religion hatten die Verfolgung und spätere Ermordung der Juden zur Folge. Dies hat keinen Grund, den man irgendwie vernünftig erklären kann.

Mael_YT 19.01.2022

Was passierte mit den vergasten leichen?

Redaktion

Hallo Mael_YT , die Leichen wurden verbrannt. Es war menschenverachtend. Überlebende haben davon berichtet, wie schrecklich es in den KZ zuging.

Baummachtbumm 14.01.2022

Wie viele Kinder sind in Konzentrationslagern gestorben.

Redaktion

Hallo Baummachtbumm, genaue Opferzahlen lassen sich heute nicht mehr ermitteln. Alleine in dem größten und schrecklichsten Konzentrationslager, in Auschwitz, dürften aber unter den rund 1,1 Millionen ermordeten Menschen rund 200.000 Kinder und Jugendliche gewesen sein.

merlo 17.12.2021

Bei dem Eingang vom KZ wahren ja die Wörter da angebracht "Arbeit macht Frei" was wurde den Juden damit Versprochen?

Redaktion

Hallo merlo, die Aussage war eine menschenverachtende Verspottung der im KZ zusammengetriebenen Menschen. Ihnen, denen im KZ nur Qualen, Erniedrigung und in den meisten Fällen die Ermordung erwartete, konnte dieser Satz nur wie der blanke Hohn erscheinen.

Hi 06.12.2021

Was für Experimente wurden an den Menschen, in Auschwitz durchgeführt?

Redaktion

Hallo Hi, es waren schlimme medizinische Experimente.

Lina 30.11.2021

Wisst ihr eine Zahl der Juden, die den Aufenthalt in Konzentrationslagern überlebt haben.

Redaktion

Hallo Lina, man kann leider nicht genau sagen, wie viele Menschen die Konzentrationslager überlebt haben. Viele sind auch nach der Befreiung noch an den Folgen, zum Beispiel an Krankheiten und Misshandlungen, gestorben. In Auschwitz wurden zum Beispiel 8.000 Menschen von der Roten Armee befreit. In Bayern befreiten die Amerikaner insgesamt etwa 10.000 Menschen. Das Lager Bergen-Belsen hatte am Tag der Befreiung noch etwa 60.000 Insassen. Davon starben aber noch etwa 14.000 in den Wochen nach der Befreiung.

hilfe bei geschichte 29.11.2021

was passierte genau nachdem die juden täglich vernichtet wurde? wie wurden sie befreit? wie kam es zur befreiung? Weshalb wurden sie befreit, ich dachte es war zagesordnung sie zu töten?

Redaktion

Hallo hilfe bei geschichte, im Holocaust wurden viele Millionen jüdische Menschen ermordet. Sie wurden in Lager gebracht und dort vergast. Manche von ihnen aber überlebten - sie wurden für Zwangsarbeiten missbraucht. Befreit wurden die Juden in den Lagern von den sowjetischen, amerikanischen und britischen Truppen am Ende des 2. Weltkriegs.

Du cooler boy 29.11.2021

wie wurden konzentrationslager verborgen

Redaktion

Hallo Du cooler boy, Konzentrationslager wie das KZ Dachau waren nicht verborgen. Gerade am Anfang ihrer Herrschaft wollten die Nationalsozialisten deutlich machen, dass sie gegen angebliche "Volksfeinde" und "Faulenzer" unnachgiebig vorgingen. Zudem sollten die politischen Gegner der Nationalsozialisten dadurch entmutigt werden, weil sie sahen, was anderen Verfolgten der Diktatur passierte. Anders war das mit den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten, in denen im Zweiten Weltkrieg der Massenmord an Juden und anderen Gruppen von Verfolgten stattfand. Diese wurden in erster Linie in den besetzten Gebieten im Osten Europas gebaut. Die riesigen Lager waren auch dort gut sichtbar, aber sie wurden dort von der deutschen Öffentlichkeit weniger wahrgenommen und die schrecklichen Taten, die dort begangen wurden, kamen nicht so schnell ans Tageslicht. Außerdem kam die größte Zahl der in den Konzentrationslagern ermordeten Juden aus diesen Gebieten.

emily 18.11.2021

was ist der unterschied zwischen vernichtungslagern und konzentradionslagern

Redaktion

Hallo emily, wenn man heute von Konzentrationslagern spricht, meint man manchmal beides. Die Vernichtungslager waren Konzentrationslager, in denen die Menschen systematisch ermordet wurden. Sie wurden für die Vernichtung der Juden eingerichtet. In den Konzentrationslagern sind auch viele tausend Menschen umgekommen. Eingerichtet wurden diese KZ aber zunächst als Arbeitslager, wo die Menschen unter unbeschreiblich schrecklichen Verhältnissen arbeiten mussten und oftmals daran auch gestorben sind. Konzentrationslager gab es in ganz Deutschland (heute gibt es an diesen Orten oftmals Gedenkstätten, wo man sich informieren kann). Die Vernichtungslager wurden in den unterworfenen Ländern eingerichtet.

Jordan 16.11.2021

Wurden nur Juden in den KZ's "versklavt" oder gab es auch andere Minderheiten wie Kriminelle?

Redaktion

Hallo Jordan, neben Juden und Sinti und Roma wurden unter anderem auch Behinderte, Homosexuelle oder Menschen, die die Nationalsozialisten aus religiösen oder politischen Gründen verfolgten, in KZs eingesperrt und oft auch ermordet. Hier findest du viele Informationen zu diesem Thema.

hallo 09.11.2021

Wie lebten die Menschen nach dem KZ weiter?
Hatten sie lebenslange schäden?

Redaktion

Hallo hallo, die Menschen, die die Zeit in einem KZ überlebten, haben diese schrecklichen Erlebnisse nie mehr vergessen. Manche haben versucht, diese Schrecken zu verdrängen, möglichst nicht darüber zu sprechen, eben weil die Erinnerungen so schmerzhaft waren. Andere haben sehr viel darüber gesprochen, auch mit ihren Kindern. Manche sind kaum mit der Tatsache zurecht gekommen, dass sie es waren, die das KZ überlebt haben, obwohl viele Millionen andere ermordet wurden. Es gibt viele Berichte darüber, was Menschen auch nach der Befreiung aus dem KZ erlebt haben, wie sie mit diesen Erlebnissen umgegangen sind. Manche der Überlebenden haben ihr Schicksal auch als Auftrag verstanden, dafür zu kämpfen, dass solche politischen Entwicklungen nie wieder passieren. Vielleicht habt ihr in der Schule ja mal einen Überlebenden des Holocaust zu Gast gehabt. Inzwischen sind die meisten Überlebenden sehr alt. Aber einige von ihnen sind immer noch sehr engagierte Zeitzeugen.

Ellie 23.09.2021

wie es begann

Redaktion

Hallo Ellie, Lager mit dieser Bezeichnung gab es schon früher in anderen Ländern. Erst mit dem Nationalsozialismus entstand aber die Art von Lagern, an die wir heute denken, wenn von Konzentrationslagern die Rede ist. Am 21. März 1933 berichteten die Zeitungen, dass am 22. März in der Nähe von Dachau "das erste Konzentrationslager mit einem Fassungsvermögen von 5000 Menschen" errichtet wird. Die Geschichte des Konzentrationslagers Dachau endete erst am 29. April 1945 mit der Befreiung durch die amerikanische Armee. Während des zwölfjährigen Bestehens des Lagers wurden insgesamt mehr als 200 000 Häftlinge registriert. Dachau war das einzige frühe Konzentrationslager, das bis zum Ende der NS-Herrschaft bestand. Schon Anfang März 1933, also noch etwas früher als in Dachau, wurde in Nohra bei Weimar in der "Heimatschule" ein Konzentrationslager ("Schutzhaftlager") eingerichtet, das aber nur etwa zehn Wochen, bis Anfang Mai 1933, existierte.

Allesklar 24.06.2021

Warum heist es eigentlich Konzentrationlager (KZ) und nicht anders?

Redaktion

Hallo Allesklar, weil in den KZ die Menschen zusammengeschlossen wurden - das heißt "konzentrieren" direkt übersetzt. Mit diesem Begriff, unter dem sich zunächst vermutlich nicht viele Menschen etwas vorstellen konnten, sollte natürlich auch verschleiert werden, was tatsächlich in den Lagern passierte.

Jimmy 23.06.2021

Was für Zwangsarbeiten mussten die Gefangenen erledigen?

Redaktion

Hallo Jimmy, die Häftlinge wurden unter unmenschlichen Bedingungen und in ständiger Todesangst zur Zwangsarbeit gezwungen. Zu den extrem schweren Arbeiten, die sie verrichten mussten, gehörten zum Beispiel Straßenbau, harte Arbeit in Fabriken, in Rüstungsbetrieben oder in der Landwirtschaft. Firmenbesitzer konnten auch die staatliche Zuteilung von Zwangsarbeitern beantragen, die die Arbeit von den eingezogenen deutschen Soldaten übernehmen mussten.Sogar beim Lagerbau mussten die Häftlinge mithelfen. Die Bedingungen waren überall unmenschlich. Pausen oder ausreichende Verpflegung gab es nicht. Wer sich doch mal kurz ausruhen musste, wurde oft gleich getötet oder kam in die Strafkompanie, was praktisch auch ein Todesurteil war.

Danish 22.06.2021

Wieso haben sie die Menschen gefoltert?

Redaktion

Hallo Danish, Konzentrationslager wurden zur Zeit des Nationalsozialismus durch die Nationalsozialisten errichtet. Die Opfer wurden in den menschenverachtenden Lagern eingesperrt, gequält, gefoltert und umgebracht, weil sie dem jüdischen Glauben angehörten, Mitglieder einer religiösen oder ethnischen Gruppe waren oder andere politische Ideen als die Nationalsozialisten hatten. Einige Konzentrationslager waren Lager, in denen die Häftlinge Zwangsarbeit verrichteten, in anderen Lagern (zum Beispiel in Auschwitz) wurden gezielt Juden umgebracht. In unseren Artikeln zum Holocaust und zum Nationalsozialismus findest Du weitere Informationen zum rassistischen und antisemitischen Menschenbild der Nationalsozialisten.

Nils 22.06.2021

Gab es dort auch Tiere zb. Wachhunde?

Redaktion

Hallo Nils, Hunde spielten in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten eine große Rolle. Sie waren zur Bewachung der Lager zur Verhinderung von Ausbruchsversuchen der Häftlinge abgerichtet. Oft kamen auch Suchhunde zum Einsatz, wenn es doch einmal eine erfolgreiche Flucht gegeben hatte.

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!