Direkt zum Inhalt

Lexikon

Kalter Krieg

von und
"Checkpoint Charlie" hieß während des Kalten Krieges der Grenzübergang zwischen West-Berlin und Ost-Berlin, Friedrichstraße.

"Checkpoint Charlie" hieß während des Kalten Krieges der Grenzübergang zwischen West-Berlin und Ost-Berlin an der Friedrichstraße.

Begriffserklärung

"Kalter Krieg" nennt man einen schweren Konflikt zwischen feindlichen Staaten, in dem aber nicht mit kriegerischen Mittel gekämpft wird. (Die Waffen bleiben "kalt", es wird also nicht geschossen.) Der Konflikt wird mit Propaganda und Drohungen und mit wechselseitiger Aufrüstung ausgetragen. Beide Seiten häufen immer mehr Waffen an, um den Gegner zu bedrohen. So besteht immer die Gefahr, dass aus dem kalten Krieg ein „heißer“, ein echter Krieg wird.

Nach dem Zweiten Weltkrieg herrschte Kalter Krieg zwischen Ost und West. In Berlin verlief die Grenze zwischen den feindlich gesinnten Mächten mitten durch die Stadt. Hier sieht man Bürgermeister Willy Brandt, der 1960 vor dem Reichstag vor einer großen Menge spricht. Er forderte für alle Menschen in Ost und West Freiheit.

Im Kalten Krieg verlief die Grenze zwischen West-Berlin und Ost-Berlin direkt hinter dem Reichstag. Hier sieht man den Berliner Bürgermeister Willy Brandt (den späteren Bundeskanzler). Er forderte 1960 für alle Menschen in Ost und West Freiheit.

Ost-West-Konflikt nach dem 2. Weltkrieg

Wenn man von dem Kalten Krieg spricht, so meint man in der Regel den sogenannten Ost-West-Konflikt ab 1946/47. Nach dem Zweiten Weltkrieg war ein westliches Lager unter der Führung der USA und ein östliches Lager unter Führung der Sowjetunion entstanden. Starke Gegensätze zwischen diesen beiden Siegermächten führten zu schweren Spannungen. Erst durch die Umbrüche in Osteuropa und die Auflösung der Sowjetunion (1991) wurde der Kalte Krieg endgültig beendet.

Krisen des Kalten Krieges

Krisen, die zu einem dritten Weltkrieg zwischen den Supermächten hätten führen können, waren zum Beispiel die Blockade Berlins (1948/49), der Koreakrieg (1950-53), der Vietnamkrieg (1946-75), die Kubakrise (1962) oder der Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan (1979).

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Juli 08.03.2021

Welche Mittel und Methoden wurden im Kalten Krieg angewendet?

Redaktion

Hallo Juli, im Kalten Krieg spielten Propaganda und Meinungsmache eine große Rolle. Auch Spionage wurde von beiden Seiten mit großem Einsatz betrieben. Aber der "Kalte Krieg" blieb nicht immer so kalt. Auf beinahe unzähligen Nebenschauplätzen wurde der Konflikt zwischen den Supermächten USA und UdSSR auch mit militärischen Mitteln ausgetragen. So genannte "Stellvertreterkriege" gab es in Südamerika, in Afrika und in Asien. Dabei unterstützten die Supermächte jeweils eine Seite in einem Konflikt, ohne sich direkt gegenüber zu stehen. Wenn du mehr wissen willst, dann schau doch mal unter dem Stichwort "Kalter Krieg" auf der Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo nach.

eure weiteren Fragen dazu...

LabradorLove 10.03.2021

Was sind noch weitere Merkmale für den kalten Krieg?

Redaktion

Hallo LabradorLove, oben in unserem Artikel und auch in unseren Antworten auf eure Fragen haben wir schon einiges zu den Merkmalen des Kalten Krieges geschrieben. Viele weitere Informationen findest du auf dieser Seite des Deutschen Historischen Museums.

anna 19.02.2021

wäre der kalte krieg ohne atombombe ein heißer geworden?

Redaktion

Hallo anna, es spricht viel dafür, dass die abschreckende Wirkung der Atombombe die Supermächte im Kalten Krieg davon überzeugt hat, lieber keinen militärischen Konflikt zu riskieren. Das Bild der Atombombenexplosion über Hiroshima und die vielen Tausende Opfer standen allen politischen Akteuren in den Jahren nach 1950 klar vor Augen. Trotzdem bleibt eine solche Aussage unbeweisbar. Sie argumentiert mit einer Realität, die es so nach Hiroshima nicht mehr gebeten hat.

Benhou 17.02.2021

Warum wurden die hauptmächte als supermächte bezeichnet

Redaktion

Hallo Benhou, die USA und die UdSSR waren die ersten Atommächte und militärisch allen anderen Staaten so weit überlegen, dass sich der Begriff der "Supermacht" einbürgerte. Anders als im 19. und frühen 20. Jahrhundert gab es keine Konkurrenz der Großmächte mehr, sondern nur noch die beiden Führungsstaaten der beiden Blöcke im Kalten Krieg. Auch dass sollte dieser Begriff zum Ausdruck bringen..

jjj 16.02.2021

Was ist die Bedeutung des kalten Krieges?

Redaktion

Hallo jjj, das haben wir oben im Text erklärt.

Kobold 15.02.2021

War die sogenannte Stalin-Note eine Chance auf die deutsche Wiedervereinigung?

Redaktion

Hallo Kobold, über die Stalin-Note wird diskutiert, seit sie 1952 von dem sowjetischen Diktator Staline an die Westmächte gerichtet wurde. Diese sahen in dem Angebot einer Wiedervereinigung Deutschlands unter besonderen Bedingungen eine Falle der Sowjetunion. Die meisten Historiker/innen sehen das heute auch so. Schau dir dazu doch einmal diese Seite des Deutschen Historischen Museums an.

ggg 12.02.2021

was waren die ursachen

Redaktion

Hallo ggg, zur Entstehungsgeschichte des Kalten Krieges kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges haben wir oben in unserem Artikel schon einiges geschrieben. Nun zu den Ursachen der Auseinandersetzung: Die USA und sie UDSSR standen für ganz unterschiedliche Ideologien. Auf der einen Seite wollte man Kapitalismus und Demokratie, auf der anderen Seite Kommunismus, Einparteiensystem und eine vom Staat gelenkte Wirtschaft. Auch viele andere Länder der Welt schlossen sich dem einen oder dem anderen Lager an. Entscheidend war für beide Lager, dass sich die jeweils andere Seite mit ihren Ideen nicht durchsetzen konnte.

Melo 15.01.2021

Hallo
Die Marine sorgt doch auch durch ihre Minensuchboote dafür das die nicht explodierten Minen, Torpedos gesprengt werden damit die See sicherer ist für alle Schiffe die durch fahren richtig?

Redaktion

Hallo Melo, wenn es eine entsprechende Mission der Vereinten Nationen gibt, kann die Marine bei der Entschärfung von Seeminen etc. mitwirken. Auch bei der Beseitigung immer noch in der Nordsee oder in der Ostsee herum liegender und schwimmender Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg ist die Marine mit ihren Spezialschiffen aktiv. Auf dieser Seite der Bundeswehr kannst du dich über diese Einsätze informieren.

livius 13.01.2021

Was war die stärkste Bombe die jemals gezündet wurde. Und von wem?

Redaktion

Hallo livius, die stärkste von Menschen gebaute Bombe war wahrscheinlich eine von der Sowjetunion 1961 gezündete Wasserstoffbombe. Ihre Sprengkraft war mehrere tausend Mal so stark wie Atombombe von Hiroshima 1945.

cass gareth 06.01.2021

In wiefern hat der Kalte Krieg die Haltung der Sowjetunion gegenüber ihren Partnern geprägt

Redaktion

Hallo cass gareth, die Sowjetunion war eine der Hauptgegner im Kalten Krieg. Zusammen mit den Staaten des Warschauer Paktes, die von der Sowjetunion abhängig waren, bildete sie den so genannten Ostblock. Diese Staaten, zu denen fast alle Länder Osteuropas und darunter auch die DDR gehörten, konnten keine unabhängige Politik machen. Die angebliche Bedrohung durch die westliche Allianz, die von den USA angeführt wurde, trug zum unbedingten Zusammenhalt zwischen diesen Ländern bei. Lies dazu doch auch einmal unsere Lexikonartikel "Warschauer Pakt" und "DDR" hier im Lexikon von Hanisauland. Auch die Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo hilft dir sicher weiter.

Soso 30.12.2020

Wie war die politische und Historische Situation im Kalten Krieg?

Redaktion

Hallo Soso, wenn man von dem Kalten Krieg spricht, so meint man in der Regel den sogenannten Ost-West-Konflikt ab 1946/47. Nach dem Zweiten Weltkrieg war ein westliches Lager unter der Führung der USA und ein östliches unter Führung der Sowjetunion entstanden. Im Lauf der folgenden Jahrzehnte vertiefte sich diese Spaltung zwischen den so genannten Blöcken immer weiter. Fast jedes LAnd der Erde war gezwungen, sich für eines der beiden Machtsysteme zu entscheiden. Erst durch die Umbrüche in Osteuropa und die Auflösung der Sowjetunion (1991) wurde der Kalte Krieg beendet.

Lili 17.12.2020

Was hatte John Fitz. Kennedy mit dem Kalten krieg zu tun ?

Redaktion

Hallo Lili , John F. Kennedy war in einer wichtigen Phase des Kalten Krieges Präsident der USA. In der so genannten Kuba-Krise stellte er sich energisch gegen Versuche der UdSSR, in unmittelbarer Nähe der amerikanischen Grenze Atomraketen zu stationieren. Diese Krise gilt als einer der Höhepunkte im Kalten Krieg. Vermutlich nie zuvor und auch nie mehr danach stand die Welt so nahe vor einer direkten militärischen Auseinandersetzung der Supermächte USA und UdSSR.

Günther 16.12.2020

Wer war Schuld am Kalten Krieg?

Redaktion

Hallo Günther, viele weltpolitischen Ereignisse der 1950er und 1960er Jahre waren Folgen des Zweiten Weltkrieges. Es gibt aber trotzdem immer verschiedene Gründe für bestimmte Entwicklungen. Im Kalten Krieg standen sich die Machtblöcke USA und Sowjetunion gegenüber, die auch einen Kampf der Weltanschauungen führten. Darüber allerdings, wer genau am Kalten Krieg schuld war, streiten sich die Expertinnen und Experten. Die große Mehrzahl von ihnen meint, dass der Führer und Diktator der Sowjetunion Josef Stalin einen großen Anteil am Ausbruch dieses Konfliktes hatte.

KuhMuh25 16.12.2020

Warum entstand die Berlin Blockade während des kalten Krieges und was genau ist während der Berlin Blockade passiert?

Redaktion

Hallo KuhMuh25, schau mal unter dem Begriff "Berlin Blockade" bei uns im Lexikon nach. Da haben wir das erklärt.

Marie 04.06.2016

Um was ging es bei der Kubakriese ?

Redaktion

Hallo Marie, die "Kuba-Krise" war einer der Höhepunkte des Kalten Kriegs zwischen Ost und West, zu dem wir in unserem Text oben einiges erklärt haben. Es handelte sich dabei um einen Konflikt zwischen den USA, die zu den westlichen Staaten gehören, und dem damaligen Ostblockstaat Sowjetunion im Jahr 1962. Die Amerikaner entdeckten Abschussrampen für sowjetische (Atom-)Raketen auf Kuba, also in unmittelbarer Nähe zu den USA. Daraufhin reagierte der amerikanische Präsident Kennedy mit militärischen Maßnahmen. Der Konflikt und die Drohungen von beiden Seiten nahmen zu. Letztlich zog aber der sowjetische Partei- und Regierungschef Nikita Chruschtschow die Atomraketen aus Kuba ab und eine Eskalation der Situation wurde vermieden. Hier bei der Bundeszentrale für politische Bildung findest du weitere Informationen zu dem Thema.

Chantal 23.04.2015

Warum wurde der Kalte Krieg dann eigentlich beendet?

Redaktion

Hallo Chantal, der Kalte Krieg kam vor allem durch den Zusammenbruch der Sowjetunion an sein Ende. Jetzt fragst du dich vielleicht, wie es zu diesem Zusammenbruch kam. Hier haben unterschiedliche Gründe eine Rolle gespielt. Vereinfacht kann man sagen, dass viele Menschen sehr unzufrieden damit waren, wie die Ideen des Kommunismus in die Tat umgesetzt wurden. Aus dieser Unzufriedenheit heraus bildeten sich in der Sowjetunion und in vielen anderen Ländern wie Polen oder der DDR Protestbewegungen, die mit der Zeit an Bedeutung gewannen. Die Menschen wehrten sich damit auch dagegen, dass Einwohnerinnen und Einwohner dieser Länder, die anderer Meinung als die Staatsführung waren, unterdrückt und politisch verfolgt wurden. Dazu kam Ende der 1980er Jahre, dass sich auch die sozialistischen Wirtschaftssysteme in einer schweren Krise befanden, weil sie rückständig waren. Das sind nur zwei der Ursachen, die zum politischen Wandel der Jahre 1989 und 1990 beigetragen haben. Nach diesem Umbruch gab es anders als in den Jahrzehnten davor schlicht und einfach keine Gegner und Systeme mehr, die sich gegenüberstanden. Man brauchte den Kalten Krieg deswegen auch gar nicht offiziell beenden, er war einfach vorbei.

Ruth 30.03.2006

Warum wurde der kalte Krieg denn nicht heiß?

Redaktion

Hallo Ruth, ein paar mal war die Gefahr, dass tatsächlich Kriegshandlungen, also Kämpfe, ausbrechen sehr groß, z.B. 1962 in der sogenannten Kubakrise. Glücklicherweis konnte aber jedes Mal, durch Verhandlungen und Gespräche, ein echter Krieg abgewendet werden. Wahrscheinlich auch, da man wusste, das ein solcher Krieg zu einem Dritten Weltkrieg werden würde, den natürlich keiner wollte. In einem Geschichtsbuch über die Geschichte des 20. Jahrhunderts findest du sicher mehr zu diesem Thema.

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!