Direkt zum Inhalt

Lexikon

Kalter Krieg

von und
"Checkpoint Charlie" hieß während des Kalten Krieges der Grenzübergang zwischen West-Berlin und Ost-Berlin, Friedrichstraße.

"Checkpoint Charlie" hieß während des Kalten Krieges der Grenzübergang zwischen West-Berlin und Ost-Berlin an der Friedrichstraße.

Begriffserklärung

"Kalter Krieg" nennt man einen schweren Konflikt zwischen feindlichen Staaten, in dem aber nicht mit kriegerischen Mittel gekämpft wird. (Die Waffen bleiben "kalt", es wird also nicht geschossen.) Der Konflikt wird mit Propaganda und Drohungen und mit wechselseitiger Aufrüstung ausgetragen. Beide Seiten häufen immer mehr Waffen an, um den Gegner zu bedrohen. So besteht immer die Gefahr, dass aus dem kalten Krieg ein „heißer“, ein echter Krieg wird.

Nach dem Zweiten Weltkrieg herrschte Kalter Krieg zwischen Ost und West. In Berlin verlief die Grenze zwischen den feindlich gesinnten Mächten mitten durch die Stadt. Hier sieht man Bürgermeister Willy Brandt, der 1960 vor dem Reichstag vor einer großen Menge spricht. Er forderte für alle Menschen in Ost und West Freiheit.

Im Kalten Krieg verlief die Grenze zwischen West-Berlin und Ost-Berlin direkt hinter dem Reichstag. Hier sieht man den Berliner Bürgermeister Willy Brandt (den späteren Bundeskanzler). Er forderte 1960 für alle Menschen in Ost und West Freiheit.

Ost-West-Konflikt nach dem 2. Weltkrieg

Wenn man von dem Kalten Krieg spricht, so meint man in der Regel den sogenannten Ost-West-Konflikt ab 1946/47. Nach dem Zweiten Weltkrieg war ein westliches Lager unter der Führung der USA und ein östliches Lager unter Führung der Sowjetunion entstanden. Starke Gegensätze zwischen diesen beiden Siegermächten führten zu schweren Spannungen. Erst durch die Umbrüche in Osteuropa und die Auflösung der Sowjetunion (1991) wurde der Kalte Krieg endgültig beendet.

Krisen des Kalten Krieges

Krisen, die zu einem dritten Weltkrieg zwischen den Supermächten hätten führen können, waren zum Beispiel die Blockade Berlins (1948/49), der Koreakrieg (1950-53), der Vietnamkrieg (1946-75), die Kubakrise (1962) oder der Einmarsch sowjetischer Truppen in Afghanistan (1979).

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Leonie 31.03.2022

Ich würde gerne wissen, was denn ein Stellvertreterkrieg ist?

Redaktion

Hallo Leonie, "Stellvertreterkriege" waren charakteristisch für die Auseinandersetzungen zwischen den verfeindeten Blöcken im Kalten Krieg. Ein Stellvertreterkrieg ist ein Krieg, bei dem zwei Staaten nicht direkt gegeneinander kämpfen, sondern Kriege mit anderen Beteiligten unterstützen, die dann sozusagen als Stellvertreter kämpfen. Als Stellvertreterkriege des Kalten Krieges bezeichnet man Kriege, bei denen die USA und die Sowjetunion nicht unmittelbar gegeneinander angetreten sind, es letztlich jedoch um den Konflikt zwischen den Großmächten ging. Beispiele für solche Stellvertreterkriege sind der Koreakrieg (1950-1953), der Vietnamkrieg (1965-1975) und der Krieg in Afghanistan (1979-1989).

Andy 18.03.2022

Was unterscheidet während des Kalten Krieges Konflikte in Europa von Konflikten außerhalb Europas?

Redaktion

Hallo Andy, das Kennzeichen des Kalten Krieges war es, dass die Waffen "kalt" blieben. Es kam also zu keinem militärischen Konflikt. Das galt vor allem in Europa, das durch den "Eisernen Vorhang" in eine westliche demokratische und eine östliche sozialistische Hälfte geteilt war. Eine bewaffnete Auseinandersetzung zwischen diesen Blöcken hätte wohl zu einem dritten Weltkrieg zwischen den Atommächten USA und UdSSR und ihren jeweiligen Verbündeten geführt. Außerhalb Europas gab es ebenfalls Versuche der beiden Supermächte, die Staaten für ihre jeweiligen Blöcke zu gewinnen. Militärische Konflikte führten aber nicht zwangsläufig zu einem Eingreifen der Supermächte. So kam es in der Zeit des Kalten Krieges zu zahlreichen sogenannten "Stellvertreterkriegen" außerhalb Europas. Bei diesen Konflikten blieben die Waffen aber nicht "kalt".

Ally 21.01.2022

Welche Ursachen gab es für den Kalten Krieg bzw. welche Voraussetzungen?

Redaktion

Hallo Ally, die großen Gegenspieler im Kalten Krieg waren die USA und die Sowjetunion. Sie standen an der Spitze von zwei Lagern, die eine völlig unterschiedliche Sicht der Welt hatten. Auf der einen Seite ging es um die freiheitliche und pluralistische Demokratie und um Marktwirtschaft, auf der anderen Seite um eine kommunistische Gesellschaft, in der sich der Staat auch um die Ordnung und Planung der Wirtschaft kümmern sollte. Zu einem dieser beiden Lager gehörten fast alle Länder der Erde. Das geteilte Deutschland war auch in dieser Hinsicht zweigeteilt: Die Bundesrepublik gehörte zum westlichen Lager, die DDR zum Machtbereich der Sowjetunion. Auch hier findest du viele weitere Informationen

eure weiteren Fragen dazu...

BVB ist das beste! 24.01.2023

Was war das ziel von russland und der usa

Redaktion

Hallo BVB ist das beste!, im Kalten Krieg standen sich zwei Blöcke gegenüber. Der eine Block wurde von den USA und ihren demokratischen Verbündeten in Europa und Nordamerika gebildet, der andere von der Sowjetunion und den von ihr abhängigen sozialistischen Staaten. Für beide Supermächte war klar, dass es keine militärische Konfrontation gegeneinander geben durfte. Die beiden Staaten waren hoch gerüstet und verfügten über viele Atomwaffen. Ein Krieg hätte die Erde unbewohnbar für Menschen machen können. Darum stand trotz aller Feindschaft und allem Misstrauen das Ziel im Vordergrund, einen Krieg zu vermeiden.

Anime ist Toll 24.01.2023

Ich möchte gerne wissen was die Ziele des Kalten Krieges waren?

Redaktion

Hallo Anime ist Toll, lies mal bitte, was wir auf eine ähnliche Frage von Mieze bei euren weiteren Fragen zu diesem Artikel geantwortet haben.

Mieze 24.01.2023

Was waren die Ziele des Kalten Krieges

Redaktion

Hallo Mieze, das wichtigste Ziel der verfeindeten Blöcke im Kalten Krieg war es, einen "heißen" Krieg zu vermeiden. Ein Krieg der atomar gerüsteten Supermächte USA und Sowjetunion hätte das Ende der Zivilisation und vielleicht der ganzen Menschheit bedeuten können. In unserem Artikel zum Thema "Kalter Krieg" erfährst du noch mehr zu dieser Auseinandersetzung zwischen West und Ost in den Jahren nach 1945.

Leo<3 24.01.2023

Wieso wurde der Kalte Krieg auch Friedenszeit genannt?

Redaktion

Hallo Leo<3, die Zeit des Kalten Krieges war nicht friedlich. Es herrschte große Feindschaft und Misstrauen zwischen den Blöcken, die Menschen lebten in der ständigen Furcht vor einem Konflikt zwischen den hoch gerüsteten Supermächten USA und Sowjetunion. Auch Kriege gab es in dieser Zeit, sie fanden aber nicht in Europa statt, sondern wurden oft als sogenannte Stellvertreterkriege in Afrika, Südamerika und Asien geführt. Ein Beispiel dafür ist der Vietnamkrieg. Dennoch empfanden viele Menschen die Zeit zwischen 1945 und 1990 als friedlich nach den Erfahrungen der beiden Weltkriege. Auch die Abwesenheit eines militärischen Konfliktes war ein großer Fortschritt für die Menschen, die erfahren hatten, was Krieg bedeutet.

alter 23.01.2023

wieso war der kalter krieg

Redaktion

Hallo alter, oben im Text haben wir das schon geschrieben. Lies dir das mal in Ruhe durch. Wenn du dann noch eine Frage hast, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

Hase 19.01.2023

Erklärt den Begriff Luftbrücke

Redaktion

Hallo Hase , schau mal, was wir dazu bei unseren Antworten auf eure Fragen beim Stichwort "Berliner Blockade" auf ähnliche Fragen von anderen Besucher/innen unserer Seite geschrieben haben.

Hello 17.01.2023

Spitze des Wettrüsten

Redaktion

Hallo Hello, den Höhepunkt des Wettrüstens stellte die Rüstung mit atomaren Mittelstreckenraketen in den späten 1970er und 1980er Jahren dar. Schon zuvor hatten die Supermächte USA und UdSSR immer weiter aufgerüstet. Mit den Mittelstreckenraketen wurde jedoch eine Grenze erreicht. Die Sowjetunion war finanziell nicht mehr in der Lage, das Wettrüsten fortzusetzen. Im Westen gab es viel Kritik an einer Politik, die immer noch mehr Waffen zur Sicherung des Friedens forderte.

Coco 12.12.2022

War der Kalte Krieg einen Friedenszeit?

Redaktion

Hallo Coco, eine friedliche Zeit war die Epoche des Kalten Krieges nicht. In Europa standen sich zwei hoch gerüstete Blöcke gegenüber. Zu einem militärischen Konflikt kam es nicht. Die atomare Abschreckung funktionierte. Aber die Gefahr einer Eskalation war immer da. Friedlich war die Zeit aber auch nicht, weil überall auf der Welt sogenannte Stellvertreterkriege stattfanden. Dort unterstützten die USA und die Sowjetunion Konfliktparteien in der Hoffnung, so einen Vorteil gegenüber der jeweils anderen Supermacht zu bekommen. Große und weltweit beachtete Konflikte in der Zeit des Kalten Krieges waren der Korea-Krieg, die Kuba-Krise oder der Vietnamkrieg. Daneben gab es eine Vielzahl kleinerer Konflikte auf der ganzen Welt, die im Zusammenhang mit der Auseinandersetzung der Supermächte USA und Sowjetunion im Zeitalter des Kalten Krieges standen.

Abc 09.12.2022

Warum wurde der kalte krieg nicht zum 3 weltkrieg

Redaktion

Hallo Abc, im Kalten Krieg hat die Abschreckung zwischen den Supermächten USA und sowjetunion und den verfeindeten Blöcken von NATO und Warschauer Pakt funktioniert. Es gab einige Situationen, in denen befürchtet wurde, dass es zu einem militärischen Konflikt kommen könnte. Daraus wäre dann sicher auch schnell ein neuer Weltkrieg geworden. Tatsächlich gelang es den Kontrahenten, ihre Meinungsverschiedenheiten nur außerhalb der Bündnissysteme mit Gewalt auszutragen. Es gab deswegen viele so genannte Stellvertreterkriege. In diesen unterstützten die beiden Blöcke verschiedene Kriegsparteien, mischten sich aber selbst nicht militärisch ein.

Lisa 28.11.2022

Hey, was ist mit den ganzen Waffen passiert, die während des Kalten Krieges produziert wurden? Sie wurden ja nicht eingesetzt, gibt es sie also noch oder wurden sie zerstört?

Redaktion

Hallo Lisa, es gab in der Zeit des Kalten Krieges einige Abkommen, in denen die USA und die Sowjetunion die Abrüstung von Waffen verabredet haben. Diese Waffen wurden zerstört oder an andere Länder verkauft. Auch seit 1990 hat es immer wieder Abkommen zur Abrüstung gegeben. Die meisten Waffen, die in der Zeit des Kalten Krieges hergestellt wurden, liegen aber immer noch in irgendwelchen Depots auf der ganzen Welt. Aktuell sind vermutlich nicht alle diese Waffen einsetzbar. Man könnte sie aber vermutlich recht schnell wieder aktivieren.

sshhhrm 23.11.2022

Hallo, wie kann ich den Kalten Krieg beurteilen? Solche Aufgabe habe ich in mein Geschichte Klassenarbeit gehabt)

Redaktion

Hallo sshhhrm, der Kalte Krieg war Ausdruck der scharfen Konkurrenz zwischen den Supermächten USA und UdSSR und ihren jeweiligen Verbündeten nach dem Zweiten Weltkrieg. Wenn es auch zu keiner direkten militärischen Konfrontation der beiden Blöcke kann, so förderte die Auseinandersetzung doch die Militarisierung vieler lokaler Konflikte in dieser Epoche. Man spricht hier auch von "Stellvertreterkriegen". Auch die massive Aufrüstung auf beiden Zeiten und die atomare Bewaffnung gehören zur Geschichte des Kalten Krieges. Als dieser Konflikt mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion Anfang der 1990er Jahre zu Ende ging, waren Menschen weltweit erleichtert.

Ruru 11.11.2022

Was ist der Ziel der USA & der Sowjetunion im kalten Krieg?

Redaktion

Hallo Ruru, beide Supermächte hatten das Ziel, ihre politischen und gesellschaftlichen Vorstellungen auf möglichst viele Länder zu übertragen und den Einfluss der anderen Supermacht möglichst klein zu halten. Was die unterschiedlichen Ziele waren, kannst du in unserem Artikel "Kalter Krieg" lesen.

Jule 10.11.2022

Welches Bild hatte die Sowjetunion von den USA und umgekehrt?

Redaktion

Hallo Jule, vermutlich meinst du die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Sowjetunion und die USA waren nach dem Krieg die beiden großen Supermächte dieser Welt. Die Sowjetunion war die führende Macht der sozialistischen und kommunistischen Staaten des Ostblocks, die USA war Führungsmacht der westlichen demokratischen Staaten. Beide Mächte waren sich ihrer Stellung sehr bewusst. Für beide ging es unter anderem darum zu beweisen, dass ihre jeweiligen politischen Systeme dem anderen überlegen war. Sie wollten zeigen, dass ihr System Macht hatte, dass es militärische Stärke besaß und daher der andere nicht auf die Idee kommen sollte, einen Krieg zu führen. Deswegen nennt man diese Zeit auch "Kalter Krieg". Es wurde zwar nicht wie in einem "echten" Krieg geschossen, aber die Spannungen waren groß und manchmal standen beide - wie in der sogenannten Kuba-Krise 1962 - am Rande eines Krieges. Wenn dich das näher interessiert, kannst du das zum Beispiel hier in einem Artikel der Bundeszentrale für politische Bildung nachlesen.

hey 09.11.2022

gitb es einen Zusammenhang vom Beginn bzw. Verlauf des kalten Kriegs zum Pazifikkrieg oder den Atombomben des 2.weltkriegs auf japan?

Redaktion

Hallo hey, es lässt sich nicht beweisen, dass der Atombombenabwurf auf Japan unmittelbar zum Kalten Krieg geführt hat. Es ist aber sicher, dass sich in der Sowjetunion nach dem Atombombenabwurf der USA die Vorstellung verstärkte, von der kapitalistischen Welt bedroht zu sein. Das führte zum Aufbau eines Sicherheitsringes aus osteuropäischen Staaten, in denen auf Druck der Sowjetunion der Sozialismus eingesetzt wurde. Und das verstärkte wiederum im Westen den Eindruck, dass die Sowjetunion das Ziel hatte, den Sozialismus in möglichst viele Länder zu tragen.

69 07.11.2022

Hallo
Ich muss für die schule wissen was in der Vietnam Krieg passiert ist

Redaktion

Hallo 69, schau mal unter dem Begriff "Vietnamkrieg" in diesem Lexikon nach. Da haben wir das Wichtigste zu diesem Krieg geschrieben. Wenn du dann noch eine spezielle Frage hast, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

fortniteprofi123 27.10.2022

was war hitlers idee hinter der ganzen sache?

Redaktion

Hallo fortniteprofi123, schau mal unter dem Begriff "Nationalsozialismus" in diesem Lexikon nach. Da haben wir die Weltanschauung der Nationalsozialisten erklärt und auch einiges zu den Zielen Hitlers geschrieben. Wenn du dann noch mehr wissen willst, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

... 26.10.2022

Was ist "Blockbildung Ost – West (Kommunismus vs. Kapitalismus)"

Redaktion

Hallo ..., im Kalten Krieg gab es zwei große "Blöcke", die sich feindlich gegenüber standen. Das war auf der einen Seite der sogenannte Ostblock. Die Führungsmacht war die Sowjetunion, alle anderen Staaten dieses Blocks waren von der Sowjetunion abhängig und mussten den Vorgaben aus Moskau folgen. Die Sowjetunion bezeichnete sich als ersten kommunistischen Staat der Welt. Auf der anderen Seite standen die demokratischen Staaten Westeuropas und Nordamerikas. Während es im Ostblock die sozialistische Planwirtschaft gab, war im Westen die Marktwirtschaft, also der Kapitalismus, das wirtschaftliche und gesellschaftliche System.

historylover 17.10.2022

Wie und warum (Bedürfnisse) haben die beiden Supermächte (aufgrund ihrer Ideologie) außenpolitisch gehandelt und in welchem Verhältnis standen ihre Handlungen zueinander?

Redaktion

Hallo historylover, der Kalte Krieg war geprägt durch völlig entgegengesetzte Vorstellungen von Gesellschaft und Wirtschaft in den beiden Blöcken. Während der von den USA geführte Westen auf Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Marktwirtschaft setzte, strebte der von der Sowjetunion abhängige Block nach Sozialismus und Planwirtschaft. Unfreiheit und Diktatur waren die Bedingungen, unter denen diese Ziele in der Sowjetunion und den Staaten Osteuropas erreicht werden sollten. Jede Handlung einer der beiden Supermächte zur Unterstützung eines anderen Landes führte unmittelbar zu einer Reaktion der anderen Seite. In unserem Lexikonartikel zum Kalten Krieg kannst du mehr erfahren. Ein gutes Beispiel bietet auch der Artikel "Teilung Deutschlands".

Dan 06.10.2022

Kalter Krieg nicht unvermeidlich ?
Hey, ich habe mich letztens mit einer These beschäftigt :Der kalte Krieg war angesichts der machtpolitischen Konstellation , zu der der zweite Weltkrieg im Ergebnis geführt hatte , durchaus wahrscheinlich , aber er war nicht unvermeidlich .
Könnt ihr mir diese These genauer erklären oder pro und kontra nennen?

Redaktion

Hallo Dan , die Frage nach der Vermeidbarkeit des Kalten Krieges ist hypothetisch, denn die Geschichte hat sich bekanntlich anders entwickelt. Tatsächlich haben die westlichen Mächte USA, Großbritannien, Frankreich gemeinsam mit der Sowjetunion im zweiten Weltkrieg gegen das nationalsozialistische Deutschland gekämpft. Nach dem Krieg wurde aber sehr schnell deutlich, dass es völlig unterschiedliche Vorstellungen über die Nachkriegs-Ordnung gab. Schon auf der Potsdamer Konferenz wurden diese Unterschiede sehr deutlich. Es hat ja dann auch nicht lange gedauert, ehe die Sowjetunion begann, im Osten Europas eine Art Schutzzone von abhängigen Staaten zu errichten und dort sozialistische Regime durchzusetzen. Darum ist es wohl eher unwahrscheinlich, dass ein friedlicher Ausgleich zwischen den entgegengesetzten Systemen nach 1945 möglich gewesen wäre.

petra 26.09.2022

Hallo,
ich muss für Schule ein Brief für Josef Stalin von Winston Churchill schreiben in dem stehen alle gemeinsamkeiten aber auch die gegensatzlichkeiten über Vorstellung für bessere zukunft

Redaktion

Hallo petra, Stalin und Churchill standen mit ihren Ländern im Zweiten Weltkrieg gemeinsam gegen Deutschland und den Nationalsozialismus. Bei der Neuordnung Europas nach dem Krieg standen der Demokrat Churchill und der Diktator der kommunistischen Sowjetunion aber auf völlig entgegengesetzten Seiten. Vielleicht helfen dir diese Hinweise ja etwas bei der Lösung deiner Aufgabe. Sonst findest du sicher in deinem Geschichtsbuch viele weitere Infos.@

Luna 19.09.2022

Hi!
Ich brauche für die Schule ganz einfach erklärt was Nato ist...

Redaktion

Hallo Luna, schau doch mal hier im Lexikon bei diesem Begriff nach, wir haben ihn im Lexikon erklärt.

Leana-Marie 14.09.2022

Wie kann man die Grossmächte 1914 in Europa einfach erklären?

Redaktion

Hallo Leana-Marie, die großen europäischen Mächte bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914 waren das Deutsche Reich, das russische Zarenreich, die Vielvölkermonarchie Österreich-Ungarn, Frankreich und Großbritannien. Diese fünf Mächte hatten im 19. Jahrhundert die europäische Politik bestimmt. Wie sich die Mächte zueinander verhielten und wer im Krieg auf welche Seite stand, kannst du in unserem Lexikonartikel "Erster Weltkrieg" lesen.

Leana-Marie 14.09.2022

Wie kann man die Grossmächte 1917 in Europa einfach erklären?

Redaktion

Hallo Leana-Marie, ein wichtiger Einschnitt des Jahres 1917 war die russische Revolution. Sie führte dazu, dass sich Russland aus dem Ersten Weltkrieg zurückziehen musste. Die anderen Mächte, die wir dir schon in der Antwort auf deine andere Frage genannt hatten, kämpften bis zum Ende des Weltkrieges 1918 mit- und gegeneinander.

Lara 05.09.2022

Wie kann ich Plakat über Der kalter Krieg machen bitte helfen Sie mir.

Redaktion

Hallo Lara, auf jeden Fall sollten auf deinem Plakat die beiden Gegenspieler USA und Sowjetunion und die zu ihnen gehörenden Blöcke zu erkennen sein. Vielleicht machst du einen Kasten dazu, in dem du die wichtigsten politischen Ziele der Gegner erklärst. Und natürlich könntest du auch einige wichtige Ereignisse aus der Zeit des Kalten Krieges auf deinem Plakat unterbringen. Viele Infos dazu findest du in unserem Lexikonartikel "Kalter Krieg". Auch die Artikel zu "Sowjetunion", "Teilung Deutschlands" oder "Vietnam-Krieg" helfen dir sicher weiter.

Nasik 31.08.2022

Ich brauche viele stichpunkte zum kalten Krieg

Redaktion

Hallo Nasik, lies mal bitte den Text oben und unsere Antworten zu den FAQ. Da findest du das Wichtigste zum Kalten Krieg. Noch mehr Infos gibt es auf der Seite des Deutschen Historischen Museums www.dhm.de/lemo und sicher auch in deinem Geschichtsbuch.

Lara 13.01.2022

Was waren wichtige Gegensätze zwischen der Sowjetunion und den Westmächten?

Redaktion

Hallo Lara, die Sowjetunion war eine Diktatur, in der die kommunistische Einheitspartei allein die Politik bestimmte und alle Macht im Staat ausübte. Andersdenkende und politische Gegner wurden verfolgt, Widerstände gegen das System - auch in den unter dem Einfluss der Sowjetunion stehenden Staaten in Osteuropa - mit militärischer Gewalt niedergeschlagen. Es gab keine Freiheit für die Bürgerinnen und Bürger, auch keine Möglichkeit, das Land zu verlassen und anderswo in Freiheit zu leben. Die Staaten im Westen waren Demokratien mit von den Bürgerinnen und Bürgern gewählten politischen Führungen. Die Menschen lebten im Schutz der Menschenrechte und hatten individuelle Freiheiten. Unterschiedlich war auch das Wirtschaftssystem. In der Sowjetunion gab es eine Zentralverwaltungswirtschaft, im Westen gab es die Marktwirtschaft.

Simone 12.01.2022

Welche Folgen gab es eigentlich in der Politik (für Deutschland und international)?

Redaktion

Hallo Simone, der Kalte Krieg der Supermächte USA und Sowjetunion und ihrer jeweiligen Verbündeten hat das internationale Staatensystem viele Jahrzehnte lange schwer belastet. Eine Folge war die große Zahl sogenannter Stellvertreterkriege, die rund um den Erdball geführt wurden. Während die Waffen der Großmächte "kalt" blieben, wurde auf vielen Kriegsschauplätzen der Systemkonflikt zwischen Demokratie und Kommunismus umso blutiger ausgekämpft. Zur gleichen Zeit rüsteten die Supermächte immer weiter auf, vor allem mit atomaren Waffen. Die beiden deutschen Staaten standen genau an der Grenze zwischen den beiden Machtblöcken, geteilt und getrennt durch die Berliner Mauer und die Grenzbefestigungen der DDR. Lies doch mal unsere Artikel zum "Kalten Krieg" und zur "Teilung Deutschlands" und dort auch die Antworten auf eure Fragen in den FAQ. Da haben wir noch mehr zur Zeit des Kalten Krieges geschrieben.

Samar 11.01.2022

Mit welchen Begriffen die USA und die UdSSR jeweils das eigene und andere Lager beschrieben

Redaktion

Hallo Samar, die Staaten der NATO, die von den USA angeführt wurden, sahen sich selbst als Teil der freien Welt, die gegen die kommunistischen Diktaturen in Osteuropa und Asien verteidigt werden musste. Aus Sicht der Sowjetunion und ihrer Verbündeten vertrat die NATO dagegen die kapitalistische Ausbeutung der Erde. Sich selbst bezeichnete die Sowjetunion als kommunistischen Staat, in dem angeblich alle Menschen gleich sein sollten und den gleichen Anteil am Wohlstand haben sollten. Lies dazu auch einmal unseren Artikel "Kommunismus" hier im Lexikon von Hanisauland und die Artikel zu NATO" und "Warschauer Pakt".

Michelle 06.01.2022

Weshalb kam es zum kalten Krieg?

Redaktion

Hallo Michelle , die großen Gegenspieler im Kalten Krieg waren die USA und die Sowjetunion. Sie standen an der Spitze von zwei Lagern, die eine völlig unterschiedliche Sicht der Welt hatten. Auf der einen Seite ging es um die freiheitliche und pluralistische Demokratie und um Marktwirtschaft, auf der anderen Seite um eine kommunistische Gesellschaft, in der sich der Staat auch um die Ordnung und Planung der Wirtschaft kümmern sollte. Zu einem dieser beiden Lager gehörten fast alle Länder der Erde. Das geteilte Deutschland war auch in dieser Hinsicht zweigeteilt: Die Bundesrepublik gehörte zum westlichen Lager, die DDR zum Machtbereich der Sowjetunion. Auch hier findest du viele weitere Informationen.

Kakadu 06.01.2022

Hat die USA eine freie Welt verteidigt?

Redaktion

Hallo Kakadu, im Kalten Krieg standen sich die demokratischen freien Gesellschaften des Westens und die sozialistischen Diktaturen im Osten gegenüber. Ohne die Unterstützung der USA und der NATO hätten Länder wie die Bundesrepublik Deutschland ihre Freiheiten gegen die militärische Macht der Sowjetunion kaum verteidigen können. Im Kalten Krieg wurden allerdings nicht nur Demokratien gegen die Einflussnahme der Sowjetunion verteidigt. Auch Diktaturen in Südamerika oder in Afrika erhielten aus strategischen Erwägungen heraus militärische Unterstützung durch die USA, obwohl ihre Politik nicht den Überzeugungen der Menschen in den demokratischen Staaten des Westens entsprach. Solche Entscheidungen wurden aber oft auch heftig diskutiert. Unumstritten ist, dass die Menschen in den Staaten, die unter die Herrschaft der Sowjetunion gerieten, ihre Freiheit verloren und in diktatorischen Staaten leben mussten, in denen sie nicht selbst über ihr Leben bestimmen konnten. Das war beispielsweise auch in der DDR der Fall.

Anna 05.01.2022

Wie genau endete der Kalte Krieg?

Redaktion

Hallo Anna, lies doch mal bitte, was wir dem Fragesteller "Hallo" bei den weiteren Fragen zu unserem Lexikonartikel "Kalter Krieg" auf eine ganz ähnliche Frage geantwortet haben.

Hallo 04.01.2022

Wie genau endete der Kalte Krieg?

Redaktion

Hallo Hallo, der Kalte Krieg kam vor allem durch den Zusammenbruch der Sowjetunion an sein Ende. Jetzt fragst du dich vielleicht, wie es zu diesem Zusammenbruch kam. Dabei haben unterschiedliche Gründe eine Rolle gespielt. Viele Menschen in der Sowjetunion und ihren Unterstützerstaaten waren sehr unzufrieden damit, wie die Ideen des Kommunismus in die Tat umgesetzt wurden. Aus dieser Unzufriedenheit heraus bildeten sich in der Sowjetunion und in vielen anderen Ländern wie Polen oder der DDR Protestbewegungen, die mit der Zeit an Bedeutung gewannen. Die Menschen wehrten sich damit auch dagegen, dass Einwohnerinnen und Einwohner dieser Länder, die anderer Meinung als die Staatsführung waren, unterdrückt und politisch verfolgt wurden. Dazu kam Ende der 1980er Jahre, dass sich die sozialistischen Wirtschaftssysteme in einer schweren Krise befanden, weil sie rückständig waren. Die Staaten konnten ihren Bürgerinnen und Bürgern nicht mehr den Wohlstand bieten wie die wirtschaftliche erfolgreichen westlichen Länder. Das sind zwei der Ursachen, die zum politischen Wandel der Jahre 1989 und 1990 beigetragen haben. Nach diesem Umbruch gab es keine Gegner und Systeme mehr, die sich gegenüberstanden. Man brauchte den Kalten Krieg deswegen auch gar nicht offiziell beenden, er war einfach vorbei.

So wie du nicht heißt 17.12.2021

Krisen die wären des Kalten Krieges da waren?

Redaktion

Hallo So wie du nicht heißt, wichtige und gefährliche Krisen in der Zeit des Kalten Krieges waren unter anderem der Korea-Krieg, die Suez-Krise, die Berlin-Krise oder die Kuba-Krise. Krisenhafte Ereignisse waren auch die Aufstände in Ungarn, der DDR und in der Tschechoslowakei oder der Bau der Berliner Mauer 1961. Insgesamt war die Zeit des Kalten Krieges von vielen großen und kleineren Krisen geprägt, die leicht zu einem größeren Krieg zwischen den Machtblöcken hätten führen können.

Lena 13.12.2021

Was sind die Folgen von dem Verhältnis Russland und USA für andere Länder

Redaktion

Hallo Lena, USA und Russland sind zwei der wichtigsten Großmächte der Welt. Ihre Außenpolitik ist nicht nur für das eigene Land wichtig, sondern hat auch Bedeutung für die Länder, für die die USA und Russland besonders großen Einfluss haben. Deswegen ist es für viele Länder ganz wichtig, wie das Verhältnis der beiden Staaten ist und die meisten hoffen doch sehr, dass sie miteinander auch in der Zukunft einigermaßen gut auskommen werden.

Luana 09.12.2021

Was sind die Merkmale des kalten Krieges

Redaktion

Hallo Luana , lies mal bitte den Text oben zu "Kalter Krieg" und unsere Antworten zu den FAQ. Da erführet du, was diesen besonderen Konflikt gekennzeichnet hat.

Ali 02.12.2021

Hallo meine Frage ist: wie hätte der Kalte Krieg ausgeshen wen es keine Spione gäbe?

Redaktion

Hallo Ali, das wissen wir nicht, denn es gab Spione im Kalten Krieg.

Anna 01.12.2021

Inwiefern war die 2. Berliner Krise ein Wendepunkt im kalten Krieg?

Redaktion

Hallo Anna, lies mal bitte, was wir Lola bei euren weiteren Fragen zum Thema "Kalter Krieg" auf eine ähnliche Frage geschrieben haben und schau dir auch den Link an, den wir dort genannt haben.

Anastasia 01.12.2021

Wie stehen Osten und Westen nach der zweiten Berliner Krise zueinander?

Redaktion

Hallo Anastasia, lies mal bitte, was wir Lola bei euren weiteren Fragen zum Thema "Kalter Krieg" auf eine ähnliche Frage geschrieben haben und schau dir auch den Link an, den wir dort genannt haben.

LOla 01.12.2021

Hat sich die Lage im Kalten Krieg durch die 2. Berliner Krise verschärft oder entschärft?

Redaktion

Hallo LOla, die zweite Berlin-Krise in den Jahren nach 1958 endete mit Verhandlungen zwischen den Führern der beiden feindlichen Blöcke im Kalten Krieg. Die Lange wurde dadurch für den Moment entschärft. Eine dauerhafte friedliche Einigung war das aber nicht. Kurz nach dem Treffen der Staatschefs begann die DDR 1961 mit dem Bau der Berliner Mauer. Damit war ein weiterer kritischer Punkt im Kalten Krieg erreicht. Auf dieser Seite des Deutschen Historischen Museums findest du weitere Informationen.

McCregor 24.11.2021

Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Begriffe kalter Krieg und ost West Konflikt ?

Redaktion

Hallo McCregor, als Kalter Krieg wurde der Konflikt zwischen den von den USA und der Sowjetunion angeführten Blöcken in den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg bezeichnet. Diese Auseinandersetzung wurde oft auch mit dem Begriff "Ost-West-Konflikt" charakterisiert. Es geht also um denselben Konflikt, nur steht bei der einen Bezeichnung die Form der Auseinandersetzung im Mittelpunkt und bei der anderen der geografische Aspekt.

Guardian 10.11.2021

Guten Tag
Ich wüsste gerne wie alt dieser Artikel ist, vielleicht übersehe ich es auch einfach aber bitte teilen sie mir mit wann dieser Artikel veröffentlicht wurde

Redaktion

Hallo Guardian, dieser Artikel ist etwas fünf Jahre alt. Unsere Artikel werden im Laufe der Zeit immer wieder überarbeitet, wenn wir das für nötig halten.

Heruperu 08.11.2021

Wie ist es zum kalten krieg gekommen und wieso?

Redaktion

Hallo Heruperu, nach dem Zweiten Weltkrieg war ein westliches Lager unter der Führung der USA und ein östliches unter Führung der Sowjetunion entstanden. Zwischen den beiden Siegermächten kam es schon bald zu schweren Spannungen, so dass sich die beiden Blöcke schnell feindselig gegenüberstanden. Zu einer direkten Auseinandersetzung der hoch gerüsteten Feinde kam es aber nicht. Dafür wurde der Begriff des Kalten Krieges erfunden.

Lola 25.10.2021

Unterscheide zwischen ost und west im kalten Krieg

Redaktion

Hallo Lola, zur Entstehungsgeschichte des Kalten Krieges kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges haben wir oben in unserem Artikel schon einiges geschrieben. Nun zu den Ursachen der Auseinandersetzung: Die USA und sie UDSSR standen für ganz unterschiedliche Ideologien. Auf der einen Seite wollte man Kapitalismus und Demokratie, auf der anderen Seite Kommunismus, Einparteiensystem und eine vom Staat gelenkte Wirtschaft. Auch viele andere Länder der Welt schlossen sich dem einen oder dem anderen Lager an. Entscheidend war für beide Lager, dass sich die jeweils andere Seite mit ihren Ideen nicht durchsetzen konnte. Hier findest du weitere Informationen dazu.

Colt 05.10.2021

wie hiesen die ereignisse wo der Krieg fast Heiß wurde und wan wahren diese.

Redaktion

Hallo Colt, es gab verschiedene Ereignisse im Kalten Krieg, bei denen viele Menschen fürchteten, dass jetzt doch en "heißer" Krieg unmittelbar bevorstand. Dazu zählen der Korea-Krieg von 1950-1953, der Bau der Berliner Mauer 1961, die Kuba-Krise 1962 und manche anderen Ereignisse wie der Aufstand in Ungarn 1956 oder der Aufstand in der Tschechoslowakei 1968.

Celina 23.09.2021

was tat man in Europa, um den kalten Krieg zu beenden?

Redaktion

Hallo Celina, in den Jahren nach 1949 gab es immer wieder Versuche, die Konfrontation zwischen den Machblöcken im Kalten Krieg zu beenden. Ein wichtiger Schritt dabei war unter anderem die Ostpolitik der deutschen Regierung nach 1969. Damals wurde zum ersten Mal versucht, so etwas wie normale Beziehungen zu den Staaten des Ostblocks herzustellen. In der Mitte der 1970er Jahre gab es dann die so genannte Entspannungspolitik. Die Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (kurz OSZE) in Helsinki 1975 bedeutete für viele Menschen vor allem in den unterdrückten Ländern im Osten Europas einen Hoffnungsschein in der schwierigen Zeit des Kalten Krieges. Leider kam dieser Prozess der Annäherung zwischen Ost und West schnell zum Erliegen. Erst der wirtschaftliche Zusammenbruch der Sowjetunion und ihrer Partnerstaaten seit Mitte der 1980er Jahre führte dann dazu, dass der Kalte Krieg zu Ende ging.

LEL 22.09.2021

Hallo, was hatte der kalte Krieg denn genau mit Deutschland zu tun gehabt?

Redaktion

Hallo LEL, die großen Gegenspieler im Kalten Krieg waren die USA und die Sowjetunion. Sie standen an der Spitze von zwei Lagern, die eine völlig unterschiedliche Sicht der Welt hatten. Zu einem dieser beiden Lager gehörten fast alle Länder der Erde. Das geteilte Deutschland war auch in dieser Hinsicht zweigeteilt: Die Bundesrepublik gehörte zum westlichen Lager, die DDR zum Machtbereich der Sowjetunion. An der Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten stießen die beiden Lager aufeinander. Wenn aus dem Kalten Krieg jemals ein richtiger Krieg geworden wäre, wäre dieser Krieg wohl in Deutschland ausgebrochen. Die Berliner Mauer war das Symbol dieses Aufeinanderpralls von zwei völlig unterschiedlichen System und Machtblöcken.

Lost 31.08.2021

Den Ost West Konflikt gab es 1917 ja schon, aber warum brach er erst 1945 aus?

Redaktion

Hallo Lost, 1917 war die russische Revolution. In der Folge dieser Revolution entstand in den frühen 19020er Jahren die Sowjetunion. Für viele Menschen und Staatsführer in den anderen Ländern war dieser kommunistische Staat ein Schreckgespenst. Aber in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen war die Sowjetunion kein sehr mächtiger Staat. Vor allem die riesigen inneren Auseinandersetzungen und die Politik der neuen Machthaber schwächten den neuen sozialistischen Staat. Erst nach dem Sieg im Zweiten Weltkrieg wurde die Sowjetunion zu einem ernst zu nehmenden Gegner der USA, der auch außenpolitisch expansiv auftrat. Das waren die Voraussetzungen für den Kalten Krieg, der sich seit 1946 entwickelte.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns