Direkt zum Inhalt

Lexikon

Faschismus

von und
mehrfache Wiederholung des Buchstaben f

Extremes Gedankengut
Der Faschismus ist eine politische Bewegung, die Anfang des 20. Jahrhunderts in Italien entstand. Sie vertrat rechtsextreme, rassistische und fremdenfeindliche Gedanken. Die faschistische Partei übernahm bald nach ihrer Gründung unter dem Einsatz von Gewalt und Terror in Italien die Macht im Staat.
Schwache Demokratie

Das demokratische Parlament war machtlos geworden. Weil es den Menschen in dieser Zeit wirtschaftlich sehr schlecht ging, sehnten sie sich nach einem starken Führer. Sie hofften, dass er ihnen aus ihrer Not heraushelfen würde.

Faschismus außerhalb Italiens
Auch in anderen Ländern, wo es den Menschen nicht gut ging, konnte der Faschismus Fuß fassen, insbesondere in Deutschland, wo er "Nationalsozialismus" hieß. Erst mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 war der faschistische Terror in den europäischen Ländern vorbei.
Woher kommt der Begriff?

Die Faschisten hatten als Zeichen auf ihren Fahnen und als Parteiabzeichen das altrömische Rutenbündel. Der lateinische Begriff dafür lautet "fasces". Davon leitet sich der Begriff "Faschismus" ab.

Eure Fragen dazu...

Nobody 03.05.2021

Hallo,

danke, daß Ihr dies so einfach wie möglich, vor allem in der heutigen Zeit, zu erklären versucht.
Leider ist ein Teil Eurer Aussage inkorrekt:
[...] "Erst mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 war der faschistische Terror in den europäischen Ländern vorbei." [...]
Der Faschismus war in Italien 'de facto' vorbei, jedoch lange nicht überwunden. In Spanien sogar unter dem Francoregime, bis zu den ersten freien Wahlen 1977, noch voll existent.

Bitte einmal nachkorrigieren!

Vielen Dank.

Redaktion

Hallo Nobody, zum Faschismus in Spanien haben wir in der Antwort, die du zitierst, schon etwas geschrieben. Hier im Lexikon von HanisauLand können und wollen wir die wissenschaftliche Diskussion über den Charakter des spanischen Faschismus nicht wiedergeben oder kommentieren. In Italien endete die Herrschaft des faschistischen "Duce" Mussolini spätestens mit dem Ende der so genannten Republik von Salo und der Hinrichtung Mussolinis 1945. Auch die faschistische Partei löste sich zu diesem Zeitpunkt auf. In Italien wie in anderen Ländern gab es weiterhin Menschen und Gruppen, die faschistische Vorstellungen unterstützten. Großen politischen Einfluss haben diese aber nach dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr gehabt.

Sekou 02.05.2021

Wie kann man Faschismus verhindern

Redaktion

Hallo Sekou, faschistische und rechtsextremistische Ideen und Vorurteile sind leider immer noch nicht verschwunden aus unserer Gesellschaft. Deshalb gibt es zum einen Gesetze dagegen. Darin steht, was in unserem Staat verboten ist. Wer sich nicht daran hält, muss damit rechnen, dass er oder sie bestraft wird. In den letzten Jahren sind eine Reihe von Gerichtsverfahren gegen Rechtsextremist/innen geführt worden und viele sind auch verurteilt worden. Aber auch du selbst kannst etwas gegen Rechtsextremismus tun: Du kannst beispielsweise ohne Vorurteile mit Menschen aus anderen Ländern umgehen und deine Meinung sagen, wenn in deiner Schule jemand etwas Schlechtes gegen Ausländer/innen sagt. Und was für dich gilt, gilt für uns alle in unserer Gesellschaft: Wir müssen uns rechtzeitig und entschieden gegen Vorstellungen von Faschisten und Extremisten stellen. Und wir dürfen es nicht zulassen, dass diese Vorstellungen sich weiter in unserem Land ausbreiten.

Nicoline 30.04.2021

Wie ging der Faschismus unter? Also der Niedergang vom Faschismus

Redaktion

Hallo Nicoline, das Ende des Zweiten Weltkrieges bedeutete das Ende der großen Zeit des Faschismus. In Italien, wo der Faschismus seinen Ursprung hatte, kam das faschistische Regime mit der Hinrichtung des Diktators Mussolini an sein Ende. Der Nationalsozialismus in Deutschland endete mit der Niederlage im Zweiten Weltkrieg. Nur in Spanien konnte sich der Diktator Franco bis 1977 an der Macht halten, wobei über die spanische Form des Faschismus in der Wissenschaft viel diskutiert wird. Heute gibt es in vielen Ländern so genannte neo-faschistische Parteien und Bewegungen. Großen politischen Einfluss hat der Neo-Faschismus bisher aber nicht gewonnen.

Annemie 18.03.2021

Was waren die Folgen des Faschismus und wie gelang Mussolini an die Macht?

Redaktion

Hallo Annemie, Mussolini gelangte durch den so genannten "Marsch auf Rom" an die Macht. Dieser "Marsch auf Rom" sollte ein großer Zug seiner Anhänger aus allen Teilen des Landes auf die Hauptstadt Italiens im Jahr 1922 sein, um notfalls die Machtübernahme des "Duce" mit Gewalt durchzusetzen. Tatsächlich fand dieser "Zug" nie in der geplanten Weise statt. Die Drohung eines Staatsstreichs reichte aber in der instabilen innenpolitischen Lage des Landes aus, um den König davon zu überzeugen, Mussolini die Führung der Regierung anzutragen. Die Folge war die Durchsetzung der faschistischen Diktatur und eine Folge von Kriegen, mit denen Mussolini und seine Anhänger Italien zu einer europäischen Macht machen wollten. Parallel dazu kam es auch in Deutschland zur Machtübernahme durch eine faschistische Partei, die NSDAP. Die Folgen waren die Errichtung der nationalsozialistischen Diktatur, die Verfolgung und Ermordung von Millionen Juden und anderen Minderheiten und politischen Gegnern durch die Nationalsozialisten und schließlich der Zweite Weltkrieg, der Millionen von Menschen das Leben kostete.

LINA 04.03.2021

Wie enstand der Faschissmus?

Redaktion

Hallo LINA, der Faschismus ist eine politische Bewegung. Sie entstand Anfang des 20. Jahrhunderts in Italien. Der Faschismus vertrat rassistische und fremdenfeindliche Gedanken. Lies dazu doch mal unseren Text oben. Da erfährst du noch mehr über den Faschismus.

Leseratte 04.03.2021

Toller Artikel! :) Hätten Sie vielleicht eine Buchempfehlung für mich zum Thema Faschismus, ich würde mich gerne mit diesem Thema auseinandersetzen.

Redaktion

Hallo Leseratte, vielen Dank für das nette Lob! Es freut uns immer sehr, wenn wir euch bei euren Fragen zur Politik weiterhelfen können. In der Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung gibt es eine gut verständliche Darstellung zum Faschismus und seinen Folgen. Gegen einen kleinen Betrag kannst du es hier bestellen.

Hexe Lili 28.01.2021

Was ist der Unterschied zwischen Faschismus und Nationalsozialismus?

Redaktion

Hallo Hexe Lili, der Faschismus ist in Italien in den 1920er Jahren entstanden. In anderen Ländern gab es ähnliche Bewegungen und Parteien. Die deutsche Art des Faschismus ist der Nationalsozialismus. Faschismus ist also ein Oberbegriff. Allerdings gab es in den unterschiedlichen Ländern sehr verschiedene Formen dieser Bewegung. So war der italienische Faschismus zwar ebenso rassistisch wie der deutsche Nationalsozialismus. Abe im italienischen Faschismus wurde die jüdische Bevölkerung nicht systematisch verfolgt und ermordet.

Nerta 24.12.2020

Was bedeutet Faschismus,

Redaktion

Hallo Nerta, der Faschismus war eine politische Bewegung, die Anfang des 20. Jahrhunderts in Italien entstand. Die Faschisten vertraten rassistische und fremdenfeindliche Gedanken. Auch in Deutschland gab es in dieser Zeit eine faschistische Bewegung. Das waren die Nationalsozialisten, die 1933 die Macht übernahmen und eine schreckliche Diktatur in Deutschland errichteten. Oben in unserem Artikel kannst du noch mehr dazu lesen.

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!