Direkt zum Inhalt

Lexikon

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Sozialismus

von und
Eine rote Fahne. Rot ist die Farbe der Sozialisten.

Rot ist die Farbe der Sozialisten.

Gleichheit und Solidarität

Der Sozialismus ist eine politische Lehre, die Gleichheit und Solidarität aller Menschen betont. Einige seiner Grundideen wurden schon im 18. Jahrhundert, in der Zeit der Aufklärung, beschrieben. Aber erst im 19. Jahrhundert, als es mit der Industrialisierung immer mehr Armut und Elend unter den Arbeitern gab, entwickelte sich der Sozialismus zu einer Massenbewegung. Verschiedene Ideen wurden nun zu einer politischen Lehre zusammengefasst, die sich bald in zwei Strömungen teilte.

Demokratischer Sozialismus

Am Ende des 19. Jahrhunderts vertraten die Arbeiterschaft und die Gewerkschaften den demokratischen Sozialismus. Durch schrittweise Veränderungen sollten die wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse und damit die Lebensbedingungen der Menschen verbessert werden. Keiner sollte mehr über andere Menschen Macht ausüben, wenn er nicht demokratisch gewählt war. Aus dieser Bewegung ist die Sozialdemokratische Partei Deutschlands, die SPD, hervorgegangen.

Revolutionärer Sozialismus

Der revolutionäre Sozialismus strebte dagegen einen gewaltsamen Umsturz und einen radikalen Neuanfang in Wirtschaft und Gesellschaft an. Er verstand sich als Übergangsstadium zum Kommunismus. Nach der russischen Oktoberrevolution im Jahre 1917 entstand so in der Sowjetunion der „real existierende Sozialismus“. Auch in anderen Staaten wurde das sozialistische System eingeführt. Fast überall führte der Sozialismus zu einer Gewaltherrschaft, in der viele Menschen unterdrückt wurden. Um 1990 kam es zum Zusammenbruch vieler sozialistischer Gesellschaftsordnungen.

Sozialistische Parteien heute

In den demokratischen Staaten Westeuropas gibt es nach wie vor sozialistische und sozialdemokratische Parteien. Sie wollen Vorstellungen des Sozialismus auf der Grundlage der Demokratie verwirklichen.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
sophie 24.05.2024

Was ist Marximus-Leninimus?

Redaktion

Hallo sophie, der Marxismus-Leninismus war seit Gründung der Sowjetunion die offizielle Staatsphilosophie der Sowjetunion und später der von der Sowjetunion abhängigen Staaten Osteuropas. Es handelte sich dabei um eine Weiterentwicklung der von Marx und Engels formulierten Lehre. Lenin und sein Nachfolger Stalin passten die Überlegungen aus dem 19. Jahrhundert an die Erfordernisse der sowjetischen Diktatur an. Ein zentraler Gedanke war dabei die Vorstellung, dass es zwischen dem Kapitalismus und dem Kommunismus eine Zwischenphase geben sollte, den Sozialismus. Vor allem aber ließen die neuen Machthaber keinen Zweifel am Führungsanspruch der Kommunistischen Partei.

Koks 05.02.2024

Was sind die sozialistischen Länder?

Redaktion

Hallo Koks, es gibt heute nicht mehr sehr viele Länder, die sich als sozialistisch verstehen und bezeichnen. Dazu gehören Venezuela, Bolivien, Nicaragua und Kuba in Lateinamerika und der Karibik sowie China, Vietnam, Laos und Nordkorea in Asien.

eure weiteren Fragen dazu...

Nalortetasa 03.05.2024

Was bedeutet Sozialismus?

Redaktion

Hallo Nalortetasa, der Sozialismus ist eine politische Lehre, die Gleichheit und Solidarität aller Menschen betont. Im 19. Jahrhundert, als es mit der Industrialisierung immer mehr Armut und Elend unter den Arbeitern gab, wuchs der Sozialismus zu einer Massenbewegung heran. In unserem Artikel zu diesem Stichwort erfährst du mehr über diese wichtige politische Lehre.

Pizzamylove 01.05.2024

Was ist ein sozialistischer Staat?

Redaktion

Hallo Pizzamylove, sozialistische Staaten sehen die Durchsetzung einer sozialistischen Ordnung als wichtigstes Ziel an. Sie haben in der Regel nur eine Einheitspartei, die Sozialistische oder Kommunistische Partei. Als Wirtschaftssystem dient die Zentralverwaltungswirtschaft, in der der Staat das ganze wirtschaftliche Geschehen kontrolliert und steuert.

Lilly 30.04.2024

Was sind die Vor- und Nachteile von Sozialismus?

Redaktion

Hallo Lilly, wieso alle bisherigen Versuche gescheitert sind, dauerhaft einen kommunistischen Staat aufzubauen (nach der Vorstellung des Kommunismus stellt der sozialistische Staat eine Übergangsphase zum kommunistischen Staat dar), lässt sich nicht wirklich beantworten. In der Praxis hat sich gezeigt, dass es in kommunistischen Staaten wie der Sowjetunion, China oder Nordkorea und Kuba keine Freiheit gibt. Das Ziel des Kommunismus ist auch nicht die Freiheit der Menschen, sondern es soll eine Weltanschauung durchgesetzt werden. Die sozialistische oder kommunistische Partei, die an der Spitze des Staates steht, errichtet dafür eine Diktatur, in der Menschen unterdrückt werden, in der keine Meinungsfreiheit herrscht und Menschen, die anderer Meinung als die herrschende Partei sind, unterdrückt werden. Was im Staat gemacht werden soll, bestimmt alleine die Partei beziehungsweise die Parteiführung. Die Menschen des Landes werden nicht gefragt, was sie wollen, sie haben nicht die Möglichkeit zu wählen, denn die Partei hat ja angeblich das Wissen darüber, was richtig und was falsch ist. Und sie setzt mit Macht und Gewalt ihre Vorstellungen durch. Dass sozialistische Systeme fast überall gescheitert sind, zeigt, dass diese Ideen dauerhaft nicht gegen die Wünsche und Vorstellungen der Menschen durchzusetzen sind.

CB t er 18.04.2024

Was ist Sozialismus

Redaktion

Hallo CB t er, oben im Text haben wir dazu einiges geschrieben. Lies dir das doch bitte mal in Ruhe durch. Wenn du dann noch eine spezielle Frage hast, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

Lol 11.04.2024

Sind freiheitsrechte im Sozialismus garantiert?

Redaktion

Hallo Lol, der Sozialismus ist eine politische Lehre, die die Gleichheit und Solidarität aller Menschen betont. Dabei steht aber außer Frage, dass die politische Macht einzig und allein in den Händen einer sozialistischen oder kommunistischen Partei liegen darf. Als in der Sowjetunion und nach dem Zweiten Weltkrieg in weiteren Ländern das sozialistische System eingeführt wurde, kam es fast überall führte zu einer Gewaltherrschaft, in der die Freiheit eingeschränkt und viele Menschen unterdrückt wurden.

Geschi 10.04.2024

Warum funktioniert bzw. scheitert Sozialismus und Kommunismus früher oder später immer? Ich meine sowohl wirtschaftlich als auch gesellschaftlich.

Redaktion

Hallo Geschi, wieso alle bisherigen Versuche gescheitert sind, dauerhaft einen kommunistischen Staat aufzubauen (nach der Vorstellung des Kommunismus stellt der sozialistische Staat eine Übergangsphase zum kommunistischen Staat dar), lässt sich nicht wirklich beantworten. In der Praxis hat sich gezeigt, dass es in kommunistischen Staaten wie der Sowjetunion, China oder Nordkorea und Kuba keine Freiheit gibt. Das Ziel des Kommunismus ist auch nicht die Freiheit der Menschen, sondern es soll eine Weltanschauung durchgesetzt werden. Die kommunistische Partei, die an der Spitze des Staates steht, errichtet dafür eine Diktatur, in der Menschen unterdrückt werden, in der keine Meinungsfreiheit herrscht und Menschen, die anderer Meinung als die herrschende Partei sind, unterdrückt werden. Was im Staat gemacht werden soll, bestimmt alleine die Partei beziehungsweise die Parteiführung. Die Menschen des Landes werden nicht gefragt, was sie wollen, sie haben nicht die Möglichkeit zu wählen, denn die Partei hat ja angeblich das Wissen darüber, was richtig und was falsch ist. Und sie setzt mit Macht und Gewalt ihre Vorstellungen durch. Dass der Kommunismus fast überall gescheitert ist, zeigt, dass diese Ideen des Kommunismus dauerhaft nicht gegen die Wünsche und Vorstellungen der Menschen durchzusetzen sind.

Cockie 08.04.2024

Was ist Sozialismus

Redaktion

Hallo Cockie, oben im Text haben wir dazu einiges geschrieben. Lies dir das doch bitte einmal in Ruhe durch. Dann weißt du Bescheid.

Kkksss 01.03.2024

Wie viele genders giebt es?

Redaktion

Hallo Kkksss, nur die Biologie gibt eine klare Antwort auf diese Frage. Sie kennt zwei Geschlechter: männlich und weiblich. Aber es ist längst nicht mehr umstritten, dass es in der gesellschaftlichen Wahrnehmung mehr als diese zwei Geschlechter gibt. Was genau das Geschlecht in dieser Definition ausmacht und wie viele Geschlechter es darum gibt, ist aber sehr umstritten. In Deutschland ist seit einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts aus dem Dezember 2017 klar, dass auch Menschen, die sich nicht als "männlich" oder "weiblich" definieren, eine eigene Geschlechtsidentität haben können. Der Staat hat dafür die sogenannte "Dritte Option" geschaffen. Menschen, die sich nicht binär (als männlich oder weiblich) definieren, können die Option "divers" wählen.

Boddinaschabbadap 23.02.2024

Können sie mir eine Zusammenfassung zu diesem Thema erstellen?
Wäre sehr LIEB

Redaktion

Hallo Boddinaschabbadap, schau dir doch bitte einmal unseren Text oben an. Da haben wir knapper Form das geschrieben, von dem wir denken, dass es Kinder und Jugendliche zum Thema "Sozialismus" interessieren könnte. Vielleicht hast du ja danach eine Idee, wie man das noch kürzer schreiben könnte.

Bad boy 20.02.2024

Was ist der sozialismus

Redaktion

Hallo Bad boy, oben im Text haben wir dazu einiges geschrieben. Lies dir das bitte einmal in Ruhe durch. Wenn du dann noch mehr wissen willst, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

Ediz der schmale 20.02.2024

Was ist Sozialismus kurz erklärt

Redaktion

Hallo Ediz der schmale, der Sozialismus ist eine politische Lehre, die im 19. Jahrhundert entstanden ist. Im Mittelpunkt steht die Gleichheit aller Menschen in der Gesellschaft und die Ablehnung des Privateigentums an den Produktionsmitteln. In unserem Artikel zum Sozialismus haben wir das genauer erläutert.

Gandalf der III 06.02.2024

Welches Land ist am ältesten? und warum?

Redaktion

Hallo Gandalf der III, die ältesten bisher ausgegrabenen Siedlungen befinden sich in der Türkei, in Israel und in Sibirien. Sie sind rund 10.000 Jahre alt. Die ersten Staaten entstanden im Zweistromland (das ist heute das Gebiet der Staaten Syrien und Irak) und am Nil in Ägypten vor mehr als 5.000 Jahren. Entstanden sind diese Länder, weil das Zusammenleben einer größeren Zahl von Menschen Ordnung und gemeinsame Regeln brauchte.

Ischlek Aya 05.02.2024

Wie unterscheidet sich Sozialismus von anderen Ideologien?

Redaktion

Hallo Ischlek Aya, der Sozialismus ist eine politische Weltanschauung. Der Sozialismus zielt darauf ab, eine solidarische Gesellschaft zu schaffen. In dieser Gesellschaft sollen Freiheit und Gleichheit verwirklicht werden. Mit der so genannten Oktoberrevolution in Russland von 1917 wurde der Sozialismus zu einer der wichtigsten Staatstheorien weltweit. Andere Ideologien setzen andere Schwerpunkte. So stehen im Nationalismus die Nation und das Volk im Zentrum. Die extremste Form dieser Weltanschauung entwickelten Adolf Hitler und die Nationalsozialisten.

Koks 05.02.2024

Was waren die sozialistischen Länder

Redaktion

Hallo Koks, in der Zeit der Herrschaft der Sowjetunion über Osteuropa waren praktisch alle Länder östlich des "Eisernen Vorhangs" sozialistisch. Dazu zählten die DDR, Polen, die Tschechoslowakei, Ungarn, Rumänien , Bulgarien und weitere Staaten. Auch in Asien und Lateinamerika gab es zu dieser Zeit sozialistische Länder wie China, Nordkorea, Vietnam oder Kuba.

Hans 29.11.2023

Was ist sozialismus?

Redaktion

Hallo Hans, der Sozialismus ist eine politische Lehre. Im Zentrum steht die Gleichheit und Solidarität aller Menschen. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich der Sozialismus zu einer Massenbewegung, die von Karl Marx und Friedrich Engels beschrieben und erklärt wurde. Oben im Text haben wir dazu einiges geschrieben. Lies dir das bitte einmal durch. Wenn du dann noch mehr wissen willst, helfen dir sicher unsere Antworten auf die Fragen anderer Kinder und Jugendlicher unter dem Artikel weiter.

Lie 28.11.2023

Liebe HanisauLand, ich habe so viele Fragen nie beantwortet bekommen und endlich wurde mir alles so einfach und gut erklärt. Ihr seid ein Segen für die Kinder (und sogar erwachsene), die sich eventuell nicht trauen zu etwas zu fragen oder die Frage nicht richtig beantwortet bekommen. Vielen herzlichen Dank für Eure Mühe, Zeit und Arbeit. Ihr seid ganz ganz toll!

Redaktion

Hallo Lie, vielen Dank für das tolle Kompliment! Wir haben uns sehr über deine ausführliche Rückmeldung gefreut und werden natürlich auch weiterhin gerne eure Fragen zur Politik beantworten. Denn wir können es nur immer wieder sagen: Politik geht jede/n an, und auch Kinder und Jugendliche können und sollen dabei mitreden! Dafür wollen wir hier in Hanisauland gerne unseren Beitrag leisten.

B 28.11.2023

Was bedeutet Sozialismus

Redaktion

Hallo B, oben im Text haben wir dazu einiges geschrieben. Lies dir das mal in Ruhe durch. Auch unsere Antworten auf die Fragen anderer Kinder und Jugendlicher helfen dir sicher weiter. Wenn du dann trotzdem noch eine spezielle Frage hast, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

Melli 20.11.2023

Im Wort Nationalsozialismus steckt auch der Begriff Sozialismus, wie kann man dies zusammenhängen und oder entgegenstellen?

Redaktion

Hallo Melli, während die Nationalsozialisten von Anfang an eine extrem nationalistische Partei waren, spielte der Sozialismus für Hitler und seine Anhänger nie eine Rolle. Hitler selbst gab den Arbeiterparteien die Schuld an der Niederlage im Ersten Weltkrieg. Aber die Nationalsozialisten wussten, dass sie die Arbeiter gewinnen mussten, wenn sie politisch eine Rolle spielen wollten. Das war einer der Gründe, warum es zu dieser Bezeichnung der Bewegung kam.

Hi 20.11.2023

Was bedeutet sozialistisch?

Redaktion

Hallo Hi, das Adjektiv "sozialistisch" leitet sich von "Sozialismus" ab und meint "den Sozialismus betreffend" oder auch "in der Art des Sozialismus". Ein Staat, der sich als sozialistisch bezeichnet, verfolgt das Ziel, den Sozialismus in Staat und Gesellschaft durchzusetzen. Darum nannten die Bolschewiken nach der Oktoberrevolution den neuen Staat "Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken" (UdSSR), und darum bezeichnen sich manche Staaten wie Vietnam heute noch als "Sozialistische Republik".

Hans 15.11.2023

Was ist sozialimus

Redaktion

Hallo Hans, oben im Text haben wir dazu einiges geschrieben. Lies dir das bitte einmal durch. Wenn du dann noch mehr wissen willst, helfen dir sicher unsere Antworten auf die Fragen anderer Kinder und Jugendlicher unter dem Artikel weiter.

kris 27.10.2023

Was ist eine Sozialistische Volksdemokratie?

Redaktion

Hallo kris, sogenannte Volksdemokratien gab es in den sozialistischen Staaten Osteuropas in der Zeit des Kalten Krieges. Dabei gab es formal unterschiedliche Parteien, beispielsweise in der DDR die SPD. Diese Parteien wurden unter der Führung der kommunistischen oder sozialistischen Staatspartei (in der DDR war das die SED) zu Wahlbündnissen zusammengeschlossen, so dass die Wählerinnen und Wähler auf dem Wahlzettel eine angeblich demokratische Wahl hatten. Politisch waren diese Parteien aber unbedeutend.

Julia 20.10.2023

Ist Sozialismus und Demokratie ein Widerspruch ?

Redaktion

Hallo Julia, der Sozialismus ist eine politische Weltanschauung. Der Sozialismus zielt darauf ab, eine solidarische Gesellschaft zu schaffen. In dieser Gesellschaft sollen Freiheit und Gleichheit verwirklicht werden. Mit der so genannten Oktoberrevolution in Russland von 1917 wurde der Sozialismus zu einer der wichtigsten Staatstheorien weltweit. Wenn heute viele Menschen große Vorbehalte gegen den Sozialismus und den damit zusammenhängenden Kommunismus haben, dann liegt das daran, dass Kommunismus und Sozialismus von der Idee her zwar gut klingen, so aber nie umgesetzt worden sind. Stattdessen kam es zu schlimmen Auswüchsen, zu Terrorherrschaften und einer sozialen Ungleichheit, die man ja eigentlich verhindern wollte. In der Realität war es leider oft so, dass sich die Mächtigen in solchen Staaten auf Kosten des arbeitenden Volkes bereichert haben und nicht vor Gewalt zurückschreckten, wenn ihnen jemand widersprochen hat. Bis zu einem gewissen Grad waren solche undemokratischen Entwicklungen in der Theorie des Sozialismus angelegt, denn dieser bezeichnet die Diktatur des Proletariats als Ziel der Geschichte. Es gab aber auch Entwicklungen im Sozialismus, die einen Ausgleich zwischen sozialistischen Zielen und einer demokratischen Gesellschaftsordnung versucht haben. Im demokratischen Sozialismus, den wir in unserem Artikel zum Sozialismus hier im Lexikon von Hanisauland beschrieben haben, fand das seinen Ausdruck.

Stromberg 18.10.2023

was bedeutet neosozialismus

Redaktion

Hallo Stromberg, die Idee eines Neo-Sozialismus wird aktuell von einigen Sozialwissenschaftlerinnen und Sozialwissenschaftlern diskutiert. Kurz gesagt geht es ihnen darum, in einer Welt voller neuer Herausforderungen (beispielsweise der Klimawandel oder die Entstehung autoritär gesteuerter kapitalistischer Staaten) eine neue Form des Sozialismus zu entwickeln, die Lösungen für die Probleme des 21. Jahrhunderts liefert.

Ariane 13.06.2023

Hallo,
Könnten Sie mir bitte eine Definition für den Staatssozialismus geben?
Vielen Dank

Redaktion

Hallo Ariane, als Staatssozialismus wird die Form des Sozialismus bezeichnet, die nach dem zweiten Weltkrieg in den Ländern Osteuropas eingeführt wurde. Diese Länder waren unter dem Einfluss der Sowjetunion. Dort hatte nach der Oktoberrevolution von 1917 die kommunistische Partei die Macht übernommen. Kennzeichen des Staatssozialismus waren die alleinige Herrschaft einer sozialistischen oder kommunistischen Partei, die Unterdrückung von allen politischen Gegnern und die Einschränkung der Freiheit der Menschen. Die Wirtschaft war von der Zentralverwaltungswirtschaft geprägt, alle wirtschaftlichen Entscheidungen wurden vom Staat getroffen.

Hela 06.06.2023

Die Linksextremisten wollen eine sozialistische Ordnung was ist damit gemeint? Wie kann ich mir das vorstellen?

Redaktion

Hallo Hela, wie genau die von ihnen angestrebte Gesellschaft aussehen soll, wird von Linksextremisten meistens nicht gesagt. Ihr Hauptziel ist es, die verhasste Demokratie zu zerstören, wobei Gewalt durchaus ein anerkanntes Mittel zum Zweck ist. Gesellschaften und Staaten, die sich als sozialistisch bezeichnet haben, hat es seit dem Zweiten Weltkrieg viele gegeben. Ein zentrales Merkmal dieser Gesellschaften war die Alleinherrschaft einer (sozialistischen oder kommunistischen) Partei, die vorgab, was die Menschen zu glauben und zu denken hatten und wie sie leben sollten. Fast alle diese sozialistischen Gesellschaften entwickelten sich nach kurzer Zeit zu menschenverachtenden Diktaturen, die ihre Gegner gnadenlos verfolgten.

Woag 06.06.2023

Linksextremisten wollen eine sozialistische Ordnung. Was meint man mit sozialistische Ordnung ?

Redaktion

Hallo Woag , zu dieser Frage haben wir bei euren weiteren Fragen zum Laxikonartikel "Linksextremismus" schon einiges geschrieben. Lies dort bitte einmal weiter.

Fortnite 04.05.2023

Wie hat sich sozialismus durchgesetzt?

Redaktion

Hallo Fortnite, das wichtigste Ereignis für die Durchsetzung des Sozialismus war die russische Revolution von 1917. In der Folge dieser Revolution haben sich die Bolschewiki (das waren die Kommunisten) gewaltsam gegen die anderen revolutionären Gruppen durchgesetzt und eine kommunistischen Diktatur in der Sowjetunion errichtet.

Sozialismusfragen 27.04.2023

Was gibt es negatives am Sozialismus?

Redaktion

Hallo Sozialismusfragen, der Sozialismus ist eine politische Weltanschauung. Der Sozialismus zielt darauf ab, eine solidarische Gesellschaft zu schaffen. In dieser Gesellschaft sollen Freiheit und Gleichheit verwirklicht werden. Mit der so genannten Oktoberrevolution in Russland von 1917 wurde der Sozialismus zu einer der wichtigsten Staatstheorien weltweit. Wenn heute viele Menschen große Vorbehalte gegen den Sozialismus und den damit zusammenhängenden Kommunismus haben, dann liegt das daran, dass Kommunismus und Sozialismus von der Idee her zwar gut klingen, so aber nie umgesetzt worden sind. Stattdessen kam es zu schlimmen Auswüchsen, zu Terrorherrschaften und einer sozialen Ungleichheit, die man ja eigentlich verhindern wollte. In der Realität war es leider oft so, dass sich die Mächtigen in solchen Staaten auf Kosten des arbeitenden Volkes bereichert haben und nicht vor Gewalt zurückschreckten, wenn ihnen jemand widersprochen hat. Das hat dann auch dazu geführt, dass sich die Menschen im Osten Europas, beispielsweise auch in der DDR, Ende der 1980er Jahre gegen diese sozialistischen Systeme aufgelehnt haben. Lies doch auch mal unseren Artikel "Kommunismus" hier im Lexikon von Hanisauland. Da erfährst du noch mehr zu den Zusammenhängen.

interessiert 17.04.2023

Wie, wann und warum genau entwickelte sich der sozialismus?

Redaktion

Hallo interessiert, der Sozialismus als politische Lehre entstand um die Mitte des 19. Jahrhunderts. Es waren vor allem die schlechten Lebens – und Arbeitsbedingungen, der Arbeiter in der frühen Industrialisierung, die den Anstoß zu dieser Lehre gaben. Der Sozialismus ist eng verbunden mit der so genannten „sozialen Frage“ damit wurde in dieser Zeit die große Zahl sozialer Probleme bezeichnet, die durch die Industrialisierung entstanden waren. In unserem Lexikon findest du dazu einen eigenen Artikel

hfujfzjufjhfh 30.03.2023

Wer trifft die Entscheidung im Sozialismus?

Redaktion

Hallo hfujfzjufjhfh, der Sozialismus ist eine politische Weltanschauung, die darauf abzielt, eine solidarische Gesellschaft zu schaffen. In dieser Gesellschaft sollen Freiheit und Gleichheit verwirklicht werden. Die Macht in dieser Gesellschaft sollen die arbeitenden Menschen, die Arbeiterklasse haben. Marx und andere Theoretiker des Sozialismus erwarteten, dass sich diese Arbeiterklasse gegen die Besitzenden durchsetzen und dann eine Diktatur des Proletariats, also der Werktätigen, errichten würde. In der Realität kam es aber immer wieder zu Herrschaften kommunistischer oder sozialistischer Einheitsparteien, die ihre Vorstellungen mit Unterdrückung, Gewalt und Terror gegen die eigene Bevölkerung durchsetzten.

Lea 29.03.2023

Warum gab es braune Schwerter in der NS zeit

Redaktion

Hallo Lea, in den Symbolik der Nationalsozialisten sollten Hammer und Schwert die Volksgemeinschaft aus Arbeitern und Soldaten symbolisieren. Hammer sind Schwert wurden auch von der Hitler-Jugend als sogenanntes "Gaufeldabzeichen" benutzt. Auf dieser Seite der Bayerischen Informationsstelle gegen Rechtsextremismus findest du weitere Informationen.

1234 24.03.2023

Hallo, welche Nachteile bringt der Sozialismus mit sich und warum konnte er sich nicht durchsetzten? Gibt es dafür auch "Paradebeispiele" aus damaligen sozialistischen Staaten, in welchen der Sozialismus gescheitert ist?
Vielen Dank im Vorraus für die Antwort!
Viele Grüße

Redaktion

Hallo 1234, der Sozialismus ist eine politische Weltanschauung, die darauf abzielt, eine solidarische Gesellschaft zu schaffen. In dieser Gesellschaft sollen Freiheit und Gleichheit verwirklicht werden. Mit der so genannten Oktoberrevolution in Russland von 1917 wurde der Sozialismus zu einer der wichtigsten Staatstheorien weltweit. Wenn heute viele Menschen große Vorbehalte gegen den Sozialismus und den damit zusammenhängenden Kommunismus haben, dann liegt das daran, dass Kommunismus und Sozialismus von der Idee her zwar gut klingen, so aber nie umgesetzt worden sind. Stattdessen kam es zu schlimmen Auswüchsen, zu Terrorherrschaften und einer sozialen Ungleichheit, die man ja eigentlich verhindern wollte. In der Realität war es leider oft so, dass sich die Mächtigen in solchen Staaten auf Kosten des arbeitenden Volkes bereichert haben und nicht vor Gewalt zurückschreckten, wenn ihnen jemand widersprochen hat. Das hat dann auch dazu geführt, dass sich die Menschen im Osten Europas, beispielsweise auch in der DDR, Ende der 1980er Jahre gegen diese sozialistischen Systeme aufgelehnt haben. Lies doch auch mal unseren Artikel "Kommunismus" hier im Lexikon von Hanisauland. Da erfährst du noch mehr zu den Zusammenhängen.

Ei im brei 22.03.2023

Was genau ist jetzt der Sozialismus? Und wie ist etwas, dass sozialistisch ist?

Redaktion

Hallo Ei im brei , der Sozialismus ist eine politische Lehre, die Gleichheit und Solidarität aller Menschen betont. In einem sozialistischen Staat soll eine solidarische Gesellschaft entstehen, in der die Grundwerte Freiheit und Gleichheit verwirklicht werden. Leider hat das in der Geschichte nie wirklich funktioniert. Es kam zu Terrorherrschaften und einer sozialen Ungleichheit, die man ja eigentlich verhindern wollte. Mehr zum Sozialismus und zu den Folgen dieser Lehre kannst du in unserem Artikel zu diesem Thema und auch in unseren Antworten auf die Fragen anderer Besucher/innen unserer Seite bei diesem Artikel lesen.

Ozf85 28.02.2023

Was ist Sozialdarwinismus?

Redaktion

Hallo Ozf85, der Sozialdarwinismus beschreibt die Entwicklung von Gesellschaften und sozialen Verhältnissen als "Kampf ums Dasein". Nur die Besten, die Stärksten oder Erfolgreichsten werden diesen Kampf überleben. Entstanden ist der Begriff Anfang der 1870er Jahre als Übertragung der Evolutionstheorie von Charles Darwin auf menschliche Gesellschaften. Seine große Zeit erlebte der Sozialdarwinismus zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Damals gab es Sozialdarwinisten in vielen Ländern und allen politischen Lagern, von Sozialisten über die Liberalen bis hin zu Nationalsozialisten. Jede Gruppe nahm sich dabei aus der Theorie von Darwin, was sie für ihre Vorstellungen und Ziele brauchen konnte. In der aktuellen politischen Diskussion nimmt der Sozialdarwinismus eine menschenverachtende Perspektive auf Randgruppen der Gesellschaft und sozial Schwächere dar. Häufig sind sozialdarwinistische Vorstellungen in rechtsextremen Gruppen zu finden.

leiah 07.02.2023

was sind die Vorteile des Sozialismus?

Redaktion

Hallo leiah, der Sozialismus ist eine politische Weltanschauung, die darauf abzielt, eine solidarische Gesellschaft zu schaffen, in der die Grundwerte Freiheit und Gleichheit verwirklicht werden. Mit der so genannten Oktoberrevolution in Russland von 1917 wurde der Sozialismus zu einer der wichtigsten Staatstheorien weltweit. Wenn heute viele Menschen große Vorbehalte gegen den Sozialismus und den damit zusammenhängenden Kommunismus haben, dann liegt das daran, dass Kommunismus und Sozialismus von der Idee her zwar gut klingen, so aber nie umgesetzt worden sind. Stattdessen kam es zu schlimmen Auswüchsen, zu Terrorherrschaften und einer sozialen Ungleichheit, die man ja eigentlich verhindern wollte. In der Realität war es leider oft so, dass sich die Mächtigen in solchen Staaten auf Kosten des arbeitenden Volkes bereichert haben und nicht vor Gewalt zurückschreckten, wenn ihnen jemand widersprochen hat. Das hat dann auch dazu geführt, dass sich die Menschen im Osten Europas, beispielsweise auch in der DDR, Ende der 1980er Jahre gegen diese sozialistischen Systeme aufgelehnt haben. Lies doch auch mal unseren Artikel "Kommunismus" hier im Lexikon von Hanisauland. Da erfährst du noch mehr zu den Zusammenhängen.

Laraa 07.12.2022

Was ist der Sozialismus? Also mal so eine kleine Definition wäre sehr toll.

Redaktion

Hallo Laraa, der Sozialismus ist eine politische Lehre, die die Gleichheit und Solidarität der Menschen ins Zentrum stellt. Der Sozialismus wurde im Zeitalter der Industrialisierung im 19. Jahrhundert zu einer Massenbewegung. Mehr Informationen findest du in unserem Artikel zu diesem Stichwort.

Khalil 26.10.2022

Welche politische und gesellschaftlichen Systeme entstanden 1917?

Redaktion

Hallo Khalil, 1917 gab es in Russland eine Revolution, die sogenannte Oktoberrevolution. Die Folge dieser Revolution war das Ende der Zarenherrschaft und der Monarchie in Russland. Dafür entstand ein neuer Staat, die Sowjetunion. Die Führer dieses neuen Staaten führten die Zentralverwaltungswirtschaft und die Einparteienherrschaft der Kommunistischen Partei ein. Sie sagten, dass damit der erste kommunistische Staat entstanden wäre.

Anins 28.09.2022

Welche Begriff von Bildung vertrat denn die DDR im Unterschied zur BRD? was lernten die Schüler damals in der Schule und was sollten sie werden?

Redaktion

Hallo Anins, die Bildung in der DDR war vor allem in den gesellschaftswissenschaftlichen Fächern von den Vorstellungen des historischen Materialismus geprägt. Dieses vor allem von Karl Marx entwickelte Geschichtsbild sah Geschichte immer vom Kampf von Klassen geprägt. Auf der einen Seite stand die unterdrückerische besitzende Klasse, auf der anderen Seite die unterdrückten Arbeiter, das Proletariat. Für Marx gab es keinen Zweifel, wer am Ende dieses Kampfes siegen würde: die werktätige Klasse, die dann die Diktatur des Proletariats errichten würde. Diese Geschichtsvorstellung wurde allen Schüler/innen und Student/innen, aber auch den Soldaten der Nationalen Volksarmee oder den Grenzschutztruppen ständig eingehämmert. Dazu kam eine politische Lehre, die den Gegensatz zwischen dem "imperialistischen" Westen und der "revolutionären" Sowjetunion in den Mittelpunkt stellte. Wer diese Vorstellungen als irrig abtat oder andere gesellschaftspolitische Ideen vertrat, hatte in der DDR keine Chance, beruflich erfolgreich zu sein.

Kkk 13.09.2022

- Mit welchen Personen verbinden Sie den Sozialismus?

Redaktion

Hallo Kkk, die wichtigsten Vordenker der Sozialismus waren Karl Marx und Friedrich Engels. In unserem Artikel zu diesem Thema kannst du mehr über diese Wirtschafts- und Gesellschaftstheorie lesen.

Elin 30.08.2022

Hallo, ich komme in dem Thema „Merkmale des Aufrisses und des sozialen Zusammenlebens in der DDR“ nicht weiter. Was ist damit gemeint und wie kann dieses Thema anderen Menschen gut und ausführlich erklären? Ich würde mich über eine Antwort von ihnen freuen.

Redaktion

Hallo Elin, in der DDR versuchte die Staatspartei SED, das gesellschaftliche Zusammenleben zu bestimmen und die Menschen dadurch auf die Ideen des sozialistischen Staates einzuschwören. Die Menschen haben sich aber auch Freiräume geschaffen, in denen sie möglichst unkontrolliert von Staat und Partei ihr Leben so gestalteten, wie es ihnen gefiel. Schau dir doch einmal diese Seite des Deutschen Historischen Museums an. Da erfährst du einiges zum Alltag der Menschen in der DDR und zum gesellschaftlichen Zusammenleben. Die Seite des Deutschen Historischen Museums hat noch mehr Inhalte zu unterschiedlichen Phasen der DDR.

pia 30.08.2022

Hallo, könntet ihr etwas über Städte im Sozialismus schreiben? Insbesondere auf Zeitliche und historische Aspekte bezogen. Und vielleicht ein paar Beispiele nennen?

Redaktion

Hallo pia, schau mal bitte, was wir bei euren weiteren Fragen auf eine ähnliche Frage zu diesem Thema geschrieben haben. Dort haben wir auch einen guten Link zum Weiterlesen genannt.

marlene 30.08.2022

In Bezug auf die Städte im Sozialismus: Welchen Einfluss hat(te) der Sozialismus auf städtebauliche Merkmale?

Redaktion

Hallo marlene, die Sozialistische Stadt ist eine städtebauliche Idee der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. In dieser Zeit entstanden beispielsweise in der DDR einige sozialistische "Modellstädte" wie Eisenhüttenstadt oder Halle-Neustadt, alte Städte wie Hoyerswerda wurden zu "sozialistischen" Städten umgebaut. Der Ernst Klett Verlag hat ein interessantes Info-Blatt zu diesem Stadttypus ins Netz gestellt. Du kannst es dir hier ansehen.

Omid 26.01.2022

Wie entsteht Sozialismus

Redaktion

Hallo Omid, der Sozialismus ist eine politische Lehre. Einige seiner Grundideen stammen schon aus dem 18. Jahrhundert. Als es im 19. Jahrhundert mit der Industrialisierung zu großer Armut und viel Elend unter den Arbeitern gab, entwickelte sich der Sozialismus zu einer Massenbewegung. Seine verschiedenen Ideen wurden nun zu einer politischen Lehre zusammengefasst. Karl Marx und Friedrich Engels spielten dabei mit ihren Schriften eine große Rolle. In unserem Artikel "Sozialismus" hier im Lexikon findest du weitere Informationen.

Sozialismus 26.01.2022

Was muss man beim einer Vortrag über ,, Sozialismus“ erklären?

Redaktion

Hallo Sozialismus , schau mal unter diesem Begriff in diesem Lexikon nach. Da haben wir dieses System erklärt und auch Fragen von anderen Besucher/innen unserer Seite beantwortet. Auch unser Lexikonartikel "Kommunismus" hilft dir sicher weiter. Viel Erfolg für deinen Vortrag!

Leselord 28.10.2021

Hallo! Welchen Einfluss hatte der Sozialismus im 19. Jahrhundert?

Redaktion

Hallo Leselord, der Sozialismus ist eine politische Lehre, die seit der Französischen Revolution 1789 und dann vor allem im 19. Jahrhundert entwickelt wurde. Mit den sozialen Problemen, die in der Zeit der Industrialisierung entstanden, gewannen diese Ideen immer größere Bedeutung. Sie beeinflussten die Entstehung der Arbeiterbewegung mit Parteien und Gewerkschaften im späten 19. Jahrhundert. Seinen Durchbruch als politisches Herrschaftssystem erlebte der Sozialismus nach der Revolution in Russland 1917. Oben in unserem Text und in den Antworten auf eure Fragen in den FAQ kannst du noch mehr zu dieser wichtigen politischen Lehre lesen.

Teweees 23.08.2021

Hallo! Aufgrund einer Diskussion die ich grade führe: wenn die USA eine Zentralbank besitzt, bedeutet das NICHT automatisch, dass sie sozialistisch ist, richtig?

Redaktion

Hallo Teweees, Zentralbanken sind in vielen Ländern oder auch in der EU für die Geldpolitik zuständig. Sie sind aber nicht abhängig von politischen Entscheidungen, sondern treffen ihre Entscheidungen selbstständig. Mit Sozialismus und der in diesem üblichen Zentralverwaltungswirtschaft hat das nicht zu tun.

gutenmorgen 16.06.2021

Was für Länder gibt es die Sozialismus als System haben?

Redaktion

Hallo gutenmorgen, heute gibt es nur noch wenige Länder, die sich als sozialistisch oder kommunistisch bezeichnen. Die Volksrepublik China, Vietnam, Kuba oder Nordkorea gehören dazu.

LoL 17.05.2021

Hallo,
was sind die Unterschiede vom Kommunismus und Kapitalismus? Welche der beiden Formen, bietet welche Vorteile und Nachteile? Und warum hat der Kommunismus in manchen Ländern nicht funktioniert?
Liebe Grüße:)

Redaktion

Hallo LoL, wenn du unseren Artikel zum Kommunismus oben und auch den Artikel "Kapitalismus" hier im Lexikon von HanisauLand liest, siehst du schnell die gegensätzlichen Vorstellungen in diesen Weltanschauungen. Wir erklären das einmal an einem zentralen Punkt, der Wirtschaft: Im Kommunismus wird die Wirtschaft von Staat gelenkt und kontrolliert. Dieses System nennt man Zentralverwaltungswirtschaft oder auch Planwirtschaft. Im Kapitalismus gibt es die freie Marktwirtschaft. Das heißt, dass die Wirtschaft dem Wechselspiel von Angebot und Nachfrage überlassen wird und der Staat sich aus diesen Prozessen heraushält. Kapitalismus und Kommunismus führen also zu zwei völlig entgegen gesetzten Wirtschaftssystemen. Was das Funktionieren des Kommunismus angeht, so muss man sagen, dass dieses System eigentlich nie so funktioniert hat, wie es sich die Theoretiker gedacht hatten. Da die Personen, die in den kommunistischen Staaten die politische Führung innehatten, viel Macht hatten, konnten sie diese auch missbrauchen. Es ist sicherlich auch darum in allen kommunistischen Staaten zu Ungerechtigkeiten und zu Willkür gekommen. Die Mächtigen haben sich auf Kosten des Volkes bereichert und sind nicht vor Gewalt zurückgeschreckt, wenn ihnen jemand widersprochen hat oder sich gegen die kommunistische Partei stellte.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns