Direkt zum Inhalt

Lexikon

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
Z

Sklaverei / Sklavenhandel

von und
Kunstwerk von 1863: Es zeigt, wie Sklaven mit einem Mississippi-Dampfer aus dem Süden der USA fliehen.

Ein historisches Bild aus dem Süden der USA, das Sklaven auf der Flucht aus der Sklaverei zeigt.

Menschen ohne Rechte

In der Sklaverei wird ein Mensch zum Eigentum eines anderen Menschen. Der Sklave hat keine eigenen Rechte und ist von seinem Besitzer völlig abhängig. Im alten Ägypten, im antiken Griechenland oder auch im Römischen Weltreich war die Sklaverei verbreitet. Überall mussten Sklaven niedrige und oftmals harte Arbeiten verrichten.

Zu Sklaven gemacht

Wie wurden die Menschen zu Sklaven? Meist gerieten sie als Kriegsgefangene unter die Herrschaft der Sieger oder sie wurden bei Überfällen geraubt. Die Sieger verkauften die Menschen dann als Sklaven. Viele Sklaven wurden auch bereits unter fremder Herrschaft geboren und waren nie frei.

Sklavenhandel im Zeitalter des Kolonialismus

Ab dem 16. Jahrhundert entwickelte sich ein reger Sklavenhandel zwischen Europa, Afrika und Amerika. Europäische Kolonialmächte wie Spanien oder England schafften über acht Millionen Schwarze nach Nord- und Südamerika. Mit diesem verbrecherischen Handel ließ sich viel Geld verdienen. Die meist schwarzen Sklaven arbeiteten unter sehr schlechten Bedingungen auf den Plantagen der reichen Weißen.

Das Ende der Sklaverei

Im Jahr 1833 verbot Großbritannien den Sklavenhandel, 1865 schafften ihn auch die USA endgültig ab. Mit der Menschenrechtskonvention der UNO wurde die Sklaverei 1948 weltweit verboten. Allerdings gibt es bis heute in manchen Ländern sklavereiähnliche Abhängigkeiten, zum Beispiel Kinderarbeit oder Zwangsprostitution.

Eure Fragen dazu...

twenty4tim 18.11.2022

warum heisst eure website hanisauland

Redaktion

Hallo twenty4tim, HanisauLand ist nach einem langen Krieg zwischen den Ländern der Hasen, der Nilpferde und der Wildschweine (der Saeue) entstanden. Irgendwann waren die Menschen in diesen Ländern es leid, immer Krieg zu erleben. Sie beschlossen, ihre Länder zu HanisauLand zu vereinen und einen demokratischen Staat aufzubauen. Wie das gelungen ist, kannst du im HanisauLand-Comic anschauen .

Summer 18.05.2022

Was haben Sklaven gemacht wenn sie krank waren

Redaktion

Hallo Summer, Sklaven und Sklavinnen waren rechtlos. Sie galten als Eigentum ihrer Besitzer. Wenn sie krank waren, mussten sie hoffen, dass ihre Herren sich um sie kümmerten. Das war aber oft nicht der Fall. Viele Sklaven sind deswegen früh gestorben.

abraham lincoln 17.05.2022

warum ist sklaverei schlecht

Redaktion

Hallo abraham lincoln , als Sklave oder als Sklavin wird ein Mensch zum Eigentum eines anderen Menschen. Der Sklave hat keine eigenen Rechte und ist von seinem Besitzer völlig abhängig. Er ist in den Augen seines Besitzers nichts anderes als eine Ware, für die dieser einen gewissen Preis bezahlt hat. Dass Menschen zu Sklaven werden, geschieht nicht freiwillig, sondern mit Gewalt. Das macht wohl ausreichend deutlich, dass Sklaverei unmenschlich und menschenunwürdig ist.

dd 16.05.2022

warum hat man dass gemacht?
Ich meine die Armen kinder.

Redaktion

Hallo dd, die Versklavung von Millionen Menschen und ihre gnadenlose Ausbeutung als Arbeitssklaven in den amerikanischen Kolonien war durch die maßlose Gier der Kolonialherren begründet. Mit dem verbrecherischen Sklavenhandel ließ sich viel Geld verdienen. Die schwarzen Sklaven arbeiteten unter sehr schlechten Bedingungen auf den Plantagen der reichen Weißen. Sklaven hatten keine eigenen Rechte, sie waren in den Augen ihrer Besitzer nichts anderes als eine Ware, für die dieser einen gewissen Preis bezahlte. Dass Menschen zu Sklaven werden, geschieht nicht freiwillig, sondern mit Gewalt. Du hast also völlig recht mit deiner Frage: Die Sklaverei war unmenschlich und menschenunwürdig.

Sui 05.05.2022

Welche Hautfarben hatten die sklaven

Redaktion

Hallo Sui, die meisten Sklaven und Sklavinnen, die aus Afrika nach Nord- und Südamerika verschleppt und verkauft wurden, waren dunkelhäutig.

bigatchi 17.03.2022

was hat die 13 änderung für den sklavenhandel gemacht??

Redaktion

Hallo bigatchi, der 23. Zusatzartikel zur US-Verfassung vom 18. Dezember 1865 bedeutete die faktische Abschaffung der Sklaverei in den USA. Damit war dem Sklavenhandel die offizielle Berechtigung entzogen. Sklaven und Sklavenhandel verschwanden damit nicht von einem Tag auf den anderen. Aber auf längere Sicht war der Sklavenhandel kein interessantes "Geschäft " mehr. Auf dieser Seite des Deutschlandfunks findest du weitere Informationen.

Anton 07.01.2022

Wieso waren die Sklaven fast immer schwarz?

Redaktion

Hallo Anton, Sklaven gab es zu allen Zeiten und in unterschiedlichen Teilen der Welt. Auch die alten Römer haben beispielsweise Kriegsgefangene zu Sklaven gemacht. Das waren dann hellhäutige Germanen oder Menschen mit dunklerem Teint aus dem östlichen Mittelmeerraum. Dass wir heute bei Sklaven vor allem dunkelhäutige Menschen vor Augen haben, ist eine Folge des Kolonialismus. In den Jahrhunderten seit ungefähr 1600 wurden vieltausendfach Menschen aus Afrika in die europäischen Kolonien in Nord- und Südamerika verschleppt und dort versklavt.

20111308jza 09.12.2021

Wie alt wurden Sklaven ?

Redaktion

Hallo 20111308jza, genaue Studien dazu kennen wir nicht. Da Sklaven aber in der Regel schlecht behandelt wurden und oft auch keine gute Ernährung bekamen, wird ihre durchschnittliche Lebensdauer eher niedriger gewesen sein als die zu dieser Zeit ohnehin sehr niedrige durchschnittliche Lebensdauer der Menschen.

BTS 03.12.2021

Hallo, wie hat Labat die Sklaven bezeichnet und beschrieben?

Redaktion

Hallo BTS, der Missionar und Plantagenbesitzer Jean-Baptiste Labat beschrieb um das Jahr 1700 herum das Leben und die Eigenheiten der Sklaven in der Karibik. Seine Berichte wurden zu seiner Zeit viel gelesen. Heute gelten sie vor allem als Zeugnis für den rassistischen Blick der frühen europäischen Sklavenhalter auf die versklavten Völker im Süden Amerikas. Wenn du mehr zu dieser wichtigen Quelle über die Sklaverei lesen willst, schau doch einmal in deiner Schul- oder Stadtbibliothek nach einen Buch über die Geschichte der Sklaverei. Da wirst du Labat sicher begegnen.

Digga 12.11.2021

Welche Stellung hatte ein Sklave

Redaktion

Hallo Diggi, Sklaven hatten keine Rechte und sie wurden fast immer sehr schlecht behandelt. Die Sklaven wurden als Ware angesehen, die man beliebig nachkaufen konnte. Darum spielte es für die Sklavenhalter auch keine Rolle, wenn die Sklaven unter den oft unmenschlichen Arbeitsbedingungen krank wurden oder starben. Gesellschaftlich standen Sklaven und Sklavinnen auf der niedrigsten Stufe, manchmal waren den Sklavenhaltern ihre Haustiere mehr wert als die Sklaven.

Lili 08.03.2021

Ist die alte form der Sklaverei menschlicher als die neue? Und wieso?

Redaktion

Hallo Lili, wir wissen nicht genau, welche Formen der Sklaverei du in deiner Frage unterscheidest. Was wir aber wissen ist, dass jede Form der Sklaverei unmenschlich und nicht hinnehmbar ist. Darum wurde die Sklaverei auch 1948 durch die Menschenrechtskonvention der UNO weltweit verboten.

Handballer 17.02.2021

Erklärt die Bedeutung der Sklaven für Athen

Redaktion

Hallo Handballer , Sklaven waren im antiken Athen völlig normal. Meistens handelte es sich um Kriegsgefangene, die dann Arbeiten im Haushalt machten und für andere Dienste von den Athener Bürgern benutzt wurden. Sklaverei war in allen frühen Gesellschaften die Regel. Die Vorstellung von Menschenrechten war den Menschen dieser Zeit noch sehr fern. Schau dir dazu doch auch mal diese Seite der Kinderzeitmaschine an.

Ah 18.01.2021

wer hat entschieden wer zum sklaven wird?

Redaktion

Hallo Ah, das waren die Sklavenhändler und die Sklavenhalter, die die Menschen gefangen genommen oder gekauft und später dann wieder verkauft haben. Manchmal handelte es sich dabei auch um Menschen, die nach einem Krieg von den Siegern des Krieges gefangen genommen und an Sklavenhändler verkauft wurden.

655665666 12.12.2020

wieso gibt es Sklaven?

Redaktion

Hallo 655665666, der Sinn der Versklavung von Menschen war und ist, dass diese Menschen harte Arbeiten verrichten und dabei für den Sklavenhalter fast keine Kosten entstehen. Zum Beispiel wurden die amerikanischen Baumwollfelder von Sklaven bearbeitet und beerntet und die Land- und Sklavenbesitzer konnten die Baumwolle dann für viel Geld verkaufen, ohne den Arbeitern hohe Löhne zahlen zu müssen. Für die Sklavenhalter war es also eine wirtschaftliche Entscheidung. Aber das natürlich nichts daran, dass die Sklaverei immer falsch, unmendschlich und unrecht ist.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Kalender

Internationaler Tag zur Erinnerung an den Sklavenhandel

Ein „Mensch" ist keine Ware.