Direkt zum Inhalt

Lexikon

Wahlen

von und
Ein kleines Mädchen steht neben einer Wahlkabine, in der die Mutter den Stimmzettel ausfüllt.

Gewählt wird in der Wahlkabine.

Kurz & knapp
Wahlen in einer Demokratie müssen regelmäßig stattfinden. Sie müssen nach fairen Regeln ablaufen. Im deutschen Grundgesetz steht, welche Regeln gelten. Zwei wichtige Regeln: Jede/r muss frei wählen können, ohne Zwang von außen. Wahlen müssen geheim sein.

Wahlen in der Demokratie
Eine Demokratie ohne Wahlen ist nicht denkbar. Die Bürgerinnen und Bürger wählen Personen und Parteien, von denen sie eine Zeitlang im Parlament vertreten werden wollen. Die Wahlen müssen nach demokratischen Regeln durchgeführt werden. Im Grundgesetz steht in Artikel 38, dass die Wahlen allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim sind.
Gewählt werden die Vertreter/innen des Volkes
Diejenigen Personen, die gewählt sind, werden in die Volksvertretung, das Parlament, geschickt. Das Parlament der Bundesrepublik Deutschland ist der Deutsche Bundestag.

Eure Fragen dazu...

superhappytogether 21.04.2021

Hallo liebes Hanisaulandteam,
meine Frage ist, welche Einflussmöglichkeiten die Bürgerinnen und Bürger durch die Wahlen in unserem Staat haben.

Redaktion

Hallo superhappytogether , wer wählt, bestimmt mit darüber, wer im neuen Bundestag als Abgeordneter sein wird. Die Abgeordneten im Bundestag haben wichtige Aufgaben. Sie bestimmen, wer Bundeskanzler/in wird, sie kontrollieren die Regierung und entscheiden, welche Gesetze gemacht werden. Deswegen ist es wichtig, dass die Menschen ihr Wahlrecht auch ausüben und zur Wahl gehen.

Alien 15.04.2021

Was wird bei einer Landtagswahl gewählt

Redaktion

Hallo Alien, bei der Landtagswahl wird das Parlament eines Bundeslandes gewählt.

Einhorn 19.03.2021

Wo sind die Wahlen dieses Jahr ?

Redaktion

Hallo Einhorn , die Bundestagswahl findet dieses Jahr im September in ganz Deutschland statt. Daneben finden in diesem Jahr noch in Sachsen-Anhalt, Berlin, Mecklenburg-Vorpommen und Thüringen Landtagswahlen statt. Bereits vor einigen Tagen wurden die Landtage in Baden-Württembeg und Rheinland-Pfalz neu gewählt.

Ahmad 23.02.2021

was sind die funktionen einer wahl?

Redaktion

Hallo Ahmad, die Funktionen von Wahlen sind vielfältig. Zunächst sollen Wahlen ermöglichen, dass die Menschen ihre eigene Meinung zur Politik sagen können, dass sie mitbestimmen können, wer im Parlament sitzt und wie die Politik aussehen soll, die in den nächsten Jahren gemacht wird. Außerdem wird in Wahlen auch entschieden, wie stark die Opposition ist, die die Arbeit der Regierung überwacht. Bei den Wahlen sagen die Menschen auch, wie sie die Politik der Regierung in den letzten Jahren eingeschätzt haben. Wenn die Menschen zufrieden sind mit der Politik, wird meistens die Regierung wieder gewählt. Waren die Menschen vor allem unzufrieden und wünschen sich eine neue Regierung, dann zeigen sie das auch bei den Wahlen und wählen eine andere Partei.

Löwe 19.02.2021

was sind wahlen

Redaktion

Hallo Löwe, lies mal den Text oben und unsere Antworten zu den FAQ. Da haben wir schon viel geschrieben zur Bedeutung von Wahlen in einer Demokratie.

Blubbern 12.02.2021

Was meint Schweiger von der Klippe mit geht in euer Museum und versucht aus eurer Geschichte zu lernen

Redaktion

Hallo Blubbern , in HanisauLand gab es am Anfang ein Museum, das wir allerdings jetzt nicht mehr auf der Seite haben, weil es in flash programmiert war. Darauf bezog sich der Schweiger von der Klippe. Grundsätzlich wollte er damit sagen, dass die Menschen sich mit ihrer Vergangenheit beschäftigen sollen. Dass man viel aus den Erfahrungen lernen kann, die Menschen früher gemacht haben.

Alice 02.02.2021

Was versteht man unter der "aktiven Wahlbeteiligung"?
Warum nimmt diese allgemein von Wahl zu Wahl immer stärker ab?

Redaktion

Hallo Alice, den Begriff "aktive Wahlbeteiligung" kennen wir nicht. In der Regel spricht man von Wahlbeteiligung. Damit ist ja schon gesagt, dass diejenigen, die an der Wahl teilgenommen haben, aktiv waren, also zur Wahl gegangen sind. Die Wahlbeteiligung ist tatsächlich über viele Jahre eher zurückgegangen. In den letzten Jahren gab es aber auch einige wichtige Wahlen, bei denen die Zahl der Wählerinnen und Wähler zugenommen hat. Das ist ein gutes Zeichen für die Demokratie! Vielleicht meinst du ja aber auch das "aktive Wahlrecht". Das meint, dass man an einer Wahl teilnehmen darf, wenn man beispielsweise 18 Jahre alt ist. Daneben gibt es auch das "passive Wahlrecht". Das hat man, wenn man für ein bestimmtes Amt kandidieren darf. Bundespräsidentin kann man beispielsweise erst mit 40 Jahren werden.

Tanja 02.02.2021

Hallo liebe Reaktion,
Muss man auf die Stimmabgabe bei einer Landtagswahl verzichten, wenn man sich dann grade in einem anderen Bundesland aufhält, jedoch dort, wo die Landtagswahl grade statt finden, sesshaft ist?

Redaktion

Hallo Tanja, bei Landtagswahlen gibt es wie bei Bundestagswahlen die Möglichkeit der Briefwahl. Wenn man weiß, dass man am Tag der Wahl nicht zuhause isst, kann man davon Gebrauch machen und so doch an der Landtagswahl teilnehmen.

Fenerbahce 25.01.2021

Wie kann man den Begriff Wahlen in einem Satz einfach erklären?

Redaktion

Hallo Fenerbahce, Wahlen sind ganz wichtig in einer Demokratie, weil die Menschen selbst darüber entscheiden sollen, wer sie regiert und welche Politik in ihrem Land gemacht wird. Mehr dazu findest du in unserem Artikel "Wahlen" hier im Lexikon von Hanisauland.

Tanja 24.01.2021

Hallo liebe Reaktion,
Gibt es Unterschiede bei dem Wahlverfahren zwischen der Wahl zum Deutschen Bundestag und einer Landtagswahl?

Redaktion

Hallo Tanja, für alle Bundesländer gelten die Wahlgrundsätze allgemein, unmittelbar, frei, gleich und geheim. Was das bedeutet, haben wir bei uns im Lexikon unter "Wahlgrundsätze" erklärt. Das Wahlsystem wird durch die Landeswahlgesetze und Landeswahlordnungen bestimmt. In allen Ländern gilt das Verhältniswahlrecht und in den meisten Ländern gilt das Prinzip des personalisierten Verhältniswahl mit Erststimme und Zweitstimme. Anders als bei der Bundestagswahl ist die Wahlperiode außer in Bremen in allen Ländern auf fünf Jahre festgelegt. Auch das Wahlalter ist unterschiedlich geregelt. Und bei der Sitzverteilung werden auch unterschiedliche Verfahren angewendet.

Thanaa 12.01.2021

Was ist Wahl ist frei

Redaktion

Hallo Thanaa, eine Wahl ist dann frei, wenn die Wähler frei sein sind in ihrer Wahlentscheidung und niemand Druck auf sie ausübt, wen oder welche Partei sie wählen sollen. Die Freiheit der Wahl gehört übrigens zu den fünf Wahlgrundsätzen. Dazu findest du in unserem Lexikon auch einen eigenen Artikel, wo wir diese Grundsätze genau erklären.

Mt 07.12.2020

Wer darf in Deutschland wählen

Redaktion

Hallo Mt, alle Wahlberechtigten dürfen wählen. Das sind alle diejenigen, die deutsche Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sind, mindestens 18 Jahre alt sind und seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik wohnen. In manchen Bundesländern darf man auch schon mit 16 Jahren bei der Kommunalwahl mitwählen, bei manchen auch bei den Landtagswahlen. Lies dazu doch mal unseren Artikel "Wahlen" hier im Lexikon von Hanisauland.

Hans 19.11.2014

warum wählt man?

Redaktion

Hallo Hans, die Wahlen sind deshalb so wichtig in einer Demokratie, weil die Menschen selbst darüber entscheiden sollen, wer sie regiert und welche Politik in ihrem Land gemacht wird. Und sie müssen die Möglichkeit haben, wenn ihnen eine Regierung nicht gefällt, eine andere zu wählen.

Loreen 08.03.2012

Warum darf man nicht mit 13 wählen

Redaktion

Hallo Loreen, die meisten Erwachsenen denken, dass Kinder und Jugendliche noch nicht genug Erfahrung und Wissen haben, um bei einer Wahl verantwortungsvoll wählen zu können. Darum wurde gesetzlich festgelegt, dass man (bei Bundestagswahlen) erst ab 18 wählen warf. In einigen Bundesländern dürfen an den Kommunalwahlen inzwischen schon 16-Jährige teilnehmen, weil man davon ausgeht, dass die Jugendlichen sich mit den politischen Fragen in ihrer nahen Umgebung besser auskennen als mit der großen Politik auf Bundesebene. Ob man das Mindestalter für Landtags- und Bundestagswahlen auch herabsetzen sollte, ist aber sehr umstritten. Vielleicht könntet ihr das Thema ja mal in eurer Klasse diskutieren und gucken, welche Vor- und Nachteile sich dafür finden lassen.

Dana 21.09.2006

Hallo,
hier ist das ja gut beschrieben mit den Wahlen. Aber irgendwie hab ich noch nicht das gefunden woanch ich suche. Wer wählt wann, wen , wie auf kommunaler Ebene, Landtag und Bundesebene. Also bei kommunalen Wahlen alle die, die da wohnen und in manchen Regionen schon ab 16 und dann wählt man den Bürgermeister oder wen? Der Landtag ist das das in Düsseldorf? manche sachen sin Ländersache und machne werden vom Bund geregelt. Wie oft wählt man dafür und wen kann man wählen und wie ist das auf Bundesebene?

Redaktion

Hallo Dana, das sind ja ziemlich viele Fragen auf einen Schlag. Also, im Großen und Ganzen unterscheidet man in Deutschland zwischen drei Wahltypen: Kommunalwahl, Landtagswahl und Bundestagswahl.

Bei der Kommunalwahl werden für von den Bewohnern des (Land)Kreises oder der Stadt ein Bürgermeister und ein Parlament (z.B. Kreistag) für 4 bis 6 Jahre gewählt. Bei der Wahlberechtigung gibt es Unterschiede: In Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen darf man bereits mit 16 Jahren wählen, in anderen Bundesländern muss man wiederum 2Jahre länger warten, bis man mit 18 endlich wählen darf.

Bei der Landtagswahl werden die Abgeorndenten des Landtags durch die Bürger gewählt. Die Partei, die die meisten Abgeordneten im Landtag hat, schlägt den Ministerpräsidenten zur Wahl vor. Er (oder sie) muss vom Landesparlament gewählt werden. Er bildet dann dann die Landesregierung. Die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen beispielsweise hat ihren Sitz, wie du bereits richtig erwähnt hast, im Landtag in Düsseldorf. Gewählt wird der Landtag in fast allen Bundesländern für 5 Jahre (In Bremen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern sind es nur 4 Jahre).

Ähnlich wie die Landtagswahl läuft auch die Bundestagswahl ab. Hier wählen alle deutschen, volljährigen Staatsbürger alle 4 Jahre die Mitglieder des Deutschen Bundestages. Auch hier gilt wieder: Die Partei, die die meisten Abgeordneten im Bundestag stellt, bildet normalerweise die Regierung (manchmal geht sie eine Koalition ein).

Yvonne 06.04.2006

In welchen Bundesländern darf man ab 16 Jahre wählen und bei welchen Wahlen

Redaktion

Hallo Yvonne, in den Ländern Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein darf man bei Kommunalwahlen ab 16 Jahren wählen.

karina 08.02.2006

wie viele prozente hatten die parteien nach der Bundestagswahl? gibt es da eine tabelle?

Redaktion

Hallo Karina, eine solche Tabelle gibt es. Die genauen Ergebnisse kannst du dir auf der Seite des Bundeswahlleiters anschauen.

JUTTA 16.09.2005

können sie mir bitte die Regeln, die in der Wahl gelten, sagen?

Redaktion

Hallo JUTTA, die Wahlen müssen sein: allgemein,, unmittelbar, frei, gleich und geheim. So steht es im Grundgesetz in Artikel 38. "Allgemein" heißt, dass alle Staatsbürger wählen können, unabhängig von Einkommen, Geschlecht etc. "Unmittelbar" ist eine Wahl, die ohne Wahlmänner und -frauen stattfindet. Du wählst dann die Partei oder den Kandidaten ohne die Zwischenschaltung von jemand anderem, nämlich unmittelbar. Die Wahl ist frei, wenn deine Entscheidung nicht beeinträchtigt ist, also frei ist. Das wäre zum Beispiel nicht der Fall, wenn andere Menschen darauf aufpassen, dass du "richtig" abstimmst. "Gleich" heißt, dass jede Stimme gleichviel zählt - alle Stimmen sind gleich wichtig und geheim heißt, dass du den Stimmzettel geheim ausfüllen musst. So, dass man nicht sehen kann, was darauf geschrieben wird.

pia 05.09.2005

was macht man im wahlbüro

Redaktion

Hallo pia, vor und während einer Wahl muss sehr viele organisiert werden. Zum Beispiel müssen die Reisen und Reden der Politiker und Politikerinnen geplant und die Plakate aufgehängt werden. Dafür richtet jede Partei ein Wahlbüro ein, in dem das alles geplant und durchgeführt wird.

Fabian Lorenz 21.08.2005

Was sind denn Überhangmandate? Und was haben die für eine Bedeutung/wie viele gibt es in einer Bundestagswahl?

Redaktion

Hallo Fabian Lorenz, schau mal unter dem
Stichwort Mandat hier im Lexikon nach.
Dort haben wir schon eine umfassende Antwort
zu dieser Frage gegeben.

Lars 12.01.2005

Mit welchen Alter darf man Wählen?

Redaktion

Hallo Lars, bei den Bundestagswahlen darf man mitwählen, wenn man volljährig, also 18 Jahre alt ist. In manchen Bundesländern kann man aber schon mit 16 Jahren an den Kommunalwahlen teilnehmen.

Redaktion

Hallo Pauline, die absolute Mehrheit an Stimmen hat jemand, wenn er von mehr als der Hälfte der Stimmberechtigen gewählt worden ist.

Pia 29.09.2004

was ist eine unmittelbare und was ist eine freie wahl?

Redaktion

Hallo Pia, eine unmittelbare Wahl ist eine Wahl, die ohne Wahlmänner und -frauen stattfindet. Du wählst dann die Partei oder den Kandidaten ohne die Zwischenschaltung von jemand anderem, nämlich unmittelbar. Die Wahl ist frei, wenn deine Entscheidung nicht beeinträchtigt ist, also frei ist. Das wäre zum Beispiel nicht der Fall, wenn andere Menschen darauf aufpassen, dass du "richtig" abstimmst.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage stellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns