Direkt zum Inhalt

Lexikon

Propaganda

von und
Illustration: Propaganda

Werbung für politische Ideen

Das Wort kommt vom lateinischen Wort "propagier". Das heißt "ausbreiten". Als "Propaganda" bezeichnet man die schriftliche oder mündliche Verbreitung von Ideen und Informationen mit dem Ziel, andere Menschen von diesen Ideen zu überzeugen. Eigentlich ist es also eine spezielle Art von Werbung. Durch den Einsatz der Massenmedien kann Propaganda besonders wirksam werden.

Politische Beeinflussung

Propaganda wird oft von politischen Machthabern in autoritären und diktatorischen Staaten eingesetzt. Diese Machthaber wollen das Volk in ihrem Sinne beeinflussen, sie wollen die Menschen - oft mit falschen Informationen - manipulieren. In der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland gab es sogar den „Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda“, der ausdrücklich für Propaganda zuständig war.

Eure Fragen dazu...

Nutella 05.05.2021

Hallo ,was ist Propaganda im Weltkrieg gemeint.

Redaktion

Hallo Nutella, in Kriegen spielt Propaganda eine große Rolle. Der Durchhaltewillen der eigenen Bevölkerung soll gestärkt und die Widerstandskraft der gegnerischen Bevölkerung geschwächt werden. Ein sehr bekanntes Beispiel dafür ist die Propaganda in der Zeit des Nationalsozialismus. Damals gab es einen "Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda", der ausdrücklich für Propaganda zuständig war. Das Ziel der Propaganda im Nationalsozialismus war die Verbreitung der Ideen der Nationalsozialisten. Dazu gehörte zum Beispiel der Judenhass, die Schmähung der politischen Gegner oder die Überzeugung, dass das Dritte Reich eine besonders mächtige Rolle in einer neuen Weltordnung einnehmen sollte. Später, während des Zweiten Weltkrieges, gab es viel staatlich gesteuerte Propaganda des Reichspropagandaministeriums gegen die Kriegsfeinde Deutschlands und zur Stärkung des Durchhaltewillens des deutschen Volkes im Krieg. Viele der Reden des Reichspropagandaministers Joseph Göbbels gelten bis heute als besonders abschreckende Beispiele dafür, wie man mit geschickter Propaganda viele Menschen manipulieren und beeinflussen kann.

einhörnchen 29.04.2021

Hallo, danke für die Erklärung was Propaganda ist.
Wenn unsere Politiker mir Angst machen dass meine Oma wegen mir vielleicht stirbt, und wenn die im Fernsehen dann sagen, dass ich nicht mehr zur Schule darf und geimpft werden muss um mich wieder mit vielen Freunden zu treffen, und mit meinen Eltern zu verreisen, ist das dann auch Propaganda?
Über eine Antwort würde ich mich freuen. LG

Redaktion

Hallo einhörnchen, ganz sicherlich sagt kein Politiker, dass deine Oma wegen dir vielleicht stirbt. Was Politikerinnen und Politiker und auch Fachleute sagen, ist, dass wir alle aufpassen müssen in der Pandemie, weil die Gefahr besteht, dass bei einem Ansteigen der Infektionen die Zahl der Kranken steigt. Und leider sehen wir auch, dass die Anzahl derjenigen steigt, die an Corona oder im Zusammenhang mit Corona sterben. Das betrifft vor allem ältere Menschen, weil deren Abwehrkräfte nicht mehr so stark sind. Im Fernsehen erhalten wir viele Informationen über Corona und die Politiker/innen sagen, was wir deshalb machen müssen, damit es nicht noch schlimmer wird mit Corona. Das ist nicht Propaganda, sondern Information darüber, wie die Situation ist und was getan werden muss, damit es hoffentlich bald besser wird.

ananas 01.03.2021

was ist gemeint mit nationalsozialismus

Redaktion

Hallo ananas, der Nationalsozialismus war eine politische Bewegung, die sich Anfang der 1920er Jahre bildete. Die aus dieser Bewegung hervorgegangene Partei errang unter ihrem "Führer" Adolf Hitler 1933 die Macht in Deutschland und baute das Land innerhalb kurzer Zeit zu einer Diktatur um. Die Nationalsozialisten waren verantwortlich für den Zweiten Weltkrieg und die Ermordung von Millionen Juden und anderen Verfolgten. Lies dazu doch bitte einmal unseren Artikel "Nationalsozialismus" hier im Lexikon von Hanisauland.

HO 20.01.2021

Was ist Antibolschewismus?

Redaktion

Hallo HO, der Bolschwismus war eine politische Ideologie, im in der Zeit der Russischen Revolution von1917 entstand. Der Bolschewismus gründete sich auf den Vorstellungen von Kommunismus und Sozialismus, die vor allem von Karl Marx und Friedrich Engels im 19. Jahrhundert entwickelt worden waren. Diese Ideen wurden vor allem vom Gründer der Sowjetunion Wladimir Iljitsch Lenin weiter entwickelt. Gegen diese Lehre wendete sich der Antibolschewismus. Dabei wurde der Kampf gegen die Politik der Sowjetunion bald auf die Bekämpfung aller kommunistischen Parteien und politischen Strömungen in Europa übertragen. Vor allem in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland gab es einen fanatischen Antibolschewismus, der alle angeblich kommunistischen Ideen und ihre Vertreter gnadenlos verfolgte.

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!