Direkt zum Inhalt

Lexikon

Mindestlohn

von und
mehrfache Wiederholung des Buchstaben m

Was heißt Mindestlohn?

Der Mindestlohn ist die Untergrenze eines Lohns, der nicht unterschritten werden darf. In Deutschland gilt seit 2015 der gesetzliche Mindestlohn. Damit ist festgelegt, dass Arbeiternehmer/innen eine Mindestsumme pro Stunde erhalten müssen. Derzeit liegt der Mindestlohn bei 9,35 Euro. In einigen Berufen gibt es auch Mindestlöhne, die höher sind als der gesetzliche Mindestlohn. Der Staat kontrolliert, ob der gesetzliche Mindestlohn eingehalten wird.

Ziel des Mindestlohns

Mit dem Mindestlohn soll ein besseres Einkommen der Arbeitnehmer/-innen gesichert werden. Zudem sollen Unternehmen vor unfairem Wettbewerb geschützt werden.

Es gibt Ausnahmen

Anspruch auf den Mindestlohn haben alle Arbeitnehmer/innen. Allerdings gilt das nicht für Schülerinnen und Schüler während eines Schülerpraktikums. Auch jugendliche Arbeiternehmer/innen und Auszubildende haben keinen Anspruch auf Mindestlohn.

Eure Fragen dazu...

DIETER 06.01.2021

wie ist das wenn man den mindestlohn nicht bekommt

Redaktion

Hallo DIETER, wenn ein Arbeitgeber nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn bezahlt, kann er vor Gericht angeklagt werden. Wenn er verurteilt wird, muss er eine Strafe zahlen. Für den Arbeitnehmer ist es aber meistens schwer, den ihm eigentlich zustehenden Lohn dann noch nachträglich zu bekommen. Deswegen achten die Aufsichtsbehörden auch darauf, dass der Mindestlohn immer gezahlt wird. Und ein Arbeitnehmer sollte sich von Anfang an weigern, weniger als den Mindestlohn zu verdienen.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns