Direkt zum Inhalt

Lexikon

Zoll

von und
Zollhund Luke schnüffelt am Flughafen an einem Koffer. Luke kann Bargeld erschnüffeln.

Zollhund Luke bei der Arbeit am Flughafen. Luke kann Bargeld erschnüffeln.

Kurz & knapp
Wenn man Waren aus dem Ausland kauft oder ins Ausland verkauft, muss man zusätzlich zum Preis der Waren dafür an den Staat Geld zahlen. Das ist der Zoll. Dadurch werden die ausländischen Waren teurer, was ein Vorteil für die einheimischen Waren ist.

Zölle in früheren Zeiten
In alten Berichten beklagen sich Reisende, dass sie, wenn sie mit dem Schiff unterwegs waren oder in der Kutsche durch das Land reisten, oft angehalten wurden, um einen sogenannten Brückenzoll oder Wegezoll zu bezahlen.


Eine alte Ansicht von Bonn am Rhein mit dem Blick auf den alten Zoll mit der Rheinbrücke.

Eine alte Ansicht von Bonn am Rhein mit dem Blick auf den alten Zoll mit der Rheinbrücke.

Zölle heute

Heute spielen der Wege- und Brückenzoll nicht mehr so eine große Rolle wie in früheren Jahrhunderten. Eine Ausnahme ist die Maut für die Nutzung von Autobahnen oder Tunnels.

LKW müssen in Deutschland eine Straßenbenutzungsgebühr für Autobahnen und einige andere Straßen bezahlen.

Einfuhr, Ausfuhr und Durchfuhr von Waren
Zoll muss aber nach wie vor für die Einfuhr, Ausfuhr oder die Durchfuhr (auch Transit genannt) von Waren bezahlt werden. Empfänger des Zolls ist das jeweilige Land, das die Ware durchlaufen soll. In Deutschland hat nur der Bund das Recht, diese Abgabe zu erheben, nicht aber die Bundesländer oder die Gemeinden.
Auch ein Längenmaß

Mit „Zoll“ bezeichnet man auch eine alte deutsche Längeneinheit von etwa 2,2 bis 3 Zentimetern. Das Wort mit dieser Bedeutung stammt aus dem Mittelhochdeutschen und hieß so viel wie "abgeschnittenes Holz" – daher auch der Begriff "Zollstock".

Eure Fragen dazu...

Peace 16.09.2021

Vielen Dank für die harte Arbeit und die interessanten Fakten zu diesem Thema. Welche Länder nutzen Zölle zu ihre eigenen Vorteile. Manche Länder profitieren mehr von dem „internationalen Handel“ als andere. Zölle spielen glaube ich dabei eine Rolle.

Liebes Hanisauland, könnt ihr mir sagen welche Länder profitieren und welche nicht?

Redaktion

Hallo Peace , Zölle sind eine Möglichkeit, die eigene Produktion zu schützen. Hohe Zölle sind also auch ein Zeichen für Protektionismus, für den Versuch, die eigene Wirtschaft vor der ausländischen Konkurrenz zu schützen. Solche Überlegungen spielten beispielsweise in der Auseinandersetzung um "Strafzölle" zwischen den USA unter dem Präsidenten Donald Trump und der EU und China eine Rolle. Die meisten Staaten schließen aber heute Abkommen über die Handelsbeziehungen zu anderen Staaten. Zölle gelten dabei als wenig hilfreich, weil der freie Handel allen starken Industrienationen nützt. Wenn man schaut, welche Länder heute noch hohe Importzölle erheben, dann sind das überwiegend kleine Staaten ohne große wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, die im globalen Handel kaum eine Rolle spielen.

moinsen 26.02.2021

Warum mussten die kaufleute Einfuhrzoll auf wahren einrichten lassen?

Redaktion

Hallo moinsen, für die Staaten früher und zum Teil auch noch heute hatten Zölle auf Waren aus anderen Ländern zwei wichtige Gründe. Zum einen konnte der Staat dadurch viel Geld einnehmen, mit dem er seine Ausgaben (beispielsweise für die Armee oder für die Staatsbeamten) finanzierte. Zum anderen waren Zölle ein Schutz für die einheimische Wirtschaft. Diese brauchte keine Zölle zu bezahlen und konnte so ihre Waren günstiger verkaufen als die ausländischen Hersteller.

Leo 02.02.2021

Erstmal vielen Dank das meine Fragen beantwortet wurden und warum wissen Sie so viel über den Zoll? Und woher?

Redaktion

Hallo Leo, danke für deine nette Rückmeldung! Es freut uns, dass wir dir helfen konnten. In unserem Team in Hanisauland sind Leute, die sich seit langem mit Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Geschichte beschäftigen. Sie lesen Bücher zu diesen Themen, schauen in die Zeitungen und natürlich auch in die modernen digitalen Medien. Wenn man so viel Erfahrung hat, kann man viele Fragen auch ganz gut ziemlich zügig beantworten. Manchmal müssen wir aber auch erst einmal recherchieren, also nachschauen und uns zusätzliche Informationen besorgen, damit wir am besten auf eine Frage antworten können. Das dauert dann manchmal auch schon ein bisschen länger, aber für euch machen wir das gerne. Das Finden von Informationen ist übrigens etwas, das man auch in der Schule lernt, ohne dass man das immer gleich merkt. Niemand kann alles wissen. Aber es ist wichtig, dass man sich zu helfen weiß und sich darin übt, auch versteckte Informationen zu finden.

Leo 31.01.2021

Wie ist der Zoll aufgebaut?

Redaktion

Hallo Leo, der Zoll untersteht dem Bundesinnenministerium. Die Behörde selbst ist hierarchisch aufgebaut. Die Generalzolldirektion, die Spitze der Zollbehörde, hat ihren Sitz in Bonn. Darunter gliedert sich der Zoll in regionale und lokale Abteilungen. Auf dieser Seite des Bundesinnenministeriums erfährst du mehr über den Aufbau des Zolls und über Berufschancen in dieser wichtigen Behörde.

Leo 27.01.2021

Wie wichtig ist der Zoll jetzt nach dem Brexit? Welche Aufgaben muss der Zoll zusätzlich machen nach dem Ausstieg?

Redaktion

Hallo Leo, der Zoll hat nach dem Brexit viele zusätzliche Aufgaben zu erledigen. Einfuhrpapiere und Ausfuhrpapiere müssen geprüft werden, die Waren auf Lastwagen und Schiffen ebenso. Und natürlich müssen Zollsätze berechnet werden, Rechnungen ausgestellt und Zahlungen nachverfolgt werden, und vieles mehr. Der Brexit belastet also nicht nur die Händler, die ihre Waren von einem Land in ein anderes bringen wollen. Er stellt auch die Zollbehörden vor viele neue Aufgaben.

Leo 26.01.2021

Ich dachte das der Zoll wichtig ist für die Einnahmen damit Familien unterstützt werden können und einen wichtigen Teil zur Wirtschaft beiträgt?

Redaktion

Hallo Leo, da hast du auch völlig Recht. Zölle machen im Moment etwa die Hälfte der Steuern aus, die der Staat einnimmt. Ohne Zölle könnten also viele wichtige soziale Zwecke wie die Unterstützung der Familien gar nicht erreicht werden. Wenn wir auf deine vorige Frage geschrieben haben, dass Zölle an Bedeutung verlieren, meinen wir damit, dass Zölle trotzdem immer weniger im internationalen Handel erhoben werden. Man geht nämlich davon aus, dass die Wirtschaft ohne Zölle besser funktioniert. Es ist also eine Abwägung, die der Staat treffen muss: Ist es besser, die Wirtschaft in Schwung zu halten, der deutschen Industrie Exportmöglichkeiten zu geben und damit Arbeitsplätze zu sichern? Dann steigen ja auch die finanziellen Möglichkeiten des Staates durch höhere Gewerbe-, Umsatz- und Einkommenssteuern oder weil weniger Geld für die soziale Sicherung ausgegeben werden muss. Oder will man lieber die Einnahmen des Staates steigern?

Leo 26.01.2021

Welchen Einfluss hat der Zoll auf die Wirtschaft? Wie hängt das zusammen?

Redaktion

Hallo Leo, Zölle spielen heute keine so große Rolle mehr für die Wirtschaft wie früher. In der EU und auch zwischen manchen anderen Staaten gilt, dass es keine Zölle mehr gibt. Manchmal gibt es dann noch spezielle Abkommen über bestimmte Waren. Grundsätzlich gibt es aber weiter zwei wichtige Arten von Zöllen: Das sind die Zölle, die der Staat auf bestimmte Waren erhebt, um dadurch Einnahmen für den Staat zu erhalten. Und das sind sie so genannten Schutzzölle, die einheimischen Produzenten helfen sollen gegen billige Waren aus anderen Ländern. Grundsätzlich gibt es aber heute bei den meisten Fachleuten die Überzeugung, dass Zölle nicht gut sind für die Wirtschaft. Sie behindern den Handel und sind nicht dazu geeignet, die Menschen nach neuen Ideen und Produkten suchen zu lassen. Deswegen werden Zölle vermutlich in den nächsten Jahren weiter an Bedeutung verlieren. Oben im Text haben wir beschrieben, warum es Zölle gibt. Lies dir den Text doch noch einmal in Ruhe durch. Falls du danach noch Fragen haben solltest, kannst du dich gerne wieder an uns wenden.

tim 18.01.2021

Können erhoben werden, wenn Waren zu niedrigeren Preisen
eingeführt werden, als sie auf dem heimischen Markt des
Exportlandes erzielt werden können. Sie werden in der Regel dann
erhoben, wenn Waren im Exportland durch Subventionen gestützt
sind wissen sie was für ein zoll das ist ?

Redaktion

Hallo tim, gemeint sind wahrscheinlich Strafzölle. Die werden häufig erhoben, wenn das einführende Land den Verdacht hat, dass Waren nur deswegen so günstig sind, weil ihre Herstellung von einem anderen Staat finanziell unterstützt wird (wenn also dort Subventionen gezahlt werden). Das gilt als eine Verzerrung des Marktes, gegen die man sich zum Schutz der eigenen Hersteller durch diese Art von Zöllen wehrt.

Liza 23.11.2004

Warum gibt es in vielen Ländern viel
strengere Zollkontrollen als in Deutschland?

Redaktion

Hallo Liza, viele Länder wollen ganz besonders scharf darauf achten, dass ihre Wirtschaft keinen Schaden nimmt durch einen Handel mit Waren, die eigentlich nicht eingeführt werden sollen. In Deutschland wird auch kontrolliert, aber du hast Recht - nicht ganz so streng. Dies zeigt, dass man darauf vertraut, dass sich die Menschen an die Gesetze halten.

Die Lexikon-Redaktion von HanisauLand macht Ferien. Deswegen können wir eure Fragen zur Zeit nicht beantworten. Ab 25. Oktober sind wir wieder für euch da. Viele Grüße von der HanisauLand-Lexikon-Redaktion!