Direkt zum Inhalt

Lexikon

Verhältniswahlrecht

von und
mehrfache Wiederholung des Buchstaben v

Parteien erstellen Listen

Bei diesem Wahlrecht stellen die Parteien vor dem Wahltag für das ganze Land Listen zusammen. Darauf stehen Kandidatinnen und Kandidaten einer Partei, die stellvertretend für ihre Partei in das Parlament einziehen wollen. Die Wählerinnen und Wähler entscheiden sich bei der Wahl zwischen den unterschiedlichen Listen der Parteien.

Möglichst viele Stimmen

Wichtig ist für jede Partei, möglichst viele Stimmen zu erhalten. Denn nach der Stimmenzahl, die eine Partei bekommen hat, richtet sich die Anzahl der Personen, die für die Partei als Abgeordnete ins Parlament gehen.

Wahlsystem in Deutschland

In Deutschland gibt es bei der Wahl zum Deutschen Bundestag ein Misch-System, das heißt, eine Mischung aus Mehrheitswahl und Verhältniswahl.

Eure Fragen dazu...

Trixie 02.11.2021

Aus welchen Gründen, hat man sich in Deutschland für die personalisierte verhältniswahl entschieden?

Redaktion

Hallo Trixie, das aktuell gültige personalisierte Verhältniswahlrecht bei der Wahl zum Deutschen Bundestag wurde 1956 im Bundeswahlrecht festgelegt. Im Grundgesetz gibt es dazu keine Festlegung. Dort werden nur die wichtigen Wahlgrundsätze benannt. Bei dieser Entscheidung, die lange umstritten war, stand im Vordergrund die Überlegung, die Nachteile der beiden Systeme Mehrheitswahl und Verhältniswahl auszugleichen. Beim Mehrheitswahlrecht ist der Kandidat oder die Kandidatin gewählt, die die meisten Stimmen der Wählerinnen und Wähler erhalten hat. Die Stimmen, die für die anderen Kandidaten und Kandidatinnen im Wahlkreis abgegeben wurden, zählen dann gar nicht mehr. Dadurch kann es kommen, dass eine Partei, die in vielen Wahlkreisen nur das zweitbeste Ergebnis erzielt hat (ihre Stimmen verfallen dann) nur wenige oder sogar gar keine Sitze im Parlament bekommt. Und das, obwohl sie doch von relativ vielen gewählt wurde. Das ist ein großer Nachteil vom Mehrheitswahlrecht. Und auch das Verhältniswahlrecht hat Nachteile: Hier können die Wählerinnen und Wähler nur für eine Partei stimmen, nicht aber für eine bestimmte Kandidatin oder einen Kandidaten. Es fehlt also der lokale Bezug bei der Wahl, der für viele Menschen sehr wichtig ist bei ihrer Wahlentscheidung.

Akakakak 30.10.2021

Was ist personalisiertes Verhältnisswahlrecht

Redaktion

Hallo Akakakak, das personalisierte Verhältniswahlrecht gilt bei uns beispielsweise bei der Wahl zum Deutschen Bundestag. Schau dir doch mal unsere Artikel "Wahlrecht" und "Wahlsystem" hier im Lexikon von Hanisauland an. Da haben wir das genau erklärt.

Markus 05.10.2021

Stellt eine Partei in der Verhältniswahl mehrere Kandidatenlisten auf und wählt man dann eine Liste einer Partei oder einen (/mehrere?) Kandidaten?

Redaktion

Hallo Markus, bei der Verhältniswahl stellt eine Partei eine Kandidatenliste auf. Man wählt dann die Partei (bei der Bundestagswahl macht man das mit der Zweitstimme) und dann kommen die Kandidaten zum Zug (werden Abgeordnete), die auf der Liste stehen und zwar nach der Reihenfolge, wie sie auf der Liste stehen. Wenn eine Partei viele Stimmen erhalten hat, kommen dann mehr Kandidaten in den Bundestag als bei einer Partei, die weniger Stimmen erhalten hat.

bfvudfdbvuh 29.09.2021

was ist ein personalisiertes Verhältniswahlrecht

Redaktion

Hallo bfvudfdbvuh, so nennt man unser Wahlsystem bei den Bundestagswahlen. Es ist eine Verbindung von Verhältniswahlrecht und Mehrheitswahlrecht. Mit der Zweitstimme wählen die Menschen eine Partei. Die Stimmen werden zusammengezählt und dann ergibt sich daraus, wie viele Abgeordnete jede Partei erhält. Es wird berechnet, in welchem Verhältnis alle Zweitstimmen zu einander stehen. Hat zum Beispiel die Partei A 50 Prozent erhalten, die Partei B 30 Prozent und die Partei C 20 Prozent, dann werden die Sitze für die Parteien entsprechend ihrem unterschiedlichen Verhältnis der Stimmanteile berechnet. "Personalisiert" wird diese Verhältniswahl genannt, weil die Wählerinnen und Wähler mit ihrer Erststimme bestimmte Kandidatinnen und Kandidaten wählen. Also bestimmte Personen. Wenn die Erststimmen ausgezählt werden, hat nur diejenige Person gewonnen, die die meisten Stimmen erhalten hat (Mehrheitswahlrecht). Bei den Erststimmen gewinnt dann nur ein Kandidat. Die Stimmen, die für andere Kandidaten abgegeben wurden, sind bei den Erststimmen ohne Bedeutung.

Hadice 24.09.2021

Warum sind im Bundestag mehr als 598 Sitze und wie viel Prozent der Stimmen müssen die Parteien und die Wähler aus der Erststimme eig haben? Die Sitzverteilung ist kompliziert

Redaktion

Hallo Hadice, im Bundestag sind 299 direkt in ihren Wahlkreisen mit der Mehrheit der abgegebenen Stimmen gewählte Bundestagsabgeordnete. Dazu kommen mindestens 299 Adgeordnete, die über die Landeslisten in den Bundestag eingezogen sind. Da es häufig Überhangmandate und darum auch Ausgleichsmandate gibt, ist die Zahl der Abgeordneten aber fast immer höher als die daraus resultierende Gesamtzahl von 598 Abgeordneten. Was ein Überhangmandat ist, erfährst du in unserem Artikel zu diesem Thema.

Luke 24.09.2021

Was ist eigentlich die Merheitswahl?

Redaktion

Hallo Luke, schau doch mal bitter unter de mBegriff "Mehrheitswahl" in diesem Lexikon nach. Da haben wir das erklärt.

Legolas 17.09.2021

Warum ist das mit den Wahlen so kompliziert ???

Redaktion

Hallo Legolas, das Wählen selbst ist gar nicht so kompliziert. Man muss den Stimmzettel ausfüllen und ihn in die Urne werfen. Aber du hast recht, bevor man wählt, sollte man sich gut informieren, wem man seine Stimme geben will. Und weil es viele unterschiedliche Parteien gibt, kann das etwas aufwendig sein, falls man überhaupt keine Idee hat, welche Partei für einen selbst in Frage kommen könnte. Es ist aber gut, dass es viele unterschiedliche Parteien gibt, denn wir Menschen haben ja auch unterschiedliche Ansichten und Interessen und da kann man eigentlich nur froh sein, dass auch alle diese unterschiedlichen Interessen von den unterschiedlichen Parteien berücksichtigt werden.
Kompliziert wird es dann ein wenig, wenn die Stimmen ausgezählt werden und festgestellt wird, wieviele Abgeordnete jede Partei erhält. Da wird ein kompliziertes mathematisches Verfahren angewendet. Warum? Um wirklich möglichst gerecht den Willen der Wählerinnen und Wähler dann auch festzustellen. Das zeigt alles in allem: Es ist manchmal etwas komplizierter, wenn man in einer Demokratie lebt und wirklich den Wunsch der Wählerinnen und Wähler beachten will. Dann muss man genau hinschauen, transparente Verfahren machen, bei denen dann auch nachgeprüft werden kann, ob alles mit rechten Dingen zugegangen ist. "Leichter" wäre es natürlich, wenn einfach eine Person bestimmt, wie das Wahlergebnis aussieht. Aber das ist dann meistens eine gefälschte Aussage. In autoritären Ländern gibt es Wahlen, die nicht frei sind, die Menschen nicht wirklich eine Wahl haben.

Herr Winkler 14.09.2021

was ist ein personalisiertes Wahlrecht?

Redaktion

Hallo Herr Winkler, das personalisierte Verhältniswahlrecht ist das Wahlsystem, das für Bundestagswahlen angewendet wird. Jeder Wähler hat dabei zwei Stimmen: Eine Erststimme und eine Zweitstimme. Die Erststimme macht den "personalisierten" Teil des Wahlsystems aus, weil der Wähler damit eine bestimmte Person seines Wahlkreises wählt. Mit der Zweitstimme wählt man eine Partei. Da gilt dann das Verhältniswahlrecht.

Mayleen 09.09.2021

Verhälniswahlrecht einfach und kurz erklärt

Redaktion

Hallo Mayleen, das Verhältniswahlrecht ist ein Wahlsystem, mit dem die Stimmenverhältnisse bei der Wahl ziemlich genau in Sitze im Parlament übertragen werden. Oben in unserem Text haben wir das genau erklärt.

Gadalf 17.08.2021

Wahlsystem

Redaktion

Hallo Gadalf, schau mal bitte unter diesem Begriff in diesem Lexikon nach. Da haben wir das Wichtigste zu diesem Thema geschrieben.

Nb 24.06.2021

Was ist eine Verhältniswahl

Redaktion

Hallo Nb, lies mal bitte den Text oben und unsere Antworten zu den FAQ. Da haben wir erklärt, wie das Verhältniswahlrecht funktioniert.

fritz 01.06.2021

hallo, was sind Vorteile bzw. Nachteile des Verhältniswahlrechts gegen Mehrheitswahlrecht?

Redaktion

Hallo fritz, ein Vorteil der Verhältniswahl ist zum Beispiel, dass die Menschen eine Partei und ihr Programm wählen und nicht eine bestimmte Person. Ein anderer Vorteil ist, dass auch die Stimmen der unterlegenen Kandidat/innen berücksichtigt werden und nicht einfach "unter den Tisch" fallen. Oben im Text haben wir ja auch schon einiges geschrieben, was dir sicher bei der Lösung deiner Aufgabe hilft. Schau auch mal unter dem Begriff "Wahlsystem" in diesem Lexikon nach.

Larissa 28.04.2021

Wieso wurden so viele Menschen im Krieg umgebracht?

Redaktion

Hallo Larissa, ein Krieg ist immer schrecklich. Viele Soldaten und Soldatinnen sterben im Kampf, oft gibt es auch viele Opfer unter den Menschen, die gar nicht an den Kämpfen beteiligt sind. Je länger ein Krieg dauert, desto größer wird die Zahl der Menschen, die ihr Leben in einem Krieg verlieren. Das ist der wichtigste Grund, warum versucht werden muss, Kriege auf jeden Fall zu verhindern und einen Streit zwischen Staaten auf friedliche Weise zu lösen.

Lola 25.03.2021

Warum entstand das personalisierte Verhältniswahlrecht ? Ich meine es entstand während der nachkriegszeit aber warum genau da?

Redaktion

Hallo Lola, das aktuell gültige personalisierte Verhältniswahlrecht bei der Wahl zum Deutschen Bundestag wurde 1956 im Bundeswahlrecht festgelegt. Im Grundgesetz gibt es dazu keine Festlegung. Dort werden nur die wichtigen Wahlgrundsätze benannt. Bei dieser Entscheidung, die lange umstritten war, stand im Vordergrund die Überlegung, die Nachteile der beiden Systeme Mehrheitswahl und Verhältniswahl auszugleichen. Beim Mehrheitswahlrecht ist der Kandidat oder die Kandidatin gewählt, die die meisten Stimmen der Wählerinnen und Wähler erhalten hat. Die Stimmen, die für die anderen Kandidaten und Kandidatinnen im Wahlkreis abgegeben wurden, zählen dann gar nicht mehr. Dadurch kann es kommen, dass eine Partei, die in vielen Wahlkreisen nur das zweitbeste Ergebnis erzielt hat (ihre Stimmen verfallen dann) nur wenige oder sogar gar keine Sitze im Parlament bekommt. Und das, obwohl sie doch von relativ vielen gewählt wurde. Das ist ein großer Nachteil vom Mehrheitswahlrecht. Und auch das Verhältniswahlrecht hat Nachteile: Hier können die Wählerinnen und Wähler nur für eine Partei stimmen, nicht aber für eine bestimmte Kandidatin oder einen Kandidaten. Es fehlt also der lokale Bezug bei der Wahl, der für viele Menschen sehr wichtig ist bei ihrer Wahlentscheidung.

Emely 01.03.2021

Was ist der unterschied zwischen Mehrheitswahl und Verhältniswahl

Redaktion

Hallo Emely, schau mal unter diesen Begriffen in diesem Lexikon nach und lies auch einmal unseren Artikel "Wahlsystem" hier im Lexikon von Hanisauland. Da haben wir die unterschiedlichen Wahlsysteme genau erklärt und auch die Unterschiede deutlich gemacht. Wenn du dann noch eine spezielle Frage at, kannst du uns gerne noch einmal schreiben.

Marcus 20.01.2021

Die sind doch bescheuert die leute die es nicht verstehen. Das ist so gut erklärt worden.

Redaktion

Hallo Marcus, es freut uns, dass du verstanden hast, was wir erklärt haben. Dafür soll unser Lexikon ja auch da sein. Aber natürlich gibt es trotzdem immer wieder viele Fragen, die man gerne stellen möchte. Manchmal ist unsere Erklärung vielleicht nicht so, dass sie alle gleich gut verstehen. Manchmal haben wir vielleicht eine Info ausgelassen, die jemand sucht. Dafür gibt es unser Frage-Portal. Wir freuen uns über jede Frage, die zu den Artikeln gestellt wird. Denn das zeigt uns, dass unser Lexikon für viele Kinder und Jugendliche ein gutes Angebot ist.

leni 14.01.2021

Was war die Auswirkung des Verhältniswahlrechts auf das Arbeiten im Parlament?

Redaktion

Hallo leni, in der Regel führt das Verhältniswahlrecht dazu, dass mehr Parteien Abgeordnete ins Parlament entsenden können. Für die Abgeordneten bedeutet das, dass sie sich mit mehr unterschiedlichen Parteien und Meinungen auseinander setzen müssen als in einem Parlament, in dem durch das Mehrheitswahlrecht nur wenige Parteien vertreten sind. Das spielt auch bei der Besetzung von wichtigen Posten wie den Vorsitzenden der Bundestagsausschüsse ein Rolle. Hier müssen immer auch die kleineren Fraktionen bedacht werden.

name 09.12.2020

hallo ich verstehe das nicht so ganz genau was eine Verhältniswahlrecht ist also ich habe eine Hausaufgabe aufbekommen und da steht Verfasse einen Lexikonartikel zu dem begriff Verhältniswahlrecht und ich verstehe das nicht so gut.
Wenn sie mir dabei helfen würden währe das sehr nett.

Redaktion

Hallo name, das Verhältnis-Wahlrecht heißt deswegen so, weil das Ergebnis das Verhältnis zwischen den Parteien bei den abgegebenen Stimmen bei einer Wahl widerspiegelt. Wenn Partei A doppelt so viele Stimmen bekommt wie Partei B, dann ist auch das Verhältnis der Abgeordneten der Partei A zu den Abgeordneten der Partei B 2:1, es sind also doppelt so viele Abgeordnete von Partei A im Parlament wie von Partei B. Wir haben ja oben schon einen Artikel zum Verhältniswahlrecht geschrieben und auch einige Fragen von anderen Besucher/innen unserer Seite dazu beantwortet. Für deine Hausaufgabe sollst du diesen Artikel natürlich nicht abschreiben. Aber wenn du dir das durchliest, hast du sicher selbst einige Ideen, was in deiner Hausaufgabe stehen sollte. Viel Erfolg für deinen Artikel!

Name 03.12.2020

Wie kann man in einem Satz das Verhältniswahlrecht erklären

Redaktion

Hallo Name, beim Verhältniswahlrecht richtet sich die Zahl der Personen, die für die Partei als Abgeordnete im Parlament sitzen, nach dem Anteil der abgegebenen Stimmen, die die Partei bei der Wahl bekommen hat, .

Mini 29.11.2020

Hab ich das so verstanden das je nachdem wie viele Stimmen eine Partei hat, können dann auch so viele Abgeordneten das Parlament betreten?

Redaktion

Hallo Mini , tatsächlich werden die Stimmen der Parteien in Mandate für die Abgeordneten umgerechnet. Wenn eine Partei also die Hälfte aller abgegebenen Stimmen bekommen hat, stellt sie auch die Hälfte der Abgeordneten fürs Parlament.

Mina 29.11.2020

Was heißt nun genau Verhältniswahl??

Redaktion

Hallo Mina, beim Verhältniswahlrecht stellen die Parteien vor dem Wahltag für das ganze Land Listen zusammen. Darauf stehen Kandidatinnen und Kandidaten, die stellvertretend für ihre Partei in das Parlament einziehen wollen. Je nachdem, wieviel Stimmen die Parteien bei der Wahl bekommen, kommen Kandidat/innen von dieser Liste in das Parlament. Mehr dazu haben wir oben in unserem Artikel geschrieben. Lies doch dort einmal nach.

Celina 25.11.2020

hallo leute
ich bin celina und vertehe das nicht

Redaktion

Hallo Celina, vielleicht kannst du uns ja sagen, was genau du nicht verstehst. Oben in unserem Artikel haben wir erklärt, was das Verhältniswahlrecht ist. Schau dir das doch noch mal an und lies auch einmal unsere Artikel "Wahlsystem" und "Mehrheit" hier im Lexikon von Hanisauland. Gut möglich, dass du dann schon klarer siehst. Sonst kannst du uns aber auch gerne noch einmal schreiben.

Celina 26.10.2020

Ich versteh das nicht.

Redaktion

Hallo Celina, was genau verstehst du denn nicht? Schreib uns doch bitte noch einmal und erklär uns genau, was du von uns wissen willst. Dann können wir dir sicher weiter helfen. Manchmal ist es auch deshalb schwer zu verstehen, weil man meint, man würde das sowieso nicht raffen. Trau es dir doch zu und wenn du den Artikel dann wirklich aufmerksam gelesen hast, verstehst du sicherlich das alles schon viel besser. Wir drücken dir die Daumen! Viele Grüße aus dem HanisauLand!

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns