Direkt zum Inhalt

Lexikon

Landesverweis / Ausweisung / Abschiebung

von und
"Abgeschoben" wurde in den Pass eines Mannes gestempelt, dessen Asylantrag abgelehnt wurde.

Ein Stempel im Pass weist darauf hin, das der Asylantrag des Besitzers abgewiesen wurde und er jetzt abgeschoben wird.

Kurz & knapp
In Deutschland leben nicht nur Deutsche, sondern auch Ausländerinnen und Ausländer. Manche wurden in ihrem Heimatland verfolgt, manche haben in ihrer Heimat keine Arbeit gefunden oder sind aus anderen Gründen nach Deutschland gekommen. Es gibt Vorschriften, wer in Deutschland bleiben darf. Wer nicht bleiben darf, muss Deutschland verlassen. Wer nicht freiwillig ins Heimatland zurückkehrt, wird mit Hilfe der Polizei zurückgeschickt. Das nennt man „Abschiebung“.

Verbannung

Beim Stichwort "Exil" haben wir erklärt, dass manchmal Menschen wegen ihrer politischen Einstellung aus ihrem eigenen Land verbannt, also ausgewiesen werden. Oft geschieht das mit Gewalt. Allerdings geht das in demokratischen Staaten nicht, denn ein Grundprinzip von Demokratien ist ja gerade, dass Menschen viele verschiedene Meinungen haben dürfen.

Männer, Frauen und Kinder warten 2015 am Flughafen von Karlsruhe auf ihre Abschiebung nach Kosovo.

Ausweisung und Abschiebung in Deutschland
Trotzdem kann es vorkommen, dass Menschen aus Deutschland ausgewiesen und "abgeschoben" werden. Dabei kann es sich um Ausländer und Ausländerinnen handeln, deren Antrag auf Asyl abgelehnt wurde. Sie erhalten dann einen sogenannten Ausweisungs-Bescheid. Er verbietet es, sich weiterhin in dem Land, in dem sie den Asylantrag gestellt haben, aufzuhalten.


Eine Demonstration gegen die Abschiebung und für die Rechte von Flüchtlingen in Hamburg im November 2015.

Eure Fragen dazu...

woopediskoop 09.07.2021

welche Probleme führen Abschiebungen mit sich, und wieso würde man Abschiebungen ganz untersagen sollen?

Redaktion

Hallo woopediskoop, es ist so, dass Ausländer, die nicht aus EU-Staaten kommen, nicht einfach so für längere Zeit in Deutschland bleiben dürfen. Sie brauchen dazu ein Visum, eine Aufenthaltsgenehmigung oder einen positiv beschiedenen Antrag auf Asyl. Daher ist es so geregelt, dass nicht jeder in Deutschland aufgenommen wird und zum Beispiel abgelehnte Asylbewerber nach einer bestimmten Zeit meist wieder in ihr Land zurückgeschickt werden. Das ist leider oft sehr hart für die Betroffenen. Sie sind in Deutschland heimisch geworden und fühlen sich hier vielleicht sogar mehr zu Hause als in ihrer eigentlichen Heimat. Ob man Abschiebungen ganz stoppen soll, ist ein Thema, über das viel diskutiert wird. Vielleicht könnt ihr ja mal in eurer Klasse darüber sprechen und überlegen, welche anderen Möglichkeiten es gibt.

Die Lexikon-Redaktion von HanisauLand macht Ferien. Deswegen können wir eure Fragen zur Zeit nicht beantworten. Ab 25. Oktober sind wir wieder für euch da. Viele Grüße von der HanisauLand-Lexikon-Redaktion!