Direkt zum Inhalt

Lexikon

Humanismus

von und
Büste von Johann Wolfgang von Goethe auf Schloss Heidelberg

Johann Wolfgang von Goethe

Menschlichkeit

Das Wort "Humanismus" leitet sich vom lateinischen Begriff „humanitas“ ab. Es bedeutet „Menschlichkeit“. Allgemein bezeichnet man mit Humanismus eine Geisteshaltung oder Einstellung. Wer eine humanistische Geisteshaltung hat, achtet die Würde jedes einzelnen Menschen. Er strebt ein Leben ohne Gewalt an, in dem jeder seine Meinung frei äußern darf.

Denker im 14./ 15. Jahrhundert
Als "Humanismus" wird auch eine kulturelle Strömung des 14. und 15. Jahrhunderts bezeichnet. Sie hatte ihren Ursprung in Italien und verbreitete sich dann in vielen Ländern Westeuropas.


Friedrich von Schiller, ein bekanntes Denkmal auf dem Schillerplatz in Stuttgart

Friedrich von Schiller.

Neuhumanismus
Nachdem die humanistischen Ideen zeitweise an Bedeutung verloren hatten, gab es ab 1750 eine Erneuerungsbewegung, den sogenannten Neuhumanismus. Zu seinen Vertretern zählen die Dichter Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller und der Gelehrte Wilhelm von Humboldt.
Die Statue zeigt den Gelehrten und Politiker Wilhelm von Humboldt (1767-1835). Sie steht am Hauptgebäude der Humboldtuniversität in Berlin.

Wilhelm von Humboldt

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Ich will es wissen 13.04.2021

Was bedeutet Renaissance

Redaktion

Hallo Ich will es wissen , Renaissance und Humanismus sind Bewegungen des 14. und 15. Jahrhunderts, die sich mit ähnlichen oder gleichen Inhalten befassen. Allerdings wird mit dem Wort Renaissance stärker die zeitliche Epoche betont, mit dem Wort Humanismus die geistige Strömung. Renaissance ist außerdem die Bezeichnung für diese Epoche in der Kunstgeschichte. Im Wort "Renaissance" steckt übrigens das lateinische Wort für "Wiedergeburt". Damit sollte ausgedrückt werden, dass die Kunst und die Philosophie der Zeit nicht neu waren, sondern sich an den Schöpfungen der griechischen Antike im 6.-3. Jahrhundert v.Ch. orientierten.

Klasse 6a 18.03.2021

Wer hat Humanismus erfunden?

Redaktion

Hallo Klasse 6a , wie wir oben geschrieben haben, ist Humanismus eine bestimmte Haltung. Entscheidende ist dabei, dass die Würde jedes Menschen beachtet wird. Diese Haltung gehört zu uns Menschen, sie musste also nicht "erfunden" werden. Es gibt aber auch eine kulturelle Bewegung im Zeitalter der Renaissance um das Jahr 1500 herum. Wichtige Vertreter dieser Bewegung waren neben vielen anderen die Dichter Dante und Boccaccio oder der Philosoph Erasmus von Rotterdam. Zwei Jahrhundert später gab es eine Erneuerung dieser Bewegung, die man als "Neu-Humanismus" bezeichnet. Zu ihr gehörten unter anderem die berühmten Schriftsteller Goethe und Schiller oder die Philosophen Lessing und Schelling.

eure weiteren Fragen dazu...

Satoru 20.04.2021

Was ist der Unterschied zwischen Humanismus und Neuhumanismus

Redaktion

Hallo Satoru, was der Humanismus war, kannst du oben in unserem Artikel lesen. Etwa 300 Jahre nach dieser Bewegung kam es zu einer Erneuerung dieser Bewegung, zu der wir oben auch schon einiges geschrieben haben. Der Schwerpunkt dieser Neuentdeckung der humanistischen Ideale lag dabei auf der Pädagogik und der Philosophie. Besonders die Verbesserung der Bildung aller Menschen stand im Mittelpunkt der Diskussionen der Neuhumanisten.

Heyyyy 12.01.2021

Was ist Humanismus

Redaktion

Hallo Heyyyy, lies mal den Text oben und unsere Antworten zu den FAQ. Da haben wir erklärt, welche Vorstellungen wichtig sind für die Weltanschauung des Humanismus.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage stellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns