Direkt zum Inhalt

Lexikon

Oligarchie

von und
mehrfache Wiederholung des Buchstaben o

Herrschaft von wenigen
Die Oligarchie ist eine Staatsform. Andere Staatsformen sind beispielsweise Demokratie, Diktatur, Monarchie. Der Begriff kommt aus dem Griechischen und heißt übersetzt "Herrschaft von wenigen". Damit ist diese Staatsform bereits erklärt: Eine kleine Gruppe von Personen oder eine Familie herrschen im Staat. Das Parlament (wenn es überhaupt eines gibt), die Gesetze, die Polizei und das Militär werden von dieser Gruppe kontrolliert und die Macht wird an Familienmitglieder weiter vererbt.

Eure Fragen dazu...

twiri 15.06.2021

was war das Archaische Zeitalter?

twiri

Redaktion

Hallo twiri, als archaisches Zeitalter bezeichnet man eine Epoche der griechischen Geschichte. Diese dauerte ungefähr von 800-500 v.Ch. In dieser Zeit entstanden die ersten Stadtstaaten auf dem griechischen Festland und einige Hochkulturen auf den Inseln. In der darauffolgenden Epoche "erfanden" die Griechen die Demokratie. Auf dieser Seite der Kinderzeitmaschine kannst du mehr erfahren.

https://www.kinderzeitmaschine.de/antike/griechen/ereignisse/archaische-zeit/

Ferrlo 20.04.2021

Wie fanden Otanes und Dareios die Ologarchie?

Von Ferrlo

Redaktion

Hallo Ferrlo, die von dir genannten Personen spielen eine Rolle in der oft zitierten Verfassungsdebatte, die angeblich in Persien im 5. Jahrhundert v.Ch. stattgefunden haben soll. Berichtet wird das von dem Geschichtsschreiber Herodot. An der Debatte nahm neben Otanes und Dareios auch Megabyzos statt, der sich für die Herrschaft einer kleinen Gruppe, also für eine Aristokratie oder eine Oligarchie aussprach. Otanes plädierte für die Demokratie, Dareios für die Macht des Königs in einer Monarchie.

Julian 23.03.2021

Ist Deutschland nicht auch eine? Ich meine Politiker bestimmen über das Gesamte Land. Bürger können nur wählen welche Partei sie an der Macht haben wollen. Aber den Rest macht doch dann die Politik und bestimmt.

Redaktion

Hallo Julian, Deutschland ist keine Oligarchie. Oligarchie ist eine Form der Herrschaft, in der eine kleine Gruppe von Menschen in einem Staat die Macht unter sich aufteilt. Wie diese Gruppe an die Macht kommt, ist je nach Zeit und Land sehr verschieden. Manchmal ist es die Abstammung, oft kämpfen sich auch Herrscher mit Gewalt und Krieg an die Macht. Alles das ist in unserem Land nicht der Fall. In der Demokratie der Bundesrepublik wählen die Bürgerinnen und Bürger die Politiker/innen, denen sie zutrauen, die beste Politik zu machen. Und wenn sie nicht zufrieden sind mit diesen Politiker/innen, dann wählen sie spätestens nach vier Jahren andere Vertreter/innen ins Parlament. Es stimmt auch nicht, dass die Politiker/innen über alles so einfach bestimmen können. Zum einen gibt es eine horizontale Gewaltenteilung zwischen Exekutive, Legislative und Judikative, die Machtmissbrauch verhindert. Und es gibt die vertikale Gewaltenteilung zwischen dem Bund und den Bundesländern.Richtig ist, dass die Politikerinnen und Politiker Entscheidungen treffen müssen und für die Politik des Landes wichtige Vorgaben machen. Das ist aber genau ihre Aufgabe als gewählte Repräsentant/innen des Volkes.

Sally 20.02.2021

Wie wird in der Oligarchie Einfluss genommen?

Redaktion

Hallo Sally, in einer Oligarchie herrscht eine kleine Gruppe von Personen oder eine Familie. Das Parlament (wenn es überhaupt eines gibt), die Gesetze, die Polizei und das Militär werden von dieser Gruppe kontrolliert. Macht wird an Familienmitglieder weiter vererbt. Freiheit, Pluralismus und Gewaltenteilung sind in einer Oligarchie nicht vorhanden. Politischen Einfluss haben nur diejenigen, die auch über die Macht verfügen.

Günter 16.02.2021

Gibt es heute noch Oligarchen?

Redaktion

Hallo Günter, es gibt auch heute noch Länder, in denen eine kleine Elite die Regierungsmacht hat. Das ist dann eine Oligarchie. Zum Beispiel in Saudi-Arabien gibt es eine Oligarchie. Heutzutage spricht man auch von "Oligarchen", wenn man über Menschen spricht, die ganze Wirtschaftsbereiche beherrschen. Dabei nutzt eine kleine Gruppe von Menschen ihr Geld und ihre Beziehungen vor allem zum eigenen Vorteil.

Pinze 09.01.2021

Wer war Nebukadnezer?

Dankeschön

Pinze

Redaktion

Hallo Pinze, wenn von Nebukadnezar die Rede ist, meint man meistens den zweiten König diese Namens. Er herrschte in Babylon (das war ein Reich, das ursprünglich auf dem Gebiet des heutigen Irak entstand) im 7. Jahrhundert v. Chr. Nebukadnezar war ein erfolgreicher und machtbewusster Herrscher, der den Herrschaftsbereich seines Reiches durch viele Kriege und Eroberungen enorm ausweitete. Unter seiner Herrschaft entstanden auch viele berühmte Bauwerke. Kennen tun wir ihn u.a., weil er auch in den Berichten des Alten Testament in der Bibel oft vorkommt.

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!