Direkt zum Inhalt

Spezial

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
Z

Länder A bis Z
Togo

Lomé
Worldmap

Offizieller Name:
Republik Togo
Hauptstadt:
Lomé
Kontinent:
Währung:
CFA-Franc
Sprachen:
Französisch, ca. 40 Stammessprachen
Fläche:
56.785
Einwohner:
8 Millionen
Nationalfeiertag:
27. April; Unabhängigkeitstag

Das Land Togo liegt in Westafrika. Seine Nachbarn sind Ghana, Benin und Burkina Faso. Im Süden grenzt Togo an den Golf von Guinea, der zum Atlantik gehört. Das Land ist ziemlich klein und sehr schmal. An seiner breitesten Stelle ist es etwa 150 Kilometer breit. Das Klima an der Küste Togos ist heiß und feucht. Im Landesinneren ist es auch sehr heiß, aber trockener. Eigentlich herrscht in Togo immer Sommer, denn die Temperatur fällt selten unter 20 Grad Celsius.

Eine Bäuerin bewässert ihre Felder in Togo.

Eine Bäuerin bewässert ihre Felder in Togo.

Auf dem Weg zur Demokratie
Menschen warten auf den Arzt in Togos Hauptstadt Lomé.

Menschen warten auf den Arzt in Togos Hauptstadt Lomé.

Regierungssitz des Landes ist Lomé. Die größte Stadt des Landes liegt am Meer und stellt mit ihrem Hafen einen wichtigen Handelsplatz dar. Der Präsident von Togo bleibt fünf Jahre im Amt und darf laut Verfassung immer wieder gewählt werden.
Als Togo 1960 von Frankreich unabhängig wurde, litt das Land fast 40 Jahre lang unter der Alleinherrschaft und Militärdiktatur des ersten Präsidenten. Nach diesen unruhigen Jahren wurde Togo stabiler. Die Politiker/innen arbeiten an politischen Reformen, der Festigung der Demokratie und der Aufarbeitung der gewalttätigen Vergangenheit.

Koloniale Vergangenheit und große Vielfalt

Von 1885 bis zum ersten Weltkrieg war Togo die deutsche Kolonie Togoland. Danach wurde das Gebiet zwischen Frankreich und Großbritannien aufgeteilt und später bis zu seiner Unabhängigkeit am 27. April 1960 von Frankreich verwaltet. Deswegen ist die gemeinsame Sprache der Togoerinnen und Togoer Französisch. Obwohl Togo klein ist, leben hier über 40 Volksgruppen zusammen. Jeder Stamm hat seine eigene Sprache und Traditionen.

Armut und kritische Menschenrechtslage
Diese Kinder in Togo haben Glück und besuchen eine Schule.

Diese Kinder in Togo haben Glück und besuchen eine Schule.

Das Leben für die Menschen in Togo ist nicht einfach. Ein Großteil der Bevölkerung lebt in Armut und die Arbeitslosigkeit ist sehr hoch. Noch immer gibt es Probleme mit der Achtung der Menschenrechte und besonders mit der Gleichstellung von Frauen. Auch Menschenhandel wird betrieben. Immer wieder hört man davon, dass Kinder ins Ausland verkauft werden, um dort zu arbeiten. Besonders außerhalb der großen Städte besuchen viele Kinder keine Schule, sondern arbeiten, um ihre Familien zu unterstützen. Das hat zur Folge, dass auf dem Land weniger als die Hälfte der Menschen lesen und schreiben kann. In den letzten Jahren hat sich die Situation der Presse- und Meinungsfreiheit verbessert.

Viele Bauern
Häuptling eines Dorfes der Bassari mit seiner Familie vor den traditionellen Häusern des Volkes.

Häuser des Volkes Bassari in Togo.

Der wichtigste Wirtschaftsbereich in Togo ist die Landwirtschaft. Viele Menschen leben nur von dem, was sie auf den eigenen Feldern anbauen. Entsprechend hart treffen die Bauern Dürren und Ernteausfälle. Abhängig sind die Bauern auch von den Preisen auf dem Weltmarkt. Werden Produkte wie Baumwolle, Kakao oder Kaffee billiger, verdienen die Menschen noch weniger. Teile der Bevölkerung sind so arm, dass sie hungern müssen. Nahrungsmittel wie Fleisch oder Fisch sind für die meisten Menschen nicht bezahlbar.

Ganz besondere Häuser

Im Zentrum des Landes liegt das Togo-Gebirge mit seinen Wäldern. In den Grasebenen im Norden und Süden leben viele wilde Tiere, zum Beispiel Antilopen und Elefanten. Die Elefanten waren schon fast ausgestorben, da sie wegen ihrer wertvollen Stoßzähne gejagt wurden. Das Volk der Batammariba, das im Norden des Landes lebt, ist eines der letzten weltweit, das noch im Einklang mit der Natur lebt. Nach jahrtausendealter Tradition wohnt eine Großfamilie in einem Gehöft um ein Turmhaus namens Takienta herum. Diese Turmhäuser aus Lehm sind zu einem Symbol des Landes geworden und zählen zu den UNESCO-Weltkulturerben.

Händler bieten auf dem bunten Freitagsmarkt in der Stadt Vogan ihre Waren an.

Freitagsmarkt in Vogan

Zur Übersicht

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Lexikon

Republik

In einer Republik hat das Staatsvolk die oberste Gewalt. Seine gewählten Vertreterinnen und Vertreter bilden die Regierung und machen die Gesetze.

Lexikon

Armut

In Armut leben weltweit mehr als eine Milliarde Menschen.

Lexikon

Diktatur /Diktator

In einer Diktatur bestimmen einige wenige oder ein Diktator über die Politik. Andersdenkende werden verfolgt, andere Meinungen gewaltsam unterdrückt.

Lexikon

Entwicklungsländer

Arme Länder werden als Entwicklungsländer bezeichnet. Die Entwicklungszusammenarbeit soll diesen Ländern helfen, sich schneller zu entwickeln.

Lexikon

Kolonialismus / Kolonien

Viele europäische Staaten hatten in den letzten zweihundert Jahren Länder in anderen Erdteilen unterworfen und beherrscht. Das war Kolonialismus.

Lexikon

Weltkulturerbe

Besonders wertvolle Zeugnisse der Vergangenheit stehen unter dem Schutz der UNESCO. Sie sind Weltkulturerbe.