Direkt zum Inhalt

Lexikon

Berliner Mauer

von und
Markierung des ehemaligen Mauerverlaufs auf dem Bürgersteig in der Friedrichstraße

Eine Markierung auf dem Bürgersteig in der Friedrichstraße in Berlin erinnern an den ehemaligen Verlauf der Berliner Mauer.

Kurz & knapp
Die "Berliner Mauer" stand zwischen 1961 und 1989 in Berlin. Sie hat Ost-Berlin von West-Berlin abgetrennt. Die Regierung der DDR hat die Mauer errichtet, um die Einwohner der DDR daran zu hindern, ihr Land zu verlassen. Trotzdem haben es manche Menschen versucht. 136 Menschen sind bei einem Fluchtversuch aus der DDR erschossen worden. Nach dem Zusammenbruch der DDR 1989 ist auch die Berliner Mauer niedergerissen worden.

Mauerbau am 13. August 1961

In der Nacht vom 12. auf den 13. August 1961 haben Grenzpolizisten der DDR damit begonnen, in Berliner Straßen das Pflaster aufzureißen, Barrikaden aus den Steinen zu errichten und quer durch die Stadt Stacheldraht zu ziehen. Sie bauten rund um West-Berlin eine drei Meter hohe, unüberwindliche Mauer. Dadurch wurde der westliche Teil Berlins von der DDR und Ostberlin abgetrennt. Aber wieso passierte das? Um das zu verstehen, müssen wir etwas über den geschichtlichen Hintergrund wissen.

Der Bau der Mauer
Unter Aufsicht der Volkspolizei wird die Berliner Mauer am 13. August 1961 gebaut.

Unter Aufsicht der Volkspolizei wurde am 13. August 1961 die Berliner Mauer gebaut.


Die oberste Partei- und Staatsführung der DDR beschloss, die eigenen Bürger daran zu hindern, ihr Land zu verlassen. Grenzanlagen entlang der Grenze nach Westdeutschland wurden befestigt und in Berlin wurde im August 1961 die Mauer gebaut. Die DDR errichtete entlang ihrer Grenze Wachtürme, von denen aus beobachtet wurde, ob Menschen das Land verlassen wollten. Außerdem wurden Minen verlegt, die die Menschen töteten, wenn sie berührt wurden. Dies war der sogenannte Todesstreifen, der nachts von starken Scheinwerfern beleuchtet wurde. Mit dem Mauerbau war der Osten Berlins total vom Westen abgeriegelt. Viele Familien wurden auseinandergerissen und konnten sich Jahrzehnte lang nicht mehr treffen.

Flüchtlinge starben
Menschen flüchten aus dem Osten Berlins in den westlichen Teil der Stadt.

Menschen flüchten aus dem Osten Berlins in den westlichen Teil der Stadt.


Obwohl die Mauer als unüberwindbar galt, versuchten dennoch viele Menschen, aus der DDR zu fliehen und riskierten dabei ihr Leben. Mindestens 140 Menschen starben zwischen 1961 und 1989 an der Berliner Mauer. An der gesamten Grenze zwischen der Bundesrepublik und der DDR starben fast tausend Menschen.

Herbst 1989: Die Mauer fällt

1989 wurde der Protest der Bevölkerung in der DDR gegen das Regime immer stärker. Auch die Sowjetunion hatte ihre Politik geändert und Reformen angemahnt. Am 9. November stürmten die Menschen die Mauer, nachdem die DDR-Führung neue Reiseregelungen verkündet hatte. Die Mauer war geöffnet. Abgerissen wurde sie erst, nachdem die DDR zusammengebrochen war.

Menschen auf der Berliner Mauer nahe dem Brandenburger Tor 1989

Berliner feiern auf der Berliner Mauer nahe dem Brandenburger Tor 1989 den Fall der Mauer.


Am 13. August 1998 wurde in Berlin eine Mauer-Gedenkstätte in der Bernauer Straße eingeweiht. Sie besteht aus einem etwa 70 Meter langen, von Stacheldraht eingefassten Mauerrest.

Eure Fragen dazu...

Alessia 26.11.2010

Wie lang war die Berliner mauer?

Redaktion

Hallo Alessia, die Grenze zur DDR um West-Berlin herum war ungefähr 155 km lang. Davon waren 106 km durch eine bis zu 3,6 m hohe Mauer gesichert. Der Rest wurde mit Zäunen gesperrt. Heute stehen, wie wir oben ja schon geschrieben haben, nur noch kleine Reste der Mauer zur Erinnerung an dieses schreckliche Bauwerk.

Swantje 22.11.2006

Warum wurde die Mauer überhaupt abgerissen?

Redaktion

Hallo Swantje, nachdem die DDR zusammengebrochen war und die Menschen sich wieder frei bewegen konnten, wurde die Mauer nicht mehr gebraucht und war nur noch ein Symbol für die Unterdrückung der Menschen und das Leid, das damit verbunden war. Deshalb wurde sie dann sehr schnell abgerissen. Nur einige Teile bleiben als eine Art Mahnmahl stehen.

Redaktion

Hallo Katrin, eure Hausaufgaben können wir hier nicht machen, aber schaue dir doch einmal diese Seite an, da findest du einiges an Informationen. Auch dein Geschichtsbuch ist sicher eine ganz gute Quelle.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen