Direkt zum Inhalt

Lexikon

Abschwung / Rezession

von und
Ein Tachometer zeigt mit Smileys an, dass es immer weniger freundlich wird, je mehr die Wirtschaftskraft abnimmt.

Kein Grund zum Strahlen, wenn die Wirtschaft in der Rezession ist.

Bedeutung des Begriffs

Die Wirtschaft eines Landes muss wachsen, damit sich das Land weiter entwickeln kann. Gibt es zeitweise bei der Wirtschaft keinen Zuwachs mehr, spricht man von "Stillstand" oder "Stau". Wenn sich die wirtschaftliche Lage aber verschlechtert, befindet sich ein Land im Abschwung. Das wird auch "Rezession", auf Deutsch "Rückgang" genannt.

Folgen einer Rezession
Ein Abschwung hat oft zur Folge, dass Unternehmen weniger herstellen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entlassen. Die Zahl derjenigen, die vom Staat unterstützt werden müssen, steigt dann. Der Staat muss Schulden machen, kann sich nicht mehr um alle öffentlichen Aufgaben, zum Beispiel den Bau oder Ausbau von Verkehrswegen kümmern. Die Regierung versucht in einer Rezession, die Wirtschaft wieder anzukurbeln.

Eure Fragen dazu...

Jana 23.12.2004

Wie kommt es zum Abschwung wenn eine hochkonjunktur vorhanden ist, warum schwenkt es dann um?

Redaktion

hallo Jana, da kann es ganz unterschiedliche Gründe geben. Die Wirtschaft ist ja ein hoch kompliziertes Gebilde, wo ganz viele Dinge eine Rolle spielen. Die Entwicklung der Weltwirtschaft ist wichtig, darauf haben u.a. politische Krisen, Kriege, Naturkatastrophen Einfluss. Dann gibt es psychologische Faktoren wie das Vertrauen darauf, dass die gute Entwicklung - der Aufschwung - anhält. Einfluss hat auch die Entwicklung der Unternehmen, ob sie ihre Produkte verkaufen können oder nicht. Impulse der Wirtschaftspolitik haben Einfluss - du siehst, eine Vielzahl an Gründen kann man nennen und dir fallen vermutlich noch mehr ein.

Schreib uns

Schreibt uns eure Fragen