Direkt zum Inhalt

Lexikon

Repräsentative Demokratie

von und
mehrfache Wiederholung des Buchstaben r

Das Volk bestimmt

Deutschland ist eine Demokratie. Das heißt, Bürgerinnen und Bürger üben die Herrschaft im Lande aus. Über ihnen gibt es weder Kaiser, noch König, weder Diktator noch einen Herrschenden. Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus, so steht es in unserem Grundgesetz.

Vertreter/innen des Volkes

Diese demokratische Macht üben wir allerdings nicht direkt selbst aus. Wir wählen vielmehr Personen und Parteien, deren Vorstellungen den unseren ungefähr entsprechen. Diesen trauen wir zu, dass sie uns eine Weile regieren können. Wir schicken also unsere Repräsentanten (auf Deutsch: Vertreter/innen) in die Volksvertretungen, zum Beispiel in den Bundestag, damit sie dort in unserem Sinne handeln. Deswegen spricht man von einer „repräsentativen Demokratie“.

Direkte Demokratie

Eine andere Art der Demokratie ist die direkte Demokratie, wie es sie zum Beispiel in unserem Nachbarland Schweiz gibt. Dort wählen die Bürger/innen bei den Parlamentswahl wie bei uns ihre Vertreter/innen. Zusätzlich aber können die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger über wichtige politische Entscheidungen bei Volksabstimmungen direkt entscheiden.

FAQ / Häufig gestellte Fragen

(Frequently Asked Questions - das ist die englische Übersetzung von "häufig gestellte Fragen")
Knuddel 25.03.2021

Halli Hallo! Ich frage mich was Representation in der Demokratie bedeutet? Wir müssen nämlich ein Urteil über eine politische Entscheidung bewerten, und schauen, ob es representativ ist.

Redaktion

Hallo Knuddel, "repräsentieren" bedeutet dem lateinischen Wortsinn nach "würdig auftreten", "vertreten" oder "vorführen". Von einer "Repräsentation" redet man also, wenn etwas würdig vertreten wird. So sind zum Beispiel Botschafter/innen die Repräsentant/innen ihrer Staaten im Ausland. Besonders wichtig in der repräsentativen Demokratie ist die Idee, dass das Volk im Parlament durch die demokratisch gewählten Abgeordneten repräsentiert wird. Das Volk trifft also nicht wie in der direkten Demokratie (beispielsweise durch Volksentscheide) politische Entscheidungen selbst. Die Bürgerinnen und Bürger wählen sich Vertreterinnen und Vertreter, die sie im Parlament repräsentieren und dort die Entscheidungen in ihrem Interesse treffen. Das bedeutet auch, dass nicht jeder und jede mit den Entscheidungen der Repräsentant/innen im Parlament immer einverstanden ist. Es geht aber darum, nach bestem Wissen und Gewissen Kompromisse zu finden und die nach der Überzeugung der Abgeordneten beste Politik für das ganze Volk zu machen.

eure weiteren Fragen dazu...

sdfhusf 20.09.2021

Was genau versteht man unter einer ,,repräsentative Aufgabe" ?

Melodyjuli 03.09.2021

Guten Abend ich lerne gerade für eine Arbeit und ich wollte fragen,Was ist der Unterschied zwischen direkte Demokratie und repräsentative Demokratie ?

Redaktion

Hallo Melodyjuli , das haben wir oben im Text erklärt. Lies den Text man bis zum Schluss, da steht auch der Unterschied drin.

Einhorn 22.05.2021

Warum gibt es eine Direkte und Indirekte Demokratie und nicht nur EINE DEMOKRATIE?
Also was ich damit meine warum gibt es zwei Arten?

Redaktion

Hallo Einhorn, es gibt unterschiedliche Ansichten darüber, wie die Demokratie am besten umgesetzt werden kann. In unserem Staat hat sich die Ansicht durchgesetzt, dass nicht alle Menschen direkt (also beispielsweise über Volksentscheide) an politischen Entscheidungen mitwirken sollen. Zum einen ist das bei den vielen Entscheidungen, die Politik zu fällen hat, sehr aufwändig und braucht auch viel Zeit. Zum anderen denken die meisten Menschen, dass nicht jeder Bürger und jede Bürgerin genug Sachwissen hat, um in ganz unterschiedlichen Fragen mitzuentscheiden. Darum hat sich bei uns der Gedanke der indirekten, repräsentativen Demokratie durchgesetzt. In der wählt das Volk seine Repräsentativen/innen, die Abgeordneten, ins Parlament, wo sie für den Zeitraum ihrer Wahlperiode über die Politik des Landes entscheiden. Es gibt aber auch Länder wie die Schweiz, die an der Vorstellung der direkten Demokratie festhalten. Und es gibt bei uns immer wieder Vorschläge, mehr direkte Demokratie zu versuchen und das Instrument der Volksentscheide auszuweiten.

Fneklwdk 11.05.2021

Was ist denn der Unterschied zwischen indirekte Demokratie und direkter Demokratie?

Redaktion

Hallo Fneklwdk, bei der indirekten Demokratie entscheidet das Volk nicht direkt, sondern es gibt Abgeordnete, die im Parlament die Entscheidungen als Vertreterinnen und Vertreter ihrer Wähler treffen. Das Volk ist also indirekt beteiligt. Dieses System gilt in Deutschland. Schau mal hier im Lexikon unter Abgeordnete, Wahlsystem und Deutscher Bundestag nach. Bei der direkten Demokratie entscheidet das Volk direkt über Volksentscheide, Volksbegehren oder Bürgerbegehren. Auch zu diesen Themen findest du Artikel in unserem Lexikon.

Morgan le Fay 29.03.2021

Ich habe das mit der direkt demokratie nicht ganz verstanden. Könnt ihr mir das noch mal erklären?

Redaktion

Hallo Morgan le Fay, bei der direkten Demokratie entscheidet das Volk direkt über Volksentscheide, Volksbegehren oder Bürgerbegehren. Beispielsweise hat in der Schweiz das Volk in einer Volksabstimmung entschieden, dass das Land neutral bleiben und nicht in die Europäische Union eintreten soll. Anders als in der indirekten Demokratie sind es also nicht die Abgeordneten, die als Repräsentanten des Volkes handeln und entscheiden.

gtuvuzk 16.03.2021

Was ist eine Rätedemokratie?

Redaktion

Hallo gtuvuzk, "Räte" spielten zu Beginn der Weimarer Republik eine große Rolle. So gab es etwa Soldatenräte der aufständischen Matrosen oder die Räterepublik in Bayern, Der Grundgedanke des Rätesystems ist, dass die Gesamtgesellschaft aus vielen Gesellschaftsteilen besteht. Jede dieser Teilgesellschaften hat einen inneren Zusammenhalt und eine weitgehend einheitliche Meinung. Daher wird in diesem System in Gruppen, beispielsweise in Betrieben und Kasernen, gewählt. Das Wahlrecht im Rätesystem ist aber eingeschränkt. Es dürfen nur Arbeiter, Angestellte, Bauern, Landarbeiter und Soldaten wählen. Im Unterschied zum Parlamentarismus gibt es im Rätesystem auch keine Gewaltenteilung, denn die gewählten Räte gelten als direkte Vertreter des Volkes, dessen Meinung absolut gilt. Die Rätedemokratie ist also in Wirklichkeit gar keine Demokratie, weil sie nicht alle Bürgerinnen und Bürger des Landes an der politischen Willensbildung teilnehmen lässt.

hallo 05.03.2021

Was kann das volk bei einer direkten Demokratie machen?

Redaktion

Hallo hallo, bei einer direkten Demokratie entscheidet das Volk direkt über eine politische Frage. Das gibt es beispielsweise in der Schweiz. Dort werden immer wieder Volksabstimmungen durchgeführt. Auch in Deutschland gibt es Volksentscheide. Diese können aber (fast) nur in einzelnen Bundesländern oder Gemeinden durchgeführt werden. Lies dazu doch einmal unseren Artikel "Volksabstimmung /Volksentscheid" hier im Lexikon von Hanisauland.

Der Echte 03.03.2021

Die Begriffe Gemeinderatswahl und Bürgermeisterwahl gehören zur direkten oder indirekten Demokratie?

Redaktion

Hallo Der Echte, bei Gemeinderatswahlen werden Repräsentanten der Stadtbevölkerung gewählt. Das ist eine indirekte Wahl. Bürgermeister werden in einigen Bundesländern direkt gewählt. Das heißt, die Bürgerinnen und Bürger stimmen in einer eigenen Bürgermeisterwahl direkt für ihre Kandidatin oder ihren Kandidaten.

papalapap 02.03.2021

Hallo was sind die Merkmale einer Repräsentativen Demokratie?

Redaktion

Hallo papalapap, in einer repräsentativen Demokratie werden die Bundestagsabgeordneten vom Volk gewählt. Sie entscheiden dann in den folgenden vier Jahren als Vertreter (Repräsentanten) des Volkes, welche Gesetze gemacht werden, welche politischen Entscheidungen im Bundestag getroffen werden. Die repräsentative Demokratie hat den Vorteil, das Entscheidungen schneller getroffen werden können, als wenn das Volk bei jeder Frage abstimmen müßte. Lies doch einmal unseren Artikel oben. Da haben wir das noch ausführlicher erklärt.

Lilly 15.02.2021

Was ist eine Dikatur?

Redaktion

Hallo Lilly, schau mal bitte unter diesem Begriff in diesem Lexikon nach. Da haben wir das erklärt.

Lala la 15.02.2021

Also ist das; dass die Abgeordneten die Entscheidung treffen, oder?

Redaktion

Hallo Lala la , das von den Bürgerinnen und Bürgern gewählte Parlament ist in Deutschland für die Gesetzgebung zuständig. Zu den Aufgaben der Abgeordneten gehören auch die Wahl des Bundeskanzlers oder der Bundeskanzlerin und die Kontrolle der Regierung. Außerdem wirkt der Bundestag mit bei der Wahl des Bundespräsidenten und wählt die Richterinnen und Richter am Bundesverfassungsgericht. Lies dazu doch mal unseren Artikel "Deutscher Bundestag" hier im Lexikon von Hanisauland.

nicki minaj 22.01.2021

Was ist der Unterschied von Direkter und repräsentativer Demokratie?

Redaktion

Hallo nicki minaj, bei der indirekten (meistens sagt man repräsentativen) Demokratie entscheidet das Volk nicht direkt, sondern es gibt Abgeordnete, die im Parlament die Entscheidungen als Vertreterinnen und Vertreter (als Repräsentant/innen) ihrer Wähler treffen. Das Volk ist also indirekt beteiligt. Dieses System gilt in Deutschland. Schau mal hier im Lexikon unter Abgeordnete, Wahlsystem, Bundestag nach. Bei der direkten Demokratie entscheidet das Volk direkt über Volksentscheide, Volksbegehren oder Bürgerbegehren.

Zugboy 21.01.2021

Also eine repräsentative ist was

Redaktion

Hallo Zugboy, was das bedeutet, haben wir oben beschrieben. "Repräsentativ" heißt "stellvertretend". Die Abgeordneten im Deutschen Bundestag sind Stellvertreter/innen für die Wählerinnen und Wähler. Sie vertreten sie. Das bedeutet "repräsentative Demokratie".

Hunde liebe🐶 14.01.2021

Könnten sie mir dass bitte etwas genauer erklären

Ps.BITTE,DANKE

Redaktion

Hallo Hunde liebe🐶, gerade haben wir ein praktisches Beispiel für eine repräsentative Demokratie in der Antwort auf eine ganz ähnliche Frage beschrieben. Schau doch bitte mal unten bei unseren weitern Antworten auf eure Fragen nach.

Einhorn 14.01.2021

Können sie mir das noch ein bisschen genauer erklären?

Redaktion

Hallo Einhorn, vielleicht können wir dir das Thema an einem Beispiel noch etwas deutlicher machen: Ein Beispiel für die repräsentative Demokratie in der Schule ist die Wahl der Klassensprecherin oder des Klassensprechers. Sie oder er wird in einer demokratischen Wahl von allen Mitschülerinnen und Mitschülern gewählt und vertritt (repräsentiert) anschließend ihre oder seine Mitschüler/innen und deren Interessen in den Gremien der Schule.

xdll 13.01.2021

Was sind die Merkmale der repräsentative Demokratie

Redaktion

Hallo xdll, lies mal bitte den Text oben und unsere Antworten zu den FAQ.Da haben wir schon erklärt, was das Besondere an der repräsentativen Demokratie ist.

Murmel 11.01.2021

Was ist eine repräsentative Demokratie

Redaktion

Hallo Murmel , lies mal den Text oben und unsere Antworten zu den FAQ. Da haben wir erklärt, was eine repräsentative Demokratie ist.

maradona 09.01.2021

Was ist die unterschied zwichen Direkte und indirekte Demokratie?

Redaktion

Hallo maradona, bei der indirekten Demokratie entscheidet das Volk nicht direkt, sondern es gibt Abgeordnete, die im Parlament die Entscheidungen als Vertreterinnen und Vertreter ihrer Wähler treffen. Das Volk ist also indirekt beteiligt. Dieses System gilt in Deutschland. Schau mal hier im Lexikon unter Abgeordnete, Wahlsystem, Bundestag nach. Bei der direkten Demokratie entscheidet das Volk direkt über Volksentscheide, Volksbegehren oder Bürgerbegehren.

Auch im HanisauLand machen wir am Wochenende Pause.
Nächste Woche könnt ihr hier wieder eure Fragen stellen!