Direkt zum Inhalt

Lexikon

Bildungswesen

von und
Student/innen bei einer Vorlesung in einem Hörsaal der Technischen Universität München.

Student/innen bei einer Vorlesung in einem Hörsaal der Technischen Universität München.

Alle Bildungseinrichtungen
Eure Schule gehört zum Bildungswesen in Deutschland. Dazu zählen auch alle anderen öffentlichen oder privaten Schulen, die Fachschulen, Volkshochschulen und Universitäten und auch die Vorschule im Kindergarten. Es ist das gesamte Schul- und Ausbildungswesen eines Staates mit seinen vielen verschiedenen Schul- und Universitätsabschlüssen sowie den Möglichkeiten der Weiterbildung.


Situation in Deutschland
In Deutschland liegt die Verantwortung für das Bildungswesen bei den Bundesländern. Sie bestimmen, wie viel Geld für Schulen und Lehrer zur Verfügung steht, wie lange man zur Schule gehen muss, welche Fächer besonders wichtig sind und was die Schülerinnen und Schüler lernen müssen. Man sagt: „Bildungswesen ist Ländersache“. Aber nicht alle Angelegenheiten des Bildungswesens regeln die Bundesländer.
Bildungspolitik

Als "Bildungspolitik" bezeichnet man alle Handlungen des Staates, die damit zu tun haben, wie die Bildung der Bürger durchgeführt wird.

Eure Fragen dazu...

Ein Niemand 12.02.2021

„Für die Bildung der Menschen müssen die Bundesländer sorgen.“ Notiere in Stichpunkten, was dir zu dieser Aussage spontan einfällt.
Ich brauche Hilfe bei dieser Aufgabe

Redaktion

Hallo Ein Niemand , in unserem föderalen System ist es so, dass die Bundesländer für die Bildung zuständig sind. Eine wichtige Begründung für den Föderalismus ist, dass man davon ausgeht, dass die Bundesländer näher an vielen Problemen dran sind als die Bundesregierung in Berlin. Könnte das für Schulen und Hochschulen auch zutreffen? Überleg doch einmal, wo Nähe ein Vorteil sein könnte, aber auch, wo es vielleicht doch wünschenswert wäre, wenn es eine Bildungspolitik für die ganze Bundesrepublik geben würde.

DERPROFIDEGGA 18.12.2020

Warum sind die Städte auch in der Gegenwart daran interessiert, Industrien, Gewerbe und besondere Ausbildungseinrichtungen anzusiedeln?

Redaktion

Hallo DERPROFIDEGGA, Städte sind zum einen an den Gewerbesteuern interessiert, die die Betriebe zahlen, die auf ihrem Gebiet produzieren und arbeiten. Mindestens ebenso wichtig sind aber weitere Aspekte. So bringen Industrie, Gewerbe und Bildungseinrichtungen Menschen in die Städte, die dort leben, Abgaben zahlen, Dinge einkaufen, ins Konzert oder ins Restaurant gehen und vieles mehr. Eine lebendige Stadt zieht dann wieder neue Menschen an, die auch von den Angeboten der Städte profitieren wollen. Für Städte ist es darum enorm wichtig, diese so genannte Standortpolitik zu betreiben. In vielen Städten gibt es einen extra dafür zuständigen Marketing-Direktor, der die Aufgabe hat, die Attraktivität der Städte zu verbessern.

Schreib uns deine Frage

Bevor du eine Frage stellst, lies bitte den Lexikonartikel vollständig durch. Schau bitte nach, ob jemand bereits dieselbe Frage gestellt hat. Häufig findest du dort bereits die Antwort auf deine Frage.

Schreib uns