Direkt zum Inhalt

Spezial

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
R
S
T
U
V
Z

Länder A bis Z
Nigeria

Abuja
Worldmap

Offizieller Name:
Bundesrepublik Nigeria
Hauptstadt:
Abuja
Kontinent:
Währung:
Naira
Sprachen:
Englisch (Amtssprache), Yoruba, Hausa, Ibo
Fläche:
923.768
Einwohner:
200 Millionen
Nationalfeiertag:
1. Oktober; Unabhängigkeitstag

Nigeria liegt an der Westküste Afrikas. Seine Nachbarländer sind Kamerun, Tschad, Niger und Benin. Im Westen liegt der Golf von Guinea, der zum Atlantischen Ozean gehört. Der Niger ist der wichtigste Fluss des Landes. Graslandschaft ohne Bäume herrscht im Norden Nigerias vor. Von November bis März ist dort Trockenzeit. Die Monate von April bis Oktober gehören zur Regenzeit. Typisch für den Süden sind tropischer Regenwald und Sümpfe. Dort ist das Klima feucht-heiß und regnerisch.

Ein Bauer treibt im Norden von Nigeria sein Rind über eine Straße. Im Hintergrund sind weitere Bauern mit einem Ochsenkarren.

Bauern im Norden von Nigeria

Demokratie und Spannungen
Straßenszene in Nigerias größter Stadt Lagos.

Straßenszene in Nigerias größter Stadt Lagos.

Seit 1991 ist Abuja mit etwa 2,5 Millionen Einwohnern die Hauptstadt von Nigeria. Sie liegt in der Mitte des Landes. Zuvor war die Küstenstadt Lagos die Hauptstadt. Mit über 18 Millionen Einwohnern ist sie das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum Nigerias. Seit 1999 ist Nigeria eine Präsidialdemokratie. Zuvor erlebte das Land schwere Zeiten mit Militärregierungen und Bürgerkriegen. Auch jetzt kommt es immer wieder zu Spannungen zwischen den vielen verschiedenen Völkern und zwischen Christen und Muslimen.

Flucht vor dem Terror

Islamisten aus dem Norden des Landes terrorisieren die Menschen mit großer Brutalität. Sie wollen landesweit die Scharia, das islamische Recht mit sehr harten Bestrafungen, einführen. Das führt dazu, dass viele Familien in Angst und Schrecken leben. Sie sehen für sich und ihre Kinder keine Zukunft in ihrer Heimat. Viele fliehen in andere Staaten, und hoffen dort ein sicheres Leben führen zu können. Die Festigung der Demokratie, die Achtung der Menschenrechte und die Bekämpfung der Kriminalität und der Korruption gehören zu den wichtigsten politischen Aufgaben des Landes.

Nigeria – ein neuer Staat

Vor der Kolonialzeit bestand Nigeria aus mehreren Königreichen. Als im 15. Jahrhundert die ersten Europäer in dem Land ankamen, errichteten sie Stützpunkte und setzten einen gewinnbringenden Sklavenhandel in Gang. Angeblich kauften damals die Europäer die heutige Hauptstadt Lagos einem Häuptling ab. Im 19. Jahrhundert übernahmen die Briten zunehmend die Kontrolle über die Gebiete des heutigen Nigerias und machten das Land schließlich 1861 zur britischen Kolonie. Erst 1914 legte die britische Kolonialmacht die Grenze Nigerias fest. Seit 1960 ist das Land unabhängig.

Vielfältige Einwohner/innen
Händler bieten auf einem Markt in Biafra ihr Gemüse an.

Händler bieten auf einem Markt in Biafra ihr Gemüse an.

Nigeria ist das bevölkerungsreichste Land Afrikas und für afrikanische Verhältnisse sehr dicht besiedelt. Dort leben ungefähr 400 verschiedene Volksgruppen, viele verschiedene Kulturen und Traditionen fließen hier zusammen. Ein Großteil der Nigerianer sind Muslime oder Christen, doch gibt es auch viele Anhänger von afrikanischen Religionen.

Arm…
Armenviertel an den Zuggleisen der Strecke Lagos-Kano in Nigeria.

Armenviertel an den Zuggleisen der Strecke Lagos-Kano in Nigeria.

Die meisten Menschen leben in sehr großer Armut und verdienen ein bisschen Geld mit der Landwirtschaft. Doch häufig reicht der Verdienst nicht für genügend Essen oder für Medikamente aus. Auch haben viele Nigerianerinnen und Nigerianer keine Möglichkeit, sauberes Wasser zu trinken. Da das Bildungswesen viele Jahre lang vernachlässigt wurde, sind die Schulen in einem sehr schlechten Zustand. Trotz der Schulpflicht geht nur etwa jedes zweite Kind zur Schule. Viele Kinder müssen arbeiten, um das Einkommen ihrer Eltern zu verbessern. Reiche nigerianische Eltern schicken ihre Töchter und Söhne ins Ausland zur Schule.

… und auch reich

Mit der Ausfuhr von Rohöl verdient Nigeria sehr viel Geld. Die Politiker/innen nutzen diese Möglichkeit, die Wirtschaft und das Land aufzubauen. Dadurch ist die Abhängigkeit von den reichen Gas- und Erdölvorkommen aber auch sehr groß. Außerdem sorgt die Erdölförderung nicht nur für Reichtum, sondern auch für starke Umweltverschmutzung. Im Nigerdelta sind dadurch Wasser, Luft und auch Nahrungsmittel verseucht. Weitere wichtige Wirtschaftszweige sind der Anbau von Maniok und Bohnen. Auch mit der Produktion von Kakao wird Geld verdient.

Auch in der nigerianischen Hauptstadt Lagos feiern Kinder und Erwachsene Karneval. Dieser Junge trägt eine Gesichtsmaske mit Federn.

Auch in der nigerianischen Hauptstadt Lagos feiern Kinder und Erwachsene Karneval.

Zur Übersicht

Noch mehr Infos auf HanisauLand

Lexikon

Präsidialdemokratie / Präsidentielles Regierungssystem

Hier wird der Regierungschef direkt vom Volk gewählt. Es ist zugleich Staatsoberhaupt.

Lexikon

Zentralismus

Das ist eine Form der politischen Herrschaft. Im Zentralismus liegt die Macht in den Händen von nur einer Person, einer Partei oder wenigen staatlichen Stellen.

Lexikon

Entwicklungsländer

Arme Länder werden als Entwicklungsländer bezeichnet. Die Entwicklungszusammenarbeit soll diesen Ländern helfen, sich schneller zu entwickeln.

Lexikon

Kolonialismus / Kolonien

Viele europäische Staaten hatten in den letzten zweihundert Jahren Länder in anderen Erdteilen unterworfen und beherrscht. Das war Kolonialismus.

Buch

Die Katze sucht sich einen Freund

Drei Freundschaftsgeschichten aus Ghana, dazu Lieder aus dem afrikanischen Land.

Lexikon

OPEC

Die OPEC ist eine internationale Organisation von Staaten, die Erdöl fördern und verkaufen.

Lexikon

Kinderarbeit

In vielen Ländern der Welt arbeiten Kinder. Sie werden in Fabriken und Plantagen ausgebeutet.

Kalender

Internationaler Tag zur Erinnerung an den Sklavenhandel

Ein „Mensch" ist keine Ware.