Direkt zum Inhalt

Lexikon

Ein-Euro-Job

von und
mehrfache Wiederholung des Buchstaben e

Lange arbeitslos
Ein-Euro-Jobs gibt es für Menschen, die lange arbeitslos sind und Arbeitslosengeld II bekommen. Die Arbeitslosen sollen mit diesen Jobs die Möglichkeit erhalten, wieder am Arbeitsleben teilzunehmen.


Was sind das für Jobs?
Es sind keine "richtigen" Arbeitsstellen, bei denen es feste Arbeitsverträge gibt. Vielmehr handelt es sich um die staatliche Förderung von Arbeiten, die im öffentlichen Interesse liegen. Es gibt viele verschiedene Ein-Euro-Jobs.
Keine Konkurrenz zu "richtigen" Jobs

Ein-Euro-Jobs dürfen keine normalen Arbeitsplätze verdrängen. So darf zum Beispiel ein Krankenpfleger nicht durch einen „Ein-Euro-Jobber“ ersetzt werden. Ein Ein-Euro-Job muss außerdem zeitlich begrenzt sein. Und er muss dem Arbeitslosen eine Chance auf einen richtigen Arbeitsplatz bieten.

Wie kommt man an einen Ein-Euro-Job?
Städte, Gemeinden oder gemeinnützige Einrichtungen können solche Arbeiten anbieten. Sie melden diese Jobs bei den Arbeitsagenturen, und die Arbeitsagenturen vermitteln diese Ein-Euro-Jobs an die Arbeitslosen.

Schreibt uns eure Fragen